Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Ori so schlimm?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Ori so schlimm?

    Hi,

    ich bin gerade dabei die 9. und 10. Staffel zu gucken.
    Mir kam da folgendes in den Sinn. Sind die Ori wirklich zu böse?
    Und sind die Ori wirklich "falsche Götter"? Ich meine die Ori sind doch eigentlich genau das, was sich die Menschen immer von ihrem Gott wünschen. Sie helfen ihnen, heilen sie, etc. etc.
    Ein Sieg scheint auch lange unmöglich (man bedenke das Ergebnis der Schlacht am Supergate in Camelot)

    Würde man sich in echt wirklich da so gegen stellen? Bieten die ori den Menschen nicht das, was dise schon lange gesucht haben?
    Ich denke man könnte mit dne Ori sogar soweit verhandeln, dass die Grundordung der Erde weitesgehend eingehalten werden würde (demokratie und co). Man würde halt nur an die ori beten statt an Gott, Allah o.ä.
    Durch die Wunder der Ori würden die Menschen sicher auch schnell überzeugt werden können.
    Das menschliche Leben könnte womöglich zu fast 100% so weitergehen wie bisher, bis auf das die Ori den Menschen aktiv helfen würden (z.B. Kampf gegen Wraith und co.)

    Und wenn die Antiker dadurch vernichtet würden hätten sie auch wohl selber Schuld. Denn sie sind ja nicht bereit, den Menschen zu helfen.

    Ich kann mir kaum vorstellen, dass man das Leben von Milliarden Menschen bereit wäre zu opfern, nur um sich einer Religion zu verwähren...

  • #2
    Ich habe heute noch den Verdacht, dass das ganze Ori-Konzept sarkastisch gemeint ist. Die Anbetung einer höheren Macht unter strikter Einhaltung umfassender Vorschriften, passt recht gut zum realen religiösen Fundamentalismus.
    Wobei hier dann eine Geheimorganisation die bösen Götter bekämpft, um die unwissende Menschheit zu beschützen.

    Das ist fast schon zu viel Zeitgeist.
    Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
    Dr. Sheldon Lee Cooper

    Kommentar


    • #3
      Da ich mir nicht sicher bin wie weit du bist setze ich das einfach mal in spoiler.


      Spoiler
      Die ori töten millionen wenn nicht sogar milliarden an jaffa und menschen nur weil diese sie nicht anbeten wollen. Und ich würde sagen dann ist man schon schlimm wenn man ihnen keine wahl lässt sondern nur anbeten oder sterben.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Prohmeteus99 Beitrag anzeigen
        Da ich mir nicht sicher bin wie weit du bist setze ich das einfach mal in spoiler.


        Spoiler
        Die ori töten millionen wenn nicht sogar milliarden an jaffa und menschen nur weil diese sie nicht anbeten wollen. Und ich würde sagen dann ist man schon schlimm wenn man ihnen keine wahl lässt sondern nur anbeten oder sterben.
        Ja darum geht es ja gerade. Die Ori töten alle, die sie nicht anbeten. Bisher sind in diesem Ori/Ungläubigen Krieg schon Millionen Leben ausgelöscht wurden, evtl sogar Milliarden.
        Dazu gab es eigentlich keine Chance auf Erfolg (alle konventionellen Waffen komplett nutzlos).
        Klar sind die Ori in diesem Sinne "böse", aber rechtfertig die reine Religionsfreiheit ein solches handeln? Für die Menschen hätte ein ori Anbetung doch mehr gute als schlechte Seiten. Sollte man davon ausgehen, dass sie ihre Technologie behalten dürfen und evtl. auch diese Sache mit der "Unterwerfung" weglassen könnten, dann würden die Menschheit doch durch den Glauben an die Ori profitieren.
        Zudem müsste niemand getötet werden, wenn alle an die Ori glauben.
        Die Ori beuten die Menschen ja nicht so aus wie die Goa Uld, sondern wollen eifnach nur, dass sie angebetetet werden (so wie die Götter der Erde angebetet werden).
        Dafür bekommen die Menschen sogar etwas: Zwar nicht den Aufstieg (den geben die Antiker aber auch nicht) aber immerhin fortschrittliche Waffen und co.


        Anderes Beispiel:
        Gehen wir mal wieder in Staffel 5-6 zurück. Der Krieg gegen Goa Uld und Replikatoren tobt.
        Wenn jetzt die Antiker sich gezeigt hätten und gesagt hätten: "Wir helfen euch alle eure Feinde ohne nennenswerte Verluste auszulöschen, dafür müsstet ihr uns nur anbeten (-> Sie hätten sich also eingemischt)" Wie hätte man sich wohl entschieden?

        Meines Erachtens ist diese Glaubensfrage es einfach nicht wert, Milliarden Menschen in Gefahr zu bringen

        Zudem erhält man ja einen realen Gegenwert für seine Anbetung (was andere Göter nicht bieten, diese aber trotzdem angebtet werden).
        Stellt euch mal vor, die Ori würden (können tun sie es sicher) also Probleme der Erde lösen. Also Krankheiten heilen, keinen Hunger mehr, etc. etc. Das ist doch genau das, was die Leute von ihren Göttern eigentlich erwarten. Eine Anbetung sollte also durchaus gerechtfertigt sein.

        Wenn die Ta Uri sich in die Bekehrung seitens der Ori nicht eingemischt hätten, dann wäre es ja sicher zu garkeinem Krieg gekommen. Die meisten Menschen haben die Ori ja sofort akzeptiert.



        Mal ein reales Beispiel: Habt ihr evtl eine chronische Krankheit oder einen solches Vorfall in der Familie? Das hat sicherlich fast jeder. Würdet ihr die Ori nicht anbeten, wenn diese Krankheit (Alzheimer beim Opa, Bandscheibenvorfall beim Vater, Asthma evtl selber etc.) dafür geheilt werden würde?

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Prohmeteus99 Beitrag anzeigen
          Da ich mir nicht sicher bin wie weit du bist setze ich das einfach mal in spoiler.


          Spoiler
          Die ori töten millionen wenn nicht sogar milliarden an jaffa und menschen nur weil diese sie nicht anbeten wollen. Und ich würde sagen dann ist man schon schlimm wenn man ihnen keine wahl lässt sondern nur anbeten oder sterben.
          Und erschreckend ist das es die Christen oder der Islam in ihrer Geschichte die meiste Zeit genau so gemacht haben. Und zum teil auch immer noch machen.
          Ich war nie gut in Sig Schreiben*sniff* Schenkt mir wer eine:)

          Kommentar


          • #6
            Zitat von JNK Beitrag anzeigen
            [...] Mal ein reales Beispiel: Habt ihr evtl eine chronische Krankheit oder einen solches Vorfall in der Familie? Das hat sicherlich fast jeder. Würdet ihr die Ori nicht anbeten, wenn diese Krankheit (Alzheimer beim Opa, Bandscheibenvorfall beim Vater, Asthma evtl selber etc.) dafür geheilt werden würde?
            Ein echter Gott hat es nicht nötig sich mit Gaben oder anbeten "bezahlen" zu lassen. Er wäre barmherzig und würde ohne Gegenwert helfen. Da aber jeder Gott den der Mensch kennt sich anbeten lässt usw. aber nicht hilft (warum gibt es noch Krieg, Krankheiten wie AIDS?), sind Religion und Gott sowieso nur hingespinnst. Für mich also keine Option.

            Kommentar


            • #7
              Natürlich sind die Ori so schlimm! Sie sind halb aufgestiegene Wesen, mit Allmachtsfantasien, die bedingungslosen Gehorsam fordern und jeden ohne Reue töten (lassen), der dies nicht tut. Deren Wort ist keinen Pfifferling wert.
              Zu glauben, dass die Ori der Erde ihren technischen Stand lassen, ist einfach nur naiv. Die heutige Gesellschaft(en) lassen sich nicht ausreichend kontrollieren und sind den Ori somit ein Dorn im Auge.
              Ein echter Gott hat es nicht nötig sich mit Gaben oder anbeten "bezahlen" zu lassen. ...
              Da gebe ich dir vollkommen recht. Auf Götter, die nur helfen wenn es ihnen passt oder gar Katastrophen erzeugen kann ich gut und gerne verzichten. Da kann man nur froh sein, dass die Götter der Menschen wohl nur Fantasiegestalten sind.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von pollux83 Beitrag anzeigen
                Natürlich sind die Ori so schlimm! Sie sind halb aufgestiegene Wesen, mit Allmachtsfantasien, die bedingungslosen Gehorsam fordern und jeden ohne Reue töten (lassen), der dies nicht tut. Deren Wort ist keinen Pfifferling wert.
                Zu glauben, dass die Ori der Erde ihren technischen Stand lassen, ist einfach nur naiv. Die heutige Gesellschaft(en) lassen sich nicht ausreichend kontrollieren und sind den Ori somit ein Dorn im Auge.

                Da gebe ich dir vollkommen recht. Auf Götter, die nur helfen wenn es ihnen passt oder gar Katastrophen erzeugen kann ich gut und gerne verzichten. Da kann man nur froh sein, dass die Götter der Menschen wohl nur Fantasiegestalten sind.
                Meiner Meinung nach verkörpert dies aber ganau das, was von den Menschen von einem Gott erwartet wird.
                Die meisten Kriege finden doch sogar aufgrund relegiöser differenzen statt. Wenn der eigne Gott dann zum Sieg verhilft, ist doch super.
                Klar die Serie hat es ja auch wieder so hingebogen, dass die oris easy besiegt wurden. Aber wenn wir mal erhlich sind (gerade zur Zeit von der Schlacht um das Supergate) hätte die Erde eigentlich keine Chance gehabt.
                Sollte man die gesamte Erde wirklich opfern, nur um einer religion zu entkommen (die einem im Endeffekt (solange man an sie glaubt) sogar reichlich vorteile anbringt).

                Die Ori haben anderen Völern ja sogar neue technische Errungenschaften gegeben (Ori Satellit). ich denke, solange die Menschen an sie glauben würden, wären sie in Hinsicht auf Technik sehr tolerant.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von JNK Beitrag anzeigen
                  Aber wenn wir mal erhlich sind (gerade zur Zeit von der Schlacht um das Supergate) hätte die Erde eigentlich keine Chance gehabt.
                  Sollte man die gesamte Erde wirklich opfern, nur um einer religion zu entkommen (die einem im Endeffekt (solange man an sie glaubt) sogar reichlich vorteile anbringt).
                  Sich den Ori zu ergeben, würde zunächst einmal für 95 + Prozent der Menschheit den Tod bedeuten. Ori-Gesellschaft sind mittelalterlich und basieren ähnlich wie bei den Goa'uld auf der Unwissenheit der Untertanen, denen man mit Zaubertricks Göttlichkeit vorspielt. Es ist anzuzweifeln, ob die Überlebenden dann so dankbar wären, würden Kabelfernsehen und Antibiotika durch öffentliche Verbrennungen und gelegentliche Wunderheilungen (hauptsächlich vor Kreuzzügen) ersetzt.
                  I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                  Kommentar


                  • #10
                    mhm würde gerne Wissen woher du die Zahl 95% nimmst ? Kann mich an keine Folge erinnern wo gesagt wird das die Bevölkerung eines der Planeten die Übernommen wurden ohne Widerstand zu leisten ermordet wurde. Was ja auch Logisch ist sie wollen Menschen haben um genug Energie zu bekommen die Antiker zu Besiegen. Warum also sollte man sie töten?

                    Wobei es wohl echt nach der Übernahme kein TV und Antibiotika mehr geben würde. Aber wirklich Krank sahen die Menschen in der Ori Galaxi nicht aus.

                    Im gegenteil sie waren wohl genährt und hatten sogar Private Unterhaltung.

                    Und wieder muss ich frage wo der Unterschied ist zu Religonen auf der Erde.In denen es auch Sachen gibt welche Verboten sind z.b. Bluttransfusionen oder Alkohol. Und auch das tgl Gebet gibt es auf der Erde wie bei den Ori
                    Ich war nie gut in Sig Schreiben*sniff* Schenkt mir wer eine:)

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                      Sich den Ori zu ergeben, würde zunächst einmal für 95 + Prozent der Menschheit den Tod bedeuten. Ori-Gesellschaft sind mittelalterlich und basieren ähnlich wie bei den Goa'uld auf der Unwissenheit der Untertanen, denen man mit Zaubertricks Göttlichkeit vorspielt. Es ist anzuzweifeln, ob die Überlebenden dann so dankbar wären, würden Kabelfernsehen und Antibiotika durch öffentliche Verbrennungen und gelegentliche Wunderheilungen (hauptsächlich vor Kreuzzügen) ersetzt.
                      Wieso sollten die Ori irgendetwas ändern? Können sie wirklich auf 7 Milliarden Gläubige verzichten?

                      Kommentar


                      • #12
                        Sie bringen genug andere um von daher denke ich ja. Und ich denke sie müssten einiges ändern weil ich glaube kaum das viele von den heutigen jugendlichen wirklich religiös sind und die ori anbeten würden. Ausserdem denke ich auch nicht das jeder seinen glauben mal ebenso für einen anderen aufgibt. Ja die ori haben Technologie gegeben aber lustigerweise nur um andere zu töten für nichts sonst.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Kirika Beitrag anzeigen
                          mhm würde gerne Wissen woher du die Zahl 95% nimmst ? Kann mich an keine Folge erinnern wo gesagt wird das die Bevölkerung eines der Planeten die Übernommen wurden ohne Widerstand zu leisten ermordet wurde. Was ja auch Logisch ist sie wollen Menschen haben um genug Energie zu bekommen die Antiker zu Besiegen. Warum also sollte man sie töten?
                          Weil hochentwickelte Gesellschaften eine Gefahr darstellen. Die Menschen haben ziemlich schnell Wege entdeckt, die Kräfte der Priore aufzuheben. In einer Welt, wo abgedroschene Zaubertricks nur Schulterzucken herbeiführen, wird man kaum Gläubige finden.

                          Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                          Wieso sollten die Ori irgendetwas ändern? Können sie wirklich auf 7 Milliarden Gläubige verzichten?
                          Wieso sollten 7 Mrd. Menschen die Ori als Götter betrachten? Schon der Erfolg der Goa'uld beschränkt sich auf primitive Dorfgemeinschaften; dabei brauchen die Goa'uld nicht einmal vorbehaltlosen Glauben. Die meisten Menschen auf der Erde besitzen bereits ihren Glauben, den sie trotz einer Vielfallt anderer Glaubensrichtungen beibehalten; selbst die Existenz von -teilweise sehr fortschrittlichen- Aliens scheint bei den eingeweihten Menschen kein religiöses Umdenken herbeizuführen.
                          I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                            Weil hochentwickelte Gesellschaften eine Gefahr darstellen. Die Menschen haben ziemlich schnell Wege entdeckt, die Kräfte der Priore aufzuheben. In einer Welt, wo abgedroschene Zaubertricks nur Schulterzucken herbeiführen, wird man kaum Gläubige finden.



                            Wieso sollten 7 Mrd. Menschen die Ori als Götter betrachten? Schon der Erfolg der Goa'uld beschränkt sich auf primitive Dorfgemeinschaften; dabei brauchen die Goa'uld nicht einmal vorbehaltlosen Glauben. Die meisten Menschen auf der Erde besitzen bereits ihren Glauben, den sie trotz einer Vielfallt anderer Glaubensrichtungen beibehalten; selbst die Existenz von -teilweise sehr fortschrittlichen- Aliens scheint bei den eingeweihten Menschen kein religiöses Umdenken herbeizuführen.
                            Wenn das so wäre sollten die Ori zuerst Kurs auf die Erde nehmen und die Bevölkerung vernichten. Da sie das nicht tun werden sie wohl darauf hoffen sie zu bekehren.
                            Ich wüsste auch nicht warum ich nicht daran glauben sollte, dass sie mächtige aufgestiegene Wesen sind. (dafür halten sie selbst die Priore) Wenn ich vor die Wahl gestellt würde zu töten/ zu sterben oder einfach ihre Gebetskonventionen zu befolgen würde ich mich für letzteres entscheiden. Ich hätte aber auch kein Problem damit die Asgard oder die Goauld als Götter anzuerkennen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                              Wenn das so wäre sollten die Ori zuerst Kurs auf die Erde nehmen und die Bevölkerung vernichten. Da sie das nicht tun werden sie wohl darauf hoffen sie zu bekehren.
                              Sie versuchen doch die Erde zu zerstören, in "unserem" und in mehreren Paralleluniversen. Mal schicken sie das Priorvirus, mal kommen sie mit Schiffen.

                              Wenn ich vor die Wahl gestellt würde zu töten/ zu sterben oder einfach ihre Gebetskonventionen zu befolgen würde ich mich für letzteres entscheiden. Ich hätte aber auch kein Problem damit die Asgard oder die Goauld als Götter anzuerkennen.
                              Eine solche Kollaboration macht dich aber nicht zum Gläubigen und es käme nicht zu dem erwünschten Energietransfer zu den Ori. Jemanden mit vorgehaltener Waffe zu irgendeinem Verhalten zu zwingen, ist nicht besonders schwer- sie dazu zu bringen, dieses Verhalten selbst zu wollen, jedoch wohl.
                              I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X