Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tot von Stargate - Ärzten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tot von Stargate - Ärzten

    Zitat von DJSun1981 Beitrag anzeigen
    @Der Mann hinter dem Vorhang
    Dann kannst du mir auch sicher sagen, in welchen Folgen diese Außenmissionen waren? Ich hab nur diese in Erinnerung.

    Und die anderen Folgen, wo man ihn nicht in der Kantine sah, sind dann Kopfkino

    Edit: wir könnten ein neues Thema aufmachen:

    Tot von den Star - Gate Ärzten.
    Ich hab mich mal zitiert.

  • #2
    Ok? Und was ist jetzt das Thema vom Thread? Über was soll man denn bitte diskutieren?
    Nur wer vergessen wird, ist tot.
    Du wirst leben.

    ---- RIP - mein Engel ----

    Kommentar


    • #3
      Es geht glaub ich um die These: Das bei Stargate, wenn Maincast/wichtige Nebencharaktere dran glauben müssen, es immer Ärzte sind. Siehe Doc Fraiser aus Sg1 und Beckett aus SGA. Und nun TJ aus SGU, auch wenn sie nur Snaitäterin ist, ist aber das einzige medizinische Personal vor Ort.
      www.planet-scifi.eu
      Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
      Besucht meine Buchrezensionen:
      http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
        Es geht glaub ich um die These: Das bei Stargate, wenn Maincast/wichtige Nebencharaktere dran glauben müssen, es immer Ärzte sind. Siehe Doc Fraiser aus Sg1 und Beckett aus SGA. Und nun TJ aus SGU, auch wenn sie nur Snaitäterin ist, ist aber das einzige medizinische Personal vor Ort.
        Aha Bei SGU ist es ja wirklich nicht ungewöhnlich. Auf der Ikarusbasis hat man ja nicht unbedingt 20 Ärzte gebraucht. Und nur eine hat es durchs Tor geschafft.
        Ich bespreche jetzt mal des Thema:
        1. Fraiser ist gestorben= Tod
        2. Bekett ist gestorben= Tod, aber irgendwie auch nicht
        Nur wer vergessen wird, ist tot.
        Du wirst leben.

        ---- RIP - mein Engel ----

        Kommentar


        • #5
          und ob sie jetz wirklich tot is wage ich jetz auch ma zu bezweifeln^^ leider sehn wirs erst innen paar monaten

          Kommentar


          • #6
            Daniel Jackson war kein Arzt, Selmak war kein Arzt, Weir war kein Arzt. Aus 2 Fällen (denke nicht, dass TJ sterben wird) jetzt die große "Ärzte-Tod"-Theorie zu basteln, halte ich für nicht trifftig.
            I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Aiphares Beitrag anzeigen
              und ob sie jetz wirklich tot is wage ich jetz auch ma zu bezweifeln^^ leider sehn wirs erst innen paar monaten
              In der Serie sind sie tod, im Film sind sie dann wieder lebendig! Ist doch immer so. Mir fällt bloß grad nicht ein, wo es so war.
              Tee trinken und abwarten. Obwohl ich tee garnicht so gern mag.
              Nur wer vergessen wird, ist tot.
              Du wirst leben.

              ---- RIP - mein Engel ----

              Kommentar


              • #8
                Kowalsky ist kein Arzt, Lt. Ford ist keiner, um die Liste zu erweitern.
                Ärzte sind nunmal häufig wiederkehrende Nebendarsteller, die kann man schonmal Opfern.

                Kommentar


                • #9
                  Ich denke auch nicht, dass man vom großen StarGate-Ärztetot sprechen kann. Dafür sind schon zu viele andere Hauptcharaktäre gestorben und teilweise auch wiedergekommen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Meine Meinung ist, dass Dr. Fraisers Tod in der Serie wenig Sinn machte. Warum wird die führende Expertin für Exobiologie, Alien-Krankheiten, Alien-Seuchen, usw. als einfache Feldchirurgin mitten aufs Schlachtfeld geschickt ?

                    Für solche Einsätze sollte es im Stargate Center längst zusätzliches medizinisches Personal geben. Sinnvoller wäre es gewesen, Fraiser wäre bei einer Invasion des Stargate Centers gestorben, vielleicht sogar an einer Seuche, gegen die sie noch ein Heilmittel findet, dessen Herstellung für sie selbst aber zu spät kommt.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ganz einfache Sache warum Dr:Fraisers gestorben ist,und zwar sollte eindlich damals nach der 7 Staffel schon schluss sein ,und ein film sollte kommen,also hat mann um denn Faktor Spannung hoch zu treiben eine Dr:Fraisers in denn Tod geschickt.

                      Aber denn kamen 3 Staffel dazu,und Dr Fraiser hat mann noch mal in eine Parallelfolge sehen könnnen,also hier ist kein Ärzte tot vorhanden.

                      Dr Fraisers wäre nicht gestorben,wenn die stargate Macher nicht die Panik hatten das nach der 7 Staffel schluss gewesen wäre.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Antiker 92 Beitrag anzeigen
                        Dr Fraisers wäre nicht gestorben,wenn die stargate Macher nicht die Panik hatten das nach der 7 Staffel schluss gewesen wäre.
                        Trotzdem war es ein sinnloser Tod. Ich denke, bei einer Serie wie Stargate ist es nicht notwendig, dass Charaktere sterben müssen. Dr. Fraiser hätte auch genauso gut das Stargate Programm verlassen bzw. versetzt werden können, wenn die Darstellerin aus der Serie aussteigen oder eine Babypause machen wollte.

                        Der Tod der Ärztin ist unnötig gewesen. Warum will Stargate plötzlich einen auf Ernst machen und zeigen wie schlimm alles ist ? Sonst sind die Kämpfe gegen Jaffa usw. auch nicht so ernst.

                        Kommentar


                        • #13
                          Was die toten Ärzte angeht. Vergesst nicht Dr Simms im SGU Piloten. ^^

                          Und was ein paar andere Tode angeht: Ford ist so gesehen nicht gestorben (Sheppard würde es nicht wundern wenn er wieder auftaucht), Weirs Tod hat man so auch nicht gesehen (nur erwähnt und abgesehen davon lebte sie ja als Replikator weiter), Daniel war aufgestiegen also auch nicht tot. Ok, Selmak und Kowalsky waren auch solche Heldentode, da geb ich euch recht.
                          Han:"Wie stehen unsere Aktien?"
                          Luke:"Unverändert."
                          Han:"So schlecht also?"
                          Bei langeweile hier klicken: Viel Spaß

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                            Trotzdem war es ein sinnloser Tod. Ich denke, bei einer Serie wie Stargate ist es nicht notwendig, dass Charaktere sterben müssen. Dr. Fraiser hätte auch genauso gut das Stargate Programm verlassen bzw. versetzt werden können, wenn die Darstellerin aus der Serie aussteigen oder eine Babypause machen wollte.

                            Der Tod der Ärztin ist unnötig gewesen. Warum will Stargate plötzlich einen auf Ernst machen und zeigen wie schlimm alles ist ? Sonst sind die Kämpfe gegen Jaffa usw. auch nicht so ernst.
                            Naja wie schon gesagt habe dachten sie ja das nach der 7 STaffel vorbei ist.

                            Warum sie denn auf ernst machen wollten schwere frage,vieleicht wollten sie nochmal zeigen das in denn Stargate Universum nicht immer alles so geht wie uns es passt.

                            Und am Ende der 7 Staffel dachte mann ja auch was passiert mit Oneil etc,mich würde mal intersieren,was in denn FIlm vorgekommen wäre,wenn es keine 8 Staffel gegebn hat.

                            Die wollten ja in einen Film Anubis besiegen und die Rpelikatoren.

                            Nochmal die Sache mit denn Tod viele SG Team sind in denn 15 Jahre Stargate gestorben.

                            Mann kann sagen schon über 100 Leute da muss natürlich auch ein Haupt Charater daran glauben sonst ist das bichen unlogisch.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Luminara Beitrag anzeigen
                              Und was ein paar andere Tode angeht: Ford ist so gesehen nicht gestorben (Sheppard würde es nicht wundern wenn er wieder auftaucht), Weirs Tod hat man so auch nicht gesehen (nur erwähnt und abgesehen davon lebte sie ja als Replikator weiter), Daniel war aufgestiegen also auch nicht tot.
                              Dann ist Beckett sogesehen auch nicht gestorben, weil er noch als Klon weiterlebt. Das würde die Zahl der toten Ärzte auf 1 reduzieren.

                              Zitat von transportermalfunction
                              Warum wird die führende Expertin für Exobiologie, Alien-Krankheiten, Alien-Seuchen, usw. als einfache Feldchirurgin mitten aufs Schlachtfeld geschickt ?
                              Das ist richtig, aber wenn man es genau nimmt, ergab SG1 so auch nie wirklich Sinn. Carter ist die Expertin für Wurmlochphysik und Naquadareaktoren (mit der Technik war sie als einzige vertraut), Teal'c ist Quasi-Oberhaupt der Freien Jaffa und ein unentbehrlicher Goa'uld-Experte, Daniel ist der Antiker-Experte. Diese Leute gemeinsam auf einfach Außenmissionen zu schicken, ist schon verrückt. Entbehrlich war eigentlich nur O'Neill.
                              I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X