Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Paul McGillion verlässt Stargate Atlantis!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Paul McGillion verlässt Stargate Atlantis!

    N. John Smith, einer der Produzenten von Stargate, bestätigte auf der Collectormania Convention in Manchester, dass Paul McGillions Charakter Dr. Carson Beckett in der zweiten Hälfte der dritten Atlantis Staffel verschwinden würde und für Staffel 4 nicht mehr als reguläres Castmitglied geführt wird.

    Damit bewahrheiteten sich die Gerüchte rund um eine Absetzung des Charakters aus der Serie, die zuletzt durch Kommentare der Darstellerin Jewel Staite, sie würde in Staffel 4 eine Doktorin auf Atlantis spielen, weiter genährt wurden. Zwar soll Beckett in einigen zukünftigen Episoden zu sehen sein, aber man wird sich wohl von dem sympathischen Schotten weitestgehend verabschieden müssen. Damit hat der Doktor immerhin drei Staffeln durchgehalten, auch wenn er seit seinem Aufstieg zum Hauptcastmitglied kurioserweise weniger Auftritte verbuchte als noch in Staffel 1.

    Ob Paul McGillions Fortgang privaten Gründen geschuldet ist, oder die Produzenten keine weitere Entwicklung für die Figur gesehen haben ist unklar. Auch die Gründe die innerhalb der Serie für den Fortgang des Doktors genannt werden sind noch nicht bekannt.
    Quelle: Stargate-Project


    Also ich verstehe die Verantwortlichen von SGA nicht ganz. Lt. Ford wie Dr. Beckett sind keine schlechten Charaktere! Wieso schreibt man genau jene heraus? Okay, vielleicht hat es bei McGillion auch private Gründe aber normalerweise muss da schon etwas sehr schlimmes passieren damit man freiwillig aus solchen Verträgen aussteigt.

    Rachel Luttrell dagegen ist seit der 1. Staffel farblos und ihr schauspielerisches Talent hält sich sehr in Grenzen. Aber das ändert nichts daran dass Teyla, obwohl sie in der 3. Staffel sehr wenige zu sehen war, beim Hauptcast bleibt.


    Spoiler
    Ich habe mir aber schon gedacht dass die Besetzung von Atlantis, durch die Asuraner, im zweiten Teil ein Opfer verlangen könnte. Aber gerade Dr. Beckett??


    Naja, sollte es nicht privater Natur sein bin ich damit nicht einverstanden.
    <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

    Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
    (René Wehle)

  • #2
    Und ein weiterer guter SGA-Charakter dahin. Jetzt bleiben von meinen "Lieblingen" nur noch Sheppard und McKay über. Sowohl mir Ronan als auch Weir und Teylar konnt ich mich nicht wirklich 100%ig anfreunden. Wirklich schade. Aber noch ist nicht geklärt wie Beckett aussteigt. Solange er nicht stirbt ist noch alles für eine Rückkehr drinnen (und selbst wenn er stirbt, auch Daniel ist seit Staffel 7 wieder putzmunter - Antikeraufsteigen machts möglich).

    Kommentar


    • #3
      Och nööööö, nicht auch noch Becket! Warum können sie nicht Teyla verschwinden lassen, wenns schon jemanden vom Hauptcast treffen muss, aber Becket? Er war lange Zeit mein Lieblingscharakter bei SGA. Allerdings fand ich es schon seltsam, dass er irgendwie farbloser wurde, seit er zum HC dazu kam.

      Nun, bleibt abzuwarten, wie sich die Neubesetzung macht.

      Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
      "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

      Kommentar


      • #4
        So oft ist er ja auch nicht vorgekommen. Ich kanns verkraften. Was ist eigentlich so besonderes an dem? Ich kann ihm nicht sonderlich viel abgewinnen.
        Textemitter, powered by C8H10N4O2

        It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

        Kommentar


        • #5
          Sein schottischer Akzent war für mich das beste an ihm *g* Ansonsten hatten er und McKay zusammen halt häufig sehr nette Szenen. Aber ansonsten muss ich wirklich sagen: Für nen Hauptcharakter hatte er einfach zu wenig Profil. Was wusste man über Becket schon, ausser dass er Arzt war?

          Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
          "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

          Kommentar


          • #6
            Ich finde Beckett auch besser als Teyla (wenn auch nicht hübscher )
            Schade das er gehen wird.
            Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
            Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
            Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

            Kommentar


            • #7
              könnten den Kanadier (hab seinen Namen vergessen) um die Ecke bringen, den kann cih nciht leiden !

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Nachtstute Beitrag anzeigen
                könnten den Kanadier (hab seinen Namen vergessen) um die Ecke bringen, den kann cih nciht leiden !
                den mckay, bist verrückt , der ist doch das salz in der suppe, für mich der beste in SGA!

                Kommentar


                • #9
                  Das kommt davon ihm zum regular zu machen. Für einen Arzt gibt es in SGA einfach nicht genug Stories um das zu rechtfertigen. Es war immer vollkommen offensichtlich, dass jetzt noch mal eben Becket in die Folge geschrieben werden musste. Sieht man besonders an der Folge mit dem Geothermischen Kraftwerk auf dem Vulkan.

                  Ich hoffe jetzt kommt ein interessanter Charakter. Ich würde mir einen Wraith wünschen oder Lt Cadman XD
                  Eine Erinnerung ihres Atlantisbeauftragten:
                  Antiker,Galaxie,Hive

                  Kommentar


                  • #10
                    Wirklich sehr schade! Ich mag Beckett sehr; er ist einfach ein sympathischer Charakter und wirkt auch nicht (wie so viele andere Charakter bei Stargate) überzeichnet. Er hatte einfach eine unverwechselbaren Charm…
                    Leider gab es nie wirklich eine Charakterentwicklung und wie Snobantiker schon sagte, was wissen wir eigentlich über ihn außer, dass er ein hervorragender Arzt ist?
                    Man hätte noch viel mit ihm/aus ihm machen können…
                    "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
                    [Albert Schweitzer]

                    Kommentar


                    • #11
                      Wirklich Schade. Beckett war ein super Char und ich hab ihn immer gern gesehen. Und wie viele finde ich auch, er ist besser Char als Teyla und Ronon zusammen!
                      Was Ford angeht, so war er in der 1. Staffel einfach nur Mitläufer, überflüssig und langweilig. Durch das Wraithenzym wurde er endlich interessant und zuschauenbar, aber da hatten sie ihn leider abgesetzt. Naja das kann ich verkraften, aber Beckett? haben die denn alle guten Geister verlassen???
                      STARGATE: "Alles auf eine Karte"

                      Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
                      O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von tsuribito Beitrag anzeigen
                        Das kommt davon ihm zum regular zu machen. Für einen Arzt gibt es in SGA einfach nicht genug Stories um das zu rechtfertigen. Es war immer vollkommen offensichtlich, dass jetzt noch mal eben Becket in die Folge geschrieben werden musste. Sieht man besonders an der Folge mit dem Geothermischen Kraftwerk auf dem Vulkan.
                        Zitat von Xaver Beitrag anzeigen
                        ... er ist einfach ein sympathischer Charakter und wirkt auch nicht (wie so viele andere Charakter bei Stargate) überzeichnet. Er hatte einfach eine unverwechselbaren Charm…
                        Leider gab es nie wirklich eine Charakterentwicklung und wie Snobantiker schon sagte, was wissen wir eigentlich über ihn außer, dass er ein hervorragender Arzt ist?
                        Man hätte noch viel mit ihm/aus ihm machen können…
                        Genau so sehe ich das auch. Hier wird ein Charakter erst unnötigerweise zum Maincast befördert weil er so beliebt war und dann dabei komplett vergessen anstatt ihn dann ordentlich auszubauen, und das ist sehr sehr schade. Charaktermäßig macht man bei SGA so einiges falsch, erst macht man Ford in dem man ihn zur Nebenrolle umschreibt und eine Story gibt interessanter als die ganze Staffel 1 über und läßt ihn dann verschwinden und jetzt das.

                        Hoffentlich ändert sich das wenn SG1 vorbei ist so das man sich völlig auf SGA konzentrieren kann ansonsten seh ich sehr schwarz für SGA bei mir wenn das so weitergeht.
                        Define irony: a bunch of idiots dancing on a plane to a song made famous by a band that died in a plane crash.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich kann auch nicht mehr sagen als die anderen hier. Schade ... wirklich schade. Na hoffen wir er bekommt einen entsprechend guten "Ersatz". Was ich momentan noch bezweifle.

                          Was Teyla angeht muss ich sagen dass an ihr mehr gearbeitet werden müsste, Becket hatte da imho das grössere Potenzial.

                          Am Besten ist/war natürlich immer der Spruch:
                          "I really need to stop making house calls."
                          Schade dass wir den nicht mehr hören werden ...
                          'Cause I've got faith of the heart. I'm going where my heart will take me.
                          I've got faith to believe, I can do anything.
                          I've got strength of the soul and no one's gonna bend or break me. I can reach any star I've got faith, I've got faith, faith of the heart

                          Kommentar


                          • #14
                            Ach Schade, mit seinem schottischen Akzent und seiner Art, war richtig cool der Typ. Ich werd ihn vermissen...
                            Marcs: "We're ready to go, sir."
                            Mitchell: "Alright. Weapons to maximum."
                            Marcs: "Sir?"
                            Mitchell: "It's a joke Marcs, make it go."

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von tsuribito Beitrag anzeigen
                              Das kommt davon ihm zum regular zu machen. Für einen Arzt gibt es in SGA einfach nicht genug Stories um das zu rechtfertigen. Es war immer vollkommen offensichtlich, dass jetzt noch mal eben Becket in die Folge geschrieben werden musste.

                              also ich finds ja bei Mckay viel offensichtlicher, der ist wirklich bei jedem Scheiß dabei, gut man kann ja sagen Carter war auch bei Sg1 immer als Wissenschaftlerin dabei aber die war wenigtens gleichzeitig ein Militär und wusste sich auch so zu verhalten. Während McKay sobald es zu ner gefährlichen Situtation kommt eher zu einer Gefährdung für das Team wird...
                              Homepage

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X