Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[209] "Aurora" / "Aurora"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [209] "Aurora" / "Aurora"

    Inhalt:

    Als das Team ein Antikerschiff findet, sind McKay und Sheppard schockiert, als sie erfahren, dass die Crew an Bord des Schiffes Informationen über eine Schwäche in der Wraith Technologie haben.
    1
    ****** eine der besten StarGate Folgen aller Zeiten!
    20.43%
    19
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was StarGate ausmacht
    43.01%
    40
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    32.26%
    30
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    2.15%
    2
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    2.15%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut StarGate unwürdig!
    0.00%
    0
    "The only thing we have to fear is fear itself!"

  • #2
    Die Folge lief gestern schon in Kanada
    "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
    "
    Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

    Kommentar


    • #3
      In der Tat und deshalb hier meine Meinung:

      Story: War völlig ok und es gab wieder Infos und Action.
      McKay: Ja niedlich, wie man doch versuchen kann sich irgendwo einzukratzen. Die Szenen mit Shep waren super.
      Teyla: Wow, war diesmal auch ganz ok, wie die folgen davor schon. Lag vll auch an dem Zusammenspiel mit Ronon. Die passen doch zusammen.

      Im ganzen eine gelungene Episode. Die Aurora war vll nicht so das was man erwartet von den "großen" Antikern aber auch ok. Und die Klamotten der Antiker haben was. Nur Caldwell gefiel mir nicht, der kommt teilweise zu einseitig rüber.

      Darum 5 Sterne
      my props

      Kommentar


      • #4
        Unterhaltsam, nur ist man leider wie immer leer ausgegangen
        Und keine neuen Informationen über die Ancients, die Wraiths oder deren Krieg. Da hätte man wesentlich mehr machen können

        Dass der aufgetaute Wraith McKay angreifen würde, war mir schon 5 Minuten vorher klar. Das hätte er wissen sollen


        "Rodney, if something were to go wrong, which would be the greater loss?"
        "I've never thought about it that way, but...hey, she is right! You should go"

        "She is hot! I mean seriously hot!"
        "You are drooling over a wraith!"
        "I know. Sometimes I disgust myself"
        Zuletzt geändert von Serenity; 20.09.2005, 22:00.
        "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
        "
        Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Serenity

          "Rodney, if something were to go wrong, which would be the greater loss?"
          "I've never thought about it that way, but...hey, she is right! You should go"

          "She is hot! I mean seriously hot!"
          Wo er recht hat hat er recht.

          Ja sicher war vieles vorhersehbar, aber wo ist das nicht der fall.
          my props

          Kommentar


          • #6
            Kann mal jemand bitte die Umfrage anhängen?!
            Danke!

            Kommentar


            • #7
              Also mir hat diese Folge gut gefallen. fast sehr gut.

              Als erstes ist mir mal aufgefallen, dass es wieder einen lange Credit-sequence gibt!

              Die Geschichte mit der Aurora war interessant.
              Schön fand ich die optik der Aurora innen, sowie die Uniformen.
              Wobei mich gewundert hat dass da so ein Aufwand getrieben wurde. Denn ich glaube kaum, dass man die Kulissen so schnell wieder brauchen kann.

              Was mich an dieser VR-Geschichte gestört hat war ein bisschen, dass der Wraith, der garantiert nicht so ein detailiertes Wissen der Antikertechnologie hat wie McKay & Co, einfach mal schnell diese VR so manipuliert, dass er exakt wie der erste Offizier aussieht!
              Denn es ist ja nicht so, dass jeder da eine festgelegte optische erscheinung hat, die man einfach so mal kontrollieren kann, sondern die Präsenz wird ja durch die Gedanken der Person generiert, die in dieser Kammer liegt.

              McKay hat wiedermal bewiesen, dass er auf seinem Fachgebiet grandios ist, aber vor allem bei allem anderen ein Idiot.
              In dem Moment wo er gesehen hat, dass sich die Kammer des Wraith öffnet hätte er hingehen müssen und ihm einfach ein Magazin in die Rübe jagen!

              Gut gefallen hat mir auch der Schluss, als alle auf die Besatzung trinken.
              Schade nur, dass sie eigentlich nichts wirklich neues erfahren haben, ausser dass die Wraith eine Schwäche haben, was nicht wirklich neu ist.
              Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

              Kommentar


              • #8
                @ Steve Coal

                Die langen Credits am Anfang erklären sich daraus, das nur der US Sci-Fi Channel so gierig war, diese zu kürzen.
                Dort lief die Folge aber noch gar nicht.

                Folgerichtig stammt deine Quelle aus Kanada, wo man - weiterhin - einen anständigen Vorspann hat!

                Kommentar


                • #9
                  Zur Folge:

                  Ich fand sie auch ziemlich gut muss ich sagen.
                  Sicher, sie hat eigentlich kein neues Wissen über die Antiker gebracht.

                  Dennoch fand ich die Story gut, vielleicht sogar sehr gut.
                  Sie war sehr athmosphärisch (ist noch jemand die Ähnlichkeit der Inszenierung zu 'Alien' am Anfang aufgefallen? Wenn sie durch das 'Geisterschiff' laufen. Diese Musik! *grusel*).
                  Auch die Tragik kam diesmal nicht zu kurz und kam, finde ich, gut rüber.

                  Eine Crew auf der Suche nach einer Rettung für ihr Volk, 10.000 Jahre zu spät und dann noch benutzt von ihren Feinden für deren eigene Zwecke.
                  Schlussendlich blieb ihnen nur die eigene Vernichtung als Weg, überhaupt noch etwas Positives zu bewirken.
                  Ich fand das wirklich gut und tragisch.

                  Sicher hätte man mehr von den Antikern erfahren können. Aber es gab einen enormen Zeitdruck.
                  Das es nicht die Geheimwaffe gegen die Wraith sein würde, ist dabei ja wohl jedem klar, oder?!

                  Die Wraith hatten ja schon vor einiger Zeit das Schiff entdeckt, insofern ist die erfolgreiche Infiltration in die VR Simulation durchaus glaubwürdig. Es war Zeit genug und man brachte dieses Gerät dafür mit.

                  McKays Verhalten in Bezug auf den aufwachenden Wraith in dieser Situation ist einfach...typisch McKay.
                  Alles andere wäre nicht er gewesen!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Atlantia
                    Das es nicht die Geheimwaffe gegen die Wraith sein würde, ist dabei ja wohl jedem klar, oder?!
                    Darum geht es doch gar nicht. Nicht immer in Extremen denken

                    Man hätte z.B. eine Schwäche Erfinden können, die aber sehr schwer auszunutzen ist, und/oder von der man in naher Zukunft erst einmal nichts hat. Dann hätte man ein paar zukünftige Folgen darauf verwenden können wie man sie eventuell ausnutzen kann.
                    Ein Fehlschlag wäre da sogar immer noch möglich
                    "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
                    "
                    Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

                    Kommentar


                    • #11
                      Hab gerade nochmal die Szene gesehen, wo Teyla und Ronon so sinnlos drauf los quatschen als Caldwell sie ruft. Erinnerte mich mit dem ganzen technozeug an die schlimmsten VOY Zeiten. Das war wirklich genial.
                      my props

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Dr.McKay
                        Hab gerade nochmal die Szene gesehen, wo Teyla und Ronon so sinnlos drauf los quatschen als Caldwell sie ruft. Erinnerte mich mit dem ganzen technozeug an die schlimmsten VOY Zeiten. Das war wirklich genial.
                        Stimmt, das war mal eine nette Szene. vor allem die Gesichter der Beiden waren sehr gut! Man hat es ihnen abgenommen.

                        So nach dem Motto: "Was für eine absolut glaubwürdige, aber völlig unverständliche Begründung würde Rodney jetzt bringen?"
                        Vor allem Ronon, der immer "sehr überzeugend" Teyla unterstützte!!
                        Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

                        Kommentar


                        • #13
                          Sheppard blick bei Rodneys Kommentaren in Bezug auf den Wraith und das er heiß ist. Oder die typische McKay reaktion als dieser dann aufwacht.

                          Übrigends ist einen aufgefallen das er einen auf Gin macht, wo sie in der Arrestzelle sitzen und er aufwachen will?

                          Aber mal dazu eine Frage, die Crew, warum kann die sich nicht selbst "wecken" bzw konnte es? Ich meine lebten die da generell in der "geistlichen" Welt weiter bis eben zu dem punkt?
                          my props

                          Kommentar


                          • #14
                            Ist eigentlich schon alles gesagt: Gute Episode mit ein paar richtig genialen Szenen, aber leider teilweise zu vorhersehbar.

                            Dass McKay nicht sofort auf den Wraith geschossen hat war einfach nur mega dumm von ihm. Einfach ein paar Kugeln in den Schädel zu Sicherheit und die Sache wär gegessen gewesen. Mittlerweile müsste er es eigentlich wissen...

                            Am allerbesten hat mir aber die Szene gefallen, als er den ersten Offizier gesehen hat. Er wusste zwar, dass es ein Wraith war, aber hey, die Hormone lassen sich nun mal nicht steuern

                            Ein bisschen seltsam fand ich allerdings einen Punkt: Wieso erinnerten sie sich nicht, dass sie in einer VR waren? Hatte vielleicht der Wraith genug Zeit gehabt, das ganze umzuprogrammieren bzw. ihre Gedächtnisse zu manipulieren?

                            Dass sie dann Sheppard nicht rausgefolgt sind ist dann allerdings nachvollziehbar, denn ich denke in derem Alter hätten sie nicht mehr lange gelebt und hätten nur das vorher Erdenschiff und Atlantis gefährdet.

                            Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                            "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Snobantiker

                              Dass McKay nicht sofort auf den Wraith geschossen hat war einfach nur mega dumm von ihm. Einfach ein paar Kugeln in den Schädel zu Sicherheit und die Sache wär gegessen gewesen. Mittlerweile müsste er es eigentlich wissen...
                              Nun Rodney ist trotzallem ein Angsthase und das Verhalten hier war einfach typisch für ihn. Einerseits neugierig, deshalb näher ran gegangen und andererseits eben auch ein wegrenn Typ.

                              Am allerbesten hat mir aber die Szene gefallen, als er den ersten Offizier gesehen hat. Er wusste zwar, dass es ein Wraith war, aber hey, die Hormone lassen sich nun mal nicht steuern
                              Genial, vorallem wie Shep ihn anguckt. Auch Rodney ist ein Mann.

                              Ein bisschen seltsam fand ich allerdings einen Punkt: Wieso erinnerten sie sich nicht, dass sie in einer VR waren? Hatte vielleicht der Wraith genug Zeit gehabt, das ganze umzuprogrammieren bzw. ihre Gedächtnisse zu manipulieren?
                              Meinst du die Crew? Hab ich mich auch gefragt, aber andererseits können sie es durch die zeit auch einfach vergessen haben. Später ist ihnen ja klar was sache ist, wo Shep sagt das die Körper alt sind.

                              Dass sie dann Sheppard nicht rausgefolgt sind ist dann allerdings nachvollziehbar, denn ich denke in derem Alter hätten sie nicht mehr lange gelebt und hätten nur das vorher Erdenschiff und Atlantis gefährdet.
                              Der Captain fragte ja deshalb nach den Körpern und Sheppard sagte ja "to old". Weil er genau wusste was der Captain dachte, es aber biologisch nichts gebracht hätte.
                              my props

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X