Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was is bloß mit SGA los? Zeigen wir solange Sch... bis der letzte Sponsor abspringt?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was is bloß mit SGA los? Zeigen wir solange Sch... bis der letzte Sponsor abspringt?

    Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
    Kaum zu glauben, dass sowohl SG11 als auch SGA von den selben Machern stammt so groß ist die Qualitätskluft zwischen beiden Serien
    *nickt eifrig*
    Irgendwas stimmt da doch plötzlich nicht !
    Ist da ECHT alles gleich ?

    Kann ja nicht sein, daß ein und das gleiche Genie mal einen guten Treffer nach dem anderen landet - und dann gehts KONTINUIERLICH genau nur mehr nach unten - und das aber dafür so schnell, wie möglich.

    Die ganze Schei... hat doch schon bei SGA#2 angefangen.
    Am Ende dieser Staffel tauchten plötzlich starke Ähnlichkeiten zu ST auf wie z.B. quick-Lösungen und wirre Story-Ansätze wie die Goaud und Trust glaub ich auch...? (kann mich bei letzterem aber auch irren)

    So rein vom Gefühl her, müßten sie am Ende von Staffel 2 irgendwas verändert haben.

    Mit Beginn von Staffel 3 wurden die Veränderungen immer gravierender.
    Hier wurde ECHT grob dran rumgeschraubt.
    Entweder wurde der "falsche" eingestellt oder die "falschen" Leute entlassen.
    Oder veilleicht sogar beides...

    Fakt ist: SG1 hat sich mit SGA#3 von der einstmals besten und modernsten scifi-Serie zur schlechtesten Serie nach Star Trek (welches ja in Enterprise einen schändlichen und MEHR ALS VERDIENTEN UNtergang gefunden hat) entwickelt.

    Es wäre langsam interessant, wie das zugegangen ist.

    Weiß wer was konkretes ?


    Fancy Destroyer

  • #2
    Ich kenne nur die Folgen, die bislang bei RTL II gelaufen sind und kann daher nicht beurteilen, ob Staffel 3 SO schlecht ist, aber Staffel 1 und 2 waren doch ehrlich gesagt auch nicht der Bringer.

    Zitat von fancydestroyer Beitrag anzeigen
    Die ganze Schei... hat doch schon bei SGA#2 angefangen.
    Am Ende dieser Staffel tauchten plötzlich starke Ähnlichkeiten zu ST auf wie z.B. quick-Lösungen und wirre Story-Ansätze wie die Goaud und Trust glaub ich auch...? (kann mich bei letzterem aber auch irren)
    Verwechselst Du jetzt SGA mit SG1? DORT gab es nämlich die Goa'uld und den Trust. Gut, die Idee mit dem Trust war Scheiße, aber die Goa'uld sind aus Stargate doch wohl nicht ernsthaft wegzudenken.
    Demnächst sitz' ich dem Kostüm in Deiner Scheiss-Karre in Holland!

    Kommentar


    • #3
      SG1 bis Staffel 8 hat SGA 1-2 selbstverständlich geschlagen.
      DENNOCH war SGA nicht übel. Hab ich mir gerne wenigstens 1x angesehen.
      Diverse Folgen aus SGA#1 kommen sogar noch öfters als 1x in den DVD-Player.

      Je weiter die Staffel SGA#2 allerdings fortschritt, desto größer wurde das Risiko, verflixt schwache sci-fi zu sehen.
      Die Folge mit Carter war ne Katastrophe und die letzten Folgen von SGA#2 hatten schon DEFINITIVE ST-"Züge".

      These: Spätestens ab SGA#2, letzten Folgen, wurde was verändert - und zwar grob. Veränderungen, die scheinbar ab SGA#3 noch ärger "zuschlugen"

      Und JA, ich habe NICHT sg1 und sga durcheinander gewürfelt.
      In den letzten Folgen von SGA waren DEFINITIV Goaud am Werk.
      Ein Captain eines SChiffes war "besessen".
      Nur beim Trust war ich mir nimmer sooo sicher.

      EDIT:
      Und Goaud gehören NICHT zu sg sozusagen wie das Amen zum Gebet.
      DAFÜR wurde ja die Story in die Pegasus-Galaxy verlegt, damit ich eben WEG KOMME von der ganzen schon vollkommen zerschriebenen Story!
      Daß plötzlich Goaud mit aller Gewalt reingepfuscht wurde, war die genau gleiche Scheiße, wie Ferengi und Borg plötzlich in Enterprise.
      Da wurde ENT ja sogar ad absurdum geführt und die diversen Zeitlinien und UNiversen so zusammengespannt, daß nur mehr UNlogik und Widersprüche rauskommen KONNTEN!
      SChwerster möglicher Fehler!

      Faustregel: Wenn du neu anfängst, dann mach MÖGLICHST ALLES NEU - und halte dich GEFÄLLIGST fern von alten, auswalzten Wegen.
      ENT hat perfekt vorexerziert, was passiert, wenn diese Faustregel verletzt wird.
      UNtergang in Schimpf und Schande.


      Fancy Destroyer
      Zuletzt geändert von fancydestroyer; 02.11.2007, 00:30.

      Kommentar


      • #4
        Also ich finde...dass du vollkommen Recht hast. Manchmal sind da Folgen dabei, da könnt ich schreien. Totaler Käse. Das war schon in SG-1 so und das scheint sich bei Atlantis auch nicht zu ändern. Gerade die 2. Season ist sehr abgeflacht so zwischendurch. Da besuchen se den 10. Bauernplaneten (die alle irgendwie an einen kanadischen Wald erinnern) und haben wahrscheinlich noch überall das gleiche Set benutzt. Allerdings finde ich auch, dass die Seasonfinals (gerade bei Atlantis) unglaublich spannend und gut gemacht sind. (Beispiel: "The Siege" (meine absolute Lieblingsfolge) oder auch "Allies" bzw "No Man's Land"). Und auch zwischen den Finals ist durchaus was Brauchbares dabei. Es ist nunmal nicht alles schlecht (die Folge gestern war aber grottenschlecht *g*).

        Wo ich dir allerdings nicht zustimmen kann: Dass sie Stargate SG-1 von sehr gut nach sehr schlecht entwickelt hat. Ich finde, die Serie hat sehr gut begonnen. Und irgendwo zwischen Season 3 und Season 7 ist das Ganze etwa lahm und spröde geworden. Man merkte, dass den Leuten die Ideen ausgingen (und das Geld scheinbar auch^^ Da wird irgendn Lagerhaus als außerirdischer Komplex verkauft usw usw). Aber am Ende von Season 7 (Sprichwort "The Lost City I&II") wird die Serie wieder superklasse
        Ich finde die letzten 2 Staffeln, die sich ja ausschließlich mit den Ori beschäftigen richtig gut. Und so hat die Serie in meinen Augen doch noch ein gutes Ende genommen! Auch wenn zwischendurch durchaus auch mal wieder son paar "Mistfolgen" dabei sind, aber die gibt es ja (wie angesprochen) schon in Atlantis.
        Achja, was die zukünftigen Atlantis-Folgen angeht:
        Ich schaue ja englisches Tv und da sind die schon bei der 4. Season und bisher hat mir das eigentlich alles recht gut gefallen (bis auf diese besagten Folgen). Aber eigentlich finde ich, dass sich Atlantis nach Season 2 wieder etwas gesteigert hat!

        Gruß
        Sam: "Die Asgard haben ein neues Schiff entwickelt Sir. Die O'Neill. "
        O´Neill: "Cool!"
        Sam:"...Wir mussten es sprengen."
        O´Neill: "Oh."

        Kommentar


        • #5
          Also erstens:
          Klar, jede Serie hat Höhen und Tiefen.
          Gar keine Frage.

          SG1 hat es aber eigentlich immer geschafft, sich ganz gut zu schlagen.
          Jedenfalls nie so, daß ich mich weiß Gott wie "verladen" gefühlt habe.
          ST hat das nicht geschafft. Seit TNG kontinuierlich immer tiefer im Dreck gewühlt bis es in Enterprise auch dem allerletzten ST-Fan zuseher "gestunken" hat .

          Ich war mit SG1 eigentlich immer recht zufrieden & wollte selbst nach dem "guten" Ende mit Staffel 8 noch mehr...na, eine geht doch noch, oder ?

          *AUTSCH*
          Sg1#9-10:
          Ori fing komisch an, wurde immer schlimmmer, bürdete sich super-mega-over-duper-Waffen der Ori auf - aber hatte nicht die kreativen Köpfe, um das wieder gerade zu biegen.
          Die Folge war katastrophfürchterliche Story-Arcs, absurde Wendungen und dann am Ende schon planlose Folgen, die nix brachten, nix erzählten nix unterhielten und aus sämtlichen Blickwinkel einfach nur überflüssig waren.
          Browder begann ich zu hassen. Ein Kasperl als Cheffe! Welch Affront!
          Er sprang ja sogar tw. in scene wie blöd rum und agierte ungeschickt bzw. wußten die Autoren mit ihm als Pilot nicht viel anzufangen.
          Aber selbst hier fand ich noch bessere Folgen, als jetzt Sga#301-303.
          Schauspielerleistung war ne Katastrophe, Story schon knapp am Prädikat "wirr"; eine Folge kriegte sogar nur wegen einer Meldung, die direkt aus ST stammen könnte nen kdw-Hammer (ca. 10.000 Jahre altes Volk, aber leben wie im Mittelalter) uvm. Katastrophen.

          Bin heilfroh, daß wir WENIGSTENS von der Ewok-Folge verschont blieben.
          Die wurde ja scheinbar gemacht, aber unreleased eingestampft.
          Fein.
          Hab die Viecher nur kurz gesehen in nem Vorspann - aber will die trotzdem nie wieder sehen. Die Dinger sehen einfach zu peinlich aus.

          Naja, wir hatten es ja nicht anders gewollt.
          Wir hätten ja "Ruhe" geben können und zufrieden sein mit 8 Staffeln.
          Nö, wir wollten es nicht anders.

          Und zu deiner Meinung, daß sga sich sogar noch steigern wird:
          Was ich so gehört habe, kommen erstmal WIRKLICH ALLE öden KLischees, die Serien so zu bieten haben.
          Keines wird ausgelassen. Wirklich keines.
          Jedes schon mal "in Grün" woanders gesehen.

          Bis jetzt hat Sga 0,66 / 10 Punkte als Durchschnitt.
          Wollen wir ehrlich hoffen, daß sich das noch gewaltig ändert.
          Ich würds mir wünschen.

          *seinen gemütlichen GENUß-scifi-Abend schwer vermissend*
          Fancy Destroyer

          Kommentar


          • #6
            Bin heilfroh, daß wir WENIGSTENS von der Ewok-Folge verschont blieben.
            Die wurde ja scheinbar gemacht, aber unreleased eingestampft.
            Nö, die war Teil der Folge "200", wo man unter anderem Star Wars parodiert hat. nochma @all: Wenn euch Stargate so ankotzt warum schaut ihrs dann noch? Is doch eigentlich schon seit der ersten Staffel das gleiche aber trotzdem immer was neues. SGA hat sich IMO seit der ersten Staffel gebessert und ist keines Falls qualitativ schlecht. Aber jedem seine Meinung
            "Eine Gesellschaft, die ihre Freiheit zugunsten von Sicherheit opfert, hat beides nicht verdient." - Benjamin Franklin
            "Wenn Tyrannei und Unterdrückung in dieses Land kommen, so wird es in der Verkleidung des Kampfes gegen einen äußeren Feind sein." -John Adams

            Kommentar


            • #7
              Zitat von fancydestroyer Beitrag anzeigen
              Also erstens:
              *AUTSCH*
              Sg1#9-10:
              Ori fing komisch an, wurde immer schlimmmer, bürdete sich super-mega-over-duper-Waffen der Ori auf - aber hatte nicht die kreativen Köpfe, um das wieder gerade zu biegen.
              Die Folge war katastrophfürchterliche Story-Arcs, absurde Wendungen und dann am Ende schon planlose Folgen, die nix brachten, nix erzählten nix unterhielten und aus sämtlichen Blickwinkel einfach nur überflüssig waren.
              Browder begann ich zu hassen. Ein Kasperl als Cheffe! Welch Affront!
              Er sprang ja sogar tw. in scene wie blöd rum und agierte ungeschickt bzw. wußten die Autoren mit ihm als Pilot nicht viel anzufangen.
              Aber selbst hier fand ich noch bessere Folgen, als jetzt Sga#301-303.
              Schauspielerleistung war ne Katastrophe, Story schon knapp am Prädikat "wirr"; eine Folge kriegte sogar nur wegen einer Meldung, die direkt aus ST stammen könnte nen kdw-Hammer (ca. 10.000 Jahre altes Volk, aber leben wie im Mittelalter) uvm. Katastrophen.
              Mmhh? Würde ich so nicht behaupten. Der Ur-SG-1-Storybogen wurde mit der 8. Staffel beendet. Ab der 9. Staffel war SG-1 im Prinzip eine völlig neue Serie. Ben Browder hatte sich eigentlich in die Serie gut eingepasst und fungierte als guter O'Neill Ersatz ohne übertrieben zu wirken. Der Charakter ist im Prinzip auch etwas anders gestrickt. Ich, für meinen Teil, fand die 9. und 10. Staffel überaus sehenswert!

              Nun gut ich habe gerade mal die ersten 2 Folgen der 3. Staffel von SGA gesehen und kann mir über die restliche Staffel noch kein Urteil erlauben. Episode 3 ruht bei mir noch auf der Festplatte und ich werde sie mir in den nächsten Tagen ansehen. Die Folge soll ja nicht so berauschend sein...
              R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
              ***
              "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." Albert Einstein

              Kommentar


              • #8
                Zitat von alanos Beitrag anzeigen
                Nö, die war Teil der Folge "200", wo man unter anderem Star Wars parodiert hat. nochma @all: Wenn euch Stargate so ankotzt warum schaut ihrs dann noch? Is doch eigentlich schon seit der ersten Staffel das gleiche aber trotzdem immer was neues. SGA hat sich IMO seit der ersten Staffel gebessert und ist keines Falls qualitativ schlecht. Aber jedem seine Meinung
                Nö, das war NUR mal im Vorspann!!!
                Duie Ewoks-Peinlichkeit war Teil der VORGESCHICHTE. Mit Parodie hat das also schon allein vom "Auftreten" nix gemein.

                Die Ewoks wurden nämlich im Vorspann "Was bisher geschah" gesichtet.

                Und GLAUB MIR, wenn die Ewoks jemals 2x aufgetreten wären, ich hätte das GEMERKT!
                Und wenn ich blind gewesen wäre, eine gute Bekannte von mir, hätte es sicher gesehen.
                Die Ewok-Folge wurde sogar ANGEKÜNDIGT in TV-Zeitschriften - aber niemals released.
                Da hat wer die Notbremse gezogen.
                Das kannste SICHER SEIN!!


                Sie wurden aber nur 1x und "angedroht".
                Aber diese Peinlichkeit war wohl selbst den mir-is-alles-wurscht Produzenten zuviel & ne Menge Kohle wurde einfach eingestampft.
                Wäre nicht das erste Mal, daß gewissen Folgen tief in der Schublade verschwinden...

                Mmhh? Würde ich so nicht behaupten. Der Ur-SG-1-Storybogen wurde mit der 8. Staffel beendet. Ab der 9. Staffel war SG-1 im Prinzip eine völlig neue Serie. Ben Browder hatte sich eigentlich in die Serie gut eingepasst und fungierte als guter O'Neill Ersatz ohne übertrieben zu wirken. Der Charakter ist im Prinzip auch etwas anders gestrickt.
                Ersatz ? Nö. Der war nie sowas, wie ein ernstzunehmender Cheffe. Hat sich sehr schnel mit seinem inkompetenten Rumgehampel gleich in den ersten paar Folgen disqualifiziert.
                Hat ja auch in Interviews angedeutet, daß er seinen Job nicht so richtig ernst nimmt.
                MERKTE MAN!
                Browder ist auch kein "Autoritäts-Typ". Es war ein schwerer Fehler, diesem Kerl die Führung zu geben.
                Er ist der einzige Darsteller aller SG-Cheffe, der sich lächerlich macht, bzw. rumhampelt. Ist damit noch schlechter, als die ST-Captains.

                Die Autoren hatten mit ihm auch die größten Probleme.
                Er hatte nur Air Force - Erfahrung. Etwas, was du als SG-Cheffe nicht wirklich brauchst.
                Das in Verbindung mit seiner absoluten 0 Autorität konnte nix gut gehen.
                Ging auch nicht gut.

                Das Chaos verstärkte sich ins Unermeßliche in Staffel 10.
                Da gerieten scheinbar die Produzenten in Panik.
                Browder wurde in den Hintergrund gedrängt, Black bzw. Vala nach vor gedrückt, dier Storyarc versank im Chaos und SG kam mit der Geschichte der Ori vorn und hinten nimmer zusammen.

                Richtiggehend verzweifelt wurde alles auf Vala gesetzt. War sie doch die einzige, die noch irgendwie die Gunst des Publikums hatte.
                Naja, auch sie verlor sie.
                MUßTE so kommen. Vala ist cool und lustig - aber kann unmöglich so einfach die ganze Serie halten - einfach weil ihre Figur nicht darauf ausgelegt ist.
                Geht nicht.

                Das ganze SG-Team sah aus, wie ein Haufen Amateure, die von "oben" (Produzenten) mal hierhin, mal dahin gepfiffen wurden.
                Vala nach vor gepusht, Prowder versteckt und dann auch noch Carter reingeworfen.
                Eine einzige Chaos-Katastrophe - wohl weil die Einschaltquoten zum Teufel gingen.

                Der Ori-Arc wurde für nichtigen Unfug wie "Vala verliert das Gedächtnis und jobbt in der Bar" links liegen gelassen. Schwerster denkbarer Fehler.
                Dann wurden von weiten diverse, beliebte Figuren in die Story reingeschmissen und ihnen ganze Folgen gewidmet.

                Und war der Point of no return erreicht.
                Fast die ganze Staffel rum - und das Ori-Problem noch weit entfernt von der Lösung.
                Dann hamma plötzlich noch absurder Weise Zeit für ne kaum komische Parodie-Comedy-Folge und letztendlich gehen wir mir flotten Sprüchen klopfend das letzte Mal durchs Stargate, als hätte man wie O'Neill hisself gerade die Galaxis gerettet.

                War aber nicht der Fall. Die Ori haben noch tonnenweise semi-unbesiegbare Schiffe in der Erden-Galaxis und sind auhc ohne Chefin operationsfähig.
                Ich, für meinen Teil, fand die 9. und 10. Staffel überaus sehenswert!
                Wenn sehen willst, wie man die erfolgreichste scifi-Serie aller Zeiten DOCH AUCH klein kriegt und lächerlich macht - klar!
                Dann bin ich ganz deiner Meinung.
                Nun gut ich habe gerade mal die ersten 2 Folgen der 3. Staffel von SGA gesehen und kann mir über die restliche Staffel noch kein Urteil erlauben. Episode 3 ruht bei mir noch auf der Festplatte und ich werde sie mir in den nächsten Tagen ansehen. Die Folge soll ja nicht so berauschend sein...
                Das ist blanke UNtertreibung.
                SGA 303 hat verdammt gute Chancen auf den Titel "Schlechteste SG-Folge aller Zeiten"
                Wenn sogar die gesamte Schauspielriege das stunzdumme, unlogische und peinliche Skript bestreikt und es fast keine positiven Zuseher-Reaktionen auf die Folge gibt...will das was heißen.

                Viele Folgen vo SG sind nicht berauschend - aber wenn selbst SÄMTLICHE Schauspieler Dienst nach Vorschrift machen und das ganze als Kindergarten-Folge daherkommt, ist ECHT mal was GRÖBER schief gelaufen!



                Fancy Destroyer

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von fancydestroyer Beitrag anzeigen
                  Nö, das war NUR mal im Vorspann!!!
                  Duie Ewoks-Peinlichkeit war Teil der VORGESCHICHTE. Mit Parodie hat das also schon allein vom "Auftreten" nix gemein.

                  Die Ewoks wurden nämlich im Vorspann "Was bisher geschah" gesichtet.

                  Und GLAUB MIR, wenn die Ewoks jemals 2x aufgetreten wären, ich hätte das GEMERKT!
                  Und wenn ich blind gewesen wäre, eine gute Bekannte von mir, hätte es sicher gesehen.
                  Die Ewok-Folge wurde sogar ANGEKÜNDIGT in TV-Zeitschriften - aber niemals released.
                  Da hat wer die Notbremse gezogen.
                  Das kannste SICHER SEIN!!
                  Nein.
                  Das war die Folge "200", die Jubliäumsfolge. Das war die Folge, wo sich das Team alle mögliche Szenarien zusammenspinnt, wie man aus dem Stargate-Stoff einen Kinofilm machen könnte. In der Folge wird so ziehmlich alles, was es an SciFi gibt veralbert und losgehts eben mit Star Wars. Nur weil da ein "was bisher geschah" zu hören ist, heißt das in diesem speziellen Fall eben nicht, dass man das schonmal sah. Die Episode ist nämlich von vorneherein nicht darauf ausgelegt, ernst genommen zu werden.
                  Und Ankündigungen in irgendwelchen TV-Zeitschriften sollte man auch nicht allzu ernst nehmen

                  Ansonsten muss ich dir aber leider zustimmen, dass der Qualitäts-Trend in der zweiten und dritten Staffel von SGA eher nach unten zeigt (auch wenn ich die Entwicklung nicht ganz so extrem fand). Meistens sind die Folgen zwar noch "ganz nett", aber Durchschnittskost langweilt auf die Dauer ein wenig. Ich hoffe mal, dass es in der vierten wieder besser wird...
                  "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
                  "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
                  "Life... you can't make this crap up."

                  Kommentar


                  • #10
                    Sorry aber irgendwie find ich die Serie immernoch genauso Hammerhart wie alles andere von SGA oder SG1

                    Möglicherweise bin aber auch einfach zu anspruchslos

                    wie dem auch sei
                    Ich hoffe das es weiter geht

                    mfg
                    Und manchmal denk ich mir, ich sollte mir die Ruhe und
                    Nervenstärke von einem Stuhl
                    zulegen.
                    Der muß auch mit jedem Arsch klarkommen!

                    Kommentar


                    • #11
                      Unglaublich wie 200 die Humorresistenten unter den Fans nach oben spült. Und wir wundern uns, warum die Network Chefs nicht mal was neues probieren..

                      Am Ende dieser Staffel tauchten plötzlich starke Ähnlichkeiten zu ST auf wie z.B. quick-Lösungen und wirre Story-Ansätze wie die Goaud und Trust glaub ich auch...? (kann mich bei letzterem aber auch irren)
                      Die schnellen "5 minutes the end of episode" Lösungen kennen wir aus Stargate doch schon zur Genüge. Da gehörte ein deus ex machina als Problemlöser schon eher zur Regel als zur Ausnahme. Und diese verdammten Star Trek Goa´uld.. die haben in ner Stargate Serie nichts zu suchen (Achtung Sarkasmusdetektoren einschalten) und erst der Trust.. totales Star Trek Crossover.

                      An sowas geht SGA schon nicht vor die Hunde. Die Probleme liegen an zu vielen sinnlosen Charakteren und Ziellosigkeit beim Plot.

                      Wenn du dich über die letzte Staffel SG1 beschwerst, na ein Abschluss der Handlung war hier ja nicht vorgesehen. Das ist die Schuld von Scifi. die eine 11. versprochen hatten und sogar explizit verboten einen Cliffhanger ans Ende zu setzen.
                      Eine Erinnerung ihres Atlantisbeauftragten:
                      Antiker,Galaxie,Hive

                      Kommentar


                      • #12
                        Schon mal dran gedacht das es auch Leute gibt die genau das von SG1 sagen? Ich zb. fand die letzten Staffeln schlichtweg langweilig, eintönig und voller wiederholungen. Dennoch lief die Serie weiter und weiter. Ja SGA hat auch einige schwache Folgen dabei, gerade auch jetzt in Staffel 4 kam noch nichts was mich unendlich vom Hocker haute. Aber bei welcher Serie ist denn heute noch alles der Bringer? Und dann zum Thema ST...nach 50 Jahren Scifi ist es doch unvermeidlich das man in Serien lauter wiederholungen findet. Da gehts anderen serien und Filmen nicht besser. Wem es nicht gefällt der solls nicht schauen. Aber ich frag mich manchmal was einige so erwarten. Und dann noch immer mit dem Hinweis wie ach so toll doch SG1 war...na ja, auch nicht für alle.

                        Gebe meinem Vorredner recht, daran wird SGA nicht scheitern. Da gibts größere Probleme wie eben die Charaentwicklung und das teilweise arge wirrwarr dabei. Es ist nun mal so das immer mehr Leute auch bei Scifi wert auf den 'roten Faden' legen, die auch mal eine persönliche Entwicklung eines Charas wollen oder eben zwischen diesen (das bezieht sich nicht auf 'Paare' sondern einfach auf platnisches Miteinander. Wer 5 Jahre mit wem so eng zusammen lebt, der benimmt sich doch anders als jemand der einen nur 3 Monate kennt). Das wiederansprechen von entscheidenen Erlebnissen, zb Phantom. Seien wir ehrlich, es ist doch unglaubwürdig das jemand wie McKay nie wieder davon anfängt das Shep auf ihn geschossen hat.^^ Es klingt vll im ersten Moment negativ, aber a bissl 'Seifenoper' würd nicht schaden. Im Gegenteil.
                        my props

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von fancydestroyer Beitrag anzeigen
                          Die Ewoks wurden nämlich im Vorspann "Was bisher geschah" gesichtet.
                          Es wurde doche schon in der Episode erwähnt, dass dies nicht passiert ist, oder?
                          Zitat von fancydestroyer Beitrag anzeigen
                          Browder ist auch kein "Autoritäts-Typ". ...
                          Die Autoren hatten mit ihm auch die größten Probleme.
                          Er hatte nur Air Force - Erfahrung. Etwas, was du als SG-Cheffe nicht wirklich brauchst.
                          Das SGC ist halt eine Air Force Einrichtung, wieso sollten sie einem Air Force Offizier nicht die Führung eines Teams geben.

                          Stargate und Star Trek als schlechteste Serien zu bezeichnen ist jetzt auch ein wenig fragwürdig, auch wenn man mit beiden Serien nix anfangen könne kann ich dir ganz andere Serien nennen gegen die die schlechteste Folge Stargate immer noch wie eine Erlösung erscheint.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von whoelse Beitrag anzeigen

                            Stargate und Star Trek als schlechteste Serien zu bezeichnen ist jetzt auch ein wenig fragwürdig, auch wenn man mit beiden Serien nix anfangen könne kann ich dir ganz andere Serien nennen gegen die die schlechteste Folge Stargate immer noch wie eine Erlösung erscheint.
                            Eine solche Aussage wäre nicht nur fragwürdig, sondern irgendwo lächerlich. Schlechte Serien leben selten 10 Staffeln lang oder bekommen VIER Ableger. Und wie gesagt, es gab und gibt bei jeder Serie mal tiefen.
                            my props

                            Kommentar


                            • #15
                              Interessant finde ich in diesem Thread, wie sehr auf einmal von einer Minderheit behauptet wird, "das Publikum" sei enttäuscht gewesen. Das ist eine wunderbar unbegründete Verallgemeinerung. Mir gefiel Staffel 9 und auch Staffel 10. Und ich freue mich auf die beiden noch kommenden Filme. Und so geht es vielen Leuten, die ich kenne. Also war schon mal nicht das ganze Publikum enttäuscht.
                              Und Leute, wenn ihr meckert (nur die Richtigen fühlen sich jetzt bitte angesprochen!), dann guckt euch doch was anderes im Fernsehen an. Oder, was noch viel schlauer ist, macht es einfach mal besser.

                              Zu SGA: Na bitte, 4x06 war eine klasse Folge, es geht wieder steil bergauf!
                              Es gibt zwei Regeln für Erfolg:

                              1.) Teile nicht dein ganzes Wissen
                              2.)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X