Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stargate Universe: Weitere Staffel 2 Details bekannt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stargate Universe: Weitere Staffel 2 Details bekannt

    Auf der Comic Con in San Diego sprach Robert Carlyle kürzlich mit Gateworld über die kommende, zweite Stargate Universe Staffel, die bereits am 28. September starten wird.


    Spoiler
    Er ließ verlauten, das sein Charakter (Dr. Rush) auch in Staffel 2 zu sehen sein wird und darüber hinaus sogar noch mehr als in der letzten Staffel.

    Weiter verriet er, das wir zu beginn der zweiten Staffel sehr schnell entdecken werden, das Rush die Brücke der Destiny nicht nur erforscht hat, sondern mittlerweile ohne Kenntnis der anderen, über wesentliche Schiffsfunktionen zur Steuerung der Destiny Bescheid weiß. Und nicht nur das, er steuert sogar die Destiny, ohne das die anderen Crew Mitglieder etwas davon mitbekommen, den er verriet es niemandem.

    Den kompletten Artikel findet ihr hier: SG-21.de: Stargate News, Downloads, Lexikon, Screensaver SG-21.de Das Stargate Portal




    Oder auf Englisch: GateWorld Rush and Young headed for new revelations

  • #2
    Super.....
    Es ist also genau so, wie es befürchtet hatte, Naja, sie vielleicht machen sie ja noch was draus. Aber was ich da lese, gefällt mir gar nicht......
    Schade. Etwas origineller hätte es schon werden dürfen.
    Michael:KITT! du musst mich ungefähr 1km in die Luft schießen
    KITT:Kein Problem! dülüd, bülüd....puch
    Michael:Danke Kumpel *daumen hoch*

    Kommentar


    • #3
      Ich bin da auch weniger optimistisch, wenn ich ehrlich bin.

      Interessant finde ich auch, was Cooper letztens verlauten lies: http://www.sg-21.de/index.php?id=88&tx_ttnews[tt_news]=57&cHash=35ad6236cc490f7b2cf867aeb1049a47

      Ist irgendwie ziemlich wiedersprüchlich, seine Aussage, das sie nicht so viel im vorraus planen wollen, er aber wiederum weis, wie SGU enden wird.

      Kommentar


      • #4
        Ist irgendwie ziemlich wiedersprüchlich, seine Aussage, das sie nicht so viel im vorraus planen wollen, er aber wiederum weis, wie SGU enden wird.
        am ende finden sie dann unter totaler bedrängniss den weg zum aufstieg...

        alle steigen auf und fliegen in 0,0000000sec durchs universum zur erde zurück und werden wieder zur menschen und hatten die wohl unglaublichste reise des lebens.


        dann haben alle noch nen büschen spannung wer aufsteigen kann und wer nicht.. und dann ist eben ende und der gegner der so hart war ist eh ausser reichweite -> erde sicher und alle guten sind wieder zuhause.




        bei diesem ende kannst du in der serie alles machen und am ende kann es doch gut ausgehen...

        Kommentar


        • #5
          @Jack O neil
          So welche Aussagen kannst du dir echt sparen.-.- Wir das einige Leute SGu bis zum geht nicht scheiße finden trotzdem muss mann nicht mit einen Einzeller hier wieder streit anfangen so was bringt mich echt zu weiß glut.-.-

          Kommentar


          • #6
            Dass Rush wieder vorkommt, war jetzt nicht die allerneueste Knüllernachricht.

            Dass er noch mehr vorkommen würde als zuvor, eigentlich auch nicht.
            Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

            Für alle, die Mathe mögen

            Kommentar


            • #7
              Dass sie die Destiny jetzt steuern können, gefällt mir eher wenig. Damit wird eines der Hauptkonzepte der Serie (das Schiff ist der "Herr im Haus") zerstört. Erinnert an den viel zu schnellen Erdkontakt bei SGA. Scheint als würde den Autoren schon wieder der Mut verlassen. Auf alle Fälle brauch ich keine x-te "wir fliegen mit unserem Raumschiff fröhlich durch die Gegend"-Serie (mit 4 mal "Star Trek", "Farscape", "Andromeda", "Battlestar Galactica" und "Crusade" gibt es wohl genügend davon).

              Kommentar


              • #8
                Wieso passt doch. Ich hoffe blos das sie möglichst schnell eine 10.000 Jahre alte Antikerstatt finden mit der sie die Erde anwählen können, dann schicken sie die Crew weg, holen Sheppard, Mckay, Ronon Teyla und Woolsey in die neue Stadt und besuchen wieder Hinterlwälter Planeten wo alle perfekt Englisch sprechen und auf Kanada-Planeten leben. Das Tor wird wieder mit einem Energiefeld versiegelt damit ja niemand angreifen kann und man findet bald einen übermächtigen Feind der die Galaxie bedroht, dann ein Alienvolk aka Menschen-im-Mitteltaler dem man hilft und wo der Anführer sich dann dem Team anschließt um die bösen Herrscher zu stürzen, hautpsache es ist wieder richtiges Stargate.
                www.planet-scifi.eu
                Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                Besucht meine Buchrezensionen:
                http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                Kommentar


                • #9
                  @ Larkis: Sag mal, bist du heute mit dem falschen Fuß aufgestanden? Irgendwie wirkst du heute etwas... gereizt

                  Allgemein wird doch wohl klar sein, dass auch SGA keinen guten Ruf hat und sich kaum jemand wirklich wieder das ewig gleiche Konzept zurückwünscht, oder?
                  Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                  Für alle, die Mathe mögen

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen

                    Allgemein wird doch wohl klar sein, dass auch SGA keinen guten Ruf hat und sich kaum jemand wirklich wieder das ewig gleiche Konzept zurückwünscht, oder?
                    mag bei manchen Sehern sein oder auch nicht
                    - aber dann sag ich nur: Vom Regen in die Traufe :P

                    Klar hat SGA am Schluss rapide an Qualität verloren und auch dazwischen war
                    es etwas holprig, aber bei sg1 wars nicht anders - auch da gabs gute und schlechte Folgen. Zu SGU kann man nur sagen, dass sie viel mehr daraus machen hätten können und der lahme Anfang ihnen sicher viele Zuseher gekostet hat.

                    wäre mal interessant nachzusehen welche autoren hinter den beliebtesten folgen stehen und welche hinter den schlechtesten

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
                      Wieso passt doch. Ich hoffe blos das sie möglichst schnell eine 10.000 Jahre alte Antikerstatt finden mit der sie die Erde anwählen können, dann schicken sie die Crew weg, holen Sheppard, Mckay, Ronon Teyla und Woolsey in die neue Stadt und besuchen wieder Hinterlwälter Planeten wo alle perfekt Englisch sprechen und auf Kanada-Planeten leben.
                      Ich freue mich schon auf eine mögliche 3. Staffel. 20 Folgen lang darf man dann live miterleben, wie die Destiny Crew die völlig unbekannte Sprache einer neue Spezies lernt. Das dürfte unglaublich spannend werden.
                      19 Episoden spielen allerdings einzig und allein in einem kleinen dunklen Raum, weil Episode 1 schon sämtliches Budget verbraucht hat. Man hat nämlich extra für Leute wie Larkis eine Pandorra-ähnliche Welt erschaffen.

                      Das Tor wird wieder mit einem Energiefeld versiegelt damit ja niemand angreifen kann und man findet bald einen übermächtigen Feind der die Galaxie bedroht, dann ein Alienvolk aka Menschen-im-Mitteltaler dem man hilft und wo der Anführer sich dann dem Team anschließt um die bösen Herrscher zu stürzen, hautpsache es ist wieder richtiges Stargate.
                      Man hat dann ein Energiefeld, welches der Befehlshaber aber nie aktiviert, weil er immer erst sehen will welches Bedrohungen durch das Tor kommen. Man ergibt sich auch sämtlichen Bedrohungen sofort und bedingungslos.
                      Der übermächtige Feind sind dann weiterhin die Blues, die die Crew zur Fortpflanzung benutzen wollen. Statt einem mittelalterlichen Volk holt man aber eine erbärmliche Verbrechertruppe auf die Destiny, mit denen man sich dann verbündet.

                      Kommentar


                      • #12
                        noch 8 bzw 9 LANGE tage

                        Kommentar


                        • #13
                          Hell, it's about time!
                          www.planet-scifi.eu
                          Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                          Besucht meine Buchrezensionen:
                          http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                          Kommentar


                          • #14
                            Im Übrigen scheint Jonas Quinns Heimatwelt Langara in der 2. Staffel eine Rolle zu spielen (Naquadria?). Denn Victor Garber wird einen Botschafter von Langara spielen.
                            Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

                            Kommentar


                            • #15
                              Victor Garber
                              Ach wie geil wär das wenn wir dann auch Jonas Quinn wiedersehen würden aber ich bezweifel es.
                              Würde mich persönlich viel mehr reizen als die x-te Videoaufnahme von Daniel Jackson.
                              Zuletzt geändert von Rotpest (Rev Bem); 20.09.2010, 14:25.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X