Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[105] "Unter Verdacht" / "Suspicions"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [105] "Unter Verdacht" / "Suspicions"

    Zitat von RTL2
    Da das Stargate-Team bei all ihren Missionen immer wieder auf die Wraith trifft, glaubt Dr. Weir, dass es einen Spion gibt, der Informationen an ihre Gegner weitergibt. Der Verdacht fällt bald auf Teyla...

    Bei verschiedenen Missionen in fremde Welten wird das Atlantis-Team immer wieder von den Wraith überrascht und angegriffen – als wüßten ihre Gegner schon vorher über ihre Ziele Bescheid. Könnte es sein, dass es einen Wraith-Spion unter den Athosianern gibt, die seit kurzem auch in Atlantis leben? Da sie sich nicht anders zu helfen weiß, setzt Dr. Weir vorübergehend alle Stargate-Missionen aus und verbietet den Athosianern den Zugang zum Gate-Raum und zu anderen wichtigen Istitutionen. Außerdem befragt sie die Athosianer, um sie besser kennen lernen und einschätzen zu können. Zunächst stimmen diese Dr. Weirs Anordnungen zu, doch als ihre Befragungen immer anklagenderen Ton annehmen, fühlen sie sich ungerecht behandelt. Vor lauter Wut auf die Erdlinge setzen sie Teyla als ihre Anführerin ab, weil sie zum Stargate-Team gehört, und erklären sich bereit, auf eine Landebene vor den Toren von Atlantis zu ziehen. Nun glaubt Dr. Weir, die Stargate-Reisen gefahrlos wieder aufnehmen zu könne. Doch auch bei der nächsten Mission gerät das Stargate-Team in einen Hinterhalt der Wraith. Sollte etway Teyla die Wraith-Spionin sein?
    Sheppards Team wird schon zum fünften mal der insgesamt neun Außenmissionen von den Wraith angegriffen. Man beginnt die Athosianer zu verdächtigen einen Spion in ihren Reihen zu haben. Dr. Weir will mit allen Athosianer sprechen um irgendwelche Auffälligkeiten zu finden. Währenddessen wird auf dem Planeten, auf welchem sich Atlantis befindet, Land entdeckt, auf welches sich die Athosianer (ausgenommen Teyla) zurückziehen, da ihnen Aufgrund der Verdächtigungen der Weg durchs Stargate verwehrt bleibt und auch einige Bereiche der Stadt für sie gesperrt werden.
    Als Shepards Team wieder auf eine Mission geht, werden sie abermals angegriffen. Die einzige Athosianerin die von der Mission wusste, war Teyla, welche nun die Hauptverdächtige ist. Als all ihr Hab und Gut durchsucht wird, findet man schließlich einen Transmitter, welcher Signale an die Wraith sendet. Dieser befindet sich in der Halskette, welche Sheppard auf ihrem Heimatplaneten gefunden hat und ihr umgelegt hat. Da man Teylas Unschuld nun bewiesen hat, entschließt man sich diesen Transmitter gegen die Wraith einzusetzen um einen von ihnen gefangen zu nehmen. Dies klappt dann schlussendlich auch ...

    Insgesamt eine gute Folge. Zwischendurch war sie zwar etwas langweilig, aber gegen Ende wurde es dann doch noch spannend. Vorallem find ich es super, dass die Geschichte um die Wraith schon weiter und weitergesponnen wird. Ich hoffe, dies wird Konsequent fortgesetzt. Da mir das Ende so gut gefallen hat, geb ich der Folge:

    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!

    Achja, warum haben die keine Zepniketels (ich hoff das schreibt man so - Z-Guns halt ... ). Stattdessen rennen sie mit irgendwelchen Schockpistolen herum um einen Wraith zu fangen. SG-1 hat ja mittlerweile genug davon Heim gebracht.
    1
    ****** eine der besten StarGate Folgen aller Zeiten!
    1.69%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was StarGate ausmacht!
    27.12%
    16
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    45.76%
    27
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    15.25%
    9
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    10.17%
    6
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut StarGate unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von The_Sisko; 24.02.2005, 21:24.

  • #2
    Das mit den Z-Guns ist in der tat eine gute Frage, die man aber genausogut auf das gesamte Waffenarsenal ausdehnen kann. Wenn es sogar möglich war, so komplexe Maschinen wie den Hyperdrive zu enträtseln und eine eigene Version davon zu bauen, warum geht das nicht den Infanteriewaffen der Goa'Uld? So ein nettes kleines Sturngewehr, das anstelle von Kugeln mit Stabwaffen-Energie feuert, hätte doch was...
    Zumal man sich fragen muss, wieviele Container Munition die mitgeschleppt haben, bei dem Verbrauch...
    Naja, aber mal von solchen, wohl unvermeidlichen, Logikfehlern mal abgesehen, hat mir die Folge sehr gut gefallen. Vor allem der gefangengenomme Wraith dürfte noch die ein oder andere Interresante Geschichte zu bieten haben. Ich war zwar anfangs etwas irritiert, was die Wraiths angeht, ich hatte der er etwas in der Art wie die Morlocks aus "Die Zeitmaschine" erwartet, aber wenn man sich erstmal dran gewöhnt hat, geben die doch einen herrlich fiesen Gegner ab. Bei den Goa'uld hatte man ja irgendwie immer noch Mitleid mit den Wirten, aber bei einem Gegner, der einen auffrist, wenn man ihn nicht tötet, dürfte das Problem wohl nicht bestehen...

    Kommentar


    • #3
      Japp.... eine 4*chen Episode.

      Eigentlich ist es schade, dass man zu keinem Zeitpunkt wirklich glaubt, dass Teyla die Verräterin sein kann. Normalerweise schaffen die Autoren bei Stargate immer, da ein besseres Verdächtigungsgefühl rüber zu bringen.

      Ich finds aber eigentlich gut, dass die Athosians jetzt ne Insel haben und nicht immer in Atlantis rumlaufen. Ein bisschen Abstand kann sicher nicht schaden

      Mal sehen, was mit dem gefangenen Wraith passiert.
      Is that a Daewoo?

      Kommentar


      • #4
        Ich fand die episode ganz gut gemacht. allerdings wundere ich mich auch, das sie "nur" diese "Taser", also diese Elektropistolen dabei haben... Hoffe das wird sich irgendwann klären.

        **** Sterne von mir dafür

        ****** Sterne dafür, dass es immer noch was neues zu entdecken gibt und ein gewisses Entdeckerfeeling aufkommt. Weiter so!
        Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
        Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
        Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Kopernikus
          Das mit den Z-Guns ist in der tat eine gute Frage, die man aber genausogut auf das gesamte Waffenarsenal ausdehnen kann. Wenn es sogar möglich war, so komplexe Maschinen wie den Hyperdrive zu enträtseln und eine eigene Version davon zu bauen, warum geht das nicht den Infanteriewaffen der Goa'Uld?
          Das dürfte ganz klar ein zeitliches Problem sein.
          Bedencken wir doch einmal, dass nicht wirklich viele Wissenschaftler Zugang zu den Waffen und Maschienen der Goa'Uld haben. das heißt man muß Prioritäten setzen.
          "Normale" Waffen töten die Goa'Uld => also warum Zeit / Personal daran "verschwenden"
          Hyperdrive oder etwas ähnliches haben wir nicht => also höhere Priorität

          Zitat von Kopernikus
          Naja, aber mal von solchen, wohl unvermeidlichen, Logikfehlern mal abgesehen
          Für mich ist das überhaupt kein Logikfehler. Wäre es eher anders herrum.


          Zur Folge zurück. Ist zwar schon fast alles gesagt worden, aber etwas Senf muß ich noch dazu geben.
          Einmal Hoffnung und eine Frage.
          Ich fände es auch sehr Schade, wenn jetzt noch 'ne Kolonie auf der Insel(??? war doch recht groß oder???) gebastelt wird, die nur spartanisch besucht wird. Obwohl je länger ich drüber nachdenke, desto wahrscheinlicher wird es. So lassen sich, bei Ideen Schwund noch hervorragend 5 - 100 Folgen aus dem Finger saugen. Monster greift Dorf an; geheime Maschine wird gefunden, 5 Kinder verschwinden spurlos..... und man kann immer das gleiche Set benutzen (KOSTEN SPAREN).

          Aber allen voran: WARUM in Gottes Namen holt man sich ein Wraith ins Haus??? Wie wäre es mit 'nem bewachten Lager auf 'nem anderen Planeten! Selbst Amerika hat seine "Terroristen" auf Cuba (nicht missverstehen - ich befürworte das in keinster weise - gehört hier aber nicht her) untergebracht. Wenn man schon ärger hat sollte man ihn nicht mit nach Hause bringen.

          Ich frage mich aber immer noch was die Wraith noch so auf Lager haben. Das kann ja noch nicht alles gewesen sein....
          ---=== Don't run with scissors!!! ===---

          Kommentar


          • #6
            4*chen von mir. Endlich sind die Athosians weg. Ich dachte schon, das weden die neuen Bajoraner. irgendwie konnte ich die Typen nicht ab. Wenns ein Problem gibt, dann muß man halt überall suchen. Wenn man nichts auf dem Kerbholz hat, dann sollte man das verstehen.
            HOFFNUNG ist alles!

            Kommentar


            • #7
              Spannende Folge.
              Erst wird Mißtrauen gesäht, weil es offenbar einen Verräter in den eigenen Reihen gibt. Dann wird ein schönes Land auf dem Planeten entdeckt. Und als man herausfindet warum die Wraith immer an Ort und Stelle sind stellt man ihnen eine schöne Falle.
              Mir gefällt es, das man versucht einen fortsetzenden Handlungsbogen zu kreieren, das sorgt für die nötige Spannung.
              McKey auch in dieser Folge wieder klasse.
              Nur den Wraith kann ich nach wie vor nichts abgewinnen. Schauen wir mal was da noch kommt.

              4 Sterne.
              Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
              Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

              Kommentar


              • #8
                Auch von mir 4 Sternchen: ****

                Ich beginne, McKay langsam zu mögen, der ist wohl das Lieblingsopfer der Drehbuchschreiber.

                Ich fand die Story gut - auch, weil man nun endlich aus der Stadt Atlantis raus kann. Was sich sonst noch so auf dem Planeten verbirgt - man darf gespannt sein.

                Ich fand die Athosianer ganz nett, aber sie haben die ganze Zeit gestört, um es so auszudrücken. Aber die wurden ja jetzt abgeschoben.
                "Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht sicher." - A. Einstein

                Kommentar


                • #9
                  Zu der Folge wurde mir bisher aus der Seele gesprochen, nur eine Kleinigkeit:
                  Ich mag Seargent Bates (oder wie auch immer der Spassel heißt) überhaupt nicht.
                  Der is mir total unsympathisch und viel zu paranoid!
                  Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.
                  Schrimps und Krabben haben das Herz im Kopf.

                  Kommentar


                  • #10
                    So habe mir die Folge gerade nochmal auf englsich angesehen, weil ich vorher keien Lust hatte, die auf deutsch zu sehen.
                    es ist eigentlich eine sehr interssant gemacht Folge, die auch gut aufgebaut ist.
                    Ob die Athosians jetzt da sind oder nicht, fällt ja sowieso nicht wirklich auf.

                    4****
                    "Indeed" Teal'C "Darth Vader"
                    "Do or do not, there is no try" Yoda
                    "Nur Pessimisten schmieden das Eisen, solange es heiß ist. Optimisten vertrauen darauf, daß es nicht erkaltet." Peter Bamm

                    Kommentar


                    • #11
                      Mir sagte die Folge nicht so ganz zu. Die war mir viel zu amerikanisch. Es werden immer die Fremden verdächtigt und die dürfen die Sache nicht mal hinterfragen. Keiner wundert sich, warum das so ist. Die Athosianer ergeben sich in ihr Schicksal, ohne sich über diese absolute Sauerei zu beschweren...

                      2 Sterne von mir.
                      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                      Klickt für Bananen!
                      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich muss Spocky recht geben. Die Fremden müssen kuschen bzw. sind schuld.
                        Allgemein fand ich die Folge auch nicht wirklich mitreißend. Es war eher holprig und ich dahcte mir "ok, das wäre das und was kommt als nächstes? ach das, wie uninteressant"

                        Ausserdem war kein Beckett da ( )
                        "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                        "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                        "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                        "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                        Kommentar


                        • #13
                          hi

                          habe mir diese folge aus beruflichen gründen aufnehmen müssen. hab diese gerade angesehen..... am schluss fehlt bei mir was.... grrrrrrrr

                          ich sehe noch soviel: die beiden sind in der zelle. haben sich schon etwas unterhalten. sheppard sagt das er sich nun was zu essen macht. da sagt der wraith: "mensch..." und da ist meine videokassete zuende.....

                          ich hätte am liebsten die fernbedienung verspeisen können für meine blödheit vorher nicht nachzusehen wieviel noch draufpasst.

                          also, kurze frage: was wird da noch gesprochen!!!! *help*

                          Kommentar


                          • #14
                            Also hier das englische:
                            Wraith: Human....!
                            Sheppard dreht sich um
                            Wraith: "You think you won a victory by my capture, but by brining me here you only hasing your own doom. It's only a matter of time when the others of my kind come to rescue me and when they do there will be no where in this world where you can hide"
                            Pause
                            Sheppard: "Stay positive now!"
                            Dreht sich um und geht.
                            Ende der Folge
                            "Indeed" Teal'C "Darth Vader"
                            "Do or do not, there is no try" Yoda
                            "Nur Pessimisten schmieden das Eisen, solange es heiß ist. Optimisten vertrauen darauf, daß es nicht erkaltet." Peter Bamm

                            Kommentar


                            • #15
                              Gute und auch spannende Folge. Dass am es am Ende keinen Verräter gibt sondern Teylars Halsband das Signal schickt war eine gelungene Überraschung. Schade fand ich allerdings, dass die Athosianer schon so früh die Atlantis-Basis verlassen (sie bleiben zwar fixer Bestandteil der Serie, kommen aber fortan nicht mehr so oft vor).

                              Die letzte Szene mit Sheppard und Steve war auch geil ("Stay positive now!" ). Wird ja in einer der kommenden Folgen noch ne größere Rolle spielen.

                              Alles in allem ne gute Wraits-Folge. Nichts wirklich Außergewöhnliches aber nette Unterhaltung:

                              4 Sterne!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X