Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Michael Shanks Ablösung [SPOILER]

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Michael Shanks Ablösung [SPOILER]

    daß michael shanks die serie verläßt hat mich enttäuscht. auf einer website

    http://www.scifiguide.net/stargate/news/011108_1.shtml

    wurde geschrieben, das ein schauspieler mit namen corin nemec in die fußstapfen von daniel jackson treten soll (es ist noch nichts offiziell). das alles ist ja noch nicht so schlimm, aber dann fand ich folgendes auf der persönlichen homepage des schauspielers.

    http://www.oursites.org/corinnemec/success.htm

    oh mann. sind die denn mittlerweile überall?

    jolan tru
    rhiannon
    HOFFNUNG ist alles!

  • #2
    Halb so schlimm

    Nun, ein wenig störend empfinde ich es auch, aber die privaten Ansichten und Glauben eines Schauspielers beeinflussen ja noch lange nicht seine Arbeit als solche (wenn man nicht mal eben 100 mio Dollar für einen miesen Film in den Sand setzt ).

    Gib ihm als Schauspieler doch eine Chance, den Mensch der dahintersteht lernen wir als TVZuschauer doch sowieso nie richtig kennen. Von daher ist es ein negatives Detail seines Lebenslaufs, aber noch kein Grund Stargate nicht mehr zu mögen....
    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

    Kommentar


    • #3
      Ich liebe auch Pulp Fiction noch trotz John Travolta, da ist es für mich nicht so wichtig, wenn ein kleiner (zugegeben ich vermisse Parker Lewis ) Scientology-Schauspieler für eine Staffel bei Stargate mitspielt Solange er nicht zu Fiat Lux konvertiert und ausserirdische getarnte Raumschiffe in der Antarktis repariert, um die Auserwählten vor dem Asteroideneinschlag zu retten
      Diese Mitteilung ist entkoffeiniert und reizstoffarm.

      Kommentar


      • #4
        Original geschrieben von Anubis
        Ich liebe auch Pulp Fiction noch trotz John Travolta, da ist es für mich nicht so wichtig, wenn ein kleiner (zugegeben ich vermisse Parker Lewis )
        ja, ja der film war gut. vielleicht habe ich ja paranoia. aber ich kann mit scientology nicht sehr viel mit anfangen. gibts hier bekennende mitglieder?
        für mich ist und bleibt der verein keine sekte sondern ein wirtschaftlicher machtfaktor, der gefährlich werden kann. oder irre ich mich da?
        als produzent einer serie würde ich darauf achten kein "missionierendes" mitglied der gesellschaft für meine produktion zu casten. "missionieren" bedeutet für mich z.b. auf seiner webpage für scientology werbung zu machen.

        man hört immer wieder von ehemaligen mitgliedern, wie diese nach dem austritt verunglimpft wurden. ob man das nun glauben kann bleibt dahingestellt.

        aber sagt man nicht so schön... "wehret den anfängen" ?

        jolan tru
        rhiannon
        HOFFNUNG ist alles!

        Kommentar


        • #5
          Also ob sich ein Mitglied egal welcher Religionsgemeinschaft davon beeindrucken läßt, daß einige Dutzend, Hundert, Tausend Fans oder Gelegenheitsfernsehzuschauer wegen ihm die Sendung boykotieren? Sein Geld hat er schon, also : who Cares?

          Wehret den Anfängen macht Sinn, wenn man etwas bewegen kann (persönliches Gespräch im Freundeskreis, Tätigkeit in Aktionsgruppen etc etc) aber bei einem TV Schauspieler sehe ich den Sinn nicht.

          Wäre er der Produzent (siehe "Flopfilm" ) könnte man so noch argumentieren, aber er ist einer von vielen vielen Angestellten der Filmfirma, da juckt ihn so eine Aktion nicht die Bohne...
          »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

          Kommentar


          • #6
            Na wie schön, noch ein Scientologe unter den Schauspielern. Aber was solls, Tom Cruise und John Travolta haben doch im Prinzip auch keinen Erfolg eingebüßt als klar war, das die auch mit denen unter einer Decke stecken, für die Fans ist es doch sowieso nebensächlich. Solang kein "Battlefield Earth" aus Stargate wird...

            Kommentar

            Lädt...
            X