Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[318] "Untergetaucht" / "Submersion"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [318] "Untergetaucht" / "Submersion"

    Das Atlantis Team ist auf der Suche nach Alternativen zu den Zero Point Modulen. Doch während einem Tauchgang mit einem der Jumper gibt dieser plötzlich seinen Geist auf und man wird sehr alten und wütendem Feind angegriffen.

    Hauptcast: Joe Flanigan (Lt. Colonel John Sheppard), Jason Momoa (Ronon Dex), Paul McGillion (Dr. Carson Beckett), Rachel Luttrell (Teyla Emmagan), Torri Higginson (Dr. Elizabeth Weir), David Hewlett (Dr. Rodney McKay)
    Gastschauspieler:
    Schauspieler (Rolle)
    Story von: Ken Cuperus
    Regie: Unbekannt


    Relativ gute Folge... Da wir aber endlich mal wieder nen Wratih, dazu noch ne königin sehen, gibts pluspunkte ^^

    Scheint auch so, als sei McKay wieder der alte ^^ oder er kann sich wirklich schlecht namen merken

    Fands auch schön, dass das thema geothermale energie wieder aufkommt.

    Die Beschreibung von SGP trifft nur ned ganz zu.
    Unser Ronon ist wohl doch kein so toller schütze ^^

    Alles in allem... ****
    1
    ****** eine der besten StarGate Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was StarGate ausmacht
    37.50%
    15
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    35.00%
    14
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    20.00%
    8
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    5.00%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut StarGate unwürdig!
    2.50%
    1
    Zuletzt geändert von Lt. Mawa; 25.01.2007, 16:52. Grund: Titel geändert
    http://mawa.schenkt-dir-einen-ipod.de

  • #2
    16? 18


    nette folge
    is der neue doc tot?

    Kommentar


    • #3
      @Ramigo
      Welcher neue Doc?

      Nette Folge, nur bringt das den Story-Arc auch nicht wirklich weiter

      Zuerst eine kleine Anmerkung zu den Outfits: geil also dass Shep jetzt das Mitchell-Hemd trägt find ich klasse (ist mir schonin den vorherigen eps aufgefallen), Teylas schwarzes Top ist auch besser als das braune und Weir in schwarz ist sowieso gut

      Nun aber zum wichtigen.
      Teyla hat mich nicht wirklich mitgerissen, sie ist mir so ziemlich egal und demnach war ihr Part langweilig. DIe Wraith Wueen hingegen war mal cool und ich mochte Dr. Dickenson, Dr. Coleman und Dr. Graydon sehr gern. Schade, dass Graydon tot ist und ich würd auch gerne mal diesen Dr. Graycon (oder wie der hieß) kennenlernen
      Außerdem.. sagt mal bilde ich mir das ein oder ist McKay abgewrackter als sonst? er sieht so mitgenommen aus.. kann aber auch Einbildung sein.

      Ich gebe mal 4**** weil diese Teyla Sache für mich schon eine grße Bremse ist
      "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
      "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
      "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
      "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

      Kommentar


      • #4
        Klasse, machen wir eine völlig sinnlose Episode, die zu nichts führt und lassen alle an Amnesie leiden, was den Tod eines Hauptcharakters angeht.
        Oh bitte

        Und McKay...wie immer kein Stück Charakterentwicklung. Was soll diese verdammenswerte Reduzierung auf seine schlimmsten Egenschaften? Ich habe schon lange genug von seiner ewigen Nörgelei, alleine sein Tonfall macht mich mittlerweile rasend, weil der im Grunde Normalität ist. Das ist nicht nur Verrat an allem, was McKay durchgemacht hat, was ihn hätte ändern sollen/müsen, es ist eine allmähliche Zerstörung seines Charakters. Wir dseine erträgliche Seite nur jeden Sonntag als Gimmick hervorgekramt? Das Gespräch am Ende zwischen ihm und Beckett war so toll, warum ist es so schwer über den eigenen Schatten zu springen und McKay realistisch handeln zu lassen?
        Der Mann war so, weil er keine Freunde hatte und sich nur über sein Können defnierieen konnte, der perfekt sein wollte, weil es das war, was ihm Aufmerksamkeit gebracht hatte, Anerkennung, etc. Aber er hat sicheren Boden unter den Füßen, Freunde, er muß nicht mehr wild um sich beißen, oder sich wie der letzte Arsch verhalten, nicht nach fast drei Jahren.

        Kann mal jemand Mitchell nochmal zur Pegasus Galaxie rüberschicken? Dann wäre mal Ruhe im Karton.

        Ist ja nicht so, als wäre er dann nicht der McKay. Ich kenne es aus einer anderen Serie, ein Charakter, der allen auf den Wecker fällt, der aber eben nicht nur aus Nerverei besteht, der sich allmählich verändert, der den Snob und Despot heraushängen läßt, aber auf der anderen Seite durch eine allmählich entstehende Freundschaft mit den anderen diese negativen Eigenschaften langsam zurückstellt...um noch immer der Snob zu bleiben, aber ein sympathischer Snob und noch immer absolut er selbst.
        Darf McKy nur an Sonntagen sympathisch sein? Was ist das für ein Charakter, dessen bestimmende Merkmale seit fast drei Staffeln zutiefst negativ sind?

        Tzzz

        Kommentar


        • #5
          Könnte ein Mod bitte den Titel der Folge ändern? Immerhin ist "Submersion" bereits die achtzehnte Folge der Staffel. Nicht, dass jemand der "Sunday" noch nicht gesehen hat versehentlich in diesen Tread stolpert (weil er glaubt hier würde über "The Ark" diskutiert) und so verfrüht von Becketts Tod erfährt.

          Kommentar


          • #6
            Fand die Folge auch ganz gut. Die Queen hatte schon was, die sah echt übel aus. Schade nur, dass sie die Queen umgelegt haben, als Gefangene hätte sie mehr nutzen gebracht. Die Jokes waren mal wieder auch klasse.
            5 Sterne
            I don't need Drugs.
            Just give me Music...

            Kommentar


            • #7
              So, hab den title geändert... is nun 318...
              Hab mich vertippt, sry :/
              http://mawa.schenkt-dir-einen-ipod.de

              Kommentar


              • #8
                Ich weiss nicht.. Wraith mal wieder zu behandeln war gut, der Rest der Folge war aber zu konventionell.

                Was soll das mit den Antikertauchanzügen? Diese Art Technologie wirkt irgendwie unpassend für dieses Volk. Besonders von dem Design her...

                Warum kann ein Schuss aus Ronons Waffe die Scheibe des Jumpers zerstören, wenn die in der Vergangenheit mehrfach Kleinigkeiten wie Stabwaffenfeuer ausgehalten hat?

                Dass die Wissenschaftler ohne Namen Redshirts sind, war zu schnell klar. Durch die "Previously on Stargate Atlantis" war auch der Überraschungseffekt verloren gegangen. Ich wusste sofort was passieren würde nach diesem Trailer. Es gibt einen Wraith auf der Station, er übernimmt Teyla, Charaktere laufen paranoid durch Gänge, Mckay drückt an Schalttafeln rum.
                Casual viewers schön und gut aber kann man nicht subtiler erklären, dass Teyla mit den Wraith eine Verbindung hat?

                Technisch hat mich nicht überzeugt wie die Station die Energie nach Atlantis schaffen soll, die Tauchfähigkeiten des Wraith Schiffs werfen auch Fragen nach den Bergungsmöglichkeiten von Atlantis durch die Wraith auf...

                Praktisch an der Station ist aber, dass man sie als Aussenposten benutzen kann, wenn wiedermal jemand fieses Atlantis erobert.
                Eine Erinnerung ihres Atlantisbeauftragten:
                Antiker,Galaxie,Hive

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von tsuribito Beitrag anzeigen
                  Warum kann ein Schuss aus Ronons Waffe die Scheibe des Jumpers zerstören, wenn die in der Vergangenheit mehrfach Kleinigkeiten wie Stabwaffenfeuer ausgehalten hat?
                  War da nicht immer das Schild an?
                  Naja jedenfalls war ja auch ein riesiger Druck auf der Scheibe. Der und die Waffe auf höchster Stufe (war sie garantiert, da Ronon eine Wraith-Königin töten ollte) könnten schon dazu führen, dass so eine Scheibe bricht.

                  Also mir hat die Folge insgesamt recht gut gefallen.Die Wraith-Königin war cool drauf und auch Teyla war diese Folge einigermaßen erträglich.

                  Ich frage mich nur insgesamt warum die Antiker solch ein unterwasserdings überhaupt bauen sollten. Offensichtlich konnten sie doch ZPMs herstellen und zwar so viel sie wollten. Ich glaube nicht, dass so ein geothermales Kraftwerk sonderlich viel mehr Energie liefert als 3 ZPMs.
                  Das scheitn mir nicht sonderlich ökonomisch zu sein. Zudem verhindert solch eine stationäre Energieversorgung ja auch, dass man mit Atlantis wegfliegen kann.

                  Aber nunja ich hoffe einmal, dass sie das Ding zum laufen kriegen und es dann auch an bleibt. Mir reicht dieses ewige "oh wir haben neue Energie" "hups wir haben sie wieder geschrottet" nämlich echt. Allerdings weiß ich natürlich, dass es zu 99% wieder so kommen wird.
                  Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
                  "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
                  "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

                  Kommentar


                  • #10
                    Mh... wärs möglich, dass ein mod die Überschrift des Threads ändert?
                    Wenn ich den titel veränder, verändert er sich nur über meinem ersten Post...
                    http://mawa.schenkt-dir-einen-ipod.de

                    Kommentar


                    • #11
                      Endlich haben die Wraith etwas an ihrer Mystischen art und weise wieder zugelegt... endlich mal wieder ein Film in der ein Wraith wieder richtig gefährlich war. Wie konnte Ronon einfach Teyla alleine mit der Wraithkönigin dort lassen???
                      Der arme hat ja voll eins in die Eier bekommen... Die müssten einfach jeden Wraith abknallen! Die sind viel zu gefährlich um die am Leben zu lassen. Und Teyla sollte niemals wieder versuchen mit einen Wraith in Kontakt zu treten ohne das eine ganze Sicherheitstruppe dabei ist...
                      So, nachdem ich meinen Frust rausgelassen habe...
                      5*****
                      Eine sehr gute Folge!
                      O'Neill: Wenn es nur mir so ginge wäre der Fall klar. Aber was ist mit Teal'c? Im ernst, ist das dass Gesicht eines verrückten?... Ok, schlechtes Beispiel...
                      Aus der Folge Kein Ende in Sicht.

                      Kommentar


                      • #12
                        Er hat sie dort allein gelassen, da sie den Plan hatten die Wraith-Königin in die Irre zu führen, damit die die Selbstzerstörung des Schiffes abschaltet, was ja auch hervorragend funktioniert hat.
                        Teyla scheint halt doch einiges drauf zu haben, immerhin hat sie es geschafft eine Königin auszutricksen.
                        Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
                        "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
                        "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Slowking Beitrag anzeigen
                          Er hat sie dort allein gelassen, da sie den Plan hatten die Wraith-Königin in die Irre zu führen, damit die die Selbstzerstörung des Schiffes abschaltet, was ja auch hervorragend funktioniert hat.
                          Teyla scheint halt doch einiges drauf zu haben, immerhin hat sie es geschafft eine Königin auszutricksen.
                          Oh... wenn das so ist bin ich ja beruhigt
                          Ich dachte das die wieder mal nur so von Dummheit geleitet wurden
                          O'Neill: Wenn es nur mir so ginge wäre der Fall klar. Aber was ist mit Teal'c? Im ernst, ist das dass Gesicht eines verrückten?... Ok, schlechtes Beispiel...
                          Aus der Folge Kein Ende in Sicht.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Slowking Beitrag anzeigen
                            Teyla scheint halt doch einiges drauf zu haben, immerhin hat sie es geschafft eine Königin auszutricksen.
                            ...die massiv unter Betäubungsmitteln stand. Anderenfalls wäre es wohl anders ausgegangen.
                            Zitat von Puddle Jumper Warship
                            Und Teyla sollte niemals wieder versuchen mit einen Wraith in Kontakt zu treten ohne das eine ganze Sicherheitstruppe dabei ist...
                            Warum denn nicht? Aber das nächste Mal bitte ohne Sedativum. Dann sind wir sie endlich los.

                            Ansonsten hat mir die Folge auch sehr gut gefallen. Auch, dass die Menschen eigentlich nicht vorhatten, die Wraith zu töten, wie Rodney am Schluss erwähnte (falls ich ihn richtig verstanden habe....).
                            *Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen.*
                            *Alles was einmal war, ist immer noch, nur in einer anderen Form.*
                            Indianische Weisheiten
                            Ich bin nicht kaffeesüchtig, aber wenn ich irgendwann einmal verbrannt werde, werde ich vermutlich nicht zu Asche zerfallen, sondern zu Kaffeesatz! ;)

                            Kommentar


                            • #15
                              Gute Folge, auch wenn es um die Wraith ging. Nein im ernst, habe mittlereile (Michael sei dank!) leichte Abneigungen gegen Wraith Folgen. Aber diese hier war in Ordnung. Story ok, von kleinen Fehlern in der Logik abgesehen.

                              Was mir aber seit den letzte 2-3 Eps auffällt, ist das sich das Zusammenspiel zwischen den Charas erheblich verändert hat. Keine Ahnung ob die Autoren einfach besoffen waren oder was neues testen wollen. Jedoch holpert das an einigen Stellen, was sich auf ganze Szenen auswirkt in Sachen wirkung, glaubwürdigkeit und sinn. Langsam mache ich mir ernsthaft sorgen darüber, ob SGA jemals 10 Staffeln erreichen wird.

                              Schön aber das Weir hier mehr in Aktion war.
                              my props

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X