Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Teal'C Motivation

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Teal'C Motivation

    Beim Anschauen alter SG Folgen achtet man ja wie in einem anderen Thread bereits fest gestellt wurde ja verstärkt auf andere Inhalte.

    Ich habe mir mal Teal'C genau unter die Lupe genommen!
    Welche Motivation hat er eigentlich genau den Menschen von Tauri zu helfen? Hilft er ihnen überhaupt und hilft er sich nur selbst?
    Klar, als Mitglied von SG-1 ist er vorbildlich. Er kämpft, riskiert zu Leben, stellt das Leben seiner Teamgefährten des öfteren über sein eigenes.
    Da gibt es aber noch eine andere Seite:
    Ich denke da an die Anfänge der Jaffa Rebellion. Genau wie alle anderen Jaffa folgt er blind diesem Witzbold und kehrt praktisch ohne zu zögern seinen Freunden den Rücken zu.
    Schon zuvor wollte er das SG verlassen, als seine Ex scheinbar gelernt hatte mit ihrer Goa'Uld Larve zu kommunizieren.
    Als dann später die Jaffa ihre eigene Nation ausrufen ist er eigentlich auch sofort weg.
    Erst als er merkt, dass die Ori sehr gefährlich sind und seine Brüder nicht machen was sie sollten, kehrt er wieder zu SG-1 zurück.
    Aktuell scheint er auch länger kein festes Mitglied der SG mehr zu sein, er dürfte irgendwo bei seinem Volk sein.

    Also wenn man das mal nüchtern betrachtet hat er nur solange für das SG geholfen, bis er andere Alternativen gesehen hat, die ihm besser gefallen haben. Könnte man nicht meinen, er hätte die Menschen nur ausgenutzt?
    Ohne ihn und seine Ansichten über die Goa'Uld hätten die Menschen vielleicht sogar einen anderen Weg eingeschlagen, um die Goa'Uld zu meiden.

    Wie seht ihr das?
    Sind seine Motive eindeutig und nachvollziehbar?
    Ist es sein gutes Recht "Schüss" zu sagen, wann immer es ihm passt?

  • #2
    Ich hatte seine "Abkommandierung" immer ehr so empfunden,als wäre das SG Kommando sehr daran intressiert,den Aufstand der Jaffa zu forcieren und zu unterstützen,deren Kämpfe aber auch ein wenig in für die Erde intressante Richtungen zu lenken,wofür man halt einen "Mittelsmann" in entsprechend hoher Führungsposition braucht..und da die Jaffa ja eigentlich eh mit keinem anderen und schon gar nicht mit den Tau´ri an sich was zu tun haben wollten,ist/war Tea´lc der "ideale" mann dafür..
    auch nach der Vernichtung der Goa´uld und dem entstehen der "Freien Jaffa" Nation waren es Tea´lc (und Bra´tak) die der Erde immer wieder (Geheime) Informationen über die innere Struktur und Planungen der Jaffa Führung enthüllt haben.Ich würde auch nicht sagen das er dem SG Team ohne zu zögern den Rücken gekehrt hat,denn immer wenn er kontaktiert wurde hat er sehr bereitwillig geholfen bzw.hat Informationen weitergegeben und mehr als einmal ist er auch von sich aus mit solchen im SG Center aufgetaucht..
    und irgendeine Chance den Kontakt mit den Goa´uld zu vermeiden gab es für die Erde spätestens seit dem Zeitpunkt nicht mehr,als Aphopis zum ersten mal mit Schiffen versuchte die (damals noch völlig schutzlose Erde) anzugreifen..ab da hätte auch ein "rauswerfen" von Tea´lc und erneutes verbuddeln des Gates nichts mehr gebracht..
    .>ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

    Kommentar


    • #3
      Teal`c Motivationen. Stets ein interessantes Thema. Die sind denke ich nicht immer ganz so einfach zu erklären, wie sie scheinen.

      zB: Warum folgt er den Tau´rie: Er sagt den falschen göttern den Kampf an und will sein Volk befreien. Das ist was man denkt deutlich zu erkennen aber ist das so? Nehmen wir doch einfach mal Avatar(Staffel8) zur Hand. Da wird der Beginn nähmlich schön reflektiert. Schon allein Daniels Frage ist sehr interessant: "Was, wenn Teal`c am Anfang nie geglaubt hat dass die GoaÙld besiegt werden können?" Tja wenn er nun so dachte, wo lag dann sein Motiv? Außerdem geht er erst mit SG-1 nachdem O´Neil ihn dazu auffordert.

      Ihm war sicher klar welche Konsequenzen das für seine Familie hat seinen "Gott" zu verraten(weshalb er sie später ja auch weg bringt) und wenn die Sache aussichtslos ist, warum dem unterlegenen(es sind zu beginn ja die Tau`rie) folgen? In anbetracht dessen, wird auch sein Volk herzlich wenig damit zu tun haben, oder?

      War es nicht eher ein verzweifeler schritt um zu überleben? Apophis hätte ihn sonst umgeracht, klar. Also hätte er auf jedenfall fliehen müssen. Warum also nicht(wenn es O`Neil schon anbietet) auf die Erde. Auf Chulak wäre es eine kurzr und aussichtslose Flucht. Auf der Erde ist er wenigstens kurzzeitig sicher und kann auch seine Familie bedingt vor den Folgen schützten (Währe er nicht geflohen hätte Apophis ,einfachum Teal`c zu quälen, seine Familie getötet. So landete sie "nur" im exil)
      Desweiten konnte er durch diesen Schritt der Tyrannei des Apophis entkommen, worunter er ja deutlich gelitten hat. Und es bedeutete die Chance die geliebte Familie wiedersehen zu können.

      Natürlich verheimlicht er sie noch- was wiederrum dem Schutz derer gild. Aber das is ne andere Sache.
      Um bleiben zu können und Vertrauen zu erringen muss man erstmal helfen und geben("Der Feind in seinem Körper"), aber auch das steht ers auf dem nächsten Blatt.

      Fazit so einfach wie es scheint ist es meist doch nie! Man kann das ne verallgemeinern oder irgendwie herunterbrechen. Irgendwo hat jeder hintergedanken die nicht immer uneigennützig sind, wenn er was tut und keiner gibt gern all seine Gründe preis. Is bei mir auch ne anders. In der Geschicht hätte man sonst auch viel vermeiden können wenn man gleich jedes motiv erkennen könnte(zB: Hitler).

      Zum Thema darf Te einfach so gehen? Gegenfrage: Ist er ein Gefangener?
      Wieso soll er nicht das Recht haben das SGC zu verlassen, wenn ihm andere Verpflichtungen(zB:sein Volk oder später die Rebellion) dringender erscheinen (Wer würde nicht gehen wenn die Familie oder Freunde um Hilfe rufen?). Hammond kanns doch auch oder Jack, Sam, Daniel und andere. Er steht ja weiter zu seinen Freunden und is sofort da wenn er gebraucht wird. (Das kreidet ihm Brata´c anfang der 9. Staffel sogar an.) Ich denke die Frage ist nicht gerecht, unverschämmt und gemein. No offence, aber ich mag die gar ne.
      Zuletzt geändert von Tarn Vedrakind; 29.10.2010, 14:15. Grund: unvollständig
      „ Für die Seele des Nietzscheaners gilt Folgendes:
      Wir sind arrogant. Wir sind eitel.
      Wir manipulieren. Wir sind egoistisch.
      Und wir lieben unsere Kinder.“

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Tarn Vedrakind Beitrag anzeigen
        Zum Thema darf Te einfach so gehen? Gegenfrage: Ist er ein Gefangener?
        Wieso soll er nicht das Recht haben das SGC zu verlassen, wenn ihm andere Verpflichtungen(zB:sein Volk oder später die Rebellion) dringender erscheinen (Wer würde nicht gehen wenn die Familie oder Freunde um Hilfe rufen?). Hammond kanns doch auch oder Jack, Sam, Daniel und andere. Er steht ja weiter zu seinen Freunden und is sofort da wenn er gebraucht wird. (Das kreidet ihm Brata´c anfang der 9. Staffel sogar an.) Ich denke die Frage ist nicht gerecht, unverschämmt und gemein. No offence, aber ich mag die gar ne.
        Aber das zeigt doch einfach, dass Teal´C nur so lange bleibt, bis er was besseres findet. Würden die Asgard O´neill anbieten für sie zu arbeiten, würde er ganz sicher ablehnen, weil er im SG-Team, später als General, Verpflichtungen hat. Es sei denn natürlich er könnte so mehr bewirken, was in Teal´C Fall selten so gewesen wäre. Im SG-1 Team ist er ein wertvoller Kämpfer und Experte, in der anfänglichen Jaffa Rebellion wäre er nur ein Kämpfer gewesen, der sich nicht zu Schade ist in Selbstmordmissionen zu opfern.

        Kommentar


        • #5
          Aber das zeigt doch einfach, dass Teal´C nur so lange bleibt, bis er was besseres findet.
          Da hast du gar nicht unrecht. Das hab ich auch nie in Frage gestellt.
          Ich habe deine ursprüngliche Frage als unrecht empfunden:
          Ist es sein gutes Recht "Schüss" zu sagen, wann immer es ihm passt?
          Ich bleibe bei ja!

          Würden die Asgard O´neill anbieten für sie zu arbeiten, würde er ganz sicher ablehnen, weil er im SG-Team, später als General, Verpflichtungen hat. Es sei denn natürlich er könnte so mehr bewirken, was in Teal´C Fall selten so gewesen wäre.Im SG-1 Team ist er ein wertvoller Kämpfer und Experte, in der anfänglichen Jaffa Rebellion wäre er nur ein Kämpfer gewesen, der sich nicht zu Schade ist in Selbstmordmissionen zu opfern.
          Teal`c Wahlen in bezug auf Verbündete und Kampfpartner mag suspect und Dumm vielleicht sogar Nutzlos erscheinen wenn man das große ganze betrachtet, aber genau das Tut Teal`c eben nicht! Er ist kein Millitärstratege wie O`Neill. Der Vergleich hinkt sehr stark. Teal`c ist eher der Praktiker. Er sieht die Situation und Handelt entsprechend. Bestes Folgenbsp: S01E16 Vergeltung oder S10E17 Rache muss sein. Ob Fehlentscheidung oder nicht. Was er tut ist für den Moment und nach Jaffaphilosophie des Kriegers das Beste!

          Und was das Thema Ausnutzen betrifft
          Könnte man nicht meinen, er hätte die Menschen nur ausgenutzt?
          Wie genau meinst du das?
          Wenn es dir darum geht warum er einst den Tau`rie beigetreten ist, dann jein. Ich hatte erwähnt das er erst nach O`Neills Aufforderung mit gegangen ist. Andererseits gings ums überleben. Ich will mich da ne festlegen. Das kann man in fast jeder Folge anders sehen. Meine Persönliche Meinung ist Nein.
          Ganz nüchtern betrachtet kann man sonst jeder Figur irgendwo vorwerfen eine andere auszunutzen.

          Bsp.: *Daniel- der nutz das SGC und Hammonds gutherzigkeit aus um Sharee zu finden.
          *Das SGC nutz Teal`c aus um an Wissen über die Goaùld zukommen
          *Anise nutzt SG-1 für Tok`raforschung aus usw.
          Zuletzt geändert von Tarn Vedrakind; 16.11.2010, 11:49. Grund: Hälfte vergessen
          „ Für die Seele des Nietzscheaners gilt Folgendes:
          Wir sind arrogant. Wir sind eitel.
          Wir manipulieren. Wir sind egoistisch.
          Und wir lieben unsere Kinder.“

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Tarn Vedrakind Beitrag anzeigen
            Bsp.: *Daniel- der nutz das SGC und Hammonds gutherzigkeit aus um Sharee zu finden.
            Da stimme ich dir zu. Die Folge die Sharee´s Tod behandelt zeigt das ja auch eindeutig. Sie ist tot, Daniel steigt aus.
            Leider deckt sich diese vorschnelle Handlung nie mit dem, was von so die ganze Zeit von Daniel gewohnt ist. Der Zuschauer war ja sicherlich geschockt zu sehen wie er hinwirft, weil man es nie erwartet hätte.
            *Das SGC nutz Teal`c aus um an Wissen über die Goaùld zukommen
            Hier ist aber mMn ein viel stärkeres Geben- und Nehmen ausgeprägt. Klar nutzt man sein Wissen, was er gerne bereitstellt. Andererseits aber führt man für ihn und sein Volk einen Krieg. Natürlich auch um die Erde zu schützen, aber das geht beides Hand in Hand.
            *Anise nutzt SG-1 für Tok`raforschung aus usw.
            Der Fall dürfte klar sein. Natürlich nutzen die Tokra die Menschen andauernd nur aus, das wird auch von Hammond ganz klar so gesagt.

            Kommentar

            Lädt...
            X