Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lieblingscharakter(e) bei Stargate: Universe

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lieblingscharakter(e) bei Stargate: Universe

    Bitte anhand der unteren Liste eine Umfrage hinzufügen!


    Da die Serie ja für die Zuschauer der US-Ausstrahlung schon rum ist und auch bei denen, die die deutsche Version verfolgen keine neuen regulären Charaktere mehr dazukommen, dachte ich ich erstelle mal für alle die durchgehalten haben einen Lieblingscharakterthread für SGU.
    Zuerst liste ich mal alle für die Umfrage auf (noch nicht meine Hitliste, in der Reihenfolge hätte ich sie halt im Intro sehen wollen wenn es eins gegeben hätte)
    • Colonel Everett Young (Louis Ferreira)
    • Dr. Nicholas Rush (Robert Carlyle)
    • Camille Wray (Ming-Na)
    • Eli Wallace (David Blue)
    • Chloe Armstrong (Elyse Levesque)
    • Lt. Matthew Scott (Brian J. Smith)
    • 2nd Lt. Vanessa James (Julia Benson)
    • Varro (Mike Dopud)
    • Lt. Tamara “T.J.” Johansen (Alaina Huffman)
    • Sgt. Hunter Riley † (Haig Sutherland)
    • Jeremy Franklin †* (Mark Burgess)
    • Dr. Adam Brody (Peter Kelamis)
    • Dr. Dale Volker (Patrick Gilmore)
    • Dr. Lisa Park (Jennifer Spence)
    • Master Sgt. Ronald Greer (Jamil Walker Smith)
    und
    • Colonel David Telford (Lou Diamond Phillips)

    Und dann sollte man vl. ebenfalls in der Umfrage noch weitere wiederkehrende Charaktere zur Auswahl stellen:
    • Sgt. Spencer † (Josh Blacker)
    • Ginn †* (Julie McNiven)
    • Simeon † (Robert Knepper)
    • Airman Darren Becker (Jeffrey Bowyer-Chapman)
    • Cpl. Barnes (Leanne Adachi)
    • Dr. Morrison (Vincent Gale)
    • Robert Caine † (Tygh Runyan)
    • Amanda Perry †* (Kathleen Munroe)

    Gibt ja bei SGU noch mehr wiederkehrende Charaktere, z.B. die ganzen Erdenlümmel, falls also noch was ergänzt werden soll, einfach schreiben.

    Ihr kennts ja aus vergleichbaren Threads, den Lieblings-(oder auch Hass-)-charakter nennen, wenn möglich mit Begründung. Schauspielerische Leistungen können hier natürlich auch diskutiert werden.

    So jetzt meine persönliche Rangliste:
    1. Colonel Young
    Hatte so einen väterlichen Umgang mit der ganzen Crew. Fand ihn anfangs noch deswegen interessant weil er eigentlich nur in eine Position hineingedrängt wurde, die er nicht wirklich wollte und trotz Überforderung versucht hat da beste drauß zu machen. Er hatte teilweise wirklich unverzeihliche Aussetzer, vor allem natürlich als er Rush zurück ließ, auch wenn ich das zumindest als Story-twist echt geil fand , und seinen Alkoholismus zu Beginn der 2. Staffel um seine Verluste zu bewältigen. Allerdings hat er sich immer wieder gefangen und spätestens seit der 2. Staffelhälfte von Season 2 ist er „the right Man for the job“, als er begreift, dass er mit Rush zusammenarbeiten muss und auch zu ihm steht. Er ist sehr selbstlos und zeigt gegen Ende auch endlich etwas mehr Humor, auch wenn seiner viel trockener ist als der der bisherigen (leading char-)-Colonels.

    2. Eli Wallace
    Der wohl sympathischste „Boy Wonder“ bisher . Brachte etwas Farbe in die anfangs doch sehr „graue“ Crew. Seine Hintergrundgeschichte mit seiner Mutter, die nicht mehr viel Zeit hat, ist zwar auf eine Weise ergreifend, allerdings ist das Problem bei SGU, dass die ganzen Haupt-hauptcharaktere so ergreifende Einzelschicksale haben, die sich gegenseitig toppen und am Ende nerven nur noch alle und erscheinen überflüssig. Auch wurde sie immer recht langweilig inszeniert. An Eli mochte ich eben seine Rolle als „Normalo“ und seinen Humor. Als er sich am Ende als das Genie an Bord überhaupt gesehen hat und auf seinem „ich bin schlauer als Rush"-trip war, hat das allerdings schon etwas genervt.

    3. David Telford
    Da bin ich vermutlich voreingenommen, weil ich den Schauspieler halt einfach gut finde . In Staffel 1 war er für die meisten vermutlich nur ein Arschloch, das eher gegen die Crew der Destiny arbeitet als für sie, das mit Youngs Frau z.B. hat schon genervt. Die Erklärung, dass er unter Gehirnwäsche der Luzianer stand fand ich anfangs nicht so dolle, man kann auch nur so ein Arschloch sein ;D. Trotzdem war der Gehirnwäschenplot wie fast alles am 1. Staffelfinale gut gemacht und ich war froh als man ihn endlich doch noch an Bord hatte. Als er dann während der Luzianer-invasion den Erdlingen geholfen hat, hat er auch eine Selbstlosigkeit an den Tag gelegt, die man ihm in der 1. Hälfte vermutlich gar nicht zugetraut hätte. So froh ich war, ihn an Bord zu haben, so enttäuscht war ich als er nach nur 3 Folgen wieder weg vom Fenster war, bzw in 2x12 dann nach zu kurzer Rückkehr schon das Zeitliche segnen musste, was aber ok war, da uns seine Zukunftsversion, die es auf die Erde geschafft hatte ja wieder als der Verbindungsmann zur Destinycrew weiterhin als Regular erhalten blieb, auch wenn ich ihn lieber als richtigen Hauptcharakter dauerhaft auf der Destiny selbst gesehen hätte. Warum die Macher ihn „wieder zurückgeschickt“ haben ist mir schleierhaft, ich denke entweder war der Schauspieler zu teuer oder sie wussten nicht was sie aufgrund des hohen Ranges mit dem Charakter machen sollten, oder beides. Ich mochte an ihm seine schroffe Art, hat mich manchmal an Col. Caldwell aus Atlantis erinnert, positiv!

    4. Ronald Greer
    Macht zu oft einen auf dicke Hose. Anfangs wars zwar cool, mit der Zeit nervte es mich aber immer öfter. In Staffel 2 hat er aber auch andere Seiten von sich gezeigt und war nicht mehr nur der „Angry Black Man“ wie zu Beginn der Serie.

    5. Varro
    Ich war enttäuscht, dass man nicht den Kopfgeldjäger Odai Ventrell aus der 10. Staffel SG-1 wiederverwendet hat, der ja auch in Diensten der Luzianer Allianz stand. Ich mein der Schauspieler war ja immerhin derselbe, wieso dann einen völlig neuen Charakter erschaffen? Naja für mich ist es auf jeden Fall immer noch Odai Ventrell, auch wenn Varro leider weniger gewitzt daher kommt. Dafür mag ich seinen fürsorglichen Umgang mit T.J. und er und Greer waren in 2x16 ein cooles Team. In Staffel 3 wäre er dann denk ich vollends zum festen Hauptcharakter aufgestiegen, hätte an mehr Missionen teilgenommen und wäre damit in die Fußstapfen von Teal’c, Teyla & Ronon getreten. Eine Flashbackepisode über ihn auf seinem Heimatplaneten und seinem Weg in die Allianz wäre sicher interessant geworden. Hat auch durchaus noch Potential Greer auch auf meiner Rangliste zu überholen.

    6. Nicholas Rusch
    Young hats in der letzten Folge ganz schön zusammengefasst: „der verrückte Onkel der es dann aber trotz allem hinkriegt für (die Familie) da zu sein “. Anfang der ersten Staffel hat er durch sein Rumgeschreie genervt, auch wenn das aufgrund des Zigaretten-und-Koffein-entzugs doch realistisch und damit gut war. Ich mag seine geheimnisvolle Art aber weniger seine Geheimniskrämerei . Manchmal selbstsüchtig, manchmal selbstlos, aber letzteres auf eine Weise bei der man denken könnte er habe schon wieder selbstsüchtige Motive. Erinnert an Baltar . Jedenfalls ein nicht unbedingt sympathischer, aber auf jeden Fall interessanter Charakter, dargestellt von einem tollen Schauspieler.

    7. Hunter Riley †
    Er hatte mehr Screentime als Walter bei SG-1 oder der Torjunge bei SGA. Für viel mehr als ein paar Schmunzler war er in Staffel 1 trotzdem nicht gut, auch wenn es ein paar nette stille Charakterszenen mit ihm gab (z.B. in „Light“) in die man dann was reininterpretieren konnte oder auch nicht. Anfang der 2. Staffel gab es ja dann seine tragische Todesszene, die mich wirklich gepackt hat. Der Schritt war gut aber ich wünschte sie hätten einen anderen Charakter dafür genommen, auch wenn ich schon verstehen kann warum die Wahl auf Riley gefallen ist. Er war nicht sehr wichtig und trotzdem ein beliebtes Gesicht bei den Fans.

    8. T.J.
    Das emotionale Zenter der Crew? Ihre Schicksalsschläge haben mich aber nicht immer gepackt, das mit ihrem Baby fand ich hätte einfach nicht sein müssen. Ich bin nur froh, dass es nicht wirklich irgendwie von den „Erschaffer“-Außerirdischen aus 1x13 & 2x09 gerettet wurde.

    Spoiler
    Die Todesszene ihrer zukünftigen Version hat mich dann aber schon berührt. Ich weiß nicht mit wem ich sie lieber sehen würde, Young oder Varro, ich denke letztendlich wär vielleicht Varro doch der bessere für sie.


    9. Dale Volker
    Einen Großteil von Staffel 1 waren Volker und Brody praktisch ein und dieselbe Person und nur durch ihr Aussehen voneinander zu unterscheiden. Die zerknautschten Wissenschaftler, Stichwortgeber, Funktionsträger von denen ab und zu mal ein „lustiger“ Spruch kam. Das hat Zelenka bei SGA auch alleine geschafft. In Staffel 2 stellt sich Volker dann als der sensiblere heraus, mit seiner heimlichen Liebe für seine Kollegin Park.

    Spoiler
    Auch seine Todesszene (des zukünftigen Ichs) ging mir näher als ich es erwartet hätte, vor allem als Park dann ihr Kind nach ihm benannt hat.


    10. Jeremy Franklin †*
    Im Piloten hat er schon noch genervt, aber irgendwie war er für mich auch der Charakter, der immer so am natürlichsten rüber gekommen ist. Schade, dass er schon so früh als regular herausgeschrieben wurde. Was ist jetzt eigentlich mit dem? Wenn er im Schiffscomputer wie Ginn & Perry ist, wieso meldet er sich dann nicht?

    11. Camille Wray
    Auf der einen Seite eine intrigante Schlange, auf der anderen eine einfühlsame und faire Autoritätsperson. Erinnert an Laura Roslin? Ich habe natürlich nichts dagegen, dass sie lesbisch ist aber es hat uns viele langweilige und vergeudete Minuten beschert, die Szenen mit ihr und ihrer Partnerin waren mir teils zu überdosiert.

    12. Adam Brody
    Habe ich ja schon bei Volker geschrieben. Nichts besonderes, manchmal bietet er ein paar nette Schmunzler, manchmal weniger. Ist mir persönlich auch manchmal etwas zu zickig. Die Idee mit seiner Hartstoffbar hat mir gefallen, aber später hat er einfach nur kritisch zugeguckt wie der Kommandant sich ständig besäuft.

    13. Matthew Scott
    Er und Chloe können einem doch schon irgendwie gestohlen bleiben. Ich weiß gar nicht was ich zu dem schreiben soll. Seine Hintergrundgeschichte empfand ich als uninteressant, die Idee mit seinem Sohn hatte aber schon Potential und wurde zum Glück nicht soo überreizt. Ansonsten war er oft weinerlich (wenns um Chloe ging) und zögerlich, da ist mir Greer schon lieber. Das ist auch das gute an ihm, seine Freundschaft mit Greer.

    14. Lisa Park
    Bleibt in Staffel 1 auch relativ blass, man erfährt nur von ihr, dass sie gern mit der Mannschaft vögelt um sich zu entspannen. Auch wenn nie gezeigt wurde, dass sie neben Greer und dem von Kiva erschossenen Soldaten noch andere aus der Crew hatte, hat sie jetzt halt diesen Ruf .

    Spoiler
    In 2x19 hab ich mich dann aber trotzdem dabei erwischt wie ich um ihr Leben fürchtete und als sie in 2x20 schluchzend festgestellt hat „I still can’t see“ hatte ich schon Mitleid.
    Allgemein hat man wie viele weitere Charaktere in Staffel 2 einige bessere Seiten von ihr gesehen.


    15. Vanessa James
    Ich bin immer noch davon überzeugt, dass die Schauspielerin nur wegen ihrer Oberweite gecastet wurde, viel mehr ist nämlich auch am Charakter nicht dran. Wir haben erfahren, dass sie Probleme damit hat nachts allein zu sein oder eine Abfuhr zu bekommen (1x11) und auch Angst hat Col. Young zu enttäuschen (1x16). Gut an ihr fand ich, dass sie sich so fürsorglich um Franklin gekümmert hat, aber sonst ist die für mich halt wirklich nur was fürs Auge.

    16. Chloe Armstrong
    In Staffel 1 der Nerv-charakter schlechthin. In Staffel 2 fand ich ihre Entwicklung dann interessant auch wenn ich mir noch ein paar Antworten mehr gewünscht hätte als diese dann rückgängig gemacht wurde. In dieser Staffel nervt sie auch viel weniger und ist nicht mehr ganz so überflüssig, vielleicht setze ich sie ja noch vor James & Park oder sogar Scott.


    Und nun noch zu den weiteren Charakteren:
    1. Ginn †*
    Mochte sie eigentlich schon sehr, vor allem mehr als Chloe. Am Anfang war ich halt misstrauisch weil mir das mit ihr & Eli etwas zu schnell ging aber dann war sie auch schon tot. Und sie hat gefehlt, auch wenn sie nur so kurz dabei gewesen war.

    Spoiler
    Für die letzte Folge habe ich mir eigentlich gewünscht, dass Eli es hinbekommt, dann während er die 3 Jahre lang warten muss, die Zeit wenigstens mit der „virtuellen“ Ginn zu verbringen.
    In Staffel 3 hätte man sie ja auch wiederbringen können (genau wie Amanda Perry), sogar mit einem neuen Gesicht, was will man mehr.

    2. Robert Caine †
    Zwar kam von ihm viel religiöses Gelaber aber ich fand ihn sehr sympathisch und seine letzte Szene war schön.

    3. Spencer †
    Zwar auch ein Arschloch aber als er sich dann umgebracht hat fand ichs schon irgendwie tragisch. Die Szenen mit ihm und den schwindenden Pillen fand ich gut.

    4. Amanda Perry †*
    Ach herrje, schon wieder ein Charakter mit einem schweren Einzelschicksal! Naja, immerhin relativ sympathisch aber so richtig mitgerissen hat die mich nie.

    5. Dr. Morrison
    Schauspieler ist Vincent Gale aus nBSG. Ansonsten ein eher nerviger Charakter, die Art von Stichwortgeber, die durch ihre Stichwörter auch mal eins auf die Fresse bekommen.

    6. Simeon †
    Natürlich durch seinen Doppelmord die letzte Sau . Gut daran fand ich, dass das schon seit einigen Folgen vorbereitet wurde. Schlecht allerdings, dass die letztendliche Motivation fehlt warum er der Allianz gegenüber so loyal ist und sein Leben und seine Position auf der Destiny dafür opfert. Ein bisschen mehr Hintergrundgeschichte wäre da schon interessant gewesen. Dass er einen Sohn oder so in den Luzianischen Truppen hat, die die Erde angreifen sollen hätte ich als Erklärung schon gut gefunden.
    Weil ich den Schauspieler Robert Knepper (Prison Break) echt gut finde, hätte ich mir den Charakter vor den Morden natürlich in den Main Cast gewünscht .
    7. & 8. Cpl. Barnes & Airman Becker
    Sind noch unter Simeon, da sie eigentlich nur Hintergrundcharaktere sind, kommen halt oft vor und sind deshalb in der Liste.

    Spoiler
    Das interessante an Barnes ist ja, dass ihr Zukunftsversion mit Elis Zukunftsversion angebandelt hat .
    79
    Colonel Everett Young
    10.13%
    8
    Dr. Nicholas Rush
    18.99%
    15
    Camille Wray
    3.80%
    3
    Eli Wallace
    13.92%
    11
    Chloe Armstrong
    1.27%
    1
    Lt. Matthew Scott
    1.27%
    1
    2nd Lt. Vanessa James
    5.06%
    4
    Varro
    3.80%
    3
    Lt. Tamara “T.J.” Johansen
    3.80%
    3
    Sgt. Hunter Riley
    2.53%
    2
    Jeremy Franklin
    1.27%
    1
    Dr. Adam Brody
    3.80%
    3
    Dr. Dale Volker
    3.80%
    3
    Dr. Lisa Park
    1.27%
    1
    Master Sgt. Ronald Greer
    7.59%
    6
    Colonel David Telford
    2.53%
    2
    Sgt. Spencer
    0.00%
    0
    Ginn
    11.39%
    9
    Simeon
    0.00%
    0
    Airman Darren Becker
    0.00%
    0
    Cpl. Barnes
    0.00%
    0
    Dr. Morrison
    0.00%
    0
    Robert Caine
    0.00%
    0
    Amanda Perry
    2.53%
    2
    ein anderer Charakter
    0.00%
    0
    ich habe keinen Lieblingscharakter
    1.27%
    1
    Zuletzt geändert von Rotpest (Rev Bem); 15.05.2011, 15:05.

  • #2
    Wow, nette Zusammenstellung

    Meine Stimme dürfte an Greer gehen. Coole Sprüche, vorbildlicher Soldat, ein wenig Verrücktheit und er hat am wenigsten mit irgendwelchen Problemchen genervt.

    Eli kommt direkt dahinter. Ebenfalls gute Sprüche, sympathisch und hat was auf dem Kasten. Hätte er nie die Kommunikationssteine benutzt wäre er vielleicht auf Rang 1 gelandet.

    Gegen Ende der Serie haben mir immer öfters ein paar Konstellationen gefallen. Young & Eli, Young & Wray, die zweitklassige Gruppe Wissenschaftler und ihr Zusammenspiel mit Rush/Young/Eli.

    Als schlechtesten Charakter muss ich noch TJ nennen. Sobald sie auftauchte wurde es zu 100% langweilig. Vom blöden Baby angefangen bis hin zur ihrer schweren Krankheit.

    Kommentar


    • #3
      Also, ich hab ja nicht sehr viele Folgen gesehen, daher kann ich es nicht wirklich beurteilen. Hab ja keine Ahnung, wie sich die Charaktere noch so entwickelt haben etc. Fand aber anfangs den Eli u. Colonel Young ganz gut
      Spürst du nicht diesen Schmerz in mir?
      Oh siehst du nicht, ich kann nicht mehr.
      Hilf mir! Schau mich an, ich bemüh mich sehr,
      was muss noch geschehen, dass du mich erhörst?

      Kommentar


      • #4
        Greer. Mit Abstand. Eine richtig sture Killermaschine. Die Operation hat ihn ja doch etwas runtergezogen, hoffe, dass wird wieder. Seine Sprüche sind auch genial. Und ganz wichtig, wie DefiantXYX schon erwähnte, er nervt mit keinen persönlichen Problemen.
        Manche Dinge sind einfach anders als andere.

        Kommentar


        • #5
          Für mich ist es ganz klar Eli Wallace, Er war mir von Anfang an Sympathisch und recht unterhaltsam.

          Kommentar


          • #6
            Also meine Top-Favoritin ist sicherlich Ginn. Sie kam sehr sympathisch rüber und ist obendrein sehr hübsch anzusehen. Weiters fand ich ihren Charakter sehr interessant, weil sie ja anfangs auf der "bösen" Seite war und dann auf die "gute" Seite rüberwechselte. Ich hätte echt gerne mehr von ihr gesehen.
            Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
            Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
            Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
            Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

            Kommentar


            • #7
              Soderla. Ich mach jetzt auch mal eine kleine Rangliste. Alle Charactere habe ich aber nicht genommen, da mir die meisten schon garnichts mehr sagen. Das zeigt, dass mir die Serie nicht wirklich im Gedächnis geblieben ist...

              1. Colonel Everett Young
              Ich denke, dass ich mit der Meinung, dass Young auf Platz 1 gehört, zwar ganz alleine darstehe, aber das ist jetzt nunmal so. Meiner Meinung nach war er der beste Expeditionsleiter, den die Crew haben konnte. Bestimmt wäre O'Neill, ect. besser gewesen, aber von den anwesenden Characteren war er einfach der einzige, der als Teamleader in Frage kam. Auch war es ein Genuß, wie er Rush seine Meinung aufzeigte.

              2. Eli Wallace
              Eli Wallace fand ich am Anfang nicht so überragend, da sein Einstieg in das Stargate-Programm ein bisschen zu plötzlich kam und er damit einfach zu "neu" war. Im Laufe der Serie ist er mir aber irgendwie ans Herz gewachsen. Hauptsächlich durch seine lockernen Sprüche, wobie er auch Ernst bewaren konnte.

              3. Ronald Greer
              Greer ist bei mir auf Platz drei gerutscht, da er, meiner Meinung nach, der einzige Character war, der einem nicht nach ein paar Folgen auf die Nerven gegangen ist. Ebenfalls hab ich seine "Art" irgendwie gemocht.

              4. Dr. Nicholas Rush
              Ja...ähm...Rush. Zu Beginn fand ich ihn einfach nur ätzend. Seine seine ständige "Klugscheißerei" ging mir allmälich auf die Nerven. Schon in der ersten Episode wirkte er einfach unsympathisch und das hat er, meiner Meinung nach, auch bis zum Ende der Staffel durchgezogen. Der Grund, weshalb er sich bei mir auf Platz 4 befindet, ist der, dass er zwar ein dämlichen Character hatte, aber seine wissenschaftlichen Leistungen überragten.

              5. Sgt. Spencer
              Spencer. Er hat einfach Platz fünf verdient, da er der Einzige war, der einmal so richtig ausgeflippt ist und wessen Tod am Schlimmsten war. Einen solchen Character, der nicht immer die Ruhe bewahrte und auch mal aufzeigte, wie es wirklich war, hätte SGU mehr gebraucht. Eine Person mit Ecken und Kanten. Perfekt. Schade um einen so schönen Character mit viel Potential.

              6. Telford
              Ich habe keine Ahnung, weshalb er sich hier auf Platz sieben befindet. Richtig leiden konnte ich ihn nie und richtig hassen konnte ich ihn irgendwie auch nie. In gewisser Weise fand ich Folgen mit ihm immer ...belustigend. Und am Ende hatte sein Character doch einen gewissen Charme.

              Letze...Chloe Armstrong
              *bibber* Also Cloe hat mich von Beginn an nur aufgeregt. Mit ihrem dauernden histerischen Kreischen und Zwitschern ging sie mir auf die Nerven. Schade dass sie nicht in der ersten Folge gestorben ist...
              Nur wer vergessen wird, ist tot.
              Du wirst leben.

              ---- RIP - mein Engel ----

              Kommentar


              • #8
                ich stimm eher dir zu Rommie's Greatest Fan ginn ist echt meine favoritin und zwischen ihr und eli hätte sich noch was entwickeln können

                Kommentar


                • #9
                  Ich fand vor allem Young, Eli, Ginn, Greer und Rush gut.

                  Letzterer aber nur in der zweiten Staffel, in der ersten hat er die ganze Zeit nur genervt. Eli und Ginn waren eigentlich das Traumpaar und ich fand es Schade, dass man sie sterben lassen hat.
                  @black_hole: bist doch nicht die einzige , denn Young fand ich auch am besten, obwohl ich nicht so recht sagen kann wieso.
                  Greer fand ich auch sehr gut vor allem ist er mir nicht mit seinen Erden Szenen auf den Keks gegangen (bis auf die eine, die war schon ganz schön nervig, aber er wollte ja nicht und wurde eher gezwungen).
                  Auch Varo war nicht schlecht, in der 3. Staffel wär er bestimmt auch mehr integriert worden.
                  Johanson ging eigentlich auch, hat aber zu sehr mit ihrem Baby genervt.

                  Am schlechtesten fand ich Chloe, Camille und Simeon.
                  Chloe war ziemlich nervig, besonders in der ersten Staffel, obwohl es in der 2. auch noch ganz schön genervt hat war es wenigstens nicht mehr ganz so schlimm.
                  Simeon fand ich von Anfang an unsympathisch (ist ja auch der Böse) und als er dann auch noch Ginn ermordet hat
                  Camille gehört für mich auf den letzten Platz weil sie nicht nur mit iheren stinklangweiligen Erdenszenen, sondern vor allem auch noch mit ihrem noch viel langweiligerem und nervigeren Gelabber aufgefallen ist
                  "Gestern war es noch Science-fiction, heute eine Tatsache, und morgen schon ist es veraltet."
                  (Otto Oskar Binder)

                  "The greatest lesson in life is to know that even fools are right sometimes." (Sir Winston Churchill)

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich finde Rush und Greer cool.Vor allem Rush-Robert Carlyle ist ein Super-Schauspieler,als Terrorist Renard im Bond-Film "Die Welt ist nicht genug" war der genial.
                    http://www.youtube.com/user/freshhellseries
                    http://data2364.wordpress.com/
                    https://twitter.com/#!/Data2364


                    Kommentar


                    • #11
                      Young und James

                      Young ist einfach ne coole Sau, der imho auch sehr realistisch gezeichnet ist. James gefällt mir wegen des offensichtlich guten Charakters

                      Kommentar


                      • #12
                        Young mein absoluter Lieblingscharakter. Er hat seine guten Charaktereigenschaften und schlechten. Er ist nicht perfekt und das macht ihn sympathisch.

                        Kommentar


                        • #13
                          Mein absoluter Lieblings-Charakter ist Dr. Rush.
                          Es geht ja nicht darum, dass es persönlich nett ist, sondern interessant. Mit seiner geheimnisvollen Art macht er die ganze Serie spannender. Es ist ebenfalls interessant darüber nach zu denken warum tut, was er eben tut. Der übrigens exzellent gespielte Dr. Rush passt sehr gut in die Serie mit seinem rationalen Denken. Denn er sagt, was andere sich nicht zu sagen trauen. Dabei ist er vielleicht etwas zu direkt und kümmert sich manchmal nicht um das Wohlbefinden der Anderen, aber er rettet trotzdem vielen den Hintern obwohl er das nicht muss und riskiert dabei auch sich selbst und die Mission. Es ist also falsch zu behaupten er sei gefühlslos, besonders da man gesehen hat wie viel Spaß er mit Dr. Parry hat.

                          Kommentar


                          • #14
                            Greer. Sympathische Art, ausgeprägter Gerechtigkeitssinn, Aufopferungsbereitschaft, ein bisschen verrückt, vorbildlicher Soldat.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich hab mal eine Frage zu den Prozentangaben der Abstimmung. Warum komme ich beim Zusammenrechen auf über 200% und nicht auf ca. 100 so wie es auch sein sollte ?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X