Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wer ist der beste Leiter für Atlantis ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wer ist der beste Leiter für Atlantis ?

    Seit Langer Zeit Frag ich mich, wer der bessere Leiter von Atlantis ist Dr. Weir, Carter oder Woolsey, was meint ihr?
    Der Löwe schert sich nicht um die Meinung der Schafe.

  • #2
    Gibt es nicht schon so einen Thread? Egal, keine Ahnung.

    Also ich finde es ist eindeutig Woolsey. Sein Charm und seine Unwissenheit macht ihn aus. Ich finde einfach er war nicht ganz perfekt und genau das fand ich gut.
    Nur wer vergessen wird, ist tot.
    Du wirst leben.

    ---- RIP - mein Engel ----

    Kommentar


    • #3
      Ich kann es selber nicht fassen, dass ich das sage, aber ich finde Woolsey auch am besten! Weir hat einige Entscheidungen getroffen, die ich nicht nachvollziehen kann und ließ sich von Sheppard zu sehr beeinflussen. Carter ist in Außenteams (bei SG1) besser aufgehoben. Woolsey ist zwar ein trockener Anzugträger (und ja, er hat auch Schwächen) aber für mich ist er die Nr. 1.

      Platz 1 Woolsey
      Platz 2 Weir
      Platz 3 Carter

      Kommentar


      • #4
        Ich weiß es nicht genau, entweder Weir oder Woolsey. Bei beiden gefällt mir, das sie als Zivilisten teilweise menschlichere Befehle geben und deswegen auch manchmal bessere Entscheidungen treffen. Carter war als Anführerin von Atlantis völlig unpassend, sie gehört einfach nicht hierher.

        Kommentar


        • #5
          Im Grunde würde ich mich auch für Woolsey entscheiden, da er am besten die Interessen von Atlantis auch auf bürokratischer Ebene vertreten kann, da er vermutlich auch die besten Beziehungen hat. Dr. Weir gilt zwar auch als Politologin und Verhandlungsspezialistin, aber ich denke, sie hatte nicht die Beziehungen wie Woolsey. Am schlechtesten passte Carter nach Atlantis, die vierte Staffel hat mir auch nicht so gut gefallen. Am sympathischsten war mir Weir, aber aus oben genannten Gründen:

          1. Woolsey
          2. Weir
          3. Carter
          4. Caldwell (der auch mal Ambitionen hatte)

          Kommentar


          • #6
            Weir war perfekt, um eine kleine Expeditionsgruppe ins Ungewisse zu führen. Spätestens aber, als quasi offener Krieg herrschte und es wichtige Dinge zu entscheiden gab, war sie meiner Meinung nach nicht mehr die Idealbesetzung.

            Woolsey hat ein gute Figur gemacht. Er handelt strikt nach Vorschrift, hat aber den Mut Ausnahmen zu machen. Er ist auch eine Respektsperson, nicht die gute Freundin wie Weir.

            Carter konnte wenig zeigen, präsentierte sich aber auch nicht wirklich als Führerin.

            Daher:
            1. O´neill
            2.Woosley
            3. Weir
            4. Carter

            Kommentar


            • #7
              Eindeutig Ronon

              Ne ne Quatsch... Ich find Woolsey noch mit den passensten SGA-Leiter da er auch in Konfliktsituation durchaus kompetent und organisiert wirkt. Bei Carter und Elisabeth kam es mir oft so vor als wenn sie zu sehr auf Freunschaft mit dem Team machen, nicht wie eine Figur die über Leben und Tod entscheiden muss.

              1.Woolsey
              2.McCay aus Paralleluniversum "Vegas"
              3.Carter

              Kommentar


              • #8
                Könnte man hieraus nicht eine Umfrage machen, damit nicht jeder "Woolsey, Weir, Carter" schreiben muss?

                Für mich wäre die Reihenfolge

                1. Woolsey
                2. Weir
                3. Carter

                Woolsey ist einfach... Woolsey. Ich denke ihr wisst, was ich meine, wenn ich sage, dass es einfach seine Art ist, die mich überzeugt. Der geborene Anführer einer solchen Basis, spätens seit der Folge, in der die Anfänge einer "Föderation" erstellt wurden.

                Weir war mir auch sympathisch, aber wie oben schon gesagt, wurde hat sie teilweise nicht nachvollziehbare Entscheidungen getroffen und hatte einfach nicht die Autorität. Immerhin haben sich hin und wieder Sheppard und McKay über ihre Entscheidungen hinweggesetzt.

                Carter fand ich ich als Leiterin von Atlantis gut, bin allerdings der Meinung, diese Position hätte eher von einer Zivilistin besetzt werden sollen. Hätte Sheppard Weirs' Schicksal gehabt und hätte ersetzt werden müssen, wäre sie meine erste Wahl gewesen, aber als richtige Leiterin von Atlantis... eher nein.
                "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                Kommentar


                • #9
                  Für mich ganz klar Woolsey. Ich war zu Anfang etwas skeptisch, allerdings hat er sich als der beste Leiter für Atlantis herausgestellt. Natürlich handelt er streng nach Vorschrift, ist aber auch bereit - wenn die Situation es zulässt - Ausnahmen zu machen.

                  Danach folgt Dr. Weir, die zwar anfangs etwas unterkühlt wirkte, dabei aber stets das Wohl und die Sicherheit der Expedition vor Augen hatte. Das hatte aber oftmals zur Folge, dass einige Entscheidungen, die sie getroffen hat, mehr oder weniger fragwürdig waren.

                  Die schwächste im Bunde ist Col. Carter, die leider etwas kurz auf Atlantis weilte, um sie als Anführerin besser einschätzen zu können. Aber auch hier waren ihre Entscheidungen, vom militärischen Standpunkt aus, richtig und nachvollziehbar.
                  R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
                  ***
                  "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." Albert Einstein

                  Kommentar


                  • #10
                    Also an erster Stelle steht Woolsey. Er war nicht zu eng mit den Expeditions-Mitgliedern befreundet, hat aber trotzdem zu 100% hinter ihnen gestanden, wie man in "Inquisition" sehen konnte. Er hat zudem Erfahrungen aus dem Pentagon und weiß, was der Regierung schmeckt. Er handelt nicht nur nach Gefühl, sondern auch nach Wissen.

                    An zweiter Stelle steht Carter. Sie steht nicht an erster Stelle, da sie nur in ein paar Folgen gezeigt wurde. Und sie steht nicht an dritter Stelle, weil ich Weir schlecht fand.

                    Weir steht auf dem letzten Platz, da sie arrogant ist, ein zu enges Verhältnis zum Vorzeigeteam von Atlantis hat. Sie bildet sich zu viel ein und handelt zu 100% nach Gefühl. Sie beachtet keine Regeln. Bei Diskussionen wird sei meistens als schlagkräftig und positiv dargestellt, aber wer genau hinsieht merkt, dass sie fast überall falsch liegt und sich Eigentore schießt.

                    Eine Diskussion mit Caldwell, bei der es darum ging, ob McKay zu der Antikerkanone zurückkehren darf oder nicht. Caldwell meint, er soll, wenn McKay meint er schafft das, solle man ih lassen. Weir sagt, er solle nicht um den heißen Brei herum reden, er sei scharf auf die Megawaffe. Caldwell bejat dies, mit der Begründung, dass eine solche Waffe, die die Wraith vernichten könnte, sehr attraktiv für ihn und seine Vorgesetzen wäre.
                    Später meint Weir, warum McKay es schaffen sollte, wenn die Antiker ist nichtmal geschafft haben. Caldwell antwortet: "Sie scheinen die Antiker auf ein derart hohes Podest gestellt haben, dass sie nicht mal in Betracht ziehen, dass sie sich geirrt haben können."
                    Weir hat beim ersten Mal ein Eigentor geschossen und beim zweiten Mal war sie einfach zu arrogant und stur. Zum Glück hat sie Sheppard überzeugt.

                    Ein anderes Mal gab es ein Trustmitglied auf Atlantis. Dort hat sie von Anfang an Dr. Kavanagh (Pferdeschwanz + Brille) unter Verdacht. Dieser erklärt ihre Vermutung durch Weirs grundsätzlichen Hass zu ihm. Sie verneint das, was aber falsch ist. Sie schickt später sogar Ronon zum Foltern hinein, allerdings fällt Kavanagh vorher in Ohnmacht. Am Ende stellt sich heraus, dass er kein Trust-Mitglied war. Weir hatte damit tief in die Schei** gegriffen.

                    Am liebsten hätte ich Caldwell gesehen, leider ist er es nie geworden. Ich wäre auch für eine Umfrage.
                    Manche Dinge sind einfach anders als andere.

                    Kommentar


                    • #11
                      woolsy? der ist doch dermaßen von inkompetent. fast alle seine entscheidungen strotzden nur so von schwachsinn und mussten meisten von shepard wieder gerade gebügelt worden sein. siehe die sache mit dem virus und den wraith auf der brücke der deadalus.

                      für mich kommt wear am nächsten. carter war einfach nur irgs. ich mag den charackter in stargate ehj nicht so. schade das aufgrund des vertrages mit der carter darstellerin. wear rausgeschrieben wurde
                      http://www8.file-upload.net/thumb/15.10.07/uavpq8.jpg

                      Kommentar


                      • #12
                        Für mich ist des nicht so leicht zu sagen, hatten alle was für sich, aber ich glaube wenn ich die Wahl hätte würde ich wohl Woolsey auf dem Posten lassen. Sam war für den Posten nicht wirklich geeignet, hat besser ins SGC gepasst wie ich finde, da war sie aber auch absolut erste Sahne.

                        Weir, naja die konnte ich nie wirklich leiden, weil ich einige ihrer Entscheidungen vor dem Hintergrund ihrer Person nicht nachvollziehen konnte. Erst war sie Aktivistin gegen das Militär (Erfährt man in SG1), und dann trifft sie sogar oft genug militärische Entscheidungen wo man auch hätte andere Lösungen versuchen können. Und auch so mochte ich sie nie wirklich.

                        => Woolsey ist für mich am besten von den 3. also würde ich ihn für den besten halten, auch wenn er wohl nicht sympathisch ist, aber kompetent ist er auf jeden fall, auch wenn er zu Beginn ein ziemlicher Paragraphen Reiter ist.

                        Kommentar


                        • #13
                          1 Weir
                          2 Carter
                          3 Woolsey

                          Eindeutig! Ich find Woolsey einfch zu verbissen.
                          Die Zukunft ist Vergangenheit oder umgekehrt. Ich krieg' Kopfschmerzen davon.

                          Kommentar


                          • #14
                            Auch ich halte diese Frage nicht so leicht zu beantworten, schließlich haben zwei von drei Expiditionsleitern nur eine Staffel über Atlantis die Aufsicht geführt somit, hatten diese Charaktere nicht die Zeit eine wirklich gute Entwicklung in eine charakterliche Richtung zu machen. Dr. Weir finde ich deshlab warhscheinlich noch am besten als Teamchefin von Atlantis, da sie einen sehr kompetenten Eindruck hinterlassen hatte und auch nicht so bürokrartisch wie Woolsy oder so militärbehaftet wie Carter war, sie war eben eine Zivilistin die eine noch eine anfangs eher Zivilistenlastige ( was für eine Formulierung ) Expidition mit internationalen Experten auf bestimmten Fachgebieten führte, wobei das Milität nur eine untergeordntete Postion hatte, was mir persönlich in der der ersten Staffeln noch recht gut gefallen hat. Somit ist Dr. Weir von allen Leitern von Atlantis meine Favouritin.

                            Kommentar


                            • #15
                              1.Ich glaube ich stell Woolsey auch an erster Stelle. Mir hat er aus zwei Sichten gut gefallen. Und zwar einmal aus persönlicher Sicht und einmal aus der Sicht der Geschichte. Ich mag seine Entscheidungen weil sich objektiv ein Bild davon macht und sich von allen gut beraten lässt. Aber das beste an ihm ist dass der Müll mit dem so gut wie weg fällt. Wie mich das immer nervt wenn sich jemand sorgen darum macht ob er jetzt als Leiter abgesetzt wird. Das fällt mit Woolsey so gut wie weg.

                              2.Als zweites kommt dann mehr oder weniger eindeutig Dr. Weir. Sie hat meiner Meinung nach sehr gut zum Anfang der Serie gepasst. Das mit der Nichtmilitärtischen Führung ist damals auch ein guter Anfang gewesen, aber gegen hat sie dann nicht mehr so gepasst.

                              3.Als letztes kommt dann carter. Sie passt da überhaupt nicht rein. Als Militärische Führung hat man Sheppard und als genialen Wissenschaftler Mckay. Und als Führungsperson passt carter nun wirklich nicht.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X