Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Cheyenne Mountain

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Cheyenne Mountain

    Ok also das Stargate wurde doch in der Wüste gefunden nicht war?
    Also..... aber wie hat man es den da in den Berg reingebracht?
    Ich mein halt da unter wo es jetzt steht?
    Es ist ja nicht gerade Klein und wie ich nur gesehn hab gibt es auf dem Stützpunkt nur Fahrstuhle und so was!
    Also wie hat man es da runter gebracht und Warum überhaupt?
    Warum ausgerechnet in einen Berg?
    Ich mein das ist doch total unpraktisch da man ja dort keine so Großen Sachen runterbringt! Oder???

    Lg Jordan

  • #2
    Die Gründe, warum man das Gate in einer gesicherten Einrichtung untergebracht hat, dürften nicht schwer zu erraten sein: Schutz gegen Bedrohungen, Geheimhaltung, etc., man kann so 'nen Berg mit einer Handvoll Ein- und Ausgängen erheblich besser und effektiver abriegeln als als ein normales Gebäude.

    Und das Gate dort rein zu bringen war wohl auch nicht ganz so schwer, man hat im Laufe der Serie schließlich auch schon das eine oder andere Mal gesehen, wie man es wieder rausgeholt hat. Wenn ich mich recht erinnere lässt sich die Decke des Gateraums öffnen, so dass man das Gate von oben mit 'nem Helikopter oder so per Seil reinlassen kann, per Fahrstuhl befördert man sowas schließlich nicht.
    Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
    Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
    Das hoffe ich sehr!
    (Pokern beim Stammtisch Süd... Déjà Vu? :-D)
    Das bin ich: Master DJL ...and the sky is the limit!

    Kommentar


    • #3
      re von Master DJL

      Na gut aber die Russen habens ja auch ned grad nen Berg versteckt nicht?
      Und man kann wirklich das "Dach" vom Gate Raum öffnen? Sind darüber nicht total viel Felsen? Und in Welcher Folge musste man das Gate Rausholen?

      Lg Jordan

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Jordan Beitrag anzeigen
        Na gut aber die Russen habens ja auch ned grad nen Berg versteckt nicht?
        Und man kann wirklich das "Dach" vom Gate Raum öffnen? Sind darüber nicht total viel Felsen? Und in Welcher Folge musste man das Gate Rausholen?

        Lg Jordan
        Die Russen hatten das Original Gizeh-Gate (nachdem sie es vom Meeresgrund geborgen haben) in einer abgelegenen Gegend in Sibirien in Betrieb genommen, und zwar in einem still gelegten Kraftwerk. Die Folge hieß: "Planet des Wassers" aus der 4. Staffel.

        Das Dach vom Gateraum kann man tatsächlich öffnen. In der Pilot-Folge der 6. Staffel ("Die Wiedergutmachung") muss das Stargate wegen Anubis Angriff mit einer Antikerwaffe im Weltraum zur Explosion gebracht werden. Man hängt es aus diesem Grund unter die X-302.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 6x02_Redemption.jpg
Ansichten: 1
Größe: 42,7 KB
ID: 4220997

        In der Folge "200" (10. Staffel) - in dem Clip mit den Marionetten - hat man die Öffnung des Torraums ebenfalls gesehen...

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 10x06_200th.jpg
Ansichten: 1
Größe: 31,8 KB
ID: 4220998
        R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
        ***
        "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." Albert Einstein

        Kommentar


        • #5
          Wieso man das Gate in den Berg kriegen konnte, und weshalb der Berg ein "Dach" hat, ist ganz einfach: da stand mal eine Atomrakete drin (SG-1: "1969" (oder so ähnlich)).

          Kommentar


          • #6
            Sind darüber nicht total viel Felsen?
            Die Felsne wurden einfach weggemacht und durch einen Schact mit Betonrand ersetzt
            Sry konnte nicht anders
            Die 2 Seiten der Medaille
            Alles hat zwei Seiten, wer seine Augen öffnet wird beide sehen, wird die Realität erkennen.
            Doch wer seine Augen verschließt wird nur eine Seite sehen können, wird nur das Schlechte in allem sehen.
            ein netter kleiner Sinnspruch.....

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Jordan Beitrag anzeigen
              Na gut aber die Russen habens ja auch ned grad nen Berg versteckt nicht?
              Nunja, die Russen haben ihr Gate-Programm auch nicht besonders intelligent betrieben. Außerdem haben sie ihren eigenen Leuten wohl nicht weit genug vertraut, das Programm groß aufzuziehen, daher der Standort in diesem abgelegenen Kraftwerk.
              Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
              Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
              Das hoffe ich sehr!
              (Pokern beim Stammtisch Süd... Déjà Vu? :-D)
              Das bin ich: Master DJL ...and the sky is the limit!

              Kommentar


              • #8
                Ich hab ne Doku, wo unter anderm Cheyenne Mountain vorkommt. Ist interessant, mal zu sehen, wie es da wirklich ausschaut.

                Und was die Frage angeht, wie das Gate da reinkommt: also zum einen ist da drin genügend Platz, zum andern möchte ich gar nicht wissen, was dort tatsächlich so alles (großes) drin ist, von dem wir nichts wissen.
                Der Berg hat bestimmt irgendwelche Tore, etc. wodurch man ein Gate hineinbekommen könnte.
                Nothing is forgotten, nothing is ever forgotten!

                Kommentar


                • #9
                  @ TimeGypsy liest du überhaupt was in einem Thread geschrieben wird oder schaust du dir nur den Threadtitel an und schreibst dann irgendwas hin. Es wurde von Astrofan schon prima erklärt wie das Tor in den Berg gekommen ist da braucht man nicht noch eine Erklärung, welche außerdem sehr wenig informativ ist.

                  Kommentar


                  • #10
                    Entschuldigung, ich wußte nicht, dass es verboten ist, auch nach Beantwortung einer Frage noch etwas in einen Thread zu schreiben.

                    Ja, ich habe den Thread durchgelesen. Aber ich wollte lediglich noch einmal den Berg in der Serie mit dem Original-Berg vergleichen und dazu sagen, dass es auch in der Realität nicht unmöglich ist. Allerdings wollte ich dafür nicht extra einen Thread aufmachen. Also nochmals sorry.
                    Nothing is forgotten, nothing is ever forgotten!

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich hab mir meinen Beitrag gerade nochmal durchgelesen und weiss nicht wieso ich so unfreundlich geschrieben habe also entschuldige ich mich. Und jetzt verstehe ich erst das dein Beitrag auf den real existierenden Cheyenne mountain basiert und ob es dort möglich wäre ein Tor dieser Größer reinzubekommen. Würde mich auch interessieren. Man könnte ja mal bei der US Regierung nachfragen. Also müsste ich alles was ich an dich geschrieben habe an mich selbst schreiben weil ich deinen Beitrag nicht aufmerksam genug durchgelesen habe.

                      Kommentar


                      • #12
                        Nun, im Cheyenne Mountain ist ja bis heute NORAD stationiert. Eigentlich während des kalten Krieges als sicherer Hafen bei Atomangriffen gebaut (die Basis liegt 700 Meter unter der Erde), wurde die Basis als Atombunker und Satellitenüberwachungsstation und Koordinationszentrum im Falle eines Notfalls eingesetzt. Daher erklärt sich ja auch, warum in der Serie Samantha Carter's Deckberuf die Überwachung von Satellitentelemetrie ist - das lehnt sich an die eigentliche Funktion von NORAD an.

                        Die ganze Station hat drei Etagen über etwa 15 verschiedene unterirdische Gebäude verteilt. Platz ist dort reichlich, aber was ich nicht weiß ist, ob NORAD auch in Realität über eine Abschussrampe verfügt. Wäre interessant zu sehen, ob der Gateraum einem reellen Gebäude des Komplexes nachempfunden ist.
                        Allerdings halte ich einen 700 Meter tiefen Raketenschacht für eher ungewöhnlich. Solche Schächte liegen in der Regel direkt unter der Oberfläche, damit die Raketen schnellstmöglich in der Luft sind.
                        Have you seen my force lance? Star Wars: The New Era | Scifi-Space.net
                        "Screams of a billion murdered stars give lie to the night's peace, while we cling in desperation to the few fragile spinning stones we call worlds"
                        Wayfinder First Order Hasturi aka "The Mad Perseid" 217 AFC

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Darth.Hunter Beitrag anzeigen
                          Die ganze Station hat drei Etagen über etwa 15 verschiedene unterirdische Gebäude verteilt. Platz ist dort reichlich, aber was ich nicht weiß ist, ob NORAD auch in Realität über eine Abschussrampe verfügt.
                          Natürlich nicht. Schließlich ist es absoluter Quatsch in einem Atombunker so einen rießigen Lüftungsschaft einzubauen. Da kann man sich den Bau gleich sparen.
                          In Cheyenne Mountain wurden anders als in der Serie dargestellt (auch das ist kompletter Blödsinn) Raketenmotoren getestet.

                          Zitat von Darth.Hunter Beitrag anzeigen
                          Wäre interessant zu sehen, ob der Gateraum einem reellen Gebäude des Komplexes nachempfunden ist.
                          Cheyenne Mountain sieht komplett anders aus als in der Serie dargestellt. Platz genug wäre aber sicherlich für so einen Raum.

                          Zitat von Wikipedia
                          The main entrance to the complex is about one-third of a mile (540 m) from the North Portal via a tunnel which leads to a pair of 25-ton steel blast doors. Behind them is a steel building complex built within a 4.5 acre (18,000 m²) grid of excavated chambers and tunnels and surrounded by 2,000 feet (600 m) of granite. The main excavation consists of three chambers 45 feet (15 m) wide, 60 feet (20 m) high, and 588 feet (180 m) long, intersected by four chambers 32 feet (10 m) wide, 56 feet (17 m) high and 335 feet (100 m) long. Fifteen buildings, freestanding without contact with the rock walls or roofs and joined by flexible vestibule connections, make up the inner complex. Twelve of these buildings are three stories tall; the others are one and two stories.

                          The outer shell of the buildings is made of three-eighths-inch (9.5 mm) continuously welded low carbon steel plates which are supported by structural steel frames. Metal walls and tunnels serve to attenuate electromagnetic pulse (EMP). Metal doors at each building entrance serve as fire doors to help contain fire and smoke. Emphasis on the design of the structure is predicated on the effects of nuclear weapons; however, building design also makes it possible for the complex to absorb the shock of earthquakes.
                          Im Übrigen ist NORAD mittlerweile umgezogen.

                          Kommentar


                          • #14
                            In der Serie verfügt Chayenne Mountain auch nicht über eine Abschussrampe.
                            In 1969 ist der Komplex eine Trainingseinrichtung und die Rakete eine Attrappe.
                            Transcript konnte ich leider nur auf englisch finden.
                            Thornbird: I'm Major Robert Thornbird. And you are?

                            O'Neill coughs at the smoke before replying.

                            O'Neill: (calmly) Captain James T. Kirk, of the starship Enterprise.

                            Thornbird: And your dog tags say otherwise.

                            O'Neill: They're lying.

                            Thornbird: Your American accent is very impressive, Mr. Kirk. (takes a puff on his cigarette) Before we ship you out and hand you over to wherever it is they take spies such as yourself, I wanted a word. Your little incursion into our training facility is going to leave an embarrassing mark on my record.

                            O'Neill: Training facility?

                            Thornbird: (scornfully) You don't think we'd test fire a real missile twenty-eight floors inside a mountain, do you?
                            Mitchell: Wow, politics realy does suck everywhere you go.

                            Teal'c: Indeed.

                            Kommentar


                            • #15
                              In 1969 ist der Komplex eine Trainingseinrichtung und die Rakete eine Attrappe.
                              Transcript konnte ich leider nur auf englisch finden.
                              Das ändert aber nichts an der Tatsache das der Komplex in Stargate eine Abschussrampe verfügt, das sagt Carter nämlich zu Jonas in der Folge als Anubis mit der Antikerwaffe das Gate sprengen wollte...
                              "Eine Gesellschaft, die ihre Freiheit zugunsten von Sicherheit opfert, hat beides nicht verdient." - Benjamin Franklin
                              "Wenn Tyrannei und Unterdrückung in dieses Land kommen, so wird es in der Verkleidung des Kampfes gegen einen äußeren Feind sein." -John Adams

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X