Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[313] "Kolyas Ende" / "Irresponsible"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [313] "Kolyas Ende" / "Irresponsible"

    Inhalt der Episode:

    Sheppards Team trifft in einem Dorf, auf einem fremden Planeten, erneut auf Lucius Lavin. Er hat vor das Dorf anzugreifen um es dann selbst zur retten um als Held und Retter hervorzugehen...
    Quelle: www.sf-radio.net
    1
    ****** eine der besten StarGate Folgen aller Zeiten!
    1.96%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was StarGate ausmacht
    3.92%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    17.65%
    9
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    37.25%
    19
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    29.41%
    15
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut StarGate unwürdig!
    9.80%
    5
    »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

    Läuft!
    Member der No - Connection

  • #2
    Ahhh endlich hat sich jemand getraut diese "Episode" aufzulisten.

    Was war denn das für ein Blödsinn?!?!
    Lucius fand ich schon in der ersten Folge einfach nur nervtötend und super eklig; hier ist er nich besser.

    Das hier war die erste Folge, bei der ich beim schaun nur gehofft hab, dass es bald zu Ende ist. Aber zum Schluss wurd ja noch das pelzige Sahnehäubchen aufgesetzt:

    So stirbt also Kolya?! Während einer absolut unpassenden Wild-West-Szene in einem total langweiligen Dorf mit lauter mistgabelbewaffneter Vollidioten ?!
    Man hätte eine so unglaublich geile Folge aus dem Sheppard-Kolya-Finale machen können, aber stattdessen... Ich war schon so voller Vorfreude darauf.


    Übrigens, seit wann setzt sich Carson so auf Außenmissionen ein? Sollte das nicht eigentlich Ronan übernehmen. Naja, ist aber auch nich so schlimm. Lange haben wir "Scotty" ja nich mehr

    Wenn es weniger als 1 Sternchen gäbe, ich würde es geben! Also so, nunja ein Sternchen!
    Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.
    Schrimps und Krabben haben das Herz im Kopf.

    Kommentar


    • #3
      Die Folge war ja mal enttäuschend, wie gesagt Handlungslöcher, einfach schlecht gemacht. Die Episode bringt die Handlung kaum vorran und man lernt kaum was neues...
      Ich gebe 1 Stern
      I don't need Drugs.
      Just give me Music...

      Kommentar


      • #4
        Naja, auf der einen Seite war die Folge echt witzig und . Aber auf der anderen Seite hats sie nichts mehr geschafft, als einen wichtigen Gegner aus dem Weg zu räumen, der ab und an mal noch für SPannung gesorgt hat . Ich finds echt doof, das Kolya "einfach so" oder sagen wir "so" aus der Show gekickt wurde .

        Aber witzig war die Folge allemal

        Trotzdem, reicht bei mir zu nicht mehr als durchschnittlichen 3***
        "It's Zen, right?" - "Is it?" | ~Ich mag Gefühle nicht, sie passen nicht unters Mikroskop und in kein Reagenzglas~
        ...trau dich nur zu spinnen, es liegt in deiner Hand! (PUR-Abenteuerland) | Bitte um Vergebung, nicht um Erlaubnis!(Brom)

        Kommentar


        • #5
          Die erste folge mit Lucius fand ich schon recht witzig. die 2te.. ist einfach da.

          *** vollkommen durchschnittliche Folge!

          Kommentar


          • #6
            Ich kann der Folge auch nur 2 Sterne geben. Der Abgang vom Nemesis von Rodney bzw. Sheppard war ja sowas von lahm und unspektakukär... Ne danke. Das war nix. Ausserdem: In der ersten Staffel, als dieser Schild auftauchte, da wurde noch gesagt, dass nur der erste Träger den benutzen kann, weil sich das Ding auf ihn einstellt. Und jetzt kann es plötzlich jeder benutzen? Ich weiß, ist nur ne Kleinigkeit, aber es regt mich auf, wenn sich die Autoren nicht an ihre eigenen Regeln halten *grrrrr*

            Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
            "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

            Kommentar


            • #7
              war ja nicht nur das... Lucius konnte auch essen, trinken, etc... in der ersten staffel wäre Meredith wegen dem Ding fast verdurstet -.-
              Hat mir auch ned gefallen...
              http://mawa.schenkt-dir-einen-ipod.de

              Kommentar


              • #8
                Sehr gut, SGA, du hast den einzig interessanten (und glaubhaften) Gegner gekillt, den du jemals hervor gebracht hast.

                Zitat von Amöbius Beitrag anzeigen
                Das hier war die erste Folge, bei der ich beim schaun nur gehofft hab, dass es bald zu Ende ist. Aber zum Schluss wurd ja noch das pelzige Sahnehäubchen aufgesetzt:

                So stirbt also Kolya?! Während einer absolut unpassenden Wild-West-Szene in einem total langweiligen Dorf mit lauter mistgabelbewaffneter Vollidioten ?!
                Man hätte eine so unglaublich geile Folge aus dem Sheppard-Kolya-Finale machen können, aber stattdessen... Ich war schon so voller Vorfreude darauf.
                Gut auf den Punkt gebracht. Mal wieder so eine richtige Schema F Episode:

                - Irgendeine strunzdumme "Ein Planet, ein Dorf" Gemeinschaft
                - Schwachköpfige und aufgesetzte Comic-Witze, die vielleicht einen sechsjährigen zum Lachen bringen (MacKay versucht sich mit einem Löffel aus der Zelle zu graben, MacKay fasst sich sofort an die Gurgel und stöhnt, obwohl er überhaupt nichts hat, als Kolya sich ein kleines Scherzchen erlaubt und behauptet, das Essen/Trinken sei vergiftet gewesen)
                - Neandertaler Ronon in Aktion: Gerade hat er gesehen, wie Lucius es unbeschadet übersteht, wenn ihm wenigstens ein paar hundert Kilo auf den Schädel krachen, aber meint trotzdem, er muss ihm eine reinhauen, um den starken Mann zu markieren
                - Dumme Gegner: So gründlich, wie die Genii-Patrouillen "suchen" würden die nicht mal ein Nilpferd bemerken, wenn es ihnen die Vorfahr nimmt. Kein Wunder, dass die Shep nicht finden

                Kolya an sich war wieder ganz okay, Lavin hingegen war umso nerviger. Ich habe die erste Folge mit ihm nicht gesehen und nach dem, was man hier so liest, scheint mir da nicht viel entgangen zu sein.

                Trotz aller Schwächen muss ich aber zugeben, dass die Folge doch ganz unterhaltsam war in der zweiten Hälfte, als die Genii in der Vordergrund rückten und persönlich Kolya auftauchte. Einfach ein guter Charakter und mit einem sehr guten Darsteller. Aber er musste natürlich so idiotisch sterben wie nur möglich. Mit viel Liebe

                3 Sterne.
                "The only thing we have to fear is fear itself!"

                Kommentar


                • #9
                  Nach dem ganezn Trubel und Hiatus im Fandom war das mal wirklich schön.

                  Ich mag Richard Kind, auch wenn ich hoffe das es das jetzt war. Meh rbraucht man auf ihn jetzt auch nimmer zu sehen.
                  Die Story ansich ganz nett, aber eher Lückenfüller.

                  Auch Kolya hat mir nicht gut gefallen, warum lässt er sich so gehen? also erstmal körperlich (paast imo nicht zu ihm, er ist ein kämpfer und will immer die Oberhand über den Gegener behalten,auch körperlich) und dann wirkte er im ganzen etwas müde.. sehr komisch. Udn jetzt ist er tot Die können doch nicht Kolya töten

                  Gut gefallen hat mir die Teaminteraktion. Fand ich sehr schön wenn man für Carson eine Aufgabe hätte könnte von mir aus auch im Team bleiben^^

                  schwache 4****
                  "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                  "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                  "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                  "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                  Kommentar


                  • #10
                    Naja, der Brüller wars ja echt nicht.
                    Eine realtiv langweilige Story, Lucius, den ich schon bei seinem ersten Auftritt nicht leiden konnte, und dann das Ende von Kolya.
                    Ok, jetzt haben sie ihn los, aber für ihn hätte man sich auch ein etwas fiullminanteres Ende ausdenken können.

                    Ansonsten war das dann doch eine Sparfolge.
                    3***, mehr gibts dafür nicht.
                    Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

                    Kommentar


                    • #11
                      Was war denn das? Schon die erste Lucius-Folge hätte man lieber sein lassen sollen und als ich hörte, dass er zurückkommt, rechnete ich mit dem Schlimmsten. Diese Taktik ist offenbar aufgegangen, denn anders kann ich mir kaum erklären, dass ich die Folge einigermaßen gut gelaunt überstand.
                      Zunächst wollte ich ja gnädig sein und für den Auftritt der Genii kräftig Zusatzsterne vergeben, immerhin drängen sie Lucius für einige Zeit in den Hintergrund. Aber dann wurde nicht nur Kolya gekillt, Nein, man wollte damit sogar noch einen Lacher (!) provozieren Für kurze Zeit hab ich mir noch überlegt, ob der strahlende Held Sheppard seinen Erzfeind nach unzähligen Versprechungen einfach umlegen darf oder ob er einen Vorwand braucht... Nun ja, ich war überrascht, dass man einen genialen Antagonisten so abgrundtief schlecht ins Jenseits befördern kann...
                      Das war seitens der Autoren definitiv ein klassischer Schuss ins Knie.
                      "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
                      "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
                      "Life... you can't make this crap up."

                      Kommentar


                      • #12
                        Also die erste Lucius Folge fand ich persönlich sehr gut, weil sie wirklich witzig war, ich liebe solche absurden Überzeichnungen. Diese Folge hier ging so, war in der Tat nicht wirklich berauschend.
                        Gut finde ich, dass dieser Kolya endlich tot ist. Die Genii gehen mir ohnehin ziemlich auf den Zünder und der Kolya war in meinen Augen alles andere als ein genialer Antagonist , sondern nur eine öde und eindimensionale Nervensäge. Vielleicht werden diese Heinis mit dem neuen Führer, der nun endlich mal nicht eindeutig "gut" oder "böse" ist, etwas interessanter anzuschauen.
                        Republicans hate ducklings!

                        Kommentar


                        • #13
                          Die Folge war gar nicht so schlecht, wurde aber von derben Fehlern überschattet.
                          Z.B. diese ganze "der Schild schützt dich, aber du musst atmen" Sache. Hallo? Der Typ muss das doch nicht mit sich machen lassen! Unverwundbar, aber lässt sich sich ohne Widerstand unter Wasser drücken! Völlig hirnrissig.

                          Der Abgang von Colya war ganz nett. Diese Wild-West Szene hat mich zum Schmunzeln gebracht. Ich hätte aber einen großen Showdown zwischen dem Team und den Genii-Soldaten bevorzugt.

                          Insgesamt gebe ich 2*.

                          Kommentar


                          • #14
                            Wie ja schon erwähnt wurde, eine sehr durchwachsene Folge, in der die negativen Seiten (in meinen Augen) aber überwiegen.

                            Die Grundidee - Kolya taucht wieder auf, nimmt Team als Geisel, Wild West Showdown mit Sheppard und (als Gegensatz) Lucius, ist auf jeden Fall interessant. Aber die Ausführung....oh Himmel! *augenroll*

                            Wie Orovingwen schon gesagt hat, die Teamdynamik war sehr nett. Das Geplänkel, wie am Ende alle McKay schützen wollen etc - hach, das war schön. Aber der Rest?
                            Erstmal: Kolay! Wie kann man ihn so verheizen? Ich meine, gut - vielleicht war das Intention der Autoren, ihn extra so unspektakulär sterben zu lassen, also im Gegensatz zu dem, was man sonst erwartet. Aber trotzdem...*seufz* Er war mal so cool... Außerdem - hätte er sich nicht mal wundern müssen, dass es Sheppard so gut geht? Das letzte Mal hat er ihn als alten Mann gesehen, der von einem Wraith halb ausgesaugt wurde. Mhm...

                            Lucius war sowieso nur nervig. ALs Comic Relief war er schrecklich, sie häten wenigstens versuchen können, ihm auch eine ernsthafte, realistische Seite zu geben.

                            Dies ist wirklich eine der wenigen SGA-Folgen, die mir gar nicht gefallen hat - aber das dann gründlich.
                            Jayne: "I'll be in my bunk."

                            Kommentar


                            • #15
                              omg

                              da war grad letzte Woche die miese folge mit den Walen und diese Woche taucht schon wieder der häßliche Typ aus Chaos City auf und sorgt als Lucius wieder für ne Drecksfolge (einfältige Bauern in nem rückständigne Dorf die dann am Ende mit ihren Mistgabeln die Bösen verjagen, genau deswegen seh ich mir Stargate an...)
                              Homepage

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X