Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Goault Anzüge

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Goault Anzüge

    Sagt mal warum tragen die Goaultkrieger immer so schwere Rüstungen wenn diese gegen Pistolen/MG Projektile und sogar ihre eigenen Stab und Zed Waffen keinen Schutz bieten? Das finde ich doch unnötig. Dann könnten die Goaultkrieger gleich T-Shirts tragen weils aufs selbe hinauskommt, jedoch die Goaultkrieger wendiger sind...
    ████████████████ ████████████████
    ████████████████ ████████████████
    ████████████████ ████████████████

  • #2
    Zitat von Knörf Beitrag anzeigen
    Sagt mal warum tragen die Goaultkrieger immer so schwere Rüstungen wenn diese gegen Pistolen/MG Projektile und sogar ihre eigenen Stab und Zed Waffen keinen Schutz bieten? Das finde ich doch unnötig. Dann könnten die Goaultkrieger gleich T-Shirts tragen weils aufs selbe hinauskommt, jedoch die Goaultkrieger wendiger sind...
    Zu Anfang bevor Triniumgeschosse verwendet werden, helfen die Rüstungen sehr gut.

    Ansonsten halt Prestige-Rüstungen. Sie soll Angst verbreiten und Eindrucksvoll aussehen, nicht schützen. Ansonsten gibts guten Schutz beim Nahkampf.
    www.planet-scifi.eu
    Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
    Besucht meine Buchrezensionen:
    http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

    Kommentar


    • #3
      nehmen wir noch die Triniumgeschosse weg, das ist sozusagen der größte schwachsinn.
      die nochmalen Projektile waren von anfang an sehr effektiv gegen die Jaffas. Es gommt auf die Form der Geschoße an, wobei die Pistole auch schon wirksam war.
      Die Rüstungen haben den anschein, wie auch schon gesagt, abzuschrecken und vll ist es auch Tradition....

      Kommentar


      • #4
        Zitat von ilu Beitrag anzeigen
        nehmen wir noch die Triniumgeschosse weg, das ist sozusagen der größte schwachsinn.
        die nochmalen Projektile waren von anfang an sehr effektiv gegen die Jaffas. Es gommt auf die Form der Geschoße an, wobei die Pistole auch schon wirksam war.
        Die Rüstungen haben den anschein, wie auch schon gesagt, abzuschrecken und vll ist es auch Tradition....
        Ähm nein.

        Schau dir den Pilotfilm an. 5 Jaffa auf einer engen Rampe gegen mehrere Marines mit Maschingewehren. Die Jaffa hatten keine Deckung und keine Möglichkeit auszuweichen, die Entfernung war minimal, die SOldaten mussten ja nichtmal richtig Zielen. Trotzdem trotz vieler Treffer ist gerademal ein Jaffa gestorben. Generell bis Ende der dritten Staffel waren die Jaffa eine ziemliche gefahr und haben den SG-Teams zugesetzt. Siehe Höhle des Löwen, 5 SG-Teams werden changenclos von den Jaffa gejagt und gefangengenommen.

        Erst danach wurden die Jaffa Kanonenfutter.
        www.planet-scifi.eu
        Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
        Besucht meine Buchrezensionen:
        http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

        Kommentar


        • #5
          der "durchschnittsmensch" der milchstrasse auch keine "menschlichen" waffen.

          in diesem fall ist diese rüstung durchaus tauglich, da die technik von besetzen planeten wird sich eher auf pfeil und bogen beschränken (wenn es zu winderstand kommt). zumal es sich hierbei ja auch um ein massenprodukt handelt.

          im fall der erde währe eine solche rüstung nur dem adel zugänglich. ein "pirmitives" volk währe demnach eh im nachteil. zumal die invastion ja nach dem beschuss aus der luft kommt.

          der "durchschnitts jafar" ist im grunde sogar besser gerüstet als ein marine, da diese mit ihren westen und helmen im grunde schlechter geschützt sind als die jafar (davon ausgehend, dass die rüstung wie gesagt an deren "tägliche" gegner angepasst ist).

          in den restlichen punkten kann/muss ich mich larkis anschließen. grade im kinofilm (der alte) fand ich die rüstungen recht abschreckend und die jafar wirkten sehr bedrohlich (im gegensatz zur serie).

          den jungs möchte ich nicht bei nacht begegnen

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
            Ähm nein.

            Schau dir den Pilotfilm an. 5 Jaffa auf einer engen Rampe gegen mehrere Marines mit Maschingewehren. Die Jaffa hatten keine Deckung und keine Möglichkeit auszuweichen, die Entfernung war minimal, die SOldaten mussten ja nichtmal richtig Zielen. Trotzdem trotz vieler Treffer ist gerademal ein Jaffa gestorben. Generell bis Ende der dritten Staffel waren die Jaffa eine ziemliche gefahr und haben den SG-Teams zugesetzt. Siehe Höhle des Löwen, 5 SG-Teams werden changenclos von den Jaffa gejagt und gefangengenommen.

            Erst danach wurden die Jaffa Kanonenfutter.
            Feuerwaffen waren in der Serie aber schon effektiv bevor Trinium das erste mal erwähnt wurde.

            Nehmen wir mal die MP5 welche anfangs verwendet wurde. Diese feuert die selbe Munition wie die Pistolen und MPs die schon im 2. Weltkrieg von der Wehrmacht verwendet wurden. Diese Munition wurde nicht zum Durchbrechen von Schutzwesten entworfen, sondern um auf kurze Entfernung möglichst viel Schaden im Körper anzurichten. Trotzdem konnte man damit die Rüstungen durchdringen (wenn man auch eine volle Sekunde draufhalten musste).

            Bei neuentwickelten MPs wird diese Munition nicht mehr verwendet, weil ihre Durchdringung von Schutzwesten nicht ausreicht. Es gibt hierfür noch keinen neuen NATO-Standard da es zwei konkurrierende Munitionsarten gibt.
            Zum einen die belgische 5,7 × 28 mm Patrone (P90 welche auch in SG verwendet wird) und die deutsche 4,6 × 30 mm Patrone (MP7). Beide sind auf bis zu 200m hocheffektiv gegen Schutzwesten.

            Man kann im Film also Maximal argumentieren, dass die Horuswachen als Elitetruppen besonders effektive Rüstungen hatten und die Tau'Ri nur Weichkernmunition dabei hatten.
            Ich möchte im Schlaf sterben wie mein Großvater, nicht schreiend und heulend wie sein Beifahrer im Wagen. - Will Shriner

            Kommentar


            • #7
              Nun es ist nicht abzustreiten. Das man Jaffa in späteren Staffeln um einiges effizienter erledigt.
              www.planet-scifi.eu
              Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
              Besucht meine Buchrezensionen:
              http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Knörf Beitrag anzeigen
                Sagt mal warum tragen die Goaultkrieger immer so schwere Rüstungen wenn diese gegen Pistolen/MG Projektile und sogar ihre eigenen Stab und Zed Waffen keinen Schutz bieten? Das finde ich doch unnötig. Dann könnten die Goaultkrieger gleich T-Shirts tragen weils aufs selbe hinauskommt, jedoch die Goaultkrieger wendiger sind...
                Sieht man sich die Jaffar-Rüstungen näher an, merkt man schnell das Ausrüstung und Design hauptsächlich dafür gedacht ist, Menschen eines vorindustriellen Entwicklungsniveaus zu beeindrucken und abzuwehren.
                Außerdem scheinen die Goa'uld den Jaffar nur bedingt vertraut zu haben, den deren Ausrüstung, bleibt weit unter den technologischen Möglichkeiten der Goa'uld. Bedenkt man, wie wenig ihnen das Leben ihrer Jaffar bedeutet, scheinen sie hier bewusst eine höhere Verlustquote ihrer Truppen in Kauf genommen zu haben.
                Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
                Dr. Sheldon Lee Cooper

                Kommentar


                • #9
                  Wie es Jack so schön zu den Waffen ausdrückte:

                  "This is a weapon of terror. It's made to intimidate the enemy."
                  "This is a weapon of war. It's made to kill your enemy."

                  Das gilt sinngemäß auch für die Rüstungen, die sollen bei den Völkern bei denen man sich als Götter ausgibt, Eindruck schinden, diesen Anspruch haben sie auch lange erfüllt.

                  Jatzt könnte man meinen, es wäre sinnvoll nach dem Kontakt mit den Erdlingen die Ausstattung zu verbessern, aaaber
                  -widerspräche es doch dem Selbstverständnis der Goauld, die ihre eigene Götterpropaganda zu glauben schienen, zuzugeben, daß die bösen Erdlinge in dieser Hinsicht überlegen sind
                  - sind die Gouald auch ziemlich auf ihre Gewohnheiten eingefahren (Ausnahmen bestätigen die Regel) und IIRC im großen und ganzen keine besonderen Technikentwickler
                  - Jaffa sind billig und falls sie nicht gleich sterben, haben sie ja gute Heilungschancen
                  - ist es den Systemlords zuzutrauen, daß sie ihre Konkurrenz ins Messer laufen lassen
                  -
                  There are 10 kinds of people, those who are tired of this binary joke - and Noobs.

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Goa'Uld haben sich aber auch schon immer gegenseitig bekämpft. Und es sieht ihnen nicht ähnlich freiwillig auf Vorteile gegen die anderen Systemlords zu verzichten.

                    Sie hatten also durchaus Grund sich weiterzuentwickeln, haben es aber aufgrund ihrer Arroganz nicht geschafft. Daran dass sie den Jaffa nicht vertrauen kann es nicht liegen. Bis zu Teal'Cs Verrat waren sie immer treu (mit Ausnahme der Sodana welche bis zu ihrem Auftreten in SG1 aber nur eine alte Legende waren).

                    Und die Goa'Uld haben auch nichts davon ihre Truppen schlecht auszurüsten. Bei einer Rebellion sind die Jaffa auf jeden Fall gleich gut ausgerüstet wie die Truppen der Goa'Uld unabhängig wie hoch die Qualität jetzt tatsächlich ist. Zumindest ihrer Leibgarde hätten die Systemlords bessere Waffen und Individualschutzschilde zugestehen können.

                    Dazu waren den Goa'uld durchaus technisch überlegene Völker wie die Asgard bekannt. Was auch ein Grund gewesen währe sich weiterzuentwickeln.

                    Im Prinzip lässt sich das ganze auf Dummheit gepaart mit Arroganz reduzieren. Würden die Goa'Uld die Möglichkeiten ihrer Technologie voll ausnutzen, währen sie ein wesentlich gefährlicherer Feind.
                    Es würde schon Vorteile geben die Jaffa anständig auszubilden. Das sind nämlich nur Bauern denen man eine Waffe in die Hand drückt und ihnen zeigt wie man sie abfeuert. Ein Jaffa lernt das Kämpfen nur durch Erfahrung, wodurch die einzigen gefährlichen die Leibgarde sowie der Primus eines GoaUld sind. Der Rest rennt sogar frontal auf die feindlichen Stellungen zu oder bleibt zum beschießen des Feindes offen in der Pampa stehen ohne auch nur an Deckung zu denken.
                    Ich möchte im Schlaf sterben wie mein Großvater, nicht schreiend und heulend wie sein Beifahrer im Wagen. - Will Shriner

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich kann die meisten Argumente nich nachvollziehen.

                      Die Goa´Uld kämpfen doch meistens gegeneinander und die Anzüge helfen weder gegen Zats noch gegen Stabwaffen. Nur Teal´C darf hin und wieder mal einen Stabwaffentreffer wegstecken. Im Prinzip könnten die Jaffa auch im T-Shirt kämpfen.
                      Dann wäre noch der Kampf gegen Wilde. Auch da scheint die Rüstung nicht viel zu bringen. Betäubungspfeile der Tauri gehen immer glatt durch und schon im Mittelalter konnten die Menschen Pfeile abschießen, die Metallplatten durchschlagen. Wenn der Feind also nicht wirklich nur mit Steinen wirft, erscheinen mir die Anzüge kaum Schutz zu bieten.

                      Es bleibt für mich nur die Pilotfolge, als die Soldaten im Torraum mit ihrem Waffen überhaupt keine Wirkung gegen die Jaffa erziehlten. Wenig später reicht eine 9mm Handfeuerwaffe locker aus.

                      Der Anzug oder die Rüstung dürfte wie die Stabwaffe nur der Abschreckung dienen. Damit stimme ich rambaldi zu.

                      Kommentar


                      • #12
                        der Rat der Systemlords spielt dabei auch eine große Rolle. Irgendwie gibt es zwischen den Goaulds eine Vereinbarung die man nicht brechen sollte, sofern man nicht die Chance hat gegen alle anderen zu gewinnen. Kein Sytemlord darf bessere Technik nur für sich beanspruchen, alles wird geteilt....oder so in etwa. Deswegen wurde Niirti verbannt bzw. ihr wurde alles genohmen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Schlachti Beitrag anzeigen

                          Es würde schon Vorteile geben die Jaffa anständig auszubilden. Das sind nämlich nur Bauern denen man eine Waffe in die Hand drückt und ihnen zeigt wie man sie abfeuert. Ein Jaffa lernt das Kämpfen nur durch Erfahrung, wodurch die einzigen gefährlichen die Leibgarde sowie der Primus eines GoaUld sind. Der Rest rennt sogar frontal auf die feindlichen Stellungen zu oder bleibt zum beschießen des Feindes offen in der Pampa stehen ohne auch nur an Deckung zu denken.

                          Das ist gelinde gesagt absoluter Blödsinn. Jaffa werden sehr intensiv ausgebildet, Sowohl Nahkampf als auch Fernkampf.

                          Das größte Problem dürfte sein, das die Tauri' die Goua'uld mit ihrer Technologie komplett überrumpelt. Die GOua'uld sind keine Forscher. Sie haben SKlavenarmeen und massig Raumschiffe und das reicht. Die einzigen wirkliche Forscherin ist Niirti. Die Tau'ri haben am Anfang eine Leiche und Stabwaffen. Und danach setzen sie sofort ihre besten Forscher daran um die Schwachstellen dieser Technologie herauszufinden.

                          Die GOua'uld haben lange nichts mehr als die paar Kugeln die in den toten jaffa stecken.

                          Dazu steht ihnen dann ihr Mythos im Weg. Die Jaffa dienen den Goua'uld weil sie denken das die GOua'uld allmächtig sind. Und dann tauchen auf einmal Fremde auf, töten die Avatare der Götter und bringen den Primus des obersten Gottes dazu ihm abzuschwören. Das verunsichert die Jaffa natürlich. Jetzt die Bewaffnung aufzustocken verunsichert die Jaffa noch mehr, wieso nach X Jahren auf einmal neue Waffen? Das könnte noch mehr Jaffa dazu bringen abtrünnig zu werden.

                          Also müssen die Goua'uld den Status Quo beibehalten, weiter so tun als währen sie allmächtig. Ein Teufelskreis wie wir wissen.
                          www.planet-scifi.eu
                          Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                          Besucht meine Buchrezensionen:
                          http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
                            Das ist gelinde gesagt absoluter Blödsinn. Jaffa werden sehr intensiv ausgebildet, Sowohl Nahkampf als auch Fernkampf.
                            Von dem was ich in der Serie gesehen, habe dreht sich die Ausbildung hauptsächlich um den Nahkampf (der ja doch nie stattfindet) und sonst um ein paar Übungen gegeneinander. Dann werden die Jaffa eben falsch ausgebildet.
                            Im Vergleich zu den Ta'uri kämpfen sie trotzdem wie Anfänger. Während letztere taktisch kämpfen und aktiv Deckung suchen stellen sich die meisten Jaffa einfach hin und halten drauf. Nur erfahrene Jaffa wie Teal'C oder Bra'Tac versuchen aktiv Treffer zu vermeiden, indem sie ständig in Bewegung bleiben, wodurch sie von den langsamen Plasmakugeln der Stabwaffen nur schwer getroffen werden können.

                            Diese Taktik ist gegen die schnellen Kugeln natürlich nicht so effektiv. Aber in den ersten Staffeln hätten die Jaffa durchaus lernen müssen ihre Taktiken an die Feinde anzupassen und in Deckung zu gehen. Sie hätten nur das Verhalten ihrer Feinde dazu beobachten müssen.

                            Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
                            Das größte Problem dürfte sein, das die Tauri' die Goua'uld mit ihrer Technologie komplett überrumpelt. Die GOua'uld sind keine Forscher. Sie haben SKlavenarmeen und massig Raumschiffe und das reicht. Die einzigen wirkliche Forscherin ist Niirti. Die Tau'ri haben am Anfang eine Leiche und Stabwaffen. Und danach setzen sie sofort ihre besten Forscher daran um die Schwachstellen dieser Technologie herauszufinden.
                            Das mit dem überrumpelt gilt für den Anfang. Sie hätten nach den ersten beiden Staffeln zumindest ihre Vorgehensweise im Gefecht ändern müssen. Da war die Technologie der Ta'uri nämlich schon bekannt.

                            Selbst Forschung währe nicht wirklich nötig gewesen. Die Goa'Uld verfügen durchaus über effektive Ausrüstung, wie Körperschilde, Zats und Betäubungsgranaten. Sie müssten diese nur häufiger einsetzen.
                            Ich möchte im Schlaf sterben wie mein Großvater, nicht schreiend und heulend wie sein Beifahrer im Wagen. - Will Shriner

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Schlachti Beitrag anzeigen
                              Von dem was ich in der Serie gesehen, habe dreht sich die Ausbildung hauptsächlich um den Nahkampf (der ja doch nie stattfindet) und sonst um ein paar Übungen gegeneinander. Dann werden die Jaffa eben falsch ausgebildet.
                              Also man sieht diverse Szenen wo Teal'c mit Brat'ac trainiert, dann sieht man bei der Jaffa-Rebellion sieht man Schussanlagen für die Stabwaffen und bei der Folge mit Apophis Tau'rikämpfern, wird auch einiges darüber erklärt wie die Jaffa Ausbildung abläuft.

                              Zitat von Schlachti Beitrag anzeigen
                              Im Vergleich zu den Ta'uri kämpfen sie trotzdem wie Anfänger. Während letztere taktisch kämpfen und aktiv Deckung suchen stellen sich die meisten Jaffa einfach hin und halten drauf. Nur erfahrene Jaffa wie Teal'C oder Bra'Tac versuchen aktiv Treffer zu vermeiden, indem sie ständig in Bewegung bleiben, wodurch sie von den langsamen Plasmakugeln der Stabwaffen nur schwer getroffen werden können.
                              Naja das ist bei Menschen auch nicht anders.

                              Zitat von Schlachti Beitrag anzeigen
                              Diese Taktik ist gegen die schnellen Kugeln natürlich nicht so effektiv. Aber in den ersten Staffeln hätten die Jaffa durchaus lernen müssen ihre Taktiken an die Feinde anzupassen und in Deckung zu gehen. Sie hätten nur das Verhalten ihrer Feinde dazu beobachten müssen.
                              Nun wieviele haben den die Kämpfe überlebt? Und weiviele davon wurden dann für ihr Versagen hingerichtet? Wie man ja weiß lässt Apophis schonmal einen Jaffa töten weil er einen taktischen Rückzug durchführt. Was tut er mit denen, die nun gegen die Erzfeinde versagen? Ich glaube nicht, das da wirklich viele überleben um ihre Erfahrungen weitergeben zu können. Zumal es Anfangs ja auch eher selten zu offenen Gefechten kommt.

                              [QUOTE=Schlachti;2541645]
                              Das mit dem überrumpelt gilt für den Anfang. Sie hätten nach den ersten beiden Staffeln zumindest ihre Vorgehensweise im Gefecht ändern müssen. Da war die Technologie der Ta'uri nämlich schon bekannt.
                              [QUOTE=Schlachti;2541645]

                              Wiegesagt glaube ich das sich die Goua'uld da selbst im Weg stehen. Sie dürfen ja auf keinen Fall ihre Glaubwürdigkeit und Machtstellung verlieren.


                              Zitat von Schlachti Beitrag anzeigen
                              Selbst Forschung währe nicht wirklich nötig gewesen. Die Goa'Uld verfügen durchaus über effektive Ausrüstung, wie Körperschilde, Zats und Betäubungsgranaten. Sie müssten diese nur häufiger einsetzen.
                              Zats sind auch nur schlechtere Stabwaffen. Betäubungsgranaten wirken auch nur auf engen Raum und die Schilde gehören zur macht der Götter. Stell dir vor auf einmal kann jeder das was der Gott kann? Da ist der Gedanke das der Gott vielleicht garnicht so göttlich ist nicht weit.
                              www.planet-scifi.eu
                              Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                              Besucht meine Buchrezensionen:
                              http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X