Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erich van Däniken?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erich van Däniken?

    Yo, als ich mal wieder unsere alte Fernsezeitschrift duchplätterte, stand da bei Stargate der Film:
    Eine an Erich van Däniken lehnende Grundidee.
    Wer ist das?
    Hat der die gleiche Theorie ausgedacht wie Daniel, nähmlich das die Ägyptische Zivilisation aus einer anderen hervorging?

  • #2
    hier bitte

    Däniken, Erich von (*1935), Schweizer Bestsellerautor. Erich von Däniken wurde am 14. April 1935 als Sohn eines Kleiderfabrikanten in Zofingen im Schweizer Kanton Aargau geboren.
    Nach dem Besuch des humanistischen Gymnasiums Collège St. Michel in Fribourg (Schweiz) arbeitete er im Gast- und Hotelgewerbe, bevor er sich als freier Autor niederließ. Von Däniken stellt in seinen überaus erfolgreichen, jedoch heftig umstrittenen Büchern mit Auflagen in zweistelliger Millionenhöhe die These auf, die Erde sei in der Vergangenheit mehrfach von außerirdischen Besuchern (prähistorischen Astronauten) aufgesucht worden; sein Forschungsgebiet bezeichnet er als Präastronautik. Von Däniken, der auch die Ancient Astronaut Society gründete, versucht in seinen Büchern wissenschaftlich noch nicht geklärte geologische und archäologische Erscheinungen wie etwa die Linien von Nazca oder die Pyramidenstadt Teotihuacán als Werke und Spuren von Außerirdischen zu erklären. Zudem deutet er manche Passagen alter Schriften, etwa des Alten Testaments, als Berichte über Landungen von Raumfahrzeugen. Für sein Werk wurde er mit mehreren Auszeichnungen geehrt.
    Zu den Veröffentlichungen Dänikens gehören: Erinnerungen an die Zukunft (1968), Zurück zu den Sternen (1969), Aussaat und Kosmos (1972), Der Tag an dem die Götter kamen (1984), Die Spuren der Außerirdischen (1990), Die Steinzeit war ganz anders (1991), Raumfahrt im Altertum (1993), Auf den Spuren der Allmächtigen (1993), Der jüngste Tag hat längst begonnen - die Messiaserwartung und die Außerirdischen (1995) sowie Zeichen für die Ewigkeit (1997).

    Kommentar


    • #3
      Hab ein paar Bücher von ihm, sind eigentlich noch von meinem Papa. Wenn man sie wie eine Mythology betrachted sind die absolut genial und interessant.
      Flinx stand fast eine Ewigkeit da, obwohl es in Wirklichkeit höchstens halb so lange dauerte.
      Alan Dean Foster: Flinx

      Kommentar


      • #4
        Der Typ ist gut drauf

        Den kenn ich auch über meinen Vater.

        Hat ein paar sehr interessante Theorien über das Altertum und Besucher aus einer anderen Welt. Sieht in sehr vielen Geologischen
        Fakten Beweise dafür. Steht aber immer alleine da.
        -=The Assimilator=-

        Kommentar


        • #5
          Ich will ja nicht behaupten das es so ist wie von Däniken sagt, er sagt selbst das es nur ein möglickeit ist, aber er ist wenigstens nicht so ein Spinner der alles einfach nur so behaupted, er untermauert seine Thesen wenigstens mit Fakten und realistischen Möglichkeiten
          Flinx stand fast eine Ewigkeit da, obwohl es in Wirklichkeit höchstens halb so lange dauerte.
          Alan Dean Foster: Flinx

          Kommentar


          • #6
            Und er ist Aargauer!!!! *Ganz stolz darauf bin*
            Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
            Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

            Kommentar


            • #7
              Ich stehe von Däniken ziemlich zwiespältig gegenüber. Einerseits sind seine Theorien sehr interessant, andererseits für meinen Geschmack oft zu populistisch aufgearbeitet. Nun ja, Klappern gehört zum Handwerk und so seltsam seine Theorien nauch sein mögen, ganz kann man sie nicht abklehnen. (Ich zumindest nicht)

              CU

              Kommentar


              • #8
                Originalnachricht erstellt von Wodan
                Ich will ja nicht behaupten das es so ist wie von Däniken sagt, er sagt selbst das es nur ein möglickeit ist, aber er ist wenigstens nicht so ein Spinner der alles einfach nur so behaupted, er untermauert seine Thesen wenigstens mit Fakten und realistischen Möglichkeiten
                Also ehrlich gesagt finde ich nicht dass Däniken seine Theorien sehr gut wissenschaftlich untermauert. Wenn er das täte, wären seine Bücher wohl um einiges kürzer und weniger spektakulär.
                Aber ich finde durchaus dass die von ihm beschriebenen Phänomene und auch seine "Theorien" (vielleicht sollte man eher Gedankenspiele dazu sagen) teilweise verblüffend und sehr interessant sind ( wenn auch nicht unbedingt ganz ernst zu nehmen )
                tempus fugit

                Kommentar


                • #9
                  Habt ihr Schon gehört !


                  in einem Museum ( fragt nich in welchen ) sind
                  eipar Inkamodelle (aus Gold) die wie Flugzeuge
                  aussehen.
                  MÖGE DIE MACHT
                  MIT MIR SEIN

                  Kommentar


                  • #10
                    Da sollte man dann das neue Museum besuchen, dass er in der Schweiz am aufstellen ist. Mir kommt der Name grad nicht in den Sinn. Ist so ne Mischung aus Freizeitpark und Wissensvermittlung. Wird wohl wirklich sehenswert werden. Ich freue mich schon darauf.
                    Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
                    Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

                    Kommentar


                    • #11
                      Jemand (ich glaube ein Pilot oder
                      so) hat die Dinger mal nachgebaut
                      (so groß wie ein fehrngesteuertes
                      Flugzeug) und die konnten wirklich
                      fliegen.

                      P.S. Die Inka Modelle waren nur so
                      gros wie eine Handfläche
                      MÖGE DIE MACHT
                      MIT MIR SEIN

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich habe früher auch ein oder zwei Bücher von Erich van Däniken und seinen Theorien gelesen.
                        Nicht nur in Mittel-/bzw.Südamerika sind derartige Gegenstände und deren Zeichnungen gefunden worden, sondern auch in Ägypten, (deren Kultur schon vorher bestand).
                        Auch gibt es dort Zeichnungen von Gühbirnenähnlichen Gegeständen, die laut Erich van Däniken tatsächlich funktioniert haben sollen.
                        Mediocritas in omni re optima

                        Kommentar


                        • #13
                          Von Däniken ist komisch...ich weiss nicht genau, was ich über seine Theorien denken soll!
                          der Freizeitpark/Museum heisst übrigens Mysterie Park und ist irgendwo in der Schweiz...fragt mich bloss nicht wo genau! Googelt doch selber!
                          Ich kenn schon einige, die dort waren, alle finden es würde sich lohnen...aber leider bleiben die Zuschauer aus und ich glaube der Park geht bald einmal zu! Hab ich mal in der Tagesschau oder so gesehen/gehört!
                          "Physik ist wie Sex: Es kann etwas Gutes dabei herauskommen, aber das ist nicht der Grund, warum wir es machen." Richard P. Feynman

                          Die Zeit heilt keine Wunden
                          Sie gewöhnt dich nur an den Schmerz!

                          Kommentar


                          • #14
                            Klar wurde Stargate von Erich von Däniken inspieriert, in seinen Büchern wimelt es ja von Astronautengöttern und ähnlichen. Er geht davon aus das diese Götter den primitiven menschen der Erde halfen sich zu entwickel und sie sogar verändert haben. Ich habe das Buch "Die Steinzeit war ganz anders" zuhause es ist amüsant zu lesen, auch wen er nichts Beweisen kan.

                            Hier im Forum gibts übrigens einen netten Tread in dem ihr mit einem Fachmann darüber debatieren könnt http://www.scifi-forum.de/showthread.php?t=28619

                            Hier Dänikens Webside http://www.daniken.com/

                            Kommentar


                            • #15
                              also zu verrückten technologien in ägypten kann ich auch noch was beitragen... ich hab neulich die stargate verschwörung von andreas von rétyi angefangen. da berichtet er von heroglyphen dessen form merkwürdig scheint (er zeigt auch bilder). die eine heroglyphe sieht aus wie ein apachi kampfhubschrauber, eine andere wie ein panzer, wieder eine andere wie ein u-boot und die letzte wie eine handfeuerwerwaffe... er hat auch mit verschiedenen fakten "beweisen" können, dass diese heroglyphen echt sind und schon einige tausen jahre alt
                              Große, heilige Armeen sollen versammelt und trainiert werden, auf das sie all jene bekämpfen, welche das Unheil umarmen. Im Namen der Götter werden Schiffe gebaut werden um Krieger hinaus zu den Sternen zu tragen und wir werden den Ursprung unter allen Ungläubigen verbreiten. Die Macht der Ori wird weit in der Ferne zu spüren sein, und die Boshaften werden bezwungen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X