Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stargate SG-1 Newbie

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stargate SG-1 Newbie

    Guten Abend miteinander

    Ich hätte eine kurze Frage. Mein Arbeitskollege hat mir Stargate sehr schmackhaft gemacht. Ich ihm im Gegenzug Star Trek Nun habe ich gestern mit Season 1 von SG-1 begonnen. Mein erster Eindruck ist ganz ordentlich. Habe die erste Disc (also Pilot plus die beiden ersten regulären Folgen) nun gesehen. Vorallem bei der Folge mit den Mongolen kam mir da mehrmals ein Deja vu-Gefühl hoch. SG-1 = Das A-Team?

    Meine Frage: Ohne irgendwelche Spoiler - inwiefern wird sich diese Serie noch entwickeln? Werden da die Einzelepisoden dominieren, oder anders, ab wann wird der Rote Faden ersichtlich?

    Dankeschöön.
    http://dompathug.blogspot.com/
    Das ist John Clark...

  • #2
    Zitat von John_Clark Beitrag anzeigen
    Werden da die Einzelepisoden dominieren, oder anders, ab wann wird der Rote Faden ersichtlich?
    Der Rote Faden wird im Pilotfilm dargelegt: Apophis will die Erde vernichten und das Team von SG1 versucht dies zu verhindern, indem es auf ihren Stargate-Reisen nach Allierten und weiterentwickelter außerirdische Technologie sucht. Auf der persönlichen Ebene möchte man natürlich auch Sha're (Daniels Frau) und Skaa'ra (O'Neills Freund) von den Goa'uld befreien.

    Unter dieser Rahmenhandlung sind aber die meisten Folgen der 1.Staffel klassische Einzelfolgen. Ein paar Folgen sind allerdings auch staffelübergreifend von Bedeutung.
    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

    Kommentar


    • #3
      Am Ende der ersten Staffel wird die Handlung sehr geschlossen, damals wusste man wohl noch nicht, ob es mehr als eine Staffel geben würde - jedenfalls spitzt sich der Story-Arc gegen Ende der Staffel stark zu und eine Episode greift in die nächste.
      Danach lockert es dann wieder auf. Die Serie ist dann recht episodisch, aber es zieht sich ein Handlungsfaden von Staffel 1 bis Staffel 10. Erst ganz harmlos mit der Entdeckung vier außerirdischer Zivilisationen, dann entdeckt man aber immer mehr und irgendwann führt dies auch zum Spin-Off Stargate Atlantis.

      Kurzum: Der rote Faden ist im großen Zusammenhang zu sehen, da sich alles sukzessive entwickelt und ein Event zum nächsten führt. Das aber eben nicht unbedingt in der jeweils nächsten Episode, sondern zum Teil sehr viel später. Dazwischen gibt es dann aber auch sehr gute Standalone-Episoden, die nicht unbedingt wichtig für die Haupthandlung sind.
      Have you seen my force lance? Star Wars: The New Era | Scifi-Space.net
      "Screams of a billion murdered stars give lie to the night's peace, while we cling in desperation to the few fragile spinning stones we call worlds"
      Wayfinder First Order Hasturi aka "The Mad Perseid" 217 AFC

      Kommentar


      • #4
        Zitat von John_Clark Beitrag anzeigen
        Guten Abend miteinander

        Ich hätte eine kurze Frage. Mein Arbeitskollege hat mir Stargate sehr schmackhaft gemacht. Ich ihm im Gegenzug Star Trek Nun habe ich gestern mit Season 1 von SG-1 begonnen. Mein erster Eindruck ist ganz ordentlich. Habe die erste Disc (also Pilot plus die beiden ersten regulären Folgen) nun gesehen. Vorallem bei der Folge mit den Mongolen kam mir da mehrmals ein Deja vu-Gefühl hoch. SG-1 = Das A-Team?

        Meine Frage: Ohne irgendwelche Spoiler - inwiefern wird sich diese Serie noch entwickeln? Werden da die Einzelepisoden dominieren, oder anders, ab wann wird der Rote Faden ersichtlich?

        Dankeschöön.
        Also wenn du dem Star Trek-Gernre zugetan bist geb ich dir den guten Rat: Spätestens ab Staffel 7 schraub deine erwartungen im Sinne Moralischer Botschaften auf 0 sonst wirds übel^^
        Ich bin wie ein Hund, der Autos nachjagt! Ich wüsste gar nicht, was ich tun würde, wenn ich mal eins erwische...

        http://www.youtube.com/watch?v=R9JRm3iQQak

        Kommentar


        • #5
          Ich weiß zwar nicht was du mit rotem Faden meinst, aber ich kann dir nur empfehlen alle Folgen von Stargate anzuschauen, denn es wird immer besser.
          P.S.:Meine Lieblingsstaffeln sind die 9. und 10.
          Infos über Pinguine? Komm zu uns
          http://stargatewissen.lordcruncher.de

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Thor500 Beitrag anzeigen
            Ich weiß zwar nicht was du mit rotem Faden meinst, aber ich kann dir nur empfehlen alle Folgen von Stargate anzuschauen, denn es wird immer besser.
            P.S.:Meine Lieblingsstaffeln sind die 9. und 10.
            Hm... das sind imo so ziemlich die schlechtesten. Die besten sind 1-7 wenn du mich fragst....

            Aber über geschmack....
            Ich bin wie ein Hund, der Autos nachjagt! Ich wüsste gar nicht, was ich tun würde, wenn ich mal eins erwische...

            http://www.youtube.com/watch?v=R9JRm3iQQak

            Kommentar


            • #7
              Zitat von DarthRevan Beitrag anzeigen
              Also wenn du dem Star Trek-Gernre zugetan bist geb ich dir den guten Rat: Spätestens ab Staffel 7 schraub deine erwartungen im Sinne Moralischer Botschaften auf 0 sonst wirds übel^^
              Also mir scheint es als sei die Moralische Botschaft in SG-1/ SGA immer die Gleiche (Staffelbezogen): "Hütet euch vor Extremisten!"
              Wobei natürlich einzelne Folgen und der Grundplot SGA noch andere Botschaften verbergen.
              Zur Entwicklung dieser im Verlauf der Serie kann ich allerdings keine Aussage treffen.
              Leben ist Jazz.
              Jazz ist Leben.
              Improvisation ist die einzige Möglichkeit, klarzukommen.

              Kommentar


              • #8
                Die moralische Botschaft ist eigentlich das, was ich am häufigsten bei SG vermisse verglichen mit diversen anderen Scifi. Man merkt halt doch, dass die Serie deutlich vom Militär geprägt ist. Abgesehen von Blind Hawk's Anmerkung lässt sich da nicht viel positives finden.
                Das Militär wird immer als besser/ehrlicher dargestellt als die Politik und Situationen, die sich auch mit Diplomatie hätten lösen lassen, werden häufig dann doch mit Waffengewalt beendet. Also da ist durchaus die eine oder andere Folge bei wo ich mich schon fragte: "Muss das jetzt sein?"
                Have you seen my force lance? Star Wars: The New Era | Scifi-Space.net
                "Screams of a billion murdered stars give lie to the night's peace, while we cling in desperation to the few fragile spinning stones we call worlds"
                Wayfinder First Order Hasturi aka "The Mad Perseid" 217 AFC

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Blind_Hawk Beitrag anzeigen
                  Also mir scheint es als sei die Moralische Botschaft in SG-1/ SGA immer die Gleiche (Staffelbezogen): "Hütet euch vor Extremisten!"
                  Wobei natürlich einzelne Folgen und der Grundplot SGA noch andere Botschaften verbergen.
                  Zur Entwicklung dieser im Verlauf der Serie kann ich allerdings keine Aussage treffen.
                  Zitat von Darth.Hunter Beitrag anzeigen
                  Die moralische Botschaft ist eigentlich das, was ich am häufigsten bei SG vermisse verglichen mit diversen anderen Scifi. Man merkt halt doch, dass die Serie deutlich vom Militär geprägt ist. Abgesehen von Blind Hawk's Anmerkung lässt sich da nicht viel positives finden.
                  Das Militär wird immer als besser/ehrlicher dargestellt als die Politik und Situationen, die sich auch mit Diplomatie hätten lösen lassen, werden häufig dann doch mit Waffengewalt beendet. Also da ist durchaus die eine oder andere Folge bei wo ich mich schon fragte: "Muss das jetzt sein?"
                  nunja ich verwisse bei Stargate weniger eine Botschaft, im gegenteil, ich sehe eine Ziemlich negative...
                  Ich bin wie ein Hund, der Autos nachjagt! Ich wüsste gar nicht, was ich tun würde, wenn ich mal eins erwische...

                  http://www.youtube.com/watch?v=R9JRm3iQQak

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von DarthRevan Beitrag anzeigen
                    nunja ich verwisse bei Stargate weniger eine Botschaft, im gegenteil, ich sehe eine Ziemlich negative...
                    Gut, ich erwarte von Stargate nun nicht mal eine Botschaft. Es soll mich nur einfach gut unterhalten. Was bisher (nach etwa 8 Folgen) ein wenig nervt - diese ewigen "Waldepisoden". Hoffe, das hört in den höheren Staffeln mit höherem Budget dann auch mal auf.
                    http://dompathug.blogspot.com/
                    Das ist John Clark...

                    Kommentar


                    • #11
                      Die kanadischen Wälder sind bei Stargate eben das, was für Star Trek die kalifornische Wüste ist.
                      Auf die darf man sich tatsächlich die ganze Serie über freuen.

                      Dass mit den moralischen Botschaften sehe ich nicht so finster. Klar, Stargate erhebt da zu Recht keinen TNG-Anspruch, aber eine negative Botschaft sehe ich dafür auch nicht. Dass Politiker und zivile Experten als unfähig, korrupt oder gefährlich dargestellt werden, ist ein allgemeines Serienklischee, das sich sogar in Star Trek findet.

                      Edit: Für die sich anbahnende Moraldiskussion hab ich mal präventiv einen seperaten Thread eröffnet und die letzte Beiträge dorthin verschoben.
                      Zuletzt geändert von KennerderEpisoden; 25.03.2009, 13:52.
                      I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                      Kommentar


                      • #12
                        also das thema mit der episodenübergreifenden handlung habe ich eigentlich erst bei den späteren staffeln festgestellt. so ab 8 oder 9-10 war eigentlich alles eine durchgehende handlung wo man eine episode für die nächste "brauchte"...
                        in den ersten staffeln waren es meiner meinung nach iwie nur einzelepisoden, teilweise mal auf frühere ereignisse basierend oder man hat sie erwähnt.
                        dass am ende mehr geld zur verfügung stand mehr man allerdings deutlich, was auch verständlich ist
                        in den letzten staffeln wird allerdings die vorgeschichte mit manchen ereignissen immer wichter...
                        aber man schaut am besten sowieso alles schön nacheinander an
                        Das Leben ist scheiße, aber es hat eine geile Grafik

                        Kommentar


                        • #13
                          Die ersten Staffeln sind wesentlich besser als die späten, aber nicht wegen moralischen Botschaften, sondern wegen der "Familienfreundlichkeit" und der Ideenarmut, die aufkommt.

                          Storybezogene Episoden gibt es auch am Anfang genug, oft aber eher als Nebenhandlung, während am Ende ein Spektakel das nächste jagt... Der Anfang ist besser. Aber naja...

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X