Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mythos von Atlantis...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mythos von Atlantis...

    Meint ihr das Atlantis wirklich in der Realität existriert hat?
    Und was war es für eine Stadt... wie ist sie untergegangen... wo lag sie?
    Viele Fragen, wenig Antworten...
    Baal: "Warum habt ihr mich warten lassen?"
    Jack: "Das Mittagessn war einfach zu gut!
    Baal: "Frechheit!!!"
    Jack: "Nein, Thunfisch...

  • #2
    Ich denk an jedem Mythos is was Wahres dran. Es gab schon mehrere Hochkulturen vor uns, die angeblich auch in Wissenschaft und Technik weiter entwickelt waren als wir denken, was jetzt nicht heißen soll, dass sie Raumfahrer waren oder sowas.
    Aber was spricht dagegen, dass irgendwann mal eine Insel irgendwo von einer Hochkultur besiedelt wurde, dort eine Stadt errichtet war, mit zehntausenden von Einwohnern, wo die Wirtschaft florierte usw. Vllt waren die Einwohner überaus mächtig etc. Und irgendwann, wie bei jeder Hochkultur, kam es eines Tages, dass sie fast vollkommen ausgelöscht wurde, in dem Fall von einer Flut oder so.
    Aber man könnte sowas nie nachweisen oder rausfinden, selbst wenn es 5000 v.Chr. war, 7000 Jahre sind dann doch zu viel Zeit. Da wird alles durch Naturgewalten zerstört.
    Marcs: "We're ready to go, sir."
    Mitchell: "Alright. Weapons to maximum."
    Marcs: "Sir?"
    Mitchell: "It's a joke Marcs, make it go."

    Kommentar


    • #3
      Ich habe mich als Kind auch sehr für griechische Mythologie interessiert, aber mehr als interessante Geschichten waren es für mich nie.

      Der Mythos von Atlantis wurde angeblich durch die Griechen übernommen und hielt entweder bis zu unserer Zeit an oder lebte in unserer Zeit wieder auf.
      Es gab schon viele Wissenschaftler, welche nach Atlantis, Troja, Babylon und ähnlichen antiken Städten von Hochkulturen suchten, aber wenn man ehrlich ist, braucht es keine Jahrtausende, die Spuren einer untergegangenen Hochkultur durch die Natur verwischen zu lassen, da reichen schlimmstenfalls schon wenige Jahrhunderte aus.
      Beispielsweise ist auch von den Azteken und Maya, die ebenfalls an sich ziemlich hoch entwickelt waren, nach unseren damaligen Entwicklungsstandart, nicht mehr viel übrig gewesen und soweit ich weiß, gingen deren Kulturen erst vo weniger als Tausend Jahren unter, wenn ich auch beim besten Willen nicht weiß, wann diese Kulturen ihr Ende fanden und wieso.
      Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
      Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
      Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

      Kommentar


      • #4
        Ich hab mal versucht über Wikipedia und so was darüber rauszufinden... aber das ist schwer...
        Baal: "Warum habt ihr mich warten lassen?"
        Jack: "Das Mittagessn war einfach zu gut!
        Baal: "Frechheit!!!"
        Jack: "Nein, Thunfisch...

        Kommentar


        • #5
          Meines Wissens tauchte die Geschichte mit Atlantis das erste erwiesene Mal bei Platon auf.

          Eine Theorien sagen, dass die Minoische Kultur die Vorlage für die Geschichte war.
          "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

          Kommentar


          • #6
            In irgendeiner TV-Doku kam Atlantis mal vor.
            Die Stadt gabs wohl wirklich (hat aber nen anderen Namen, Irgendwas mit s) auf ner griechischen Insel.
            Durch nen Vulkanausbruch sind ist dann die halbe Insel abgesoffen, und da war halt auch die Stadt drauf...

            Kommentar


            • #7
              Sparta vielleicht? Das wurde aber nie nachgewiesen. Es gibt viele Theorien, aber im Endeffekt hat man keine Beweise.
              Manche sagen auch, dass es Babylon war, andere sagen, es lag gar nicht im Mittelmeer sondern vor der Küste von Afrika drausen im Atlantic.
              Marcs: "We're ready to go, sir."
              Mitchell: "Alright. Weapons to maximum."
              Marcs: "Sir?"
              Mitchell: "It's a joke Marcs, make it go."

              Kommentar


              • #8
                Zitat von J_T_Kirk2000 Beitrag anzeigen
                Beispielsweise ist auch von den Azteken und Maya, die ebenfalls an sich ziemlich hoch entwickelt waren, nach unseren damaligen Entwicklungsstandart, nicht mehr viel übrig gewesen und soweit ich weiß, gingen deren Kulturen erst vo weniger als Tausend Jahren unter, wenn ich auch beim besten Willen nicht weiß, wann diese Kulturen ihr Ende fanden und wieso.
                die Azteken wurden von den christen (spanien) hops genommen und deren kreuter heilkunde welche heute viele leiden bekämpfen konnte wurde als ketzerrei abgestempelt und vernichtet

                was icu an stargate so mag ist grade die einbindung von mythen in die geschichte.

                vor ein par wochen hab ich mal etwas über Mu gesehen

                Mu oder Muh soll vor der küste von japan liegen und ist leider auch im meer versunken. einige tempel in der gegend von osaka (südliches japan) sind älter als viele denken. sie sind scheinbar baugleich mit den gebäuden unter wasser
                und werden auf xy jahre geschätzt.

                was mich immer wieder erstaunt sind die zufälle in der geschichte die zu soviel geführt haben

                währe schiff xy nicht untergegangen hätten die soldaten ihr geld bekommen und häten gekämpft. es währe nie zum WW2 gekommen und wir würden alle englisch sprechen. amerika währe zu einem anderem zeitpunkt gefunden worden und alles währe anders.

                aber hätte deutschland den WW2 gewonnen würde heute keiner schlecht drüber reden. die menschheit währe anders und alle würden für ein ziel kämpfen (möglicherweise eine bessere welt? [auch wenn alle englisch sprechen würde] )

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von J_T_Kirk2000 Beitrag anzeigen
                  Es gab schon viele Wissenschaftler, welche nach Atlantis, Troja, Babylon und ähnlichen antiken Städten von Hochkulturen suchten, aber wenn man ehrlich ist, braucht es keine Jahrtausende, die Spuren einer untergegangenen Hochkultur durch die Natur verwischen zu lassen, da reichen schlimmstenfalls schon wenige Jahrhunderte aus.
                  Ähhhhhh von Babylon und Troja gitb es Ruinen, von Atlantis nicht.
                  http://de.wikipedia.org/wiki/Babylon
                  http://de.wikipedia.org/wiki/Troja
                  Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
                  "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
                  "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Slowking Beitrag anzeigen
                    Ähhhhhh von Babylon und Troja gitb es Ruinen, von Atlantis nicht.
                    http://de.wikipedia.org/wiki/Babylon
                    http://de.wikipedia.org/wiki/Troja
                    Natürlich weiß ich, dass von Babylon und Troja offenbar (wobei nicht 100%ig garantiert werden kann, dass die gefundenen Ruinen tatsächlich urpsrünglich diese Städte waren) die entsprechenden Ruinen gefunden wurden, aber was sie dennoch gemeinsam mit Atlantis haben, ist der durch die Griechen überlieferte Mythos.
                    Möglicherweise werden auch irgendwann die Ruinen von Atlantis gefunden, aber ein definitiver Unterschied beispielsweise zu Pompeji besteht darin, dass die Existenz von Pompeji definitiv Fakt ist, während es beispielsweise bei Babylon und Troja keine eindeutigen Beweise durch die Ruinen gibt, sondern bestenfalls von seriösen Wissenschaftlern als solche anerkannte Indizien, wie beispielsweise die Ähnlchkeiten der Ruinen gegenüber den Beschreibungen der Städte aus den Überlieferungen, die lediglich "Dokumente" eines Mythos und keine wirklichen Urkunden waren oder sind.

                    Mich würde schon interessieren, ob irgendwann Atlantis entdeckt wird, und ich möchte gern glauben, dass zumindest die Überreste von Babylon und Troja schon gefunden wurden, aber ich sehe dafür einfach keine 100%ige Garantie.
                    Schon das Interesse der Suche ebenso wie alle verwertbaren Fakten auf der Suche nach den Ruinen begründete sich allein auf die entsprechende Mythologie, weshalb entsprechende Suchen oftmals über sehr ausgedehnte Gebiete erfolgten.
                    Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
                    Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
                    Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Troja wurde gefunden. Sogar 3mal, da an der Stelle wo Troja lag 3 Städte übereinander gebaut wurden (Troja I, Troaj II & Troja III).
                      Auch Babylon wurde gefunden. Man weiß von Babylon ja nicht nur Mythen, sondern auch durch schriftliche Aufzeichnungen der Babylonier, Asyrer, Perser und Griechen (Makedonier).

                      Kommentar


                      • #12
                        Wie gesagt zweifle ich nicht die Fakten an, welche da besagen, dass die Ruinen Ähnlichkeiten mit Mythen und "Dokumenten" jahrteausendealter Überlieferungen haben.
                        Das Problem mit so alten Überlieferungen ist, dass aus diesen keine 100%ige Sicherheit hervorgeht, was die Identität der früheren Städte dieser Ruinen betrifft, und eben daran zweifle ich, was wohl das Recht einer eigenen Meinung ist.
                        Ich würde mich nicht davor verschließen, wenn es einen eindeutigen und unzweifelhaften Beweis gäbe, aber gerade wenn man bedenkt, wie verfälscht damals die "Dokumente" waren, was den Einfluss durch Fremdenhass und Neid gegenüber einer Hochkultur (beispielsweise beim Kampf der Griechen gegen die Trojaner, was möglicherweise auch das Schicksal von Babylon war, da auch hier nur noch "Dokumente" aus anderen Völkern hervorgehen).
                        Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
                        Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
                        Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X