Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was ist mit Baal los?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was ist mit Baal los?

    In den beiden folgen vom Mittwoch (Die Suche 1+2) haben wir ein handzahmen und total zu bemitleidenden Baal gesehen. Mir gefiel dieser Typ sehr gut, vorallem der Zickenkrieg mit Carter. Aber ich finde die Entwicklung des Charakter sehr unglaubwürdig auch wenn das schon seit Season 8 geht.
    Es ist nicht glaubwürdig das der Kerl der O'Neill so sehr gefoltert hat drei Jahre später ohne glühenden Augen und abgefahrener Stimme in einem Kraftfeld um die Hilfe von SG1 bitte!
    Wie seht ihr das?
    Live long and in prosper

  • #2
    Ich finde, gerade darin zeigt sich der typische Goa'uld Opportunismus. Außerdem war das mit Sicherheit eh wieder nur einer seiner Klone. Da Ba'al einige Zeit auf der Erde verbracht hat, hat er auch seine Strategie grundlegend geändert. Er macht nicht mehr einen auf Gott, sondern nutzt eher seine technologische Machtstellung, um im Verborgenen auf wirtschaftlichem Wege an neue Macht zu kommen.
    Have you seen my force lance? Star Wars: The New Era | Scifi-Space.net
    "Screams of a billion murdered stars give lie to the night's peace, while we cling in desperation to the few fragile spinning stones we call worlds"
    Wayfinder First Order Hasturi aka "The Mad Perseid" 217 AFC

    Kommentar


    • #3
      Naja der Ba'al hat doch nur ein freundlich getan damit er nicht gekillt wird und um an die ori waffe zu kommen.
      http://www.myvideo.de/watch/39807

      Kommentar


      • #4
        Die Darstellung finde ich sehr realistisch...endlich mal ein Goa'uld...der nicht durch jahrundertelange benutzung des Sarkophags selber glaubt wirklich ein Gott zu sein,sonder der sich seiner selber und seiner Rolle durchaus bewusst ist. Solche Figuren empfinde ich als viel gefährlicher,als die sich überlegegen wähnenden Systemlords
        .>ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

        Kommentar


        • #5
          Fands schon witzig mit dem "Ich helfe auch aus dem Hintergrund...."
          Baal ist inzwischen einfach nur noch kultig. Ok nicht mehr der ganz typische Goa´uld, wobei immer noch Machtbesessen, intrigant, ARROGANT und FEIGE.
          STARGATE: "Alles auf eine Karte"

          Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
          O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

          Kommentar


          • #6
            Ich finde sie sollten Ba'al ins Team bringen, der passt perfekt

            Waren schöne Folgen mit Ba'al finde ich

            Kommentar


            • #7
              Naja,die Enticklung der gesamten Goa´uld geht irgendwie ins lächerliche.Selbst wenn sie ihre Machtposition verloren haben,sollten sie dennoch rein physisch den den meisten Menschen überlegen sein und sich nicht mal so eben von Carter niederstrecken lassen.Ausserdem waren sie früher machtbesessene Herrscher und hatten diese schöne "Folter-Mentalität",jetzt erinnern sie mich eher an den grantig,kauzigen Nachbarn von nebenan...

              Kommentar


              • #8
                Ich finde nicht, dass Ba'al kauzig wirkt. Viel mehr war Ba'al schon immer der intelligenteste der Systemlords und ein Schlitzohr. Ohne richtige Jaffa-Armee ist ein arrogantes Schlitzohr eben alles was von ihm übrig blieb... und in dieser Rolle finde ich ihn wirklich genial. Er versucht alle gegeneinander auszuspielen, hat immer einen arroganten Spruch auf den Lippen und ist sich seiner physischen Überlegenheit bewusst, ohne sie ausnutzen zu müssen (oder können) und spielt mit diesem Wissen. Find ich persönlich klasse.
                Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                Makes perfect sense.

                Kommentar


                • #9
                  Wie ich ja schon gesagt habe die Figur gefällt mir sehr gut, aber die Entwicklung ist nicht wirklich überzeugend. Und auch die angesprochene körperliche Schwäche paßt nicht, auch wenn es ein Klon ist sollte er doch aufjedem fall stärker sein als Carter. Und er wird wohl kaum prinzipien haben was das Schlagen von Frauen angeht. Er war in der Episode eigentlich mehr ein McKay Klon als einer von Baal.
                  Live long and in prosper

                  Kommentar


                  • #10
                    Ja, Baal ist einfach Klasse
                    Kein anderer Goa'Uld ist so Irre und lässt sich X mal Klonen
                    O'Neill: Wenn es nur mir so ginge wäre der Fall klar. Aber was ist mit Teal'c? Im ernst, ist das dass Gesicht eines verrückten?... Ok, schlechtes Beispiel...
                    Aus der Folge Kein Ende in Sicht.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich denke auch das es ein Klon war, aber die Entwicklung ist schon merkwürdig vom "Folterer" zum "Sprücheklopfer".

                      Na ja, die Autoren machen eh was sie wollen, aber ich muss sagen Ba`al wie er jetzt ist ist wirklich klasse! Ich mag ihn.
                      http://www.benbrowder-online.com/

                      Kommentar


                      • #12
                        Ja,schon komisch wie ein Goa'Uld den ich anfangs gehasst habe wie die Pest jetzt zu einer wirklich coolen Figur geworden ist.Am Mittwoch,wenn die letzten drei SG1 Folgen auf RTL2 laufen kommt ja noch eine wirklich tolle folge mit Ba'al.
                        Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
                        Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Wahrscheinlich hat das X-Mal Klonen aus Ba'al einen weichling gemacht. Weis eigendlich jemand wie oft er sich genau hat klonen lassen? In der einen Folge hab ich 10 gezählt
                          http://www.myvideo.de/watch/39807

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich glaube er hat sich 12 mal klonen lassen,bin mir aber nicht sicher.Ich könnte auch einige doppelt gezählt haben.
                            Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
                            Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Bei der Szene mit Carter kam ja noch der Überraschungseffekt hinzu. Hätte er es erwartet, wäre es ihr sicher nicht so leicht gefallen. Aber wer würde sowas schon von Carter erwarten.

                              Für mich is Ba'als Entwicklung sehr realistisch. Seine Lage hat sich grundlegend verändert, natürlich muß er sich dann anders verhalten als zu Zeiten wie zum Beispiel das angesprochene "Abyss".
                              Und es ist auch deswegen realistisch, weil er eigentlich der einzige der mächtigen Goa'uld ist, der fähig ist, sich anzupassen und auch mal kleinere Brötchen zu backen, um dann aber seine Chancen zu sehen und zu ergreifen.
                              Er ist immer schon eher der Fuchs gewesen, der sich bewußt war, daß ein großer Teil seines Auftretens reine Show ist.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X