Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kann man ein Wurmloch nun in beide Richtungen durchqueren?

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kann man ein Wurmloch nun in beide Richtungen durchqueren?

    Hallihallo.

    Ich gucke ja nun auch Stargate und da ist mir doch einmal eine Frage gekommen.
    Also: Zunächst habe ich gedacht, man könne das Wurmloch in beide Richtungen durchqueren, nicht nur in eine.
    Das wird auch durch einiges bestätigt. So zum Beispiel in der dritten(?) Staffel. Das Team hängt auf irgendeinem P0815 Planeten fest und wählt die Erde an. O'Neill durchquert das Gate als erster. Auf der Erde angekommen, hält er seine Hand in das Wurmloch, damit es geöffnet bleibt, so dass die anderen das Gate (durch den üblichen Kugelhagel und Bombenterror) sicher erreichen können.

    Dann wird es aber öfter so dargestellt, als sei ein Wurmloch nur in eine Richtung zu durchqueren. So z.B. in Staffel 10:


    Spoiler
    Unsere geliebten Helden hängen in 10/16 in diesem Museum fest. Varla schlägt vor, man solle warten, bis die Erde das entsprechende Gate anwählt. Dann solle das SGC eine Energieeinheit durchschicken, damit sie dann die Erde anwählen können, um zurückzukehren. Wozu dieser Aufwand? Könnten sie nicht einfach hindurchgehen, so wie O'Neill seine Hand hineingehalten hatte?


    Was stimmt denn nun? Wenn O'Neill seine Hand in das Wurmloch halten kann, dann müsste er doch auch ganz hineintreten können und wäre dann wieder auf dem Planeten P0815. Wenn das aber nicht möglich ist, wie kann er dann seine Hand hineinhalten?

    Um Aufklärung wird gebeten. Bitte nur ernstgemeinte Zuschriften.
    Republicans hate ducklings!

  • #2
    Ganz einfach Erklärung:
    Das Tor schaltet sich nicht ab, solange noch etwas nicht rematerialisiert ist.
    Jack steckt seine Hand nicht rein und sie kommt auf der anderen Seite wieder raus. Er steckt sie rein und das Tor denkt "Achtung, da is noch was drin, nicht schließen".
    In dem Moment, in dem die Hand raus geht, bleibt das Tor nur noch wenige Augenblicke offen. Er wollte es eben einfach für die anderen offen halten.
    Geht man aber auf der falschen Seite in ein Stargate, wird man zwar in seine Atome zerlegt, aber nicht versendet. Nach dem Abschalten werden die Infos einfach gelöscht.
    Wär übrigends ne coole Methode um radioaktiven Müll zu entsorgen. Und das SGC könnte sich noch eine goldene Nase verdienen. Dadurch wären sie auch unabhängiger vom Pentagon. Sie sollten überhaupt den ganzen Müll einfach da reinwerfen, spart ne Menge Geld.
    Marcs: "We're ready to go, sir."
    Mitchell: "Alright. Weapons to maximum."
    Marcs: "Sir?"
    Mitchell: "It's a joke Marcs, make it go."

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Serge Beitrag anzeigen
      Ganz einfach Erklärung:
      Das Tor schaltet sich nicht ab, solange noch etwas nicht rematerialisiert ist.
      Ja, dass das Sinn und Zweck der Übung war, habe ich wohl verstanden.

      Geht man aber auf der falschen Seite in ein Stargate, wird man zwar in seine Atome zerlegt, aber nicht versendet. Nach dem Abschalten werden die Infos einfach gelöscht.
      Ist das in irgendeiner Episode mal so erklärt worden?

      Wär übrigends ne coole Methode um radioaktiven Müll zu entsorgen.
      Oder eben den Goa'uld Kowalski in Episode 3.
      Republicans hate ducklings!

      Kommentar


      • #4
        Irgendwann wirds mal erklärt, aber frag mich nicht wann und wo ^^
        Vllt weiß es wer anderes. Musst ma warten.
        Marcs: "We're ready to go, sir."
        Mitchell: "Alright. Weapons to maximum."
        Marcs: "Sir?"
        Mitchell: "It's a joke Marcs, make it go."

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Serge Beitrag anzeigen
          Ganz einfach Erklärung:
          Das Tor schaltet sich nicht ab, solange noch etwas nicht rematerialisiert ist.
          Jack steckt seine Hand nicht rein und sie kommt auf der anderen Seite wieder raus. Er steckt sie rein und das Tor denkt "Achtung, da is noch was drin, nicht schließen".
          Kann so auch nicht ganz stimmen. Erinnert sich noch einer an die Folge, wo O'Neill auf diesen einem Planeten festsass, nachdem das Tor verschuettet wurde? SGC hat doch daraufhin ein MELP durchgeschickt, was direkt (dank der Schwerkraft) wieder in den Ereignishorizont gefallen ist (in der Szene waren aber auch einige Logikfehler, dazu aber ein anderes Mal...). Darauf hin schloss sich das Gate wieder...
          Das schönste Raumschiff in Computerspielen
          2009: Machariel (EvE Online)
          2010: SSV Normandy SR-2 (Mass Effect 2)

          Kommentar


          • #6
            Zitat von TV22011980 Beitrag anzeigen
            Kann so auch nicht ganz stimmen. Erinnert sich noch einer an die Folge, wo O'Neill auf diesen einem Planeten festsass, nachdem das Tor verschuettet wurde? SGC hat doch daraufhin ein MELP durchgeschickt, was direkt (dank der Schwerkraft) wieder in den Ereignishorizont gefallen ist (in der Szene waren aber auch einige Logikfehler, dazu aber ein anderes Mal...). Darauf hin schloss sich das Gate wieder...
            Ja, das stimmt zwar, aber es ist bei dem Gate so, dass es erkennt, wenn etwas noch nicht vollständig rematerialisiert ist. Das MALP war ja ganz ins Gate gefallen. Genauso wars ja auch bei den Szenen, wo etwas ins Gate gehalten wird.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Snetre Beitrag anzeigen
              Ja, das stimmt zwar, aber es ist bei dem Gate so, dass es erkennt, wenn etwas noch nicht vollständig rematerialisiert ist. Das MALP war ja ganz ins Gate gefallen. Genauso wars ja auch bei den Szenen, wo etwas ins Gate gehalten wird.
              Ach, stimmt ja! Na aber wie gesagt, in der Folge hat ja mehreres nicht gestimmt. Man sagte bis dato ja auch immer, das verschuettete Gates nicht angewaehlt werden koennten, aber das ist wie gesagt ein anderes Thema...
              Das schönste Raumschiff in Computerspielen
              2009: Machariel (EvE Online)
              2010: SSV Normandy SR-2 (Mass Effect 2)

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Serge Beitrag anzeigen
                Ganz einfach Erklärung:
                Geht man aber auf der falschen Seite in ein Stargate, wird man zwar in seine Atome zerlegt, aber nicht versendet. Nach dem Abschalten werden die Infos einfach gelöscht.
                das stimmt so nicht ganz, weil in der Folge wo Teal`c (ich galbue es war ein Alkesh) abgeschossen hat... und er dann schnell durchs Gate flüchtet... wurde er ja nicht sofort gelöscht... Die Daten werden erst gelöscht, wenn das Gate wieder aktiviert wird...

                Kommentar


                • #9
                  Also kann man das Wurmloch von der "falschen" Seite betreten. Aber müsste man dann nicht wieder hinausgeschleudert oder "ausgespuckt" werden? Die Leute, die das Wurmloch betreten, werden doch irgendwie transportiert.
                  So wie auf einer Rolltreppe. Die kannst du auch von der "falschen" Seite betreten, du wirst dann wieder oben rauskommen.
                  Republicans hate ducklings!

                  Kommentar


                  • #10
                    Ja so stell ich mir das auch vor.
                    Währe ja uch etwas unsicher wenn man auf unbekannte planeten ein MALP schickt und die können von der anderen seite einfach durchkommen und uns zeigen was sie von uns halten....
                    Aber wenn es wirklich 2 richtungen gäbe, bestände da nicht die Möglichkeit das man irgentwie in seinem materienstrom mit nem anderem (in materie aufgelösten) zusammenstößt? :P
                    Die Invasion auf Tauri wurde abgesagt, wegen...ähm....Regen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Da ist natürlich auch etwas dran.
                      Nun, ich bin ja alter Star Trekker und da konnte Cpt. Sisko immer der Flotte im Wurmloch entgegenfliegen. Von daher ging ich automatisch davon aus, dass es in zwei Richtungen geht. Außerdem ist es doch auch möglich, in beide Richtungen Funksignale abzusenden.
                      Republicans hate ducklings!

                      Kommentar


                      • #12
                        Ja Stargate ist halt nicht Star Trek(Ich mag beide Serien)
                        Ich glaube das das einseitige durchqueren des Wurmlochs nur für Materie gilt.
                        Funksignale sind ja grob gesehen Energiepartikel.
                        Dashalb können sie in beide Richtungen gesendet werden.
                        Mein Multigaming Clan www.digitalcombatcrew.de
                        Mein Vorstellungsthread:http://www.scifi-forum.de/intern/com...ll-le.html#pos

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Lee"Apollo"Adama Beitrag anzeigen
                          Ich glaube das das einseitige durchqueren des Wurmlochs nur für Materie gilt.
                          Funksignale sind ja grob gesehen Energiepartikel.
                          Dashalb können sie in beide Richtungen gesendet werden.
                          Ja, das habe ich mir schon gedacht, dass die Antwort jetzt kommt, aber ich kenne mich mit der Quantenmechanik nicht genügend aus, um darüber jetzt weiter zu sinnieren.
                          Republicans hate ducklings!

                          Kommentar


                          • #14
                            Das habe ich mir auch schon gedacht.
                            Da ich, genau so wie du, kein Professor in Astrophysik bin, kann ich auch nur vermuten, oder das erzählen , was einem in der Serie erklärt wird.
                            Mein Multigaming Clan www.digitalcombatcrew.de
                            Mein Vorstellungsthread:http://www.scifi-forum.de/intern/com...ll-le.html#pos

                            Kommentar


                            • #15
                              Ja, Funkwellen sind doch auch nur aus Strings gemacht, nicht wahr. Und wenn die durchgehen... aber wie gesagt, bevor ich mich hier noch blamiere...

                              An sich finde die Serie schon recht ausgewogen und auch für einen Laien recht stimmig und plausibel. Allerdings schaue ich das grundsätzlich auf englisch, wobei ich normalerweise keine Probleme habe. Bei Technobabble stoße ich dann doch mal an meine Grenzen.
                              Republicans hate ducklings!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X