Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stargate in der Kinogeschichte

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stargate in der Kinogeschichte

    Da es ja modern ist hundert Threads zu eröffnen, will ich auch mal

    Also es geht nicht um den Stargate Kinofilm auf dem die Serie beruht! Sondern darum, das vergleichbar erfolgreiche Serien, mit einer solchen Laufzeit js mal Filme inst Kino gebracht haben. Zb. Akte X, Star Trek. Nun war es ja bei Akte X so, das der Film vor dem Serienende kam, bei Star Trek hingegen immer nach dem beenden der jeweiligen Serie.

    Was würdet ihr von einem Stargate/Atlantis Film halten? Wird es je einen geben? Ehr am Ende der Serie oder auch dazwischen? Wäre es möglich eine Handlung zu schaffen die einen zwei Stunden ins Kino bringt? Theoretisch ist Stargate ja kein schwerer Stoff, simpel gestrickt und daher durchaus Massentauglich.
    my props

  • #2
    Was ich richtig genial fände wäre wenn es niemals ein Crossover beider Serien im Fernsehen gibt, sondern dass genau das ins Kino kommt!

    Mit allem was dazu gehört! Schauplatz Atlantis. N Paar Goaulds, n bissel Asgard, n bissl Wraith, n bissel Antiker viele geile Effekte... hach aber eigentlich find ich die ganze Geschichte um Jaffa auch tierisch geil. Man, ganz schön schwer sich ne geile Story aus allem zu basteln! MIT O´Neill! Warum nicht im zweiten Kinofilm nochmal reaktivieren?!

    Könnte n absolut sehenswerter Film werden WENN es nicht nur ums ballern und um Specialeffekte geht; was ja leider bei fast allen Filmen überhand gewinnt. Das Drehbuch und die Dialoge müssen wieder Schwergewicht haben!
    Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.
    Schrimps und Krabben haben das Herz im Kopf.

    Kommentar


    • #3
      Also was Stargate anbelangt, will ich mich mal nicht ganz so weit aus dem Fenster lehnen, aber gibt es nicht bereits einen Stargate Film? Der mit Kurt Russel und von Roland Emmerich -> http://www.imdb.com/title/tt0111282/

      So gesehen hat Stargate bereits eine Kinogeschichte, nämlich vor der Serie.
      Forum verlassen.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von maestro
        Also was Stargate anbelangt, will ich mich mal nicht ganz so weit aus dem Fenster lehnen, aber gibt es nicht bereits einen Stargate Film? Der mit Kurt Russel und von Roland Emmerich -> http://www.imdb.com/title/tt0111282/

        So gesehen hat Stargate bereits eine Kinogeschichte, nämlich vor der Serie.
        Lehn dich bloss wieder zurück Ja gibt nen Film, aber der spielt vor Stargate (wie du ja selber sagst), hat nicht wirklich noch viel mit der Serie zu tun und wurde oben von mir genannt und ausgeschlossen
        my props

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Amöbius
          Was ich richtig genial fände wäre wenn es niemals ein Crossover beider Serien im Fernsehen gibt, sondern dass genau das ins Kino kommt!

          Mit allem was dazu gehört! Schauplatz Atlantis. N Paar Goaulds, n bissel Asgard, n bissl Wraith, n bissel Antiker viele geile Effekte... hach aber eigentlich find ich die ganze Geschichte um Jaffa auch tierisch geil. Man, ganz schön schwer sich ne geile Story aus allem zu basteln! MIT O´Neill! Warum nicht im zweiten Kinofilm nochmal reaktivieren?!

          Könnte n absolut sehenswerter Film werden WENN es nicht nur ums ballern und um Specialeffekte geht; was ja leider bei fast allen Filmen überhand gewinnt. Das Drehbuch und die Dialoge müssen wieder Schwergewicht haben!
          Ist ja nett gemeint, aber was du vorschlägst, würde den Otto Normal Menschen nicht mehr durchsteigen lassen. Man müsste also am Anfang des Films zuviel erklären, lass mal lieber kleinere Brötchen backen, dann gibt es vielleicht mehr als einen SG film denn das wäre geil, wenn aus SG das gleich werden würde wie aus ST
          ihr seid doch alle nur neidisch, weil die leisen stimmen nur zu mir sprechen

          Kommentar


          • #6
            Nach 9 Jahren SG1 ist das ganze eh schon zu komplex. Das wird dann wie beim AkteX Film. Man muss soviel weglassen, dass die Fans eigentlich gar nichts mehr davon haben.

            Natürlich muss das ganze dem großen Publikum gefallen... dann wirds eben doch nur seichtes Effekt-und-Popkorn-Kino!
            Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.
            Schrimps und Krabben haben das Herz im Kopf.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Dr.McKay
              Lehn dich bloss wieder zurück Ja gibt nen Film, aber der spielt vor Stargate (wie du ja selber sagst), hat nicht wirklich noch viel mit der Serie zu tun und wurde oben von mir genannt und ausgeschlossen
              ich weiß nicht ob du das mitbekommen hast, aber die Serie SG ist ja erst durch den Film entstanden. Ohne Film würde es auch keine Serie geben.
              Leider erlebe ich nicht mehr den Tag, an dem die Menschheit begreift, dass wir nicht die einzige intelligente Lebensform im Universum sind.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Dr.McKay
                Also es geht nicht um den Stargate Kinofilm auf dem die Serie beruht!
                Zitat von Dr.McKay
                Ja gibt nen Film, aber der spielt vor Stargate (wie du ja selber sagst), hat nicht wirklich noch viel mit der Serie zu tun und wurde oben von mir genannt und ausgeschlossen
                Tja, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Die Frage ist allerdings, ob man das so einfach ausschließen kann. Tja, da ich leider noch keinen Zugang zu SG-1 und Atlantis gefunden habe, würde mich ein weiterer Kinofilm vielleicht überzeugen..., obwohl ich es nicht für wahrscheinlich halte, dass ein weiterer Kinofilm geplant wird, aber was weiß ich schon ?!
                Forum verlassen.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Amöbius
                  Nach 9 Jahren SG1 ist das ganze eh schon zu komplex. Das wird dann wie beim AkteX Film. Man muss soviel weglassen, dass die Fans eigentlich gar nichts mehr davon haben.

                  Natürlich muss das ganze dem großen Publikum gefallen... dann wirds eben doch nur seichtes Effekt-und-Popkorn-Kino!
                  also amöbius, die gefahr bestehe, aber auch ST TNG kam ins Kino und da blickte man dan auch noch durch (ich weiß, die Filme waren quasi ne parallel kultur) aber ich bete einem Stargatefilm entegegen, da ich endlich mal wieder einen richtig guten Scifi film sehen will und da ich SG fan bin, wäre da natürlich das höchste der Gefühle
                  ihr seid doch alle nur neidisch, weil die leisen stimmen nur zu mir sprechen

                  Kommentar


                  • #10
                    Ja aber schau dir mal die letzten beiden ST Filme an. Die sind schon ziemlich flach geworden. Die alten sind zugegeben wirklich geil! War einfach n ganz andres Flair. Heute nimmt man sich doch keine 5 Minuten mehr zeit ein Raumschiff von Außen zu zeigen und dafür noch nen super Soundtrack zu schreiben!

                    Das ganze muss doch nich kompliziert sein. ST hat den Vorteil: du hast ne Crew und ein Schiff, dass jeder schon kennt. Man nehme also nur die Enterprise und ne feindliche Rasse (welche is latte) und ne Geschichte drum rum.

                    SG hat nur das Stargate das vielleicht jeder kennt. Das Team selbst ist auch nicht soooo bekannt. Hier muss man sich dann ganz einfach mal 15 Minuten am Anfang des Films nehmen und n paar Erklärungen machen. Dann kann die ganze Angelegenheit auch n bissel komplizierter werden.
                    Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.
                    Schrimps und Krabben haben das Herz im Kopf.

                    Kommentar


                    • #11
                      Gegen einen weiteren Stargate Kinofilm hätte ich nichts einzuwenden. Wenn man all den Gerüchten glaubt, so war dies auch immer mal wieder geplant, wurde dann aber durch die erneute Verlängerung der Serie immer wieder verschoben.
                      Unter anderem war IIRC die Story von "Rising 1&2" als Kinofilm geplant.

                      Auch wenn das Thema allgemein sehr für einen Kinofilm zu gebrauchen ist, stellt sich halt die schwierige Frage, wieviel Vorwissen von der Serie "benötigt" wird um den Film zu verstehen. Ist der Anteil zu groß, wird die Zuschauermenge sehr schnell nur noch auf die Fans zusammenschrumpfen (nicht genug Einnahmen), ist so gut wie gar kein Bezug zur Serie da, werden die Fans sicherlich nicht gerade begeistert sein. Also mal abwarten, was die Zukunft bringt.
                      “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                      Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ja und ähm ja.!
                        Also der Kinofilm ist ja schon seit Jahren geplant, sollte ja mit Ende von SG-1 kommen (ursprünglich nach der 6. Staffel) und wurde dann immer wieder verschoben. Die Stories für den Film wurden dann immer wieder in die Serie eingebaut und alles nach hinten verschoben und nun sind wir ja bei Staffel 10!
                        Was das Vorwissen angeht, so ist das ein echtes Problem, denn der sollte schon ein gutes geschenk an die Fans sein. Darf allerdings nicht so viel Insiderwisssen velangen, dass nur noch die Gater ihn verstehen. Denn auch wenn es viele Stargate Fans gibt, werden a nicht alle ins Kino gehen und b reicht das wahrscheinlich nicht für so einen super genialen Film, mit Effekten Story, Schauspielern etc.
                        Aber auf den Stand der 4 Staffel, oder gar auf 0 Vorwissen zurückgestuft zu werden hab ich auch keine Lust, war ja ähnlich bei Akte X, der hat gar kein Vorwissen benötigt und hatte mit der Serie entprechend auch nicht so viel gemein....
                        Da braucht man dann ne gute Mischung!! Aber die leute von SG schaffen das schon, wenn sie denn mal endlich loslegen würden/dürften!
                        STARGATE: "Alles auf eine Karte"

                        Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
                        O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

                        Kommentar


                        • #13
                          also cih bin gegen einen weiteren film. gerade wir als fans sollten das sein. Denn die Materie ist viel zu gross um einen anständigen film zu machen, den nicht nur wir verstehen sondern auch andere die nicht die serie verfolgen. wäre er oberflächlich, für alle verständlich(schwer) wären wir, denke ich, ziemlich enttäuscht, aus den immer selben gründen
                          wieso können die Planis in SG keine richtigenNamen haben, die teams oder O'Neill labern diese Zahlen immer, als ob die sich die alle merken könnten, tse

                          Kommentar


                          • #14
                            ein 2. Stargate Film kann meiner Ansicht nach nur ein Flop werden. Den 2. Film müsste man ja dort Anfangen lassen wo der erste aufgehört hat.
                            Durch die Serie, die inzwischen ja schon weit Fortgeschritten ist, wäre ein Film für mich langweilig.
                            Damit er spannend werden könnte, muss er einen ganz anderen Verlauf nehmen wie die Serie. Im ersten Film wurde das Raumschiff von Ra zerstört. Also kann man da eine komplett andere Richtung einschlagen. Es muss ja nicht der Fall sein, dass wieder die Goa´uld auftauchen. Das kann man in einem 2. Film auch nicht machen, da er sonst total langweilig wäre.
                            Die Star Trek Filme haben mit der Serie auch nur die Enterprise und die Crew gemeinsam. Die Storys sind komplett anders.
                            Leider erlebe ich nicht mehr den Tag, an dem die Menschheit begreift, dass wir nicht die einzige intelligente Lebensform im Universum sind.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von pedrolamy
                              ein 2. Stargate Film kann meiner Ansicht nach nur ein Flop werden. Den 2. Film müsste man ja dort Anfangen lassen wo der erste aufgehört hat.
                              Durch die Serie, die inzwischen ja schon weit Fortgeschritten ist, wäre ein Film für mich langweilig.
                              Damit er spannend werden könnte, muss er einen ganz anderen Verlauf nehmen wie die Serie. Im ersten Film wurde das Raumschiff von Ra zerstört. Also kann man da eine komplett andere Richtung einschlagen. Es muss ja nicht der Fall sein, dass wieder die Goa´uld auftauchen. Das kann man in einem 2. Film auch nicht machen, da er sonst total langweilig wäre.
                              Die Star Trek Filme haben mit der Serie auch nur die Enterprise und die Crew gemeinsam. Die Storys sind komplett anders.
                              Ja aber bei Star Trek sind auch mehrere Serien. Ich denk des würde komisch kommen, wenn dann mit einem 2. Film eine ganz andere Story kommen würde.
                              Ich bin nicht auf der Welt, um zu sein, wie "Andere" mich gerne hätten.

                              "Und alle Zeit, die nicht mit dem Herzen wahrgenommen wird, ist so verloren wie die Farben des Regenbogens für einen Blinden oder das Lied eines Vogels für einen Tauben." - aus "Momo" von Michael Ende

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X