Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stargate - Weltraumsimulator: Leute gesucht

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stargate - Weltraumsimulator: Leute gesucht

    Hallo zusammen

    Ich arbeite zurzeit an einem Weltraumsimulator, der vor allem Stargate-Schiffe beinhalten soll (Achtung: Dies ist kein Mod. Dies ist ein eigenständiges Spiel!)
    Ich suche nun noch Leute, die evt. Interesse daran hätten mir dabei unter die Arme zu greifen Ich arbeite nun seit ca. einem halben Jahr daran.
    Ich programmiere mit C# und dem XNA 4.0 Framework.
    Habe mich etwas in das XNA Framework eingearbeitet. Ich habe jedoch noch nicht alzu viel realisiert, habe vor allem viel konzeptionalle Arbeit gemacht (wobei der Begriff "viel" wieder relativ ist ).
    Zudem habe ich bereits eine PhysicEngine (BEPU-Physics - ist für nicht-kommerzielle Nutzung gratis). Diese PhysicEngine ist auf in C# geschrieben

    Ich hatte auch schon ein 3D-Modell (ohne Texturen) einer F302 erstellt... sieht nicht mal so schlecht aus, aber bin noch nicht zufrieden mit dem Modell... habe eben keine Erfahrung in der 3D-Modellierung
    Für die 3D-Modelle würde ich am liebsten sehr detailierte Modelle benutzen, um es so realistisch wie möglich zu machen. Das Spiel darf die Grafikkarte ruhig etwas fordern.

    Ich brauche sicher noch jemand, der mir mit 3D-Modellen (am besten Blender) unter die Armen greiffen kann. Aber natürlich brauche ich auch Personnen mit Programmiererfahrung (am besten C# und XNA).

    Meine Idee zum Spiel:
    - sehr realistisch --> es soll kein Spiel werden, wo man ins Schiff sitzt und losballert...
    - möglichst viele Systeme sollen selbst steuerbar sein
    - detailierte 3D-Modelle
    - müssen nicht unbedingt nur Stargate Schiffe sein, können auch Phantasie Schiffe sein
    - Realistiche Grössen der Objekte (Planeten <--> Schiffe)
    - Auf Planeten landen / starten / kämpfen
    - Sonstige Objekte im Weltall (Schwarze Löcher, Neutronen Sterne, usw...)
    - Multiplayer basiertes Spiel
    - In den grösseren Schiffen (wie z.b. Deadalus) kann man herumlauffen und sich an die verschiedenen Konsolen setzen um dann die jeweiligen Systeme zu bedienen
    - Die Idee ist, dass dann z.B. 20 Leute in einer Deadalus gegen eine gleichgrosse Manschaft in einem Hatak oder sonst ein Schiff kämpfen können (man kann dann auch in den Hangar laufen und einen Jäger benutzen (z.b. F302))
    - Ein Problem sind sicher die hohen Geschwindigkeiten der Schiffe (z.b. 100'000 km/s --> ein drittel der Lichtgeschwindigkeit). Die Schiffe werden vermutlich nicht so schnel fliegen können, da es sonst zu Problemen mit der PhysicEngine führt (overfloating). Aber laut Einsteins Relativitätstheorie gibt es ja auch eine maximale Geschwindigkeit, die abhängig von der Masse und der Antriebsenergie ist
    - Ein weiteres Problem ist sicher die Grösse der Landschaften... ich möchte es am liebsten so machen, dass das man in einer richtigen Galaxie herumfliegen kann... d.h. man kann zum Beispiel von der Erde zu einem anderen Sonnensystem fliegen (mit Sublicht) ohne dass man springen muss. Dazu habe ich ein paar Ideen, habe sie aber noch nicht ausprobiert
    - Das Spiel soll als Freeware verfügbar sein

    Das heisst nicht dass es so umgesetzt werden muss... es sind lediglich Ideen...
    Natürlich sind auch neue Ideen willkommen

    Dieses Projekt ist ein "Fun-Projekt", das heisst jeder arbeitet nur soviel wie er gerade Lust hat...

    Zu mir selber:

    Ich bin 19 Jahre alt und wohne in der Schweiz. Arbeite als Informatiker Applikationsentwickler (Programmierer) mit C#
    Und natürlich bin ich ein grosser Stargate Fan (ausgenommen Universe)

    Sollte aus dem wirklich ein Projekt entstehen, werde ich dazu eine Webseite erstellen

    Hoffe nur die Leute von MGMT werden damit keine Probleme machen... sonst werden wir halt andere Schiffe verwenden...
    Zuletzt geändert von RononDex; 22.11.2010, 16:42.
    Projekt "3567: Project Longshot": --> http://projectgames.de/longshot/ <--

  • #2
    Klingt ansich nicht schlecht die Grundlegende Idee, schmeckt aber ein bisschen nach übertriebenen Vorstellungen.

    Zuerst einmal solltest du dir eventuell überlegen was alles wirklich vernünftig ist.

    1. Willst du ein Singleplayer Spiel machen oder ein Multiplayerspiel?

    bei deinem jetzigen Stand kann man dann ein Schiff alleine garnicht bedienen und beim Multiplayer müsstest du erstmal 40 Leute zusammenkriegen (20 pro Schiff) damit es Spaß macht und brauchst auch einen entsprechenden Netzcode.

    2. Wie groß soll das sein?
    Du programmierst ein Nischenprodukt, geh mal davon aus das es vielleicht 1000 weltweit gibt die daran Interesse haben. Lass davon vielleicht 100 gleichzeitig online sein und dann frag dich ob du wirklich eine riesige Galaxie mit hunderten betretbarer Planeten brauchst?

    3. Lass erstmal Stargate weg. Gerade wenn man ein Programm vom BOden auf erstellt braucht man größtmögliche Flexibilität. Was ist z.B. wenn du keine Raketenphysik hinbekommst? Oder keine Schutzschilde?

    Ansosnten gefällt mir die Idee ganz gut.
    www.planet-scifi.eu
    Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
    Besucht meine Buchrezensionen:
    http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

    Kommentar


    • #3
      Das Spiel sollte auch so programmiert werden, dass es dynamisch ist...

      Einem Programmierer musst du nicht sagen, dass er es erweiterbar halten soll
      Strukturmässig schwebt mir etwas im Stil der X3-Engine vor.

      Das mit den 20Leuten war nur ein Beispiel... man könnte ja auch einfach mit Jäger kämpfen, oder eine optionale Einstellung, dass jedes System seperat bedient werden muss...

      Und ja, das Spiel wird Multiplayer, aber um es realistisch zu gestalten wollte ich eine Karte eben möglichst gross machen... (Das Welltall ist ja auch (fast?) unendlich)
      Projekt "3567: Project Longshot": --> http://projectgames.de/longshot/ <--

      Kommentar


      • #4
        Um mal ne Battlefield ANalogie zu bringen:

        Willst du ein riesiges Schlachtfeld wo alle 100 Meter ein Heckenschütze im Gebüsch hockt und sich nix bewegt?

        Oder einen engen Hexenkessel wo 20 Mann aufeinandertreffen und die Aktion abgeht?

        Kannst du den ne Demoversion davon machen? im Grunde mit fliegenden Quadraten?
        www.planet-scifi.eu
        Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
        Besucht meine Buchrezensionen:
        http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

        Kommentar


        • #5
          Da die Schiffe auch sehr schnell sind (mehrere 1000e km/s) braucht es auch eine einigeremassen grosse Landschaft... Und um das ganze etwas interessanter zu gestalten könnte man das Universum sozusagen undendlich machen...

          Das heisst die Umgebung wird dynamisch per Zufall generiert und dann zwischen denn Cleints synchronisiert... wenn du es so genau wissen willst

          Und nein, ein Demo kann ich dir nicht geben... wie schon gesagt... ich habe noch nicht wirklich viel realisiert

          Du kannst dir ansonsten das Demo-Programm der BEPU-Physics herunterladen, dort siehst du diese Würfel herumfliegen (unter anderem hat es auch ein Beispiel mit einem Planeten, der als dynamisches Gravitationszetrum dient und die Würfel anzieht)
          Projekt "3567: Project Longshot": --> http://projectgames.de/longshot/ <--

          Kommentar


          • #6
            Wozu bauchs du überhaupt solche Geschwindigkeiten? Gerade bei Stargate dürften es nie mehr als 200km/h sein grob geschätzt, vom Subraum mal abgesehen.
            www.planet-scifi.eu
            Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
            Besucht meine Buchrezensionen:
            http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

            Kommentar


            • #7
              Lool

              hast du schon mal stargate geschaut? einmal fliegen sie zum Beispiel mit einer Aurora auf fast Lichtgeschwindigkeit...

              Und wegen der Action die du angesprochen hast... es ist wie schon gesagt eine Simulation... dir wird wahrscheinlich auf X3TC (X3 Terran Conflict) nicht viel sage, wenn du nur auf schiessen aus bist...

              Wie ich schon sagte: Das soll kein SPiel werden, wo man ins Schiff sitzt und einfach nur ballert...
              Kennst du Lock On? ist wohl die beste Simulation von heutigen Kampflugzeuge, dort steigst du auch nicht einfach ein und feuerst mal ne Rakete ab...
              Projekt "3567: Project Longshot": --> http://projectgames.de/longshot/ <--

              Kommentar


              • #8
                Ja ich hab mehr genug STargate gesehen danke. Und die Aurora war da doch die Ausnahme. Oder kannst du noch mehr Beispiele nennen wo sich irgentein Luftfahrzeug mit normalem ANtrieb nahe von C bewegt hat?

                Ich mein du willst es ja gerade realistisch haben. Und bei Stargate sind die Raumschiffe nunmal eher langsam udn behäbig, die weite Strecken im Subraum zurücklegen.
                www.planet-scifi.eu
                Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                Besucht meine Buchrezensionen:
                http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                Kommentar


                • #9
                  Da gab es mal die Folge, wo O'Neill in ner X301 (glaube so hiess sie) inerhalb weniger stunden beim Jupiter war...

                  Die menschlichen Schiffe sind nicht nahe an c, aber sie fliegen doch mehrere 100'000 km/h !

                  Ich kann dir nicht mehr sagen wieviel, aber es kam mehrmals vor
                  Projekt "3567: Project Longshot": --> http://projectgames.de/longshot/ <--

                  Kommentar


                  • #10
                    Ja gut ist im Endeffekt deine ENtscheidung.

                    Ich kann dir nur von abraten. Zum einen werden solche Geschwindigkeiten wenn nur selten geflogen und zum anderen hast du dann nichts von den tollen Modellen da man die bei den Geschwindigkeiten kaum wahrnimmt und so.

                    Aber wiegesagt dein Spiel, deine Entscheidung.
                    www.planet-scifi.eu
                    Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                    Besucht meine Buchrezensionen:
                    http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                    Kommentar


                    • #11
                      Naja man könnte ja einfach wie in X für die weiten Strecken den SINZA (hier einfach die hohe Geschwindigkeit) und bei Kämpfen und Kurzstrecken einfach langsam fliegen. In X klappt so was ja auch wunderbar. Wenn man noch so was wie eine Systemkarte (in Form von den Tiefraumsensoren) hat, ist es doch kein Problem andere Spieler zu treffen.

                      Generell:
                      Also ich finde die Idee toll, helfen kann ich nicht.
                      Beim Modellieren bin ich absoluter Anfänger.
                      Ich bin höchstens anderweitig Kreativ, von daher wird dass wohl nichts, schade eigentlich. :/

                      Kommentar


                      • #12
                        Ja sowas könnte man machen. Aber ich frag mich eh wie die in Stargate die Geschwindigkeit messen... Schliesslich ist eine Geschwindigkeit imme relativ zu etwas. Im Weltall kannst du schlecht bestimmen dass ich jetzt 25km/s fliege...

                        Geschwindigkeit ist immer relativ!

                        Programmtechnisch geht das zum Glück etwas einfacher
                        Projekt "3567: Project Longshot": --> http://projectgames.de/longshot/ <--

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von RononDex Beitrag anzeigen
                          Ja sowas könnte man machen. Aber ich frag mich eh wie die in Stargate die Geschwindigkeit messen... Schliesslich ist eine Geschwindigkeit imme relativ zu etwas. Im Weltall kannst du schlecht bestimmen dass ich jetzt 25km/s fliege...

                          Geschwindigkeit ist immer relativ!
                          Geschwindigkeit definiert sich über die Zeit, die du brauchst, um eine Konstante Strecke zurückzulegen. Daher ist Geschwindigkeit in dem Sinne eher weniger relativ.

                          Ansonsten finde ich deinen Ansatz sehr interessant und auch durchaus glaubwürdig, Larkis, deine Einschätzung mit den 200km ist einfacher Mist (sorry, dass ich es so hart ausdrücke), alleine ein Jumper hat eine normale Endgeschwindigkeit, die ausreicht, um ein Sonnensystem zu durchqueren. Und das innerhalb eines Tages.

                          Das könnte man aber definitiv über die Beschleunigung regeln, sodass solche Geschwindigkeiten erreichbar sind, aber deutlich länger brauchen, bis man sie erreicht.

                          Ich würde dir gerne helfen, aber meine 3D Modellierungsfähigkeiten sind etwas begrenzt, obwohl ich mich natürlich kontinuierlich verbessere, kann ich dir derzeit nichts versprechen. Ich kann zwar deine Modelle auf Fehler untersuchen und Tipps geben, aber auch das Texturieren ist und bleibt mir ein rotes Tuch.
                          "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Amaranth aka tbfm2 Beitrag anzeigen
                            Ansonsten finde ich deinen Ansatz sehr interessant und auch durchaus glaubwürdig, Larkis, deine Einschätzung mit den 200km ist einfacher Mist (sorry, dass ich es so hart ausdrücke), alleine ein Jumper hat eine normale Endgeschwindigkeit, die ausreicht, um ein Sonnensystem zu durchqueren. Und das innerhalb eines Tages.
                            naja ich finde das ist in der Serie sehr schwer zu beurteilen. Von der Optik her, erreichen die Flieger eventuell Mach 1 oder 2. Eine F302 scheint nicht schneller zu sein als ein heutiger Jäger und ein Jumper scheint gefühlt langsamer zu sein...

                            Aber dieser Optik stehen eben die entsprechenden Aussagen gegenüber die aufm ich weniger Sinn ergeben.
                            www.planet-scifi.eu
                            Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                            Besucht meine Buchrezensionen:
                            http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
                              naja ich finde das ist in der Serie sehr schwer zu beurteilen. Von der Optik her, erreichen die Flieger eventuell Mach 1 oder 2. Eine F302 scheint nicht schneller zu sein als ein heutiger Jäger und ein Jumper scheint gefühlt langsamer zu sein...

                              Aber dieser Optik stehen eben die entsprechenden Aussagen gegenüber die aufm ich weniger Sinn ergeben.
                              Ich denke mal die effektive Geschwindigkeit im Kampf wird recht begrenzt sein, gerade bei den Manövern, bei denen man sehr dicht aneinander fliegt, kann man keine 5fache Lichtgeschwindigkeit vorlegen. Hier wären geringere Geschwindigkeiten realistisch, aber auch nur wegen dieser einen blöden Szene im Kampf zwischen der X-302 und den Todesgleitern

                              In SG:A scheinen die Geschwindigkeiten (von der Optik her) deutlich höher zu sein.
                              "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X