Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum die Air Force ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warum die Air Force ?

    Was mich interessiert und hoffe das einer von euch mir das beantworten kann ist warum das personal ausschließlich US Air Force angehören besteht . Ich meine die meisten Einsetze finden häufig auf dem Boden statt wäre es dann nicht logischer das die SG Teams aus Soldaten der US Army oder dem US Marines besteht die für Bodenkämpfe und den ganze zeug was so auf den Planeten statt finden ausgebildet sind. Na gut zwar gehört das Raketensilo der Air Force mehr aber auch nicht.
    Ich würde mich über logische antworten sehr freuen.

  • #2
    Zitat von HRJ
    Was mich interessiert und hoffe das einer von euch mir das beantworten kann ist warum das personal ausschließlich US Air Force angehören besteht
    Wer sagt das denn?
    Ist so doch erst mal garnicht wirklich stimmig.
    Schon in den ersten Folgen war mit SG 3 ein Trupp Marines dabei. Geht man nach den Uniformen gibt es durchaus noch mehr Teams mit Marines oder Army-Angehörigen.
    Natürlich stellt die Air Force überdurchschnittlich viel Personal. Ist aber auch logisch, ist schließlich ihr Programm.
    Denn wie auch im RL wird es in SG die Rivalität ziwschen den Teilstreitkräften geben. Was heißt, die machen so viel wie sie können selbstständig und lassen die anderen Teilstreitkräfte so wenig wie möglich mitmachen.
    Optimal ist es sicherlich nicht, dafür aber sehr realistisch.

    Kommentar


    • #3
      Stimmt

      Die Teams sind aus allen Teilstreitkräften und zivilen Wissenschaftlern zusammengestellt.
      Und da es sich ja sozusagen um "Raumfahrt" handelt ist es auch logisch, dass das Personal überwiegend aus AirForce angehörigen besteht und das Projekt von ihnen geleitet wird, da ursprünglich das Raumfahrtprogramm der Airorce gehörte, bevor der NASA gegründet wurde. Jedoch sind (fast) alle Astronauten der NASA auch ehemalige (Jet)Piloten der US AirForce.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von JackNapier
        Und da es sich ja sozusagen um "Raumfahrt" handelt ist es auch logisch, dass das Personal überwiegend aus AirForce angehörigen besteht und das Projekt von ihnen geleitet wird, da ursprünglich das Raumfahrtprogramm der Airorce gehörte, bevor der NASA gegründet wurde.
        Nicht ganz korrekt. Es gab wie bei vielen anderen Dingen auch hier ein Kompetenzgerangel zwischen den Teilstreitkräften.
        Resultat war das übliche. Air Force, Navy und auch die Army bastelten an ihren eigenen Raketen. Zwar hatte die Air Force den größten Anteil (zumindest nach einiger Zeit) aber "die anderen" gingen schon allein aus Prinzip ihren eigenen Weg.
        Nicht gerade intelligent aber halt wirklich RL.

        Kommentar


        • #5
          Okay, dann fehlen mir wohl einige Facts und gebe mich geschlagen ^^
          Aber im allgemeinen wird halt bei diesem Thema die AirForce genannt.

          Kommentar


          • #6
            Vielen dank für eure Erklärungs-Versuche aber ich finde es immer noch etwas unlogisch das “so viele“ Air Force angehörigen bei Stargate sind aber es ist ja eigentlich egal was für Uniformen Sie tragen. So lange Jack mit dabei ist

            Kommentar


            • #7
              hi,
              vielleicht hängt es damit zusammen das die AirForce diesen
              Film (serie) gesponsort hat oder das sie einen teil der einnahmen
              bekommen oder weil es in Amerika (teils Canada) gedreht wurde.

              denkt dran war nur ne idee


              bye

              Kommentar


              • #8
                Da stellt sich mir eine Frage dazu: Der Bunker im Berg, in welchem das StarGate untergebracht hat, sind das nicht ausschliesslich Einrichtungen der AirForce? Oder haben andere US-Einheiten sowas auch?
                Textemitter, powered by C8H10N4O2

                It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                Kommentar


                • #9
                  In diesem Berg - Cheyenne Mountain - ist im RL (sowie wohl auch in SG) ist die Cheyenne Mountain Air Force Station (CMAFS) untergebracht.
                  Diese beheimater 4 Kommandos (bzw. Einrichtungen dieser):
                  - North American Aerospace Defense Command (NORAD)
                  - United States Northern Command (USNORTHCOM),
                  - United States Strategic Command (USSTRATCOM),
                  - Air Force Space Command (AFSPC)

                  NORAD und USNORTHCOM werden gemeinsam vom Cheyenne Mountain Operations Center (CMOC) aus geleitet. Ein General leitet das ganze in Personalunion. Obwohl wesentliche Teile dieser Kommandos im Cheyenne liegen sind sie auf der der Peterson Air Force Base beheimatet. Das selbe gilt mit abstrichen für das AFSPC. Zum Kommandobereich gehören auch die Anlagen auf der Vandenberg AFB welche in SG ja immer mal wieder erwähnt wird.

                  USSTRATCOM hat sein eigentliches HQ auf der Offutt Air Force Base in Nebraska. Diesem Kommando (gegenwärtig hat ein USMC-General den Vorsitz) Einheiten und Einrichtungen aller Teilstreitkräfte untergeordnet.

                  Um aber deine Frage zu beantworten: Im Cheyenne Mountain halten sich hauptsächlich Einheiten der USAF auf . Dem STRATCOM zugehörig sind zwar auch Einrichtungen von Heer und Marine, diese lokalisieren sich aber nicht im Cheyenne.
                  "Einheiten der USAF" heißt aber nicht, das da nur AF-Generäle das Kommando haben. Tatsächlich wird der NORAD gegenwärtig von einem Navy-Admiral geführt.

                  Es gibt neben den Cheyenne Mountain Complex wohl auch noch den einen oder anderen einigermaßen atombombensicheren Bunker. Diese beheimaten aber keinerlei größeren Kommandos wie im Cheyenne sondern stehen unter Kontrolle der zivilen Behörde FEMA (Federal Emergency Management Agency). Natürlich ist es nicht unwahrscheinlich das in solchen Anlagen auch Militär stationiert ist. Aber, wenn, dann nichts weltbewegendes. Mount Weather wäre ein Beispiel oder auch (bis zum Ende des Kalten Krieges) Greenbrier.
                  Weiterhin dürfte es v.a. auf einigen Air Force Basen (insb. dort wo die ICBM rumstehen) den einen oder anderen atombombensicheren Bunker geben.
                  Etwas Vergleichbares zum Cheyenne Mountain Complex findest du aber kaum. Schon gar nicht bei Navy oder Army.

                  Hoffe ich konnte dir helfen
                  Zuletzt geändert von Nighthawk_; 19.05.2006, 17:01.

                  Kommentar


                  • #10
                    Das war mehr als ausführlich. Vielen Dank für diese reichliche Information. So lernt man dazu. Herzlichen Dank!!
                    Textemitter, powered by C8H10N4O2

                    It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                    Kommentar


                    • #11
                      ok ich versuchs jetzt mal damit zu erklären dass man ja mit dem gate auf andere planeten kommt, wo auch raumschiffe auf dem planeten rumfliegen^^ naja ehrlichgesagt hab ich keine erklärung dafür. dass die einrichtung eine von der Air Force ist, scheint ja auch nicht ganz korrekt zu sein. vielleicht kommt es dann doch irgendwie daher, dass die außerirdischen bei einem möglichen angriff wahrscheinlich mit massiven luftstreitkräften angreifen würden, allerdings hätten das die behörden im sgc-universum vor der ersten folge (wo das gate bereits bei der air Force war) garnicht wissen können. vielleicht hatte sich da einfach ein autor schon zuviel zurechtgelegt, naja man weiß es nicht...

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X