Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Emmerich plant Reboot (!)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Emmerich plant Reboot (!)

    Folgender Artikel dürfte euch interessieren:
    Roland Emmerich plans to reboot 'Stargate' as a film trilogy | The Verge

    Also das wär ja mal was. Ich muss mich erstmal kneifen und hoffe, dass ich nicht doch träume.
    ...Und dass die Quelle einigermaßen seriös ist.

    Grüße
    Sam: "Die Asgard haben ein neues Schiff entwickelt Sir. Die O'Neill. "
    O´Neill: "Cool!"
    Sam:"...Wir mussten es sprengen."
    O´Neill: "Oh."

  • #2
    Oh-Nein... bitte... was soll das denn heutzutage mit diesen blöden Trilogien? Und was will Emmerich genau machen? Wieder einen Neuen O'Neill und Jackson?
    Die Geschichte ist über 10 Jahre erzählt worden! Was soll man da neues reinbringen?! Er soll lieber wieder einen schönen Weltuntergangsfilm produzieren.
    "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

    Kommentar


    • #3
      Zitat von FltCaptain Beitrag anzeigen
      Oh-Nein... bitte... was soll das denn heutzutage mit diesen blöden Trilogien? Und was will Emmerich genau machen? Wieder einen Neuen O'Neill und Jackson?
      Die Geschichte ist über 10 Jahre erzählt worden! Was soll man da neues reinbringen?! Er soll lieber wieder einen schönen Weltuntergangsfilm produzieren.
      So sehe ich das auch.
      Es gibt so verdammt viel gute Vorlagen die noch auf eine Verfilmung warten.
      An dem Geld das man sich erspart weil man auf schon eingekaufte Storys zurückgreift kanns doch wohl nicht liegen.
      http://www.titanic-magazin.de/news/e...der-witz-7003/

      https://www.campact.de/ttip/

      Kommentar


      • #4
        Ein Reboot ist eigentlich sinnlos, die Serie hat doch schon so ziehmlich alles abgedeckt was er zeigen könnte.
        Er sollte lieber einen Reboot seines unsäglich schlechten Godzilla bringen und es diesmal richtig machen.

        Kommentar


        • #5
          Alle Jahre wieder,
          sagt der Emmerich
          "Brennt die Serie nieder"
          und ich glaub' das nich...
          Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

          Für alle, die Mathe mögen

          Kommentar


          • #6
            Auch wenn ich mich darüber freuen würde, wenn Emmerich endlich Gelegenheit bekommt seine Geschichte wie ursprünglich geplant abzuschließen (und es etwas neues mehr oder weniger aus dem "Stargate"-Universum zu Sehen gibt) glaub ich auch nicht daran. Wobei, wer hätte schon mit einer "Independence Day"-Fortsetzung gerechnet .

            Kommentar


            • #7
              Würde mich auch freuen, wenn Emmerich "seine" Stargate-Reihe fortsetzen könnte. Klingt zumindest ein bisschen handfester als die beinahe jährlichen Ankündigungen von Dean Devlin.

              Gut wäre natürlich, wenn die Story wirklich an den 1994er-Film anschließen würde, aber da ist für Kurt Russell in der Hauptrolle wohl doch schon etwas zu viel Zeit vergangen. (Wobei Russell lt. IMDB in nächster Zeit wohl doch wieder etwas mehr machen dürfte. Nach 2007 war es ziemlich ruhig um ihn geworden.) Daher wahrscheinlich die Bezeichnung "Reboot" im Artikel. Aber sicher gut möglich, dass die geplante Trilogie zumindest Anleihen an die ursprünglichen Fortsetzungsideen von Emmerich/Devlin nimmt.

              Zitat von Elin
              Ein Reboot ist eigentlich sinnlos, die Serie hat doch schon so ziehmlich alles abgedeckt was er zeigen könnte.
              Im Grunde war die Serie ein "Reboot", unabhängig von dem, was Emmerich und Devlin für die Fortsetzungen geplant hatten.

              Kommentar


              • #8
                Also mir hat der Stargate Film von 1994 sehr gut gefallen und habe mir damals eine Fortsetzung des Kinofilmes gewünscht. Die Serien SG1 und SGA waren nicht so ganz mein Fall.
                SGU hat mir hingegen aber schon gut gefallen.

                Ich finde jedoch, dass man so ein grosses Franchise nicht rebooten sollte.

                Nervt schon gewaltig diese remake und reboot Phase.

                Kommentar


                • #9
                  Er sollte eindeutig die Finger davon weg lassen. Sowas kann nur ein Flop werden.
                  Film ist zwar nicht gleich Serie, aber die Serie baut nun mal auf den Film auf und somit sind die Ansprüche an den Film sehr hoch, was in den meisten Fällen nie gut gegangen ist.

                  Ok bei Star Trek hat es schon geklappt, aber bei Stargate müsste er sich Teilweise an die Serie halten, was er wohl nicht vor hat oder?

                  @Elin

                  was hasten gegen diesen amerikanischen godzilla? ist doch ne geile Echse^^

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von ilu Beitrag anzeigen

                    Ok bei Star Trek hat es schon geklappt, aber bei Stargate müsste er sich Teilweise an die Serie halten, was er wohl nicht vor hat oder?
                    Warum muss er sich an die Serie halten, wenn diese quasi in einer alternativen Realität zu seinen Fortsetzungen spielt. Emmerich wollte ursprünglich eine Trilogie, doch MGM eine ganze Serie, weshalb Brad Wright mit dieser beauftragt wurde. Wright hielt sich ja auch nicht an Emmerichs Fortsetzungspläne. Sprich deren einzige Gemeinsamkeit wäre, dass beides auf den 94er Film basiert.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                      Warum muss er sich an die Serie halten, wenn diese quasi in einer alternativen Realität zu seinen Fortsetzungen spielt. Emmerich wollte ursprünglich eine Trilogie, doch MGM eine ganze Serie, weshalb Brad Wright mit dieser beauftragt wurde. Wright hielt sich ja auch nicht an Emmerichs Fortsetzungspläne. Sprich deren einzige Gemeinsamkeit wäre, dass beides auf den 94er Film basiert.
                      Und wie Sinnvoll sollte das sein?
                      Der eine erzählt es so der Andere komplett anders???

                      Wie sahen den die Fortsetzungspläne von Emmerich aus?

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich finde das nicht so gut. Bin zwar stargate fan sollten aber dann lieber die abschließende staffel von SGA rausbringen oder den Film.

                        Kommentar


                        • #13
                          Hallo!
                          Nach meiner anfänglichen Euphorie nun mal ein paar zuendegedachte Gedanken!

                          Ich finde es einfach unglaublich schade, dass dieser Franchise praktisch tot ist. Am Ende war es doch ziemlich unrühmlich... Und wenn man bedenkt, auf welchem Niveau die beiden letzten Filme waren (wobei ich fairerweise sagen muss, dass Continuum nicht soo schlecht war)... Finde ich es einfach toll, dass es doch noch ein Lebenszeichen gibt und der Franchise, der langsam dahingestorben (Universe) ist, endlich wieder in das große Kino einzieht!

                          Nun ich denke nicht, dass man den Originalfilm neu auflegen sollte. Das kann eigentlich nur schief gehen. Auch wenn er einen guten Film abliefert, stellt sich die Frage, inwiefern man damit die (zahlreichen) Fans des Originals überzeugen kann, da die wohl jede Szene liebgewonnen haben, eigentlich nichts ändern wollen und wohl jedes Detail am Original bemessen. Geht mir zumindest so. Lange Rede: Lieber Fortsetzungen als wirkliche Remakes!
                          Da habe ich aber nun wirklich nichts gegen einzuwenden... Auch nix gegen 2013er Lens-Flare-Effektgeballer was wohl nicht ganz zum Stil des Originals passt ;-)

                          Ich muss auch ehrlich sagen, dass ich mich immer freue, wenn Filme im gleichen Universum spielen. Nicht, weil ich mir so wenig merken kann, aber ich mag es, wenn es nicht nur einen platten Hintergrund gibt, der nur für einen Film zusammengefummelt wurde, sondern wenn es umfangreich, facettenreich ist und aus verschiedenen Winkeln (Filmen, Büchern) betrachtet wird. Wer hat nicht schon mal nen Film gesehen, dessen Setting und Hintergrund man mega interessant fand, aber schon damals ganz genau wusste, dass man nie wieder was vom Franchise hören wird...?

                          In dem Sinne.
                          Gute Nacht
                          Sam: "Die Asgard haben ein neues Schiff entwickelt Sir. Die O'Neill. "
                          O´Neill: "Cool!"
                          Sam:"...Wir mussten es sprengen."
                          O´Neill: "Oh."

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von ilu Beitrag anzeigen
                            Und wie Sinnvoll sollte das sein?
                            Der eine erzählt es so der Andere komplett anders???
                            Eine alternative Fortsetzung wäre schon recht interessant, zumal es sowieso schon zwei verschiedene Versionen gibt (zum einen SG-1/SGA/SGU, zum anderen die Romane von Bill McCay). Und nachdem Emmerich noch nie etwas mit den Serien anfangen konnte, wäre es auch interessant zu sehen, wie er eine Fortsetzung seines Films angehen würde.

                            Wie sahen den die Fortsetzungspläne von Emmerich aus?
                            Film zwei sollte so viel ich weiß zwölf Jahre nach dem ersten Film auf einem Dschungelplaneten spielen, die Schauspieler dafür künstlich gealtert werden. Inzwischen könnte man die Handlung ohne künschliche Alterung sogar 20 Jahre nach dem ersten Film spielen lassen

                            Film 3 wird dann schon schwieriger, denn aus der Idee hat er Independence Day gemacht.
                            Wormhole GalaXy
                            Die große Stargate-Universe-Parodie - Jetzt auch im SciFi-Forum!
                            Neu: Das große Finale: Folge 40: Ursprung

                            Kommentar


                            • #15
                              Egal um was es in diesem Film gehen wird, also Story meine ich, wird es sowieso wieder etwas altbackenes sein. Menschen die durch das Stargate gehen, ein übermächtiger Alien-Feind der entweder gegen den die Menschen entweder auf einem fremden Planeten oder auf der Erde kämpfen, es ist absolut hoffnungslos aber trotzdem wird irgendwas gemacht/gefunden und der Alien-Feind wird besiegt. Das alles natürlich mit super Special Effects und sehr viel Action.
                              Und da 90% der heutigen Filmkonsumenten sich damit zufrieden geben wird es ein rieeeeeesen Erfolg werden. Punkt.

                              Aber es ist genauso wie mit den neuen Star Trek Filmen, zuviele Effekte und zuviel Action aber mit dem eigentlichen Star Trek wie es angefangen hat, hat es nichtmehr viel zu tun.
                              Emmerich muss auf dieser Welle mitschwimmen um Erfolg zu haben, also wird es meiner Meinung nach mal wieder ein 08/15-Film mit nichts neuen werden.
                              Nichts gegen Emmerich und seiner Idee von 1994, aber die Serie war einfach nur klasse und, wie einige schon gesagt haben, man wird den Film an der/den Serie/n vergleichen.
                              Wie ich schon gesagt habe, er soll lieber einen schönen Weltuntergangsfilm drehen, vielleicht etwas das mit Strahlung aus dem Weltraum zu tun hat weil sowas wurde noch nie in einem Film behandelt.
                              "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X