Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

(Vorsicht SPOILER!!)"Inquisition": Sind die Leute von Atlantis schuldig oder nicht?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • (Vorsicht SPOILER!!)"Inquisition": Sind die Leute von Atlantis schuldig oder nicht?

    Vorsicht Spoiler!! Wer hier liest und nicht gespoilert werden will, ist selber Schuld!!!

    Tja - wie sieht es denn hier bei unserem "Tribunal" aus? Sind die Lantianer nun allen Anklagepunkten schuldig, oder nicht? Oder haben sie zu mindest eine Teilschuld? Und welche Begründung habt Ihr für Eure Meinung?

    Die Anklagepunkte sind:
    • Vorzeitiges Aufwecken der Wraith
    • Erstellen der Hoffenerdroge (deren Toxidität zum Tode von Millionen von Menschen geführt hat)
    • das Experiment mit Michael (das wiederum zum Tode von unzähligen Menschen führte)
    • die Aktivierung der Replikatoren (was zur Auslöschung von ganzen Planeten geführt hat)

    An die Mods: Eine Umfrage dazu wäre nicht schlecht.
    ("Schuldig in allen Anklagepunkten"; "Schuldig in einem oder mehreren Punkten" [könnte man eventuell alle Punkte einzeln auflisten und eine Mehrfachabstimmung zulassen?]; "Unschuldig")


    Also ich bin der Meinung, die Menschen von Atlantis sind in allen Anklagepunkte durchaus schuldig zu sprechen - zumindest der groben Fahrlässigkeit mit Todesfolge in einer Vielzahl von Fällen. Über das Aufwecken der Wraith lasse ich zwar eventuell mit mir reden, aber ansonsten ist die Schuldfrage - meiner Meinung nach - durchaus gegeben.

    Die Hoffanerdroge ohne genaueste Überprüfung auf eventuelle Nebenwirkungen auszugeben, war ebenso grob fahrlässig wie auch der Versuch mit Michael, oder das Abschalten des Deativierungscodes der Replikatoren. Man hätte sich vorher genauer informieren müssen, was man da macht und welche Folgen es haben könnte.

    Statt dessen wurde fünf Jahre lang nur im Ruck-Zuck-Verfahren gehandelt, ohne sich auch nur im Geringsten Gedanken darüber zu machen, was man damit anrichten könnte und was es für Konsequenzen für die Bevölkerung der PG haben könnte.

    Das Verhalten der Lantianer ist arrogant und selbstgerecht. Sie halten sich selbst für die einzige Rettung der Galaxie und den Rest der Bevölkerung für zu dumm, um alleine klar zu kommen. Dass die aber seit über 10.000 Jahren ganz gut überleben konnte und auch ein Mitspracherecht gehabt hätten, wird völlig vergessen. Sicher wäre das problematisch geworden, alle Völker mit einzubinden, aber es wird ja nicht einmal im Ansatz versucht.

    "Wir haben die Macht - wir entscheiden!" Das scheint das Motto der Menschen von Atlantis zu sein - so wie sie es von der Erde gewohnt sind.

    Schuldig der groben Fahrlässigkeit mit Todesfolge in einer Vielzahl von Fällen und das in allen Anklagepunkten!

    Über das Strafmaß müssten wir uns seperat unterhalten.
    Zuletzt geändert von Noir; 28.10.2008, 15:15.
    *Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen.*
    *Alles was einmal war, ist immer noch, nur in einer anderen Form.*
    Indianische Weisheiten
    Ich bin nicht kaffeesüchtig, aber wenn ich irgendwann einmal verbrannt werde, werde ich vermutlich nicht zu Asche zerfallen, sondern zu Kaffeesatz! ;)

  • #2
    @Noir: Könntest Du bitte noch alle Anklagepunkte aufführen? Das wäre sehr hilfreich, wenn wir uns über die Schuldfrage unterhalten

    Ansonsten kann ich Dir nur 100%ig zustimmen, vor allem was die Arroganz und Überheblichkeit der Leute angeht. Schau Dir doch nur mal Rodney als Beispiel in dieser Folge an, wie sehr er auf dem hohen Ross sitzt.

    Eventuell könnte man noch als mildernde Umstände anbringen, dass sie es grundsätzlich gut gemeint haben und die Erweckung der Wraith mehr oder minder Notwehr war. Allerdings hätten sie aus den Erfahrungen danach (und was in der Milchstraße schon alles geschehen ist) unbedingt lernen müssen und sich vielleicht mal vorher über die Auswirkungen ihrer Handlungen Gedanken machen müssen.

    Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
    "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

    Kommentar


    • #3
      Ich wäre für schuldig in mehreren Anklagepunkten.
      Schuldig sind sie meines Erachtens vorallem im Punkt Michael. Ihr handeln war in dem Fall mehr als fahrlässig. Man erschafft mal eben einen Wraith-Menschhybriden, und lässt ihn (mehr oder minder) frei auf Atlantis rumlaufen, und ihn dann noch mit wichten Informationen entkommen.
      Irgendwann fängt man ihn dann wieder ein, nur um ihm dann mit seinen Spiesgesellen ein nettes Lager zu errichten, das viel zu schlecht bewacht ist, damit er von dort ein Hive rufen kann, mit dem er (schonwieder entkommen kann), sodass er im Endeffekt die Pegasusgalaxie mit Leid überziehen kann.
      Und statt seinen Fehler gleich am Anfang auszumertzen lässt sich die Atlantis-Crew immer wieder auf ihn ein... Er ist nur ein Wraith, ansonsten hatte man doch auch keine Probleme damit die um die Ecke zu bringen.

      Das sie die Wraith erwecken würden haben sie nicht gewusst, deswegen kann man ihnen das nicht wirklich als Fehler ankreiden.

      Das mit den Replikatoren war dagegen mal wieder typische Fahrlässigkeit. Einfach ein wenig rumprogrammieren, ohne das man genau weiß was eigentlich Sache ist, und damit den Tod von tausenden Menschen herbeiführen
      "Eine Gesellschaft, die ihre Freiheit zugunsten von Sicherheit opfert, hat beides nicht verdient." - Benjamin Franklin
      "Wenn Tyrannei und Unterdrückung in dieses Land kommen, so wird es in der Verkleidung des Kampfes gegen einen äußeren Feind sein." -John Adams

      Kommentar


      • #4
        Klar - kein Problem.
        • Vorzeitiges Aufwecken der Wraith
        • Erstellen der Hoffenerdroge (deren Toxidität zum Tode von Millionen von Menschen geführt hat)
        • das Experiment mit Michael (das wiederum zum Tode von unzähligen Menschen führte)
        • die Aktivierung der Replikatoren (was zur Auslöschung von ganzen Planeten geführt hat)

        Ich kopier das oben noch mit rein.
        *Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen.*
        *Alles was einmal war, ist immer noch, nur in einer anderen Form.*
        Indianische Weisheiten
        Ich bin nicht kaffeesüchtig, aber wenn ich irgendwann einmal verbrannt werde, werde ich vermutlich nicht zu Asche zerfallen, sondern zu Kaffeesatz! ;)

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Noir Beitrag anzeigen
          Die Hoffanerdroge ohne genaueste Überprüfung auf eventuelle Nebenwirkungen auszugeben, war ebenso grob fahrlässig wie auch der Versuch mit Michael, oder das Abschalten des Deativierungscodes der Replikatoren. Man hätte sich vorher genauer informieren müssen, was man da macht und welche Folgen es haben könnte.
          Auch wenn ich die Folge noch nicht gesehen habe (ist für heute abend geplant und gespoilert bin ich eh schon ):

          In diesem Punkt muss ich dir widersprechen. Die Ausgabe der Hoffanerdroger ist einzig und allein den Hoffanern in die Schuhe zu schieben. Nach den ersten erfolgreichen Tests, auch am Wraith (war das Steve? ), hat sich Carson eindeutig dafür ausgesprochen, die Droge nicht einzusetzen. Er betonte ausdrücklich, dass erst der erste Schritt getan und die Droge keineswegs einsatzfähig wäre und jede Menge weitere Tests notwendig sind.
          Zu dem Zeitpunkt war die Droge aber bereits in Massenproduktion und eine große Mehrheit der Hoffaner (so um die 97% glaub ich) sprachen sich für die Impfung mit der Droge aus, trotz 50%-iger Sterbewahrscheinlichkeit.
          Da konnte man nix gegen die Entschlossenheit der Hoffaner tun, imo.

          Es fing ja als einfaches Forschungsprojekt an, in der Hoffnung, immun gegen die Wraith zu werden.

          Hier würde ich auf unschuldig plädieren.

          "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

          Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

          Kommentar


          • #6
            ich weis zwar auf was du hinaus willst, aber benutze bitte den begriff lantianer nicht, das sind eindeutig die antiker und die leben heut nicht mehr, bis auf ein paar ausnahmen
            Lantianer = Antiker (im groben!)
            und die heute auf Atlantis leben sind einfach nur Tauri, sprich einfach nur menschen von der erde bzw. auch von einen anderen plani aus der pg

            * Vorzeitiges Aufwecken der Wraith
            * Erstellen der Hoffenerdroge (deren Toxidität zum Tode von Millionen von Menschen geführt hat)
            * das Experiment mit Michael (das wiederum zum Tode von unzähligen Menschen führte)
            * die Aktivierung der Replikatoren (was zur Auslöschung von ganzen Planeten geführt hat)
            Vorzeitiges Aufwecken der Wraith
            unschuldig, ob sie nun jetzt wach sind oder erst in hundert jahren wäre total egal gewesen, außerdem werden die wraith bekämpft, was die pg-menschen schlecht machen können
            und außerdem war es notwehr

            Erstellen der Hoffenerdroge
            unschuldig, sie haben die entwicklung nur voran getrieben, nicht angefangen
            und die droge war nach aussagen der tauri nicht fertig, der schuldige in diesem fall wären die bewohner des planeten, die dieses projekt auch begonnen haben

            das Experiment mit Michael
            fahrlässigkeit, er hat beide seiten angegriffen

            die Aktivierung der Replikatoren
            hmmm.....frage, seit wann haben die reps planeten vernichtet? wurde der angriffscode gegen die wraith nicht wieder aktiviert, ansonsten haben sie sich gegen atlantis gewehrt

            Kommentar


            • #7
              Zitat von ilu Beitrag anzeigen
              die Aktivierung der Replikatoren
              hmmm.....frage, seit wann haben die reps planeten vernichtet? wurde der angriffscode gegen die wraith nicht wieder aktiviert, ansonsten haben sie sich gegen atlantis gewehrt
              Die Replikanten haben massenhaft Menschen gekillt, um den Wraith ihr "Futter" zu entziehen- und ich meine, da wurden auch einfach mal ein paar Planeten zerstört. Also, ein indirekter Kampf gegen die Wraith.

              Würde ich eher zu Fahrlässigkeit zählen. Dass die Reps mit dieser Taktik gegen die Wraith kämpfen, konnte nun wirklich niemand vorhersehen.

              "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

              Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

              Kommentar


              • #8
                Der Thread ist insofern ein Spoiler, wenn man die Folge aus der 5. Staffel noch nicht gesehen hat, in der es ja um die Sache geht, ob die Menschen sich schuldig gemacht haben. Wenn man allerdings (wie ich) alle 4 Staffeln schon geschaut hat, kann man schon ruhig mitreden ohne gespoilert zu werden.

                Man muss das Atlantis-Team zugute halten, dass sie die Menschen aus der PG aus der Misere helfen wollten, weil sie sich schuldig fühlen, die Wraith geweckt zu haben.
                • Vorzeitiges Aufwecken der Wraith
                Als Weirs Expedition eintraf, wusste man noch nichts von den Wraith. Dass man sie durch die Rettungsaktion aufwecken würde, konnte bis dahin noch niemand ahnen! Auch wusste man noch nicht wegen der Gefährlichkeit der Wraith. Insofern kann man den Vorfall als Unfall bezeichnen ohne Vorsatz natürlich und demzufolge sind die Menschen in diesem Fall nicht schuldig.
                • Erstellen der Hoffanerdroge (deren Toxidität zum Tode von Millionen von Menschen geführt hat)
                Die Hoffaner hätten die Droge auch ohne Becketts Hilfe in den nächsten 50 Jahren entwickelt und eingesetzt. Beckett hat vor dem Einsatz des Mittels gewarnt, weil die Substanz noch nicht ausgereift wäre, was schließlich auch bestätigt wurde. Das Ergebnis war, dass die Hoffaner nahezu ausgelöscht wurden (allerdings von den Wraith).
                Wenn das Vorhaben gelungen und 98% der Bevölkerung das Mittel vertragen hätten, sehe die ganze Sachlage natürlich anders aus und die Wraith hätten ausgehungert werden können. Die Tragweite des ganzen, konnte sicherlich im nachhinein niemand ahnen. Deshalb nicht schuldig...
                • das Experiment mit Michael (das wiederum zum Tode von unzähligen Menschen führte)
                Das Experiment kann man als gescheitert betrachten. Der einzige Fehler war, dass die Menschen Michael mehrmals betrogen haben. Wenn das nicht so gekommen wäre, hätten die Menschen, neben Todd, noch einen weiteren Wraith Verbündeten gehabt. Deshalb: Die Menschen tragen eine Mitschuld an den Verbrechen von Michael.
                • die Aktivierung der Replikatoren (was zur Auslöschung von ganzen Planeten geführt hat)
                Nun hier könnte man eine gewisse Mitschuld den Menschen (und insbesondere McKay) nahelegen, der ja im Basiscode der Replis rumgefuscht hat, was sicherlich von den Antikern so nicht beabsichtigt war.
                Den Fehler hat das Atlantis-Team aber sehr gut kompensieren können, als man eine Möglichkeit fand, fast alle Replis mit einem Schlag zu vernichten.

                Fazit: Eine 2 jährige Bewährungsstrafe mit 500 Sozialstunden wäre sicherlich angemessen...
                Zuletzt geändert von Astrofan80; 28.10.2008, 18:24.
                R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
                ***
                "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." Albert Einstein

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Noir Beitrag anzeigen
                  Die Anklagepunkte sind:
                  • Vorzeitiges Aufwecken der Wraith
                  • Erstellen der Hoffenerdroge (deren Toxidität zum Tode von Millionen von Menschen geführt hat)
                  • das Experiment mit Michael (das wiederum zum Tode von unzähligen Menschen führte)
                  • die Aktivierung der Replikatoren (was zur Auslöschung von ganzen Planeten geführt hat)
                  Bibelzitat: (als Ateist)
                  "Wer frei von Schuld ist werfe den ersten Stein."

                  Zum Thema
                  Aufwecken der Wraith. bzw *vorzeitiges* Aufwecken der Wraith.
                  *Nicht* Schuldig im Sinne von Aufwecken!
                  Die Wraith als solche waren bereits *wach*, das SGA Team wurde von Wraith angegriffen. Das Aufwecken einer großen Anzahl von Wraith, war insofern nicht durch eine bewussten Aktion des SGA Teams ausgelöst, sonderen eine Entscheidung der Wraith darauf, das der Heimatplanet des Teams 6 Milliarden Bewohner hat.

                  Dieser Anklagepunkt der Allianz ist eine grenzenlose Frechheit. Nicht das Handeln des Teams sondern die bisherige Unfähigkeit der lokalen Bevölkerung mit den Wraith fertigzuwerden hat überhaupt die Situation ausgelöst.

                  Die Huffan-Drug.
                  Hergestellt allein von den Huffans, Einsatz vom SGA Team rundweg abgelehnt.
                  *Nicht* schuldig.

                  Michael
                  *Schuldig* der "Erschaffung* Michaels, aber:
                  *Nicht* Schuldig der Aktionen derer Michael beschuldigt wird. Micheal ist ein bewusstes Wesen und für seine Taten selber verantwortlich. Die Mutter von Stalin ist auch nicht für Taten Ihres Sohnes schuldig.

                  Replikatoren:
                  *Nicht * Schuldig der Angriffe der R. auf die Planeten.
                  Der Angriffscode wurde nicht von McKay entwickelt sondern war von Anfang an enthalten. Die Wraith haben ihn deaktiviert und McKay ihn wieder aktiviert.
                  Ursächlich sind also die "Lantians" in die Verantwortung zu ziehen.
                  McKay ist insofern nicht unschuldig, in dem er an Dingen manipuliert, bei denen er nicht den vollen Durchblick hat.
                  Vergleiche mit leblosen Pistolen / Sprenkörpern sind nicht angebracht.
                  Für das Team spricht, das die Replikatoren mit den feindseeligen Aktionen begonnen haben.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von ArwenEvenstar
                    In diesem Punkt muss ich dir widersprechen. Die Ausgabe der Hoffanerdroger ist einzig und allein den Hoffanern in die Schuhe zu schieben. Nach den ersten erfolgreichen Tests, auch am Wraith (war das Steve? ), hat sich Carson eindeutig dafür ausgesprochen, die Droge nicht einzusetzen. Er betonte ausdrücklich, dass erst der erste Schritt getan und die Droge keineswegs einsatzfähig wäre und jede Menge weitere Tests notwendig sind.
                    Zu dem Zeitpunkt war die Droge aber bereits in Massenproduktion und eine große Mehrheit der Hoffaner (so um die 97% glaub ich) sprachen sich für die Impfung mit der Droge aus, trotz 50%-iger Sterbewahrscheinlichkeit.
                    Da konnte man nix gegen die Entschlossenheit der Hoffaner tun, imo.

                    Es fing ja als einfaches Forschungsprojekt an, in der Hoffnung, immun gegen die Wraith zu werden.

                    Hier würde ich auf unschuldig plädieren.
                    Die Fahrlässigkeit besteht meiner Meinung nach trotzdem, denn Carson hat sich das Projekt aus der Hand nehmen lassen, obwohl er wußte, dass das Mittel noch nicht einsatzfähig war. Das ist fahrlässig.

                    Dazu kommt noch, dass die Hoffaner ohne seine Hilfe erst wesentlich später mit ihrer Droge fertig geworden wären, als sie es mit der Hilfe von Carson und dessen fortschrittlichen Metoden wurden. Zudem ist nicht sicher, dass sie es alleine überhaupt geschafft hätten.

                    Zitat von ilu
                    Vorzeitiges Aufwecken der Wraith
                    unschuldig, ob sie nun jetzt wach sind oder erst in hundert jahren wäre total egal gewesen, außerdem werden die wraith bekämpft, was die pg-menschen schlecht machen können und außerdem war es notwehr.
                    Die Wraith wären ohne das Eingreifen der Menschen erst Jahrzehnte (wenn nicht Jahrhunderte) später erwacht. Das heißt, dass die Menschen der Erde indirekt schon am Tode der Bevölkerung der PG mitverantwortlich sind. Außerdem wurde von den Richtern bemerkt, dass sich durch das frühzeitige Erwachen der Wraith viele Kulturen von der letzten Ausdünnung noch nicht erholt hatten und nun am Rande der Ausrottung stehen.

                    Und Notwehr lasse ich nur in dem Fall gelten, in dem die Wraith angegriffen haben. Das Befreien der Gefangenen kann man nicht als 'Notwehr' werten, obwohl es aus der Sicht der Menschen eine verständliche Reaktion war.
                    Zitat von ilu
                    Erstellen der Hoffenerdroge
                    unschuldig, sie haben die entwicklung nur voran getrieben, nicht angefangen
                    und die droge war nach aussagen der tauri nicht fertig, der schuldige in diesem fall wären die bewohner des planeten, die dieses projekt auch begonnen haben
                    (Siehe Antwort oben....)
                    Zitat von ilu
                    die Aktivierung der Replikatoren
                    hmmm.....frage, seit wann haben die reps planeten vernichtet? wurde der angriffscode gegen die wraith nicht wieder aktiviert, ansonsten haben sie sich gegen atlantis gewehrt
                    Das ändert nichts am Vorwurf der Fahrlässigkeit, denn die Replikatoren wurden erst durch die fahrlässige Deaktivierung des Code zur Gefahr. Hätte Rodney das nicht gemacht, würden die Replikatoren immer noch friedlich auf ihrem Planeten hocken.

                    Zitat von HomerNarr
                    Bibelzitat: (als Ateist)
                    "Wer frei von Schuld ist werfe den ersten Stein."
                    Wenn es nach diesem Zitat geht, dann dürfte man überhaupt niemanden mehr verurteilen. Auch keinen Mörder.
                    Zitat von HomerNarr
                    Zum Thema
                    Aufwecken der Wraith. bzw *vorzeitiges* Aufwecken der Wraith.
                    *Nicht* Schuldig im Sinne von Aufwecken!
                    Die Wraith als solche waren bereits *wach*, das SGA Team wurde von Wraith angegriffen. Das Aufwecken einer großen Anzahl von Wraith, war insofern nicht durch eine bewussten Aktion des SGA Teams ausgelöst, sonderen eine Entscheidung der Wraith darauf, das der Heimatplanet des Teams 6 Milliarden Bewohner hat.
                    Die Wraith waren nicht wach. Nur eine kleine Gruppe jedes Hives war wach, um die Schlafenden zu beschützen. Erst das Eintreffen der Menschen und ihr Eindringen in das Hive hat dies bewerkstelligt. Sicher - es war ihnen nicht bewußt, was sie da machen, das ändert aber nichts an der groben Fahrlässigkeit. Wie heißt es: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.
                    Zitat von HomerNarr
                    Dieser Anklagepunkt der Allianz ist eine grenzenlose Frechheit. Nicht das Handeln des Teams sondern die bisherige Unfähigkeit der lokalen Bevölkerung mit den Wraith fertigzuwerden hat überhaupt die Situation ausgelöst.
                    Die Menschen der PG kamen wohl seit über 10.000 Jahren ganz gut mit den Wraith klar. Alleine das Eintreffen der Erdenmenschen und ihre fahrlässigen Handlungen haben dazu geführt, dass diese Gleichgewicht aus dem Lot geraten ist.

                    Was nun Michael angeht - gut, für seine Taten sind sie nicht verantwortlich (zumindest nicht mehr, als die Wraith), trotzdem ist die Erschaffung selbst fahrlässig gewesen, genauso wie der Umgang mit ihm. Richtig zum Austicken hat ihn nämlich erst der zweite Verrat gebracht. Hätten die Menschen ihm ein Schiff und Gerätschaften gegeben, damit er alleine klar kommt, wäre die Sachen mit den Hybriden niemals geschehen und man hätte eventuell einen Verbündeten gehabt, der über Insiderwissen verfügt.
                    *Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen.*
                    *Alles was einmal war, ist immer noch, nur in einer anderen Form.*
                    Indianische Weisheiten
                    Ich bin nicht kaffeesüchtig, aber wenn ich irgendwann einmal verbrannt werde, werde ich vermutlich nicht zu Asche zerfallen, sondern zu Kaffeesatz! ;)

                    Kommentar


                    • #11
                      Vorzeitiges Aufwecken der Wraith unschuldig

                      ich hätte es anders gemacht. aber du kannst nicht damit rechnen, dass du wenn du ein menschen vor einem tieger rettest, 2000 tieger kommen und das dorf des getrettetn plat machen und den retter dafür anklagen.


                      Erstellen der Hoffenerdroge.
                      sie haben nur geholfen und diese impfung ist meiner meinung nach die beste möglichkeit (neben dem krieg) mensachen zu beschützen.
                      die wrath verhungern lassen ist meiner meinung nach total logisch.
                      was war (im gegensatz zur rapli lösung) nicht gedacht die menschen sterben zu lassen.

                      das Experiment mit Michael
                      eine komische lösung. wenn ein wrath ein mensch sein möchte soll er es ein dürfen. allerdings ist es "unmenschlich" wie tierversuche und verstöst zu tiefst gegen mein empfinden von gerechtigkeit. die wrath mögen nicht besser sein. aber jemand das gedächniss zu löschen und ihm zu sagen wer er ist (oder sein soll) ist nicht ok. "coole" handlung aber...

                      die Aktivierung der Replikatoren
                      ich habe den grund nicht mehr im kopf warum es nötig war es zu machen. allerdings ist die Aktivierung das codes meiner meinung nach total logisch.
                      wobei die nebenfolgen wie beim "wrath hyperantiebs störungs ding" hätten bekannt sein sollen. sie hatten keine zeit dafür. aber wenn die Replikatoren so toll währe, hätten die antika sie sicher selbst gestartet (wobei ich in dem moment selbst kein stück drüber nachgedacht habe was kommen könnte)

                      kaufe bissigen hund gegen katze um diese zu "töten" da die immer meine vögel im garten frist.
                      lasse hund laufen. hund geht auf die vögel um die katze zu schwächen damit sie kein futter mehr hat?

                      kluger hund. aber dies war nicht seine aufgabe. so gesehen fehler im code der replis


                      die sache mit todd...
                      der feind meines feindes ist mein freund.
                      gute verteidigung und richtig entscheiden. bestimmte situationen erfordern bestimme massnahmen



                      .
                      EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                      Ramigo schrieb nach 5 Minuten und 23 Sekunden:

                      Die Wraith wären ohne das Eingreifen der Menschen erst Jahrzehnte (wenn nicht Jahrhunderte) später erwacht. Das heißt, dass die Menschen der Erde indirekt schon am Tode der Bevölkerung der PG mitverantwortlich sind. Außerdem wurde von den Richtern bemerkt, dass sich durch das frühzeitige Erwachen der Wraith viele Kulturen von der letzten Ausdünnung noch nicht erholt hatten und nun am Rande der Ausrottung stehen.
                      die genii warn am tech bauen. allerdings glaube nicht nicht dadran dass sie es dann so einfach geschaft hätten.

                      die menschen beschleunigen den krieg nur und haben ihn schon jetzt gestartet. ich würde nur gerne wissen wer die aliens aus der folge mit der springenden dedalus waren und warum die reisenden "geduldet" werden.

                      deren springen müssten sie doch auch verfolgen können ?!?
                      Zuletzt geändert von Ramigo; 28.10.2008, 19:46. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

                      Kommentar


                      • #12
                        Die Fahrlässigkeit besteht meiner Meinung nach trotzdem, denn Carson hat sich das Projekt aus der Hand nehmen lassen, obwohl er wußte, dass das Mittel noch nicht einsatzfähig war. Das ist fahrlässig.

                        Dazu kommt noch, dass die Hoffaner ohne seine Hilfe erst wesentlich später mit ihrer Droge fertig geworden wären, als sie es mit der Hilfe von Carson und dessen fortschrittlichen Metoden wurden. Zudem ist nicht sicher, dass sie es alleine überhaupt geschafft hätten.
                        also wirklich, was willste bitte schön gegen den staat unternehmen, selbst hier auf der erde gibt es so was, forscher entwickeln was, was den menschen helfen soll und ander missbrauchen es, aber dafür werden die forscher nicht bestraft.
                        wenn sich die mehrheit dafür entschieden hat das mittel zu nehmen, ist es nicht die schuld von carson. in diesem fall ist der schuldige die bevölkerung des planetens und deswegen kann es kein anklagepunkt sein, da würde man sich selbst betrügen

                        Die Wraith wären ohne das Eingreifen der Menschen erst Jahrzehnte (wenn nicht Jahrhunderte) später erwacht. Das heißt, dass die Menschen der Erde indirekt schon am Tode der Bevölkerung der PG mitverantwortlich sind. Außerdem wurde von den Richtern bemerkt, dass sich durch das frühzeitige Erwachen der Wraith viele Kulturen von der letzten Ausdünnung noch nicht erholt hatten und nun am Rande der Ausrottung stehen.

                        Und Notwehr lasse ich nur in dem Fall gelten, in dem die Wraith angegriffen haben. Das Befreien der Gefangenen kann man nicht als 'Notwehr' werten, obwohl es aus der Sicht der Menschen eine verständliche Reaktion war.
                        toll wirklich toll, bringt nur nichts, da sie immer wieder von den wraith angegriffen werden, sie können sich nicht weiter entwickeln. dieser krieg ist ihre einzigste hoffnung endlich friedlich zu leben, aber leider verstehen es die leute nicht, die einzigen schiffe die eine chance gegen die wraith haben sind die von den tauri, und diese waffe wollen sie verurteilen? paar jahre später wären sie auch aufgewacht, und dann wäre etwa das volk schuld was diese atombombe entwickelt hat?

                        kein volk hätte es in den jahren geschafft annähernd an die wraith ran zu kommen und dann kommen die wraith wieder und vernichten wieder alles, und das immer wieder, das ist keine lösung
                        zumindest haben sie einen "verbündeten" der stark genug ist die wraith aufzuhalten

                        Das ändert nichts am Vorwurf der Fahrlässigkeit, denn die Replikatoren wurden erst durch die fahrlässige Deaktivierung des Code zur Gefahr. Hätte Rodney das nicht gemacht, würden die Replikatoren immer noch friedlich auf ihrem Planeten hocken.
                        keiner konnte ahnen mit welcher taktik sie die wraith schlagen wollen, die reps haben anfangs direkt angegriffen

                        Die Wraith waren nicht wach. Nur eine kleine Gruppe jedes Hives war wach, um die Schlafenden zu beschützen. Erst das Eintreffen der Menschen und ihr Eindringen in das Hive hat dies bewerkstelligt. Sicher - es war ihnen nicht bewußt, was sie da machen, das ändert aber nichts an der groben Fahrlässigkeit. Wie heißt es: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.
                        die meisten völker sind unterentwickelt und wissen nicht direktes über die wraith, aber durch die tauri kommt bissl licht in die dunkelheit

                        Die Menschen der PG kamen wohl seit über 10.000 Jahren ganz gut mit den Wraith klar. Alleine das Eintreffen der Erdenmenschen und ihre fahrlässigen Handlungen haben dazu geführt, dass diese Gleichgewicht aus dem Lot geraten ist.
                        kommen seit 10.000 jahren klar? sie wurden immer an den rand der ausrottung getrieben, immer und immer wieder und das nennst du klar kommen?
                        das gleichgewicht war verloren als die waith 3 zpm gestohlen haben, ab da an ging es für das menschliche leben in der pg berg ab
                        die wraith überlebeten selbst 10.000 jahre und kein mensch konnte dagegen etwas tun

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von ilu Beitrag anzeigen
                          also wirklich, was willste bitte schön gegen den staat unternehmen, selbst hier auf der erde gibt es so was, forscher entwickeln was, was den menschen helfen soll und ander missbrauchen es, aber dafür werden die forscher nicht bestraft.
                          Carson hätte das Mittel überhaupt nicht auf Hoff entwickeln dürfen, bzw die Ergebnisse wirklich unter Verschluss halten müssen. Dass der Herr aber anscheinend sehr oft sehr leichtsinnig und fahrlässig handelt, hat man später ja auch bei dem Wraithmädchen in "Instinct" gesehen. Da hat er seine - noch nicht fertigen! - Medikamente auch einfach ungesichert rumstehen lassen - mit dem bekannten Ergebnis.

                          Nach dem Arzmeimittelgesetz kann man solche Schäden sehr wohl bestrafen - zumindest bei uns. Allerdings brauchte es dazu wohl erst das Desaster um Contergan um den Punkt "Haftung für Arzneimittelschäden" ins Gesetz zu bringen. Dass es so wenig Anwendung findet, liegt wohl vor allem daran, dass Privatpersonen nicht das benötigte Kleingeld haben, um so einen Prozess durchzustehen, und auch nicht die Lobby. Aber das steht auf einem ganz anderen Blatt.

                          Allerdings möchte ich nicht wissen, was los wäre, wenn ein Konzern bei uns ein Mittel auf den Markt brächte, das 50% der Menschen umbringen würde.

                          Zitat von ilu Beitrag anzeigen
                          toll wirklich toll, bringt nur nichts, da sie immer wieder von den wraith angegriffen werden, sie können sich nicht weiter entwickeln.
                          Daran sind die meisten Völker selbst Schuld (oder die Autoren - je nachdem ). An Hoff und an den Genii hat man gesehen, dass das durchaus möglich ist, wenn man es will und sich Gedanken darüber macht und sich nicht vorschnell verrät.

                          Aber all das ändert nichts an der Tatsache, dass die Menschen sich fahrlässig verhalten haben und das zum Tode von vielen Menschen gefürt hat.

                          Zitat von ilu Beitrag anzeigen
                          kommen seit 10.000 jahren klar? sie wurden immer an den rand der ausrottung getrieben, immer und immer wieder und das nennst du klar kommen?
                          Bisher haben sie überlebt, also werden sie wohl klar kommen. Und nicht zuletzt deswegen, weil die Wraith überhaupt kein Interesse daran haben können, ihre Lebensgrundlage an den Rand der Ausrottung zu bringen, schließlich leben sie von den Menschen. Die "Überfischung der Weidegründe" fand erst statt, als die Menschen die Wraith vor ihrer Zeit aufgeweckt hatten.
                          Zitat von ilu Beitrag anzeigen
                          das gleichgewicht war verloren als die waith 3 zpm gestohlen haben, ab da an ging es für das menschliche leben in der pg berg ab
                          die wraith überlebeten selbst 10.000 jahre und kein mensch konnte dagegen etwas tun
                          Du meinst während des Krieges mit den Antikern? Da ging es vor allem mit den Antikern bergab. Die Haustierchen der Antiker (= Menschen) spielten auch damals keine Rolle. Schon gar nicht für die Antiker.

                          Zitat von Astrofan80 Beitrag anzeigen
                          Fazit: Eine 2 jährige Bewährungsstrafe mit 500 Sozialstunden wäre sicherlich angemessen...
                          Der ist gut! Den hab ich ja noch gar nicht gesehen!
                          Zuletzt geändert von Noir; 28.10.2008, 23:25. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
                          *Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen.*
                          *Alles was einmal war, ist immer noch, nur in einer anderen Form.*
                          Indianische Weisheiten
                          Ich bin nicht kaffeesüchtig, aber wenn ich irgendwann einmal verbrannt werde, werde ich vermutlich nicht zu Asche zerfallen, sondern zu Kaffeesatz! ;)

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Noir Beitrag anzeigen
                            Du meinst während des Krieges mit den Antikern? Da ging es vor allem mit den Antikern bergab. Die Haustierchen der Antiker (= Menschen) spielten auch damals keine Rolle. Schon gar nicht für die Antiker.
                            haustiere? sowas finde ich recht hart. ok die antika waren weit entwikelt. aber nicht zwingent intelligenter als ein heutiger mensch (sogar sehr naiv)

                            menscen der vergangenheit waren so gesehen sogar schlauer als wir heute. sie konnten ihre zeit nicht mit sachen wie unterhaltung verschwenden und waren dazu gezwungen zu denken. ok es gab viele arbeiter die dafür eine zeit hatten. aber es war eben eine andere zeit.

                            die gesammte kultur ist rückblickend irgendwie müll.
                            heiliges atlantis...
                            es gab ja scheinbar mehrere atlantise (oder wie auch immer)

                            auf der einen seite verstehe ich die anklage mit dem erwecken. klar du bist schuld wenn du ne firma in den sand setzt (auch wenn du nicht wusstest dass es so kommen wird).

                            aber rache löst dieses problem nicht. die menschen haben sich dem problem angenommen und sind dabei es zu lösen. ene schuldsprechung und die damit verbundenen konseqwenzen hätten aber wet schlimmere folgen.

                            in diesem fall würden sich die menschen wohl zurück ziehen und die wrath würden wieder stärker werden. dann ist wirklich ende.

                            in diesem fall müsste nach diesem schuld system ein verandwortlicher gefunden werden. in diesem fall währen es die richtiger welche die menschen (die hoffnung) verjagt haben und damit die geschichte änderten

                            Kommentar


                            • #15
                              Allerdings möchte ich nicht wissen, was los wäre, wenn ein Konzern bei uns ein Mittel auf den Markt brächte, das 50% der Menschen umbringen würde.
                              ich möchte dich dran errinnern das die bevölkerung die risiken kannte,es gab ja auch eine abstimmung, man musste es ja nicht nehmen,
                              also ist es eindeutig nicht die schuld des entwicklers
                              und carson war nur ein werkzeug dazu, entwickelt haben es die forscher von diesen planeten, carson hat es nur beschleunigt

                              sprich ist das atlantisteam unschuldig, sie hätten es ja noch weiter entwickelt und da gibt es auch keine fahrlässigkeit, man kannte eben die risiken (auf eigene gefahr eben!)

                              Daran sind die meisten Völker selbst Schuld (oder die Autoren - je nachdem ). An Hoff und an den Genii hat man gesehen, dass das durchaus möglich ist, wenn man es will und sich Gedanken darüber macht und sich nicht vorschnell verrät.
                              toller fortschritt^^, in strahlen verseuchten bunkern zu leben^^

                              Bisher haben sie überlebt, also werden sie wohl klar kommen. Und nicht zuletzt deswegen, weil die Wraith überhaupt kein Interesse daran haben können, ihre Lebensgrundlage an den Rand der Ausrottung zu bringen, schließlich leben sie von den Menschen. Die "Überfischung der Weidegründe" fand erst statt, als die Menschen die Wraith vor ihrer Zeit aufgeweckt hatten.
                              sie werden immer wieder von den wraith angegriffen und immer schleppen sie mehrere mit, tolles leben in angst, aber sie kommen klar und können nichts dagegen unternehemen

                              Zitat:
                              Zitat von ilu Beitrag anzeigen
                              das gleichgewicht war verloren als die waith 3 zpm gestohlen haben, ab da an ging es für das menschliche leben in der pg berg ab
                              die wraith überlebeten selbst 10.000 jahre und kein mensch konnte dagegen etwas tun
                              Du meinst während des Krieges mit den Antikern? Da ging es vor allem mit den Antikern bergab. Die Haustierchen der Antiker (= Menschen) spielten auch damals keine Rolle. Schon gar nicht für die Antiker.
                              du hast die aussagen bissl falsch verstanden
                              das tolle gleichgewicht gung verloren nachdem die wraith 3 zpm gestohlen haben und ihr armee vervielfacht haben und die antiker somit den krieg verloren
                              und die menschen waren für die wraith sehr wichtig zu dieser zeit, viel lebensenergie = stärkere wraith usw.

                              aber wenn man das wirklich genau betrachtet kann man nicht den atlantisteam die schuld geben,
                              die waren schuldigen sind die antiker, den durch sie entstanden erst die wraith und durch die antiker wurden sie auch so übermächtig

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X