Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[404] "Doppelgänger" / "Doppelganger"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [404] "Doppelgänger" / "Doppelganger"

    Während eines Einsatzes wird Col. Sheppard zum Wirt eines fremden Wesens. Zurück auf Atlantis beeinflusst dieses andere Teammitglieder und bewirkt furchtbare Albträume.

    Klingt alles nach einer Standart-Folge, wie sie wohl schon in jeder SciFi-Serie vorkam und fängt auch so an. Trotzdem ist die Folge imo nicht übel, was aber eher den Schauspielern, als einer besonders innovativen Story zu verdanken ist.
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    5.88%
    3
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    15.69%
    8
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    41.18%
    21
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    19.61%
    10
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    11.76%
    6
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    5.88%
    3
    When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

  • #2
    Nun ja mir gefiel die Folge nicht so besonders, wie schon gesagt wurde, ist halt ne Standardfolge.

    Diese Kristallwesen sind wohl eine ähnliche Lebensform wie die welche O'Neill schonmal entdeckt hatte?

    Kommentar


    • #3
      Zitat von maze Beitrag anzeigen

      Diese Kristallwesen sind wohl eine ähnliche Lebensform wie die welche O'Neill schonmal entdeckt hatte?
      Genau das hab ich mir auch gedacht...
      Und sie weisen auch noch explizit drauf hin...
      Hätte ja sein können, das der ein oder andere nicht erkennt, das das Thema eigentlich schon X-mal gemacht wurde *gg*
      Vor dem Gesetz sind alle gleich, aber Gerechtigkeit geht an den Meistbietenden

      Kommentar


      • #4
        Also den Alptraum von Ronan fand ich ja wirklich klasse, er hat also Angst vor dem Allein sein, sehr interessant (die Angst vor dem lebendig Begraben werden haben wir aber wohl alle^^). Den von McKay dagegen fand ich etwas langweilig: Ein Wal und ein Clown... Na ja, hätte mir seine Traumwelt doch etwas abgedrehter vorgestellt...

        Den Alptraum von Sheppard fand ich erst etwas lahm, aber wenn man genauer drüber nachdenkt ist es doch logisch: Er hat Angst davor, dass durch seine Schuld Menschen sterben - und das wurde ganz gut gezeigt. Witzig fand ich ja am Schluss, dass McKay verwundert war, dass da keine hübschen Frauen in Sheppards Traumwelt sind - und John war auch etwas überrascht.

        Insgesamt eine recht solide Folge, 3,5 Sterne.

        Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
        "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

        Kommentar


        • #5
          Zitat von maze Beitrag anzeigen
          Nun ja mir gefiel die Folge nicht so besonders, wie schon gesagt wurde, ist halt ne Standardfolge.

          Diese Kristallwesen sind wohl eine ähnliche Lebensform wie die welche O'Neill schonmal entdeckt hatte?
          Denke ich IMO nicht. Ich denke das es eine Art Strafkollonie ist der Antiker.

          Durschnittliche Episode, in der unnötiger Weise wieder jemand vom Team gestorben ist. So langsam nimmt das TOS Formen an, in der in jeder Episode jemand stirbt.

          Der Albtraum von Mckay ist nicht sooo langweilig. Er hat ja erzählt, dass er wg. seines Vaters Angst vor Moby Dick hat. Generell scheint er auch Horrorfilme nicht zu mögen, weswegen Stephen Kings "It" den Clown symbolisiert hat.

          Ich denke ich werde die Episode alleine wg. der Träume nochmal ansehen.
          Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
          Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
          Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

          Kommentar


          • #6
            Ich finde eigentlich alle folgen von atlantis super aber die war wirklich klasse
            wirklich und das wesen ... coole spezialeffecte
            Stargate SG-1 Mo-Do 20:15-22:00Uhr Scifi- Deutschland
            Stargate SG-1 Mi 20:15-22:15Uhr RTL2
            Stargate Atlantis Mi 22:15 RTL2

            Kommentar


            • #7
              Ja Doppelganger war nicht so überragend wie die ersten Folgen, aber dennoch gut.
              Ich fand es gab einige schöne Charamomente.

              Sheppard war ziemlich hilflos als Teyla ihn umarmte. Er hat nicht gewusst, wohin mit seinen Händen.
              Schade das Heightmeyer sterben musste.

              Die Szene im Boot mit dem Clown fand ich trotz der Ernsthaftigkeit lustig. "I hate Clowns..."

              Der Kampf zwischen den beiden Sheppards, ein bissl komisch, aber doch gut.

              Und am Schluss, als alle langsam zu ihm an den Tisch kommen, essen und sprechen, fand ich schön!
              I don't need Drugs.
              Just give me Music...

              Kommentar


              • #8
                Ganz interessante Folge, wobei mich es sehr gestört hat, dass man sofort auf SG-1 zurückgegriffen hat, Storytechnisch, aber auch auch die Technologie, die sie dann benutzen. Wenn man das vielleicht später in der Staffel gemacht hätte, aber da man ja eh noch Sam als SG-1 Representant dort hat, wirkt das eher so, als wenn sie SGA zu SG-1 machen wollen.

                Das mit Heightmeyer tat mir auch voll leid (wusste ich aber vorher schon) zumal wir erst Carson und Weir verloren haben. Die sterben da weg wie die Fliegen!

                Was ich schön fand, war, dass Keller und Sam sich so ein bischen anfreunden

                4****
                "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                Kommentar


                • #9
                  Am Anfang dachte ich auch: Boa SG1 Clone der übelsten Sorte.

                  Aber dann hat es sich storytechnisch doch anders weiterentwickelt, als erwartet. Sehr positiv, wie ich zugeben muss.
                  Außerdem freut es mich, dass SG1 damit ein Vermächtnis für SGA und auch das neue SpinnOff geschaffen hat.
                  Wär ja auch irgendwie Schwachsinn wenn sie nicht auf der Basis von Carter ihr Zeug machen würden.
                  Hat mMn keine Einschnitt gemacht.

                  Positiv war auch, dass es mal wieder eine Offplotstory war. Abseits von Übergegner, Fokus auf den Charakteren und auf dem, weswegen wir Stargate damals angeschaut haben: Offworldmissionen en masse.
                  Marcs: "We're ready to go, sir."
                  Mitchell: "Alright. Weapons to maximum."
                  Marcs: "Sir?"
                  Mitchell: "It's a joke Marcs, make it go."

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich fand die Folge sehr, sehr schön.

                    Es ging genau um das, was mir an SGA so gut gefällt: die Charaktere und die Team-Dynamik an sich. Allein, dieses Geplänkel am Anfang...*gg* Soo typisch für das Team! McKays plötzliche Angst vor Walen ist etwas seltsam, da das vorher nie angesprochen wurde (obwohl ja doch recht häufig Wale vorkommen), andererseits ist es ja nicht wirklich eine bewusste Sache...insofern kann er vernunftmäßig keine Angst vor ihnen haben, aber eben unterbewusst. Oder so.
                    Ronons Traum fand ich toll gemacht - wie er alleine durch die Gänge gelaufen ist und immer panischer wurde! Sehr beeindruckend fand ich auch Joe: als böser Sheppard war er einfach klasse (creepy!) und seine Emotionen, als er z.B. denkt, Rodney wäre tot...super!

                    Das einzige, was mir nicht ganz so gut gefallen hat, war die Endszene in der MEsse. Ich kann gerade noch verstehen, warum Keller dort aufgetaucht ist (sie hatte ja schließlich auch einen Traum), aber warum war Carter dort? Und was ist mit den anderen, die Alpträume hatten?

                    Insgesamt aber eine seeehr schöne Folge. Find ich. Viele Team-Momente, Sheppard dürfte besorgt und böse sein und hach ja, überhalt halt...
                    Jayne: "I'll be in my bunk."

                    Kommentar


                    • #11
                      vollkommen durchschnittliche Folge!

                      Leider eine sehr durchschnittliche Episode, in der man sich mal wieder bei Stargate bediente. Die erste Szene in welcher Sheppard den Kristall berührt ist ja schon fast eine 1:1 Übernahme der Stargate-Episode. Das man es nicht einmal im 4. Jahr schafft komplett autonome Episoden zu erzählen halte ich schon für bedenklich.

                      Der Schluss der Folge in welcher Sheppard McKay hilft und der wiederum Sheppard, erinnert sehr an die Ds9 Folge "Extreme Maßnahmen", der 7. Staffel. Als O`Brien und Bashir in den Kopf von Sloan eindringen. Sogar bis auf das Detail, dass ihnen vorgespielt wird, sie seien schon wieder aus den Gedanken heraußen.


                      Ein paar nette Gags hat die Folge auch aufzuweisen, aber der große Wurf war auch diese Folge nicht.
                      Zuletzt geändert von Peter R.; 24.10.2007, 11:19.
                      <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

                      Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
                      (René Wehle)

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von elyc Beitrag anzeigen
                        [...]sehr beeindruckend fand ich auch Joe: als böser Sheppard war er einfach klasse (creepy!)[...]

                        Das hat mir auch sehr gut gefallen. Hätte gar nicht gedacht, dass Flanigan so böse spielen kann.
                        Es gibt zwei Regeln für Erfolg:

                        1.) Teile nicht dein ganzes Wissen
                        2.)

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Kompensator Beitrag anzeigen
                          Das hat mir auch sehr gut gefallen. Hätte gar nicht gedacht, dass Flanigan so böse spielen kann.
                          Ich auch nicht. War fast beeindruckt von seinen schauspielerischen Fähigkeiten...hätt ich echt nicht gedacht...*pfeif* Und sein fieses Grinsen war einfach...fies.
                          Gerade bei dem Kampf am Ende, als er Sheppard die Treppe hochgeschmissen hat und dann hinter her geht...uaaah...Gänsehaut!
                          Aber Joe hat allgemein in der Folge sehr gut gespielt. Allein die Szene, in der er (als er denkt, Rodney wäre tot) durch die Gänge stolpert und ganz benommen schaut...toll!
                          Jayne: "I'll be in my bunk."

                          Kommentar


                          • #14
                            Ziemlich schlechte Folge.
                            War alles ne zusammensetzung aus Kopien.
                            Sorry, aber das is echt lahm. Ich hätte mir eher gewünscht wenn die hauptstory mal weitergeführt worden wäre. DAs war ja in der letzten Folge schon nur ganz wenig der Fall.

                            Einzig schöne Szene war für mich die Schlussszene.
                            Schön zu sehen wie die 6 da zusammen sitzen. Hoffe der (die) neue Doc kommtwieterhin so oft vor, ich mag sie!
                            Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

                            Kommentar


                            • #15
                              Äh ja...ich sollte aufhören mich vorab so stark auf bestimmte Folgen zu freuen.

                              Mehr als 4 Sterne gibts hier definitiv nicht. Die Folge gehört ja zu denen die man vorher auch mehrmals angekündigt hat, vll hätte man das nicht tun sollen. So hatte man große Erwartungen und bekam 'lediglich' eine recht unterhaltsame aber keine überragende Episode.

                              Es fängt schon beim Titel an. Genau betrachtet hat der nämlich mit dem Inhalt nicht viel gemein. Schön, kann man noch drüber hinweg sehen, aber dabei hört es ja nicht auf. Einige kleine unverständlichkeiten...

                              - McKay hat Angst vor einem Wahl...ja sehr schön. Absolut glaubwürdig und überzeugend. Ehrlich...hier hätte sich aber Angst in engen Räumen oder im Wasser mehr angeboten, siehe GUP.

                              - Als Sheppard mit Sheppard kämpft. Wieso fliegen die einmal durch ne Wand durch und danach wieder ist diese fest (als der falsche dagegen haut)? Ja was denn nun?

                              - ok kein Fehler, aber irgendwie...na ja Der Sprung des falschen Sheppards vom Balkon in den Gateroom. Erinnerte mich jetzt irgendwie an Scary Movie...und passte schon vond er Umsetzung überhaupt nicht.

                              - Klamotten. Ziehen sich die Leute eigentlich im Traum erst noch um? Damit meine ich jetzt nicht Highmeyer etc, sonder McKay. Dieser hat sich ja bewußt in den Traum gebracht und trug dort dann noch eine Jacke drüber. Wars so kalt?

                              - Wiederbelebung von Sheppard...wir hätten es längst wissen sollen, viele haben es geahnt...er ist ein Vulkanier! Das würde zumindest erklären, warum man das defi auf seinen Bauch ansetzt statt auf dem Brustkob.^^ Hier heißt es übrigends, das Flanigan damit zu tun hat. Aber was zum geier hat der Regisseur sich dabei gedacht?

                              - Nun gut, nachdem der flasche Sheppard durch das Gate geflogen ist...die Unterhaltung zwischen McKay und Sheppard ist etwas merkwürdig. Aber kann man noch hinwegsehen. Kann man dies eigentlich auch bei der tatsache, das Sheppard anscheinend extrem genickt ist (übrigends lieferte auch ein Joe Flanigan schon mal bessere schauspielerische Leistungen), Sheppard sich nicht wirklich erleichtert fühlt das alles nicht echt war? Na ja, Ansichtssache.

                              Soviel dazu. Aber der Clown gefiel mir, das war eine der besten Szenen.
                              Im ganzen eben eine nette und kurzweilige Folge, von der man aber mehr erwartet hat und die einen irreführenden Titel besitzt. Es gab auch einige nette oder gut gemachte Szenen, wie Teyla auf der Krankenstation, das Gespräch zwischen McKay und Sheppard vor dem 'schlafen' etc.

                              Als der falsche Sheppard nun versucht den richtigen dran zu bekommen, was genau ist eigentlich dessen Angstszenario? Das McKay tot ist? Das man ihm die Schuld gibt? Das generell jemand tot ist und er esnicht verhindern konnte? Im letzteren Fall dürfte er bei den Verlusten der letzten Staffeln kaum eine Nacht schlafen.

                              @elyc Nichts für ungut, aber Sheppards gang sieht ehr danach aus als müsste er mal dringend wo hin...Mir gefiel Flanigan als böse Variante auch, besonders auch der Blick wo er eben bei dieser Gangszene an der Wand steht. Oder halt das Grinsen wie zb im Boot. Aber beim Thema trauer...das war nicht der Hit. Nein wirklich, da muss man schon viel Fantasie haben.
                              my props

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X