Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Shanks oder Spader?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Shanks oder Spader?

    Ich möchte von eich mal Wissen wer besser den Daniel Jackson spielt.
    Michael Shanks (Serie) oder James Spader (Film)?
    Also ich finde James Spader einen Tick besser, weil er einfach im Film den typischen"Looser" abgibt und vom Aussehen her da gut rein passt.
    In der Serie gelingt es Shanks zwar auch, aber er kommt nicht an Spader ran.

  • #2
    Das finde ich ganz und gar nicht

    Spader war für mich nur einmal zu sehen in Stargate ,deshalb bin ich auch nicht soo warm mit ihm geworden

    Klar ich weis noch als ich shanks das erste mal sah , dachte ich auch "Da fehlt was" aber Shanks hat sich extrem entwickelt. Warum sollte sich ein Looser nicht bessern können. Auch bin ich mittlerweile der Meinung das Spader ein durchschnittlicher Schauspieler ist genau wie Shanks . Aber Shanks harmoniert perfekt mit Anderson so das dies seine Paraderolle ist und extrem glaubwürdig rüber kommt
    Und manchmal denk ich mir, ich sollte mir die Ruhe und
    Nervenstärke von einem Stuhl
    zulegen.
    Der muß auch mit jedem Arsch klarkommen!

    Kommentar


    • #3
      Spader war im Film absolut eine gute Besetzung und führte die Figur des Daniel Jackson gelungen ein.

      Shanks setzte das in der Serie eigentlich sehr gut fort. Man hat kein Problem damit, zu erkennen, dass es sich um die selbe Figur handelt. Zudem ähnelt Shanks' Looks anfänglich noch sehr jenem von Spader im Film.

      Insofern würde ich sagen, haben beide die Figur gut verkörpert. Shanks konnte aber natürlich bedingt durch die Möglichkeit einer Serie der Figur auch ein paar neue Facetten geben und sie entwickeln.

      Kommentar


      • #4
        Also ich schliesse mich MFB an... Shanks setzt (im gegensatz zu Anderson Kurt Russels rolle) die Figur von Spader hervorragend fort.

        Nachdem er sie 10 Staffeln lang gespielt und Spader nur einen Film gespielt hat hat er natürlich sehr viel mehr zur entwickelung der Figur beigetragen.

        Letztendlich ist Spader aber in meinen Augen der bessere Schauspieler... nichts gegen Shanks der macht seinen Job gut, aber Spader ist schlichtweg grandios, man siehe sich mal zum vergleich der Daniel Jackson rolle die Alan Shore rolle aus Boston Legal an... gegensätzlicher können charactäre nicht sein und doch spielt er beide absolut hervorragend. Sicherlich (mit Sam Neil) einer der unterschätztesten darsteller... hat in meinen Augen gute chancen auf nen Oskar sollte er je eine Rolle spielen die genug aufmerksamkeit erweckt um nominiert zu werden..
        Ich bin wie ein Hund, der Autos nachjagt! Ich wüsste gar nicht, was ich tun würde, wenn ich mal eins erwische...

        http://www.youtube.com/watch?v=R9JRm3iQQak

        Kommentar


        • #5
          für mich ist ganzklar Michael Shanks besser als james Spader.der Spader spielt ja nur im film aber nicht in der serie.
          Lasst die Rübe Kreisen ! \m/

          Kommentar


          • #6
            Shanks ist auf jeden Fall besser wie Spader! Am Anfang der Serie war Shanks noch eine Kopie von Spader, doch er hat es geschafft Daniel zu seiner Figur zu machen!
            Durch Michael Shanks hat sich Daniel Jackson im laufe der Serie super entwickelt!
            "Have you ever seen Jamie Bamber naked?" - FedCon XVII

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Seamus Harper 31 Beitrag anzeigen
              für mich ist ganzklar Michael Shanks besser als james Spader.der Spader spielt ja nur im film aber nicht in der serie.
              Äh.... und das ist nen Grund/Argument dafür das er besser ist? Interessant.
              Ich bin wie ein Hund, der Autos nachjagt! Ich wüsste gar nicht, was ich tun würde, wenn ich mal eins erwische...

              http://www.youtube.com/watch?v=R9JRm3iQQak

              Kommentar


              • #8
                Die beiden kann man doch überhaupt nicht miteinander vergleichen! Das wäre so, als ob man Jake Lloyd mit Hayden Christensen vergleicht!
                Spader spielte die Rolle des Jackson nur einmal, Shanks mehrere Jahre. Ist doch klar, das man sich dabei nicht ein allzu großes Bild machen kann!
                Spader hatte die Rolle gut gespielt, auch wenns nur ein einziges mal war! Und Shanks find ich auch gut!
                "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
                Homer J. Simpson

                Kommentar


                • #9
                  Man darf nicht vergessen, dass es sich um zwei wenn auch nicht völlig, so doch sehr unterschiedliche Charaktere handelt. Der Spader-Jackson ist ein typisches Bücherwurm Klischee (für das Spader gern genommen wurde), während der Shanks-Jackson sich recht rasch davon entfernte, weil ein solcher Charakter eben nur bedingt serientauglich ist. Das liegt dabei nicht nur an den Schauspielern, sondern auch am Drehbuch etc.
                  Republicans hate ducklings!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von endar Beitrag anzeigen
                    Der Spader-Jackson ist ein typisches Bücherwurm Klischee (für das Spader gern genommen wurde), während der Shanks-Jackson sich recht rasch davon entfernte, weil ein solcher Charakter eben nur bedingt serientauglich ist.
                    Wobei es im Film ja schon unkonventionell ist das Bücherwurmklischee auf einen Archäologen anzuwenden. Normalerweise tendiert dieser Berufsstand in Filmen nämlich dazu verwegene Abenteurer hervorzubringen, a la Indiana Jones.

                    Ich bevorzuge dem Shanks seinen Jackson. Ein ordentlicher Charakter, der meistens auch ordentlich gespielt wurde (auch wenn Shanks natürlich kein oskarreifer Schaupieler ist).

                    Dagegen hat die "Geek trifft auf harte Militärs"-Kombination im Film mich nicht unbedingt vom Hocker gehauen. Gut, dass das in der Serie nicht so fortgeführt wurde.
                    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                    Kommentar


                    • #11
                      Also der Spader-Jackson hat mir im Film auch gut gefallen , ich finde er hat seine Rolle im Film gut gespielt und hat in den Film reingepasst.
                      Aber für die Serie hätte ich mir Spader nicht so gut vorstellen können, vielleicht liegt das auch daran das man sich in den 10 Jahren an Shanks gewöhnt hat, ich finde er hat seine Rolle in der Serie überzeugend rüber gebracht, und hat auch mit Anderson und allen anderen gut harmoniet.

                      Ich finde daher Shanks für die Serie besser, und auch sonst finde ich ihn gut, aber das heißt nicht das ich Spader schlecht finde , der ist auch gut , ich finde nur Shanks passt besser in die Serie.

                      Ich könnte mir ebensowenig vorstellen das Kurt Russell O`Neill in der Serie
                      Infinite Diversity in Infinite Combinations

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich finde, dass beide gut gespielt haben und man das nicht so leicht vergleichen kann, denn den einen Schauspieler hat man über 9 Staffeln gesehen und der andere war nur in einem Film anzutreffen, trotzdem fande ich die Besetzung mit Shanks so am besten denn irgendwie kann man ihm die Wandlung vom Bücherwurm zum coolen Kampftyp besser glauben.
                        Die 2 Seiten der Medaille
                        Alles hat zwei Seiten, wer seine Augen öffnet wird beide sehen, wird die Realität erkennen.
                        Doch wer seine Augen verschließt wird nur eine Seite sehen können, wird nur das Schlechte in allem sehen.
                        ein netter kleiner Sinnspruch.....

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich bin auch der Meinung das ein direkter Vergleich, zwischen Spander und Shanks
                          nicht wirklich möglich ist, beide haben die Rolle des Dr. Daniel Jackson für mich meisterhaft verkörpert, Wenn man denn Daniel Jackson aus dem ersten Stargate-Film betrachtet und die Entwicklung von der ersten bis zur letzten Staffel SG1 ist für mich, was die Charakterentwicklung angeht, kein schlechter Übergang erkennbar.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Boltar Beitrag anzeigen
                            Warum sollte sich ein Looser nicht bessern können.
                            Hey, das ist genau was Michael Shanks gesagt hat! Dass er die Rolle des Daniel am Anfang ganz anders angelegt hatte (eher so Heulsuse und Loser) weil er dacht, die Serie ist nach ein paar Folgen eh aus, aber nach einigen Folgen gemerkt hat, dass das doch eine Rolle ist, mir der er länger zurechtkommen muss. Deshalb hat er langsam begonnen, den Charakter zu verändern und ihn mehr an sich selbst anzupassen damit er sich mit der Rolle wohler fühlt wenn er so viel Zeit als Daniel Jackson verbringt.
                            "Mulder, have you ever entertained the idea of trying to find life on THIS planet?"
                            "I have seen the life on this planet, Scully, and that is exactely why I'm lookin elsewhere."
                            The truth is out there!

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich persönlich finde Shanks einen Tick besser da er seinen Charakter mehr entwickeln konnte..

                              Aber sowohl Spader im Film als auch Shanks in der Serie haben ihren Charakter toll gespielt - nicht zuletzt deshalb ist Jackson mein Lieblingscharakter in SG-1 (aber auch weil ich auch Daniel heiße^^).

                              Mfg

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X