Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was wäre wenn Tealc weiterhin loyal zu Apophis gewesen wäre?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was wäre wenn Tealc weiterhin loyal zu Apophis gewesen wäre?

    Würde dann die Erde schon längst von Goauld regiert werden oder wäre das SG-1 Team einfach nur zu dritt gewesen?
    ████████████████ ████████████████
    ████████████████ ████████████████
    ████████████████ ████████████████

  • #2
    Wenn man sich die Paralleluniversen aus "Invasion I" und "Lebenslinien" ansieht, dann kann man davon ausgehen, dass die Erde ohen Teal'C Fachwissen in die Hände der Goa'uld geraten wäre.

    Wobei das ganze Thema selbst in SG immer recht komplex dargestellt wurde. Und zudem wurde erwähnt das einige Aktionen er erde, wie die reise nach Anydos und die Vernichtung von Ra ebenfalls die aufmekrsamkeit der Systemlords erhöhte.

    sprich wnen man kein Stargateprogramm durchgeführt hätte, wäre die erde auch ohne Teal'C save geblieben.

    Kommentar


    • #3
      Ich stimme zu Ohne Teal`c wären die Taurri schon wieder in den Händen der Goa`uld!

      Irgend ann wäre das Stargate eh gefunden worden!
      Möge die Macht mit Euch sein! Immer!

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Knörf Beitrag anzeigen
        Würde dann die Erde schon längst von Goauld regiert werden oder wäre das SG-1 Team einfach nur zu dritt gewesen?
        Das SG-1 Team wäre weiterhin zu viert gewesen, allerdings in komplett neuer Besetzung. Denn wäre Teal'c loyal geblieben, hätten O'Neill und Co. in Apophis Privatkerker keine Möglichkeit zur Flucht gehabt als sie von den Schlangenwachen umstellt wurden. SG-1 wäre gestorben. Und SG-2 wahrscheinlich auch, da sie durch Funk nicht aufgeklärt und vorgewarnt werden konnten und auch keine Unterstüzung durch SG-1, Teal'c und den anderen Flüchtlingen gehabt hätten.
        Auch wäre mittlerweile das Oval Office im Weißen Haus umdekoriert worden und würde jetzt im ägyptischen Glanz erstrahlen und der Secret Service würde ein paar neue Mitarbeiter mit Stirntätowierung von Chulak erhalten.

        Kommentar


        • #5
          Kann mich euren Meinungen nur anschließen. Teal`c war ausschlagend für den Sieg gegen die Goa'uld. Sein Wissen, Erfahrung und Kampfgeist haben letztendlich dafür gesorgt das dieser Anfangs aussichtslose Kampf gewonnen wurde.

          MfG, Eli Wallace

          Kommentar


          • #6
            Was die Flucht von Chulak angeht muss ich widersprechen.

            Teal'c hat ihnen zwar geholfen, jedoch ist SG-1 auch aus Gefängnisszellen entflohen, ohne Teal'c dabei gehabt zu haben. Also wäre es möglich, dass sie auch ohne Teal'c fliehen konnten.
            Was den Rest des Verlaufes angeht wäre es möglich, dass die Goa'uld gesiegt hätten. Vermutlich wäre es auch wahrscheinlicher als die andere Seite. Teal'c war schon einer der wichtigsten Teile des Sieges.
            Manche Dinge sind einfach anders als andere.

            Kommentar


            • #7
              Wäre Teal'c loyal geblieben, dann wäre die Erde längst eine von den Goa'uld (Apophis) kontrolierte Welt.
              Denn ohne ihn wäre Sg1 von Apopis getötet oder eher von Goa'uld übernommen worden. Diese hätten das Wissen der Tauri genutzt um die Erde zu infiltrieren und zu übernehmen.
              That is not dead which can eternal lie / And with strange aeons even death may die
              Es ist nicht tot, was ewig liegt, / Und in fremder Zeit wird selbst der Tod besiegt.
              H. P. Lovecraft

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Alexander Maclean Beitrag anzeigen
                Wenn man sich die Paralleluniversen aus "Invasion I" und "Lebenslinien" ansieht, dann kann man davon ausgehen, dass die Erde ohen Teal'C Fachwissen in die Hände der Goa'uld geraten wäre.
                Die Rettung war vielmehr Daniel, der durch den Spiegel wichtige Informationen im Spiegeluniversum sammeln konnte. Auf den Schiffen hat Teal´C nicht wirklich etwas geleistet, was ein Mensch auch hätte schaffen können. Bratak hat da sicherlich nochmal geholfen, aber wie man später erfährt, waren auch Tok´ra auf den Schiffen. Also auch ohne Teal´C hätte diese Invasion wohl abgewendet werden können. In "Lebenslinien" hätte auch eine Spezialeinheit gereicht, um das SGC zurück zu erobern. Dummerweise bestehen die Truppen des SGCs nur aus SG-1 und stümperhaften und schlecht ausgerüsteten Soldaten.


                .
                EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                DefiantXYX schrieb nach 2 Minuten und 8 Sekunden:

                Zitat von Der Mann hinter dem Vorhang Beitrag anzeigen
                Das SG-1 Team wäre weiterhin zu viert gewesen, allerdings in komplett neuer Besetzung. Denn wäre Teal'c loyal geblieben, hätten O'Neill und Co. in Apophis Privatkerker keine Möglichkeit zur Flucht gehabt als sie von den Schlangenwachen umstellt wurden. SG-1 wäre gestorben.
                Vermutlich hätte man das SG-Programm dann auch schnellstmöglich beendet und die Erde wäre wieder in Vergessenheit geraten.
                Später allerdings von Replikatoren übernommen worden, denn ohne Teal keine Carter, ohne Carter keine Rettung gegen die Replis
                Zuletzt geändert von DefiantXYX; 11.08.2011, 11:27. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

                Kommentar


                • #9
                  Ich glaube, er wäre jetzt tot, genau so wie alle Menschen auf der Erde. Irgendwann hätte Api ihn beseitigt.
                  "Ohne uns Vorta wäre das Dominion wohl schon viel eher zerronnen, im wahrsten Sinne des Wortes." - Eris über die Gründer-Krankheit und die Rolle der Vorta nach dem verlorenen Krieg ("Tag Eins Nach Cardassia", [STW:1x01]).

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X