Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[402] "Rettungsleine" / "Lifeline"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [402] "Rettungsleine" / "Lifeline"

    Um die Stadt retten zu können, wird der Plan gefasst, ein ZPM zu stehlen - von niemand geringeren als den Replikatoren! Währendessen versucht Carter weterhin Atlantis zu finden...


    ---------------------------------

    Ahhh....was für eine Folge! Insgesamt nicht ganz so gut wie "Adrift", aber das schiebe ich jetzt mal vor allem auf meine emotionale Seite (ohh...Elizabeth...*schnüff*).
    Und zu ihr kann ich nur sagen: WOW! Wieso konnten die Autoren nicht mal bevor sie kein Stammschauspieler mehr ist, so eine Folge für sie schreiben? Ihr "Machtkampf" mit Oberoth war so COOL! Und als sie ihnreingelegt hat - einfach genial!!! Sein Blick - und ihre Überlegenheit...hach! Und sie hat es dadurch geschafft, daß die anderen entkommen konnten...
    Überhaupt, die ganze Szenen, die mit ihr zusammenhingen, waren der Wahnsinn. Sheppards Interaktion mit ihr, Rodneys Blick, als sie ihm sagt, daß Sheppard will, daß er auf sie aufpasst und notfalls den "Kill Switch" betätigt - und vor allem, wie Teyla und Ronon zusammen ihr Büro leergeräumt haben. Wie traurig Teyla geschaut hat. Und dann hat ihr Ronon die Hand auf die Schulter gelegt...*seufz*

    In dieser Folge haben sie Elizabeth wenigstens einen guten Abgang beschert (in meinen Augen). Es wurde gezeigt, wie sehr sie alle mögen, wie sie auf die Gefahr, dass sie sie töten müssen reagieren (oh, Sheppard und Rodney!) und natürlich, wie Ronon es so schön ausgedrückt hat, ihr Nachfolger wird es schwer haben, diesen Platz aufzufüllen.
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    20.75%
    11
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    49.06%
    26
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    26.42%
    14
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    3.77%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von elyc; 07.10.2007, 12:12. Grund: Falscher Episodenname...*headdesk* Könnte das einer der Mods ändern? *liebschau*
    Jayne: "I'll be in my bunk."

  • #2
    Klasse Folge, aber hieß sie nicht "Lifeline" anstatt "Lifesigns"???

    Kommentar


    • #3
      Zitat von maze Beitrag anzeigen
      Klasse Folge, aber hieß sie nicht "Lifeline" anstatt "Lifesigns"???
      Jo, das ist richtig. Ich änder das mal.
      Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
      Makes perfect sense.

      Kommentar


      • #4
        fand die folge auch sehr nett :P

        bin aber skeptisch was die storytechnisch bringt. alle früher mutierten, konvertierten oder abhänigigen abgänge wurden ja so beschissen verbraten... aber naja mb machen sie es dieses mal besser.

        ansonsten eine sehr interessante wendung vorallem mit dem was am ende gesagt wurde

        Kommentar


        • #5
          richtig tolle folge. schade das wier weg ist. aber wir werden sie sicherlich wieder sehen.
          hoffe einfach das die season auf einen so hohen niveau weitergehen.
          gespannt bin ich schon richtig wie die geschichte mit michael ausgeht und seinen hässlichen krabelmutanten

          Kommentar


          • #6
            Also ich fand diesen Zweiteiler zum Staffelauftakt bisher die besten bei ST:A. Die Stimmung hat sich im Vergleich zu den letzten Staffeln deutlich gewandelt, was auch schon bei der letzten Episode der dritten Staffel zu spüren war - damals aber noch eher missglückt wie ich fand. Dieser Zweiteiler kam deutlich besser rüber. Den einzigen Kritikpunkt den ich habe ist dieses stückchenweise aneinanderreihen der Storyplots in den beiden Episoden. Besonders hat mich hierbei McKays dauerndes Gebrabbel gestört und am Schluss der Teil mit der Landung welcher völlig überflüssig war.

            Dennoch, zwei tolle Folgen die mich hoffen lassen das die Qualität bei ST:A steigt. Besonders den Mainplot hat man um einen potentiell spannenden Part erweitert. Ich hoffe das kann man besser umsetzen als bei SG-1 mit den Jaffa nach der Befreiung.

            Kommentar


            • #7
              Bei McKay muss ich dir leider zustimmen. In "Adrift" war's absolut okay, aber in "Lifelines" hat er soviel sinnloses Zeug geredet - meistens nur dieses panische Gelaber, was aber irgendwie absolut unpassend war. Ich empfand es als besonders störend, da dieses Verhalten in "Adrift" eben nicht vorkam.

              Und die Landung mussten sie ja einbauen - sonst hätten sich die Fans beschwert. Ich fand aber, daß es etwas seltsam aussah, wie Atlantis auf dem Wasser aufgekommen ist und erstmal wie ein überdimensionaler Korken auf dem Wasser geschaukelt ist. *grins*

              Insgesamt aber ein wirklicher toller Auftakt für die Staffel! Hoffentlich werden die nächsten Folgen genauso gut!
              Jayne: "I'll be in my bunk."

              Kommentar


              • #8
                Die Landung hätte man ja normal machen können. Aber dieses aufgesetzte Hetzen am Ende war einfach unpassend - besonders weil der Stress nach der Rettung schon abgebaut war. Aber gut, ich kann damit leben ...

                Kommentar


                • #9
                  Eine super Folge, wie sie schon lange nicht mehr zu sehen war! Hoffentlich hält die vierte Staffel diesen Level, den sie mit Adrift und Lifeline begonnen hat!
                  Ich fands echt toll, Asuras wieder zu sehen, da diese Stadt zeigt, was aus Atlantis mal werden kann.
                  Jetzt kämpfen also die Asuraner gegen die Wraith.
                  Der neue Planet, auf dem Atlantis jetzt liegt, gefällt mir sehr gut. Schön, dass er sichtlich anders gestaltet wurde (5 Monde *lol*).
                  Einer der besten Folgen
                  I don't need Drugs.
                  Just give me Music...

                  Kommentar


                  • #10
                    eine frage beschäftigt mich schon seit der 3ten staffel und vorallem jetzt wegen dem besuch bei den asuraner. wieso haben sie nicht mehr ZPMs geklaut, oder die technologie, die ihnen bei der energieknappheit helfen könnte?
                    denn so mit der zeit finde ich das mehr als merkwürdig, dass sie die verbündete suchen und gegen die wraith kämpfen, aber atlantis immer noch nicht komplett erkundet wurde wegen energieknappheit :-(
                    jeder grössere planetare angriff befördert sie an den rand der zerstörung.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich hätt eigentlich auch gedacht, daß sie gleich mehrere ZPMs mitnehmen würden...wär ja irgendwie praktisch gewesen.
                      Aber jetzt in Lifelines denk ich mal, daß eben nur dieses eine ZPM gerade greifbar war...und...wo war das eigentlich da? War das in diesem komischen Raum nur aufbewahrt?`Oder hat es auch eine bestimmte Funktion gehabt? Ich fand das in der Folge nämlich auch etwas seltsam, daß die einfach ein ZPM mitnehmen können - und keiner merkt's!
                      Ich meine, da gibt es doch bestimmt Kontrollsysteme, die dann irgendwie Alarm machen, wenn irgendwo Energie abfällt (weil z.B. ein ZPM entfernt wird...). Mhm....
                      Naja, wie gesagt - Stargate und Logik...*grins*

                      Nunja, und ich nehme mal an, sie wollen es der Crew von SGA nicht zu einfach machen - ist doch auch viel spannender, wenn sie immer beinahe zerstört werden, weil die Energie mal wieder nicht reicht. Aber vielleicht tut sich ja da nochwas in der 4. Staffel.
                      Jayne: "I'll be in my bunk."

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich muss meinen Vorrednern zustimmen. Ein würdiger "Abscheid" für Weir. Ihr Part in dieser Episode war sehr groß und gut.
                        Auch wie ihr Team einen "Kampf" mit sich selbst zwischen Vernunft und Gefühl austragen müssen.

                        Ich denke wir werden Weir nochmal sehen. Auch ist das das viel beschriebene schnelle Ende der Wraith. Nur was danach auf Atlantis zukommt ist noch ungewiss.

                        Bin gespannt wie es mit Sam weitergeht. Wird sie "General" und übernimmt Atlantis?
                        Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
                        Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
                        Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich vergebe mal 5 Sterne. Der Abgang von Weir war gut, auch wenn sie sicherlich nochmal auftauchen wird (zumindest hoffe ich das sehr!). Nun werden also die Replikatoren die Wraith angreifen. Nun ja, mal sehen was sich dann als nächstes für Atlantis ergibt, auf jeden Fall scheinen sie auf einem hübschen, wenn auch nicht allzu sicheren Planeten gelandet zu sein (die Landung selbst sah ja recht lustig aus, wie die Stadt im Meer auftaucht und dann sanft oben zur Ruhe kommt) - die Monde sehen auf jeden Fall recht schön aus, gibt da sicherlich einige romantische Nächte in Atlantis ^^

                          Ich fand es übrigens auch recht unlogisch, dass keiner merkt, dass das ZPM so einfach verschwindet. Ich meine, das hat doch irgendeinen Zweck! In jeder normalen Kommandozentrale würde doch zumindest eine Warnlampe angehen, wenn plötzlich Geräte ausfallen oder eine Energiequelle fehlt.

                          Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                          "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von hemster Beitrag anzeigen
                            eine frage beschäftigt mich schon seit der 3ten staffel und vorallem jetzt wegen dem besuch bei den asuraner. wieso haben sie nicht mehr ZPMs geklaut, oder die technologie, die ihnen bei der energieknappheit helfen könnte?
                            denn so mit der zeit finde ich das mehr als merkwürdig, dass sie die verbündete suchen und gegen die wraith kämpfen, aber atlantis immer noch nicht komplett erkundet wurde wegen energieknappheit :-(
                            jeder grössere planetare angriff befördert sie an den rand der zerstörung.
                            das ist das was mir ebenfalls immer wieder kopf zerbrechen breitet

                            klar in gewisser hinsicht gibt es eine begrenzung der möglichkeiten was das erkunden angeht. aber wielange sind sie nun schon in atlantis? irgendwo in dieser stadt gibt es einen raum in dem ZPM's hergestellt werden können. rodney müsste es kurzzeitig gewusst haben aber dadran hat scheinbar keiner gedacht

                            ok in gewisser hinsicht währe es langweilig. aber selbst wir haben möglichkeiten gebäude in einer stadt zu finden. ja stargate ist oft unlogisch. aber ich finde man könnte auf eine andere art einen riegel davor schieben bzw atlantis besser nutzen was den meisten sicher besser gefallen würde das seit 3 staffeln bekannte "hilfe wir ham kein saft mehr und müssen mal wieder einen not plan ausgrübeln.

                            wenn kein saft da is bekommt man immer irgendwo ein ZPM.
                            wieso nicht einfach einmal 3 ? WARUM? *cry*

                            Kommentar


                            • #15
                              Jap, das nervt mich auch immer wieder. Was ich auch nicht gut finde ist, dass nicht endlich mal die Stadt erkundet wird - oder das zumindest mal gezeigt wird. *grummel* Ich will mehr von Atlantis sehen und nicht ständig immer gleichausehende Planeten. In der Stadt sind garantiert einige Schätze verborgen, die nützlich für das Team wären, aber mir scheint, die Autoren sind einfach zu faul oder hüten sich davor, mehr Antikertechnologie zu zeigen.

                              Eine ZPM HErstellungsanlage wäre absolut logisch und ich finde es schade, dass sie immer wieder nur 1 ZPM bekommen, damit wieder die Möglichkeit besteht, die immer gleichen Geschichten bez. Energieproblemen zu schaffen. Das wird auf Dauer langweilig. Man muss ja nicht sofort kapieren, wie die Anlage funktioniert oder es kann ein langwidriger Prozess sein, auch nur EIN ZPM herzustellen, mir egal, aber diese ständige Suche nach ZPMs geht mir ehrlich gesagt ziemlich auf den Senkel...

                              Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                              "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X