Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wer hat SG1 erfunden?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wer hat SG1 erfunden?

    also mein mein freund sagt das Richard dean anderson sg1 erfunden hat und ich bin da einer anderen meinung
    kann mir jemand sagen wer recht hat?
    """""""""""""Alles wat nich geht"""""""""""
    !"§$hat keine beine !"§??=

  • #2
    Wie meinst du jetzt SG1 erfunden? Also, das Stargateuniversum, da waren die Erfinder ganz klar Roland Emmerich und sein Autorenteam. Da hatten der Autorenstab der Serie nicht einmal daran gedacht.
    Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

    Für alle, die Mathe mögen

    Kommentar


    • #3
      Da brauchst du dir doch nur den Vorspann anzugucken! Created for Television by Brad Wright & Jonathan Glassner.
      Steht auch auf den Silberboxen auf der Rückseite.

      Also RDA hat da rein gar nichts mit zu tun, ich meine nur er hätte O'Neill nicht als Selbstmordgefährdeten spielen wollen (wie im Film), sondern wie er es will.

      Edit: garak, SG-1 (Serie) stammt von Wright und Glassner, das ganze Drumherum mit den Goa'uld haben die sich ausgedacht. Bei Emmerich gabs nur einen anderen Planeten und nur Ra, und der war auch kein Wurm

      Kommentar


      • #4
        Wright und Glassner haben doch weitaus mehr von Emmerich und Devlin "abgeschaut" als nur den Titel. So kamen die Figuren Daniel Jackson und Jack O'Neill von ihnen, das Stargate, die Guauld und Jaffa (Wright und Glassner gaben ihnen nur einen Namen - WIE KREATIV ). Auch wird im Kinofilm nirgendwo gesagt, dass das Gate nur nach Abydoss (der Planetenname kommt auch von der Serie) führt. Wäre ja auch ganz schön hirnrissig so viele Symbole auf das Gate zu bringen wenn nur 7 wirklich wichtig sind.

        Emmerich und Devlin hatten ursprünglich eine Trilogie geplant. Allerdings war MGM anderer Meinung und hat den beiden "ihr Baby" weggenommen um eine Serie daraus zu machen. Voriges Jahr gab es mal das Gerücht, dass sie ne zweite Chance bekomen würden. Leider blieb es bis dato dabei - auch wenn viele Hardcore-SG1-Fans dagegen waren. Denn meiner Meinung nach wäre es nur legitim wenn die beiden "ihre Geschichte" so weiterzuerzählen wie sie es ursprünglich geplant hatten.

        Versteht mich nicht falsch, auch ich liebe die Serie - auch wenn sie sich meiner Meinung nach in den letzten Jahren selbst überlebt hat und man besser nach Staffel 8 hätte aufhören sollen. Emmerich und Devlin als "Ursprungserfinder" des Stargate-Universums zu leugnen halte ich jedoch für unfair.

        Kommentar


        • #5
          Emmerich und Devlin haben die Grundsteine gelegt, aber vieles stammt doch aus der Serie. Zudem hätte ihre Trilogie sicher einen ganz anderen Weg eingeschlagen als die Serie es getan hat.

          Im Film deutet alles darauf hin, daß es nur Abydos und die Erde gibt - warum findet man auf der Deckplatte nur die Symbole, die nach Abydos führen? Und warum wird, als Daniel in der Pyramide die Hieroglyphen entziffert und Ras Geschichte erzählt, nur von Abydos berichtet?
          Im Film wird Ra auch nicht als Symbiont dargestellt, und er scheint auch der einzige seiner Art zu sein. Daß auch die anderen ägyptischen Götter irgendwo rumspuken, wird nicht einmal angedeutet - vielmehr sind Ras Jaffa die anderen Götter (ich kann mich an einen Falken und einen Schakal erinnern).
          Ja, Wright und Glassner haben den Goa'uld einen Namen gegeben - und einen Hintergrund. Bei Emmerich waren das nur die bösen Jungs, die Ra als Handlanger dienten. In der Serie gibt es die anderen Götter, die, ähnlich Ra, Teile des Universums beherrschen und einander bekämpfen.

          Deshalb sagte ich ja, die Serie hätten sich Wright und Glassner ausgedacht. Ich habe nie behauptet, daß Emmerich nicht auch einen Teil geleistet hätte. Nur besteht das Stargate-Universum einfach größtenteils aus der Serie; viele Sachen aus Film und Serie widersprechen sich ja auch, weshalb ich nicht unbedingt von einem Universum sprechen würde. Der Film ist seine eigene Welt und hätte seine eigene Fortsetzung, die Serie hat vieles aufgegriffen und vieles neu erfunden oder verändert.

          Und wie du es auch drehst, Richard Dean Anderson hatte nix mit der Entwicklung zu tun, weder mit der Serie noch mit dem Film

          Wäre ja auch ganz schön hirnrissig so viele Symbole auf das Gate zu bringen wenn nur 7 wirklich wichtig sind.
          Hat dein Safe, der eine vierstellige Geheimnummer hat, auch nur vier Ziffern auf dem Schloß?

          Kommentar


          • #6
            Nunja, die Serie hat aber doch sehr viel aus dem Film übernommen und der Film hat ja auch sehr viel offen gelassen, das mit den Würmern wäre auch im Film dringewesen, da dazu einfach nichts weiter gesagt wird ... Hätte ja sein können, dass im zweiten Teil dann ein Goa'uld stirbt und man rausfindet, dass sie Parasiten sind.
            Who am I!? I'm Susan Ivanova. Commander. Daughter of Andre and Sophie Ivanov. I am the right hand of vengance and the boot that is gonna kick your sorry ass all the way back to earth, sweet heart. I am death incarnate! And the last living thing you are ever going to see. God sent me!

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Scrat Beitrag anzeigen

              Im Film deutet alles darauf hin, daß es nur Abydos und die Erde gibt - warum findet man auf der Deckplatte nur die Symbole, die nach Abydos führen? Und warum wird, als Daniel in der Pyramide die Hieroglyphen entziffert und Ras Geschichte erzählt, nur von Abydos berichtet?
              Die Hieroglyphen wurden ja nicht von Ra und seinen Leuten angefertigt, sondern von den Einwohnern von Abydos. Jackson findet die Inschriften auch nicht in der Pyramide, sondern in der Siedlung.

              Dass darin nie andere Planeten Erwähnung finden, liegt einfach daran, dass es für die Menschen dort einfach nicht wichtig/bekannt war, dass man noch wo anders hin reisen konnte. Die wussten damals einfach nur, dass ihre Vorfahren durch den Ring gehen mussten und dann auf der anderen Seite Naquada abbauen mussten.

              Die Handlung des Spielfilms ist wirklich beschränkt auf den einen Planeten. Aber im Film wird nie gemutmaßt, dass die Abydos-Erde-Verbindung die einzig mögliche ist.

              Es war einfach die einzige Verbindung, die die alten Ägypter kannten.

              Kommentar

              Lädt...
              X