Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[316] "Die Arche" / "The Ark"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [316] "Die Arche" / "The Ark"

    Das Atlantis-Team entdeckt eine Weltraumstation und in dieser tausende Menschen, die sich innerhalb eines Energiespeichers befinden und dadurch hoffen, ihren Feind - die Wraith - zu überleben.

    Hauptcast: Joe Flanigan (Lt. Colonel John Sheppard), Jason Momoa (Ronon Dex), Paul McGillion (Dr. Carson Beckett), Rachel Luttrell (Teyla Emmagan), Torri Higginson (Dr. Elizabeth Weir), David Hewlett (Dr. Rodney McKay)
    Gastschauspieler: Kavan Smith (Major Lorne), Herick, Jamus

    Story von: Ken Cuperus & Scott Nimerfro (Teleplay: Ken Cuperus)
    Regie: Martin Wood




    Nix überragendes, aber alles in allem ne gute episode... Die mondstation - Vintage 1967 ^^ - fand ich auch gut gemacht.
    Hat mich aber doch schon überrascht, dass diese Leute die Beamtech der Wraith beherrschen... Naja... ich glaub die hatten Wissenschaftler die tag und Nahct dran gearbeitet haben...

    P.S.: wundert mich, dass den Thread vor mir noch keiner aufgemacht hat
    Sonst seid ihr doch immer so schnell ^^
    1
    ****** eine der besten StarGate Folgen aller Zeiten!
    3.03%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was StarGate ausmacht
    18.18%
    6
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    33.33%
    11
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    27.27%
    9
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    12.12%
    4
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut StarGate unwürdig!
    6.06%
    2
    http://mawa.schenkt-dir-einen-ipod.de

  • #2
    Hmm für ne planet(bzw moon) of the week ganz nett. Die idee mit dem speicher und dass ein volk seine komplette existenz riskiert um dem ausdünnen zu entgehen war gut aber halt mal wieder null beitrag zum großen ganzen...

    Kommentar


    • #3
      Fand die Folge ganz gut gemacht. Nicht zu gut, nicht zu schlecht. Für mich Mittelmaß. Zumindest war sie sehr kurzweilig und spannend.
      I don't need Drugs.
      Just give me Music...

      Kommentar


      • #4
        Mal davon abgesehen, dass es eine übliche Folge war.

        Kann mir mal jemand die letzte Szene zwischen Sheppard und Teyla erklären, warum wird auf einmal soviel Zuneigung auf beiden Seiten gezeigt?

        Ich mein, den Sheyla Fans wird es natürlich sehr gefallen haben, endlich etwas zwischen ihrem Helden und der hübschen Kriegerin zu sehen, aber warum gerade jetzt so kurz vor dem Ende der 3ten Staffel, ist da vielleicht noch mehr in der 4ten zu erwarten, denn Gerüchte existieren ja mehr als genug.

        Außerdem habe ich auf GateWorld gerade gelesen, dass Torri Higginson nur noch als wiederkehrender Charakter in der 4ten Staffel auftritt.
        Langsam wird's echt unheimlich, erst Rainbow Sun Francks, dann Paul McGillion und nun auch Torri Higginson.
        "Have you seen a guy around? He looks like you, but he's got messy hair. I think I lost him somewhere. And a pretty girl and a caveman."
        - McKay, deleriously remembering Sheppard, Teyla and Ronon

        Kommentar


        • #5
          4 Sterne, die Ep war ok. Nicht so gut wie jene beiden davor, aber dennoch unterhaltsam.

          Gerade was man so manchmal gesehen hat, war die Idee mal wieder recht nett. Schön das man Lorne auch hier wieder mit einbindet, langsam gefällt er mir immer besser (aber immer noch am besten zusammen mit Zelenka ).

          Gute Szenen waren zb wo Ronon sich den Arm einrengt (man beachte Sheps Blick) oder auch wo McKay alleine ist und so happy das die scheibe hält

          @paris_voy Sowas wie Teyla und Sheppard zusammen, das ignoriere ich grundsätzlich. Und keine ahnung was diese sinnlose gefühlsdusselei soll.
          my props

          Kommentar


          • #6
            @paris_voy
            die Info wg. Season 4 gehört in spoiler

            Wieder eine schöne Folge und was mir gut gefällt ist, dass man wieder sieht wie Menschen auf das "Wraith Problem" reagiern, wie sie sich anpassen.
            (Allerdings frage ich mich schon, wann es mal wieder eine Folge gibt, die den Plot vorranbringt.)
            Das ende fand ich nue ein bischen blöd, erst lquatschen sie die ganze Zeit rum anstatt gleich das Gerät in das Shuttel zu schaffen, sie hätten noch massig Zeit gehabt
            Ronon hat mir gut gefallen, wobei hält er nicht mit seinem verletzten arm die Waffe? Entweder war das ein Fehler oder Ronon ganz ganz schön die Zähen zusammen pressen.

            Alledings versteh ich nicht, warum das Rettunsgteam nur aus Pilot, Beckett und Lorne bestand. Nur eine Person die effektiv etwas ausrichten kann ist schon wenig, die hätten einen Marine noch mitschicken können als Back-up oder so.


            Ich schließe mich McKay an, gute Folge, macht spaß zum schauen, aber nicht so gut wie die anderen beiden davor.
            4****
            "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
            "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
            "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
            "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Orovingwen Beitrag anzeigen
              Alledings versteh ich nicht, warum das Rettunsgteam nur aus Pilot, Beckett und Lorne bestand. Nur eine Person die effektiv etwas ausrichten kann ist schon wenig, die hätten einen Marine noch mitschicken können als Back-up oder so.
              Wozu Back-up? Die haben ja gewusst, dass da nur noch das Team auf dem Mond ist und die nur 1 Schott zuschweißen müssen... Marines kommen ja nur mit, wenn mal wieder "redshirts" gefragt sind ^^
              http://mawa.schenkt-dir-einen-ipod.de

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Lt. Mawa Beitrag anzeigen
                Wozu Back-up? Die haben ja gewusst, dass da nur noch das Team auf dem Mond ist und die nur 1 Schott zuschweißen müssen... Marines kommen ja nur mit, wenn mal wieder "redshirts" gefragt sind ^^

                Na wenn mal noch etwas kaputt geht auf der station, die ist ja ziemlich mitgenommen und wenn Lorne und Beckett dann festsitzen? Ich meine einfach nur aus reiner Vorsichtsmaßnahme, schließlich ist es ein Rettungsteam, lieber zu viel als zu wenig dabei.
                "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Orovingwen Beitrag anzeigen
                  Na wenn mal noch etwas kaputt geht auf der station, die ist ja ziemlich mitgenommen und wenn Lorne und Beckett dann festsitzen? Ich meine einfach nur aus reiner Vorsichtsmaßnahme, schließlich ist es ein Rettungsteam, lieber zu viel als zu wenig dabei.
                  Wollt damit auch eigendlich sagen, dass die Autoren keine Marines reingeschrieben haben, da es Storytechnisch keine verwendung für Tau'ri krieger gab ^^
                  http://mawa.schenkt-dir-einen-ipod.de

                  Kommentar


                  • #10
                    @Mawa
                    Ist mir schon klar Ich meine nur innerhalb der Story finde ich es etwas irritierend. Aber bitte, kenn mich nicht wirklich mit militärischen Abläufen aus, so kann ich auch nicht sagen ob es daraufbezogen "richtig" oder "falsch" ist.
                    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                    Kommentar


                    • #11
                      Ne storytechnische erklärung wär, dass Weir nicht zu viele Männer in den fast sichern tod schicken wollte...
                      Besser 3 gute Leute, die wissen, was sie tun oder noch 5 marines mitgeschickt die dumm rumstehn.
                      Aus militärischer sicht gabs ja auch keine gefahr eines Angriffs von irgendjemandem.
                      http://mawa.schenkt-dir-einen-ipod.de

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Orovingwen Beitrag anzeigen
                        Na wenn mal noch etwas kaputt geht auf der station, die ist ja ziemlich mitgenommen und wenn Lorne und Beckett dann festsitzen? Ich meine einfach nur aus reiner Vorsichtsmaßnahme, schließlich ist es ein Rettungsteam, lieber zu viel als zu wenig dabei.
                        Deine Annahme ist falsch, manchmal sind weniger besser als viele. Militärisch war das Vorgehen völlig korrekt. Sie hätten noch als Deko ein paar mitschicken können, von Nutzen wären die aber kaum gewesen. Denn sie wussten ja was zu tun ist, wo das Problem liegt und wieviele Leute da sind. Man neigt beim Militär dazu "Rettungstrupps" klein zu halten - weniger Verluste wenn es schief geht bzw weniger zu retten wenn diese in Gefahr geraten. Ist einfacher über zb 3 nen überblick zu behalten als über 6. Auch bekannt unter Sturmtrupp.
                        my props

                        Kommentar


                        • #13
                          Wurde das meiste schon erwähnt .
                          Mittelmäßige Folge .
                          Positiv: Lorne , komische Situationen , allg ganz nett zum schaun.

                          Was ich allerdings gar nicht so negativ fand war der Schluß zwischen Teyla und Sheppard .Ich persönlich interpretiere da zwischen den beiden nicht übermäßig viel rein (wenn doch noch mehr draus wird ,auch ok) , da er ihr gegenüber schon allg mal ab und an den Mund aufbekommen hat , wenn es um Empfindungen ging .Zudem ist ja bekannt ,dass er das für jeden aus seinem Team getan hätte . Ich sehe das ganze einfach positiv ,dass sie Sheppard endlich mal wieder wenigstens etwas Offenheit über seine Gefühle zugesprochen haben .*g*

                          Mit der Mitglieder-Anzahl der Rettungstruppe war ich eigentlich einverstanden . Hat ja Dr. McKay schon begründet . Statt zusätzliche Marines ,dann wohl eher ein Ersatz Schweißgerät *g* .

                          Kommentar


                          • #14
                            Na ja, ziemlich belanglose Folge mit ein paar netten Szenen, daher 3 Sterne, nicht mehr. Das Schicksal dieses Volkes hat mich ehrlich gesagt so gar nicht berührt (warum greifen die auch zu so einer drastischen Methode! Wenn sie schon Raumfahrt haben, warum hauen sie dann nicht einfach ab oder verstecken sich in nem Mond, die Station dort wurde doch auch nicht entdeckt) und dass der eine Typ sich unbedingt so umbringen musste, dass alle anderen auch gefährdet werden ist auch ziemlich...unnett um es mal so auszudrücken. Ansonsten gab es ein paar nette Sprüche und es war auch schön, Lorne wieder zu sehen, aber mir wäre ein wirklicher Storyarc viel lieber als diese ständigen Stand Allone Folgen, die noch nicht mal so besonders prickelnd sind...

                            Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                            "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                            Kommentar


                            • #15
                              So schön langsam nerven diese ständigen "Accident of the week" folgen.
                              Ich dachte es gab bei Atlantis auch mal ne zusammenhängende Story.

                              Nett gemacht, gute Idee dahinter, aber zum schluß wiedermal etwas unglaubwürdig abgeschlossen.
                              Abgesehen davon dass es zu bezweifeln ist dass ein Volk das technologisch auf dem Niveau unserer 70ern ist es schafft Wraith technologie mit ihrer eigenen Technologie zu koppeln.

                              Ok, die Idee jemanden in einem "Transporterpuffer" zu speichern ist zwar nicht neu, aber das hat schon gepasst.

                              Nur am Ende haben sies einfach wieder übertrieben.
                              Abgesehen davon dass das Shuttle es überhaupt zum Planeten runter schafft, was gelinde gesagt so nicht möglich ist, übersteht dieser SChrotthaufen samt der empfindlichen Wraithtechnologie dann auch noch diesen Crash. Von Sheppard gar nciht zu reden.

                              Och menno, das hat dann doch den Gesamteindruck runter gezogen.

                              Folge war zwar unterhaltsam, aber von der Punktewertung her gibts nur
                              3***
                              Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X