Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[407] "Verschollen" / "Missing"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [407] "Verschollen" / "Missing"

    Teyla und Dr. Keller sind auf den Weg zu Teylas Leuten. Als sie ankommen ist das Dorf leer und alle 'Athosians' sind verschwunden. Kurz darauf tauchen Unbekannte mit Schwert und Axt dort auf und sind hinter den beiden her ...

    ----

    Eine eher schwache Folge. Man erfährt weder woher diese Kriegertypen kommen, noch was mit den Athosians oder wer dieser verwundete war (oder wie er mit einer Wunde im Bauch und einer Schussverletzung im Oberschenkel wegrennen konnte). Zu den offenen Fragen zum Episodenplot selbst gibts dann noch eine ganz geheimnisvolle Offenbarung was Teylas Gesundheitszustand angeht. Aber das wird man vermutlich auch erst in ein paar Folgen auflösen. So bleibt diese Episode jedenfalls ziemlich inhaltslos und langweilig.
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    5.77%
    3
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    7.69%
    4
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    21.15%
    11
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    23.08%
    12
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    30.77%
    16
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    11.54%
    6

  • #2
    Vom Hocker gerissen hat mich die Folge auch nicht, aber zumindest ist Teyla mal nicht das freundliche, einfühlsame Etwas, das sie sonst immer ist. Und Dr. Keller, das Weichei, hätte mich auch in Wahnsinn getrieben.

    Deine Fragen kann ich Dir beantworten:

    Der Verwundete - Nabel Golan - ist ein Spion der Wraith, augesandt um die neue Adresse von Atlantis herauszubekommen. Und Teylas Gesundheitszustand - nun...dazu mehr in der nächsten Folge.

    Die Kriegertypen - ich glaube, Du meinst die Bola Kai? - sind wohl primitive Nomaden und Jäger. Offenbar lauern sie gerne irgendwelchen harmlosen Reisenden auf und lieben Treibjagden, wie Ronon knapp erwähnte. Außerdem sind sie wohl ebenfalls Nahung der Wraith. Und offenbar Kannibalen.

    Ach ja - die Krake fand ich nett.
    *Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen.*
    *Alles was einmal war, ist immer noch, nur in einer anderen Form.*
    Indianische Weisheiten
    Ich bin nicht kaffeesüchtig, aber wenn ich irgendwann einmal verbrannt werde, werde ich vermutlich nicht zu Asche zerfallen, sondern zu Kaffeesatz! ;)

    Kommentar


    • #3
      Die bisher schwächste Folge der 4. Staffel - in meinen Augen! Allgemein (naja, bis auf hier... ) scheint die Folge ja recht gut angekommen zu sein, was ich so überhaupt nicht verstehen kann!

      Folgen, in denen das Team nicht wirklich vorkommt, finde ich sowieso nicht so doll und die Zusammenstellung Teyla & Keller in meinen Augen auch nicht gerade ideal.
      Teyla war die Power-Frau, die alle zusammengekloppt hat und plötzlich super hart ist, während Keller ja nur das typische Klischee des Jammerlappens ist... *augenroll* Die Frau hat mich dermaßen genervt! Hätten sich die Autoren für sie nicht irgendwie einen interessantenern Charakter ausdenken können, als ein junges, hämmerliches Mädchen, das dauernd heult? Ja, ich weiß, wahrscheinlich ist das eigentlich ziemlich realistisch, aber es nervt!!

      Ach, und plötzlich hat Teyla einen Freund bei den Athosianern? Hätte das nicht mal vorher angedeutet werden können? *augenroll* Obwohl ich die Folge total langweilig war - wichtig ist sie schon. Hier beginnt der Teyla-Handlungsbogen der Staffel. Anschauen werd ich mir die Episode trotzdem nie wieder. Außer ich kann mal nicht schlafen...
      Jayne: "I'll be in my bunk."

      Kommentar


      • #4
        Naja ich muss sagen ich fand die Story rund um Keller garnicht mal so schlecht. Gut es war halt eine sehr klischeehafte, vom Weichei, das sich zusammenreißt, mutig wird und damit alle rettet, aber nuja. Schlecht war sie deswegen trotzdem nicht.
        Selbst Teyla hat mich diese Folge weniger genervt als sonst. Vielleicht weil sie endlich mal die Kriegerin die sie ja angeblich sein soll rauslassen durfte und nicht nur das strohdumme Anhängsel, wie sonst.
        Ich frag mich ja ob wir nächste Folge schon erfahren, dass sie schwanger ist oder erst später. (Ich mein kommt, jedesmal wenn im Fernsehn ein Doctor so auf eine Patientin zukommt, die sich ganz super fühlt, ist sie schwanger.)
        Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
        "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
        "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

        Kommentar


        • #5
          Ich weiß, was du meinst, Slowking. Eigentlich hätte die Story mich nicht so nerven sollen...aber sie hat's trotzdem! Ich weiß auch nicht, warum, denn ich hab mich wirklich gefreut, daß Teyla endlich mal eine größere Rolle bekommt.

          Ich fand nur, daß ihr bisheriges Verhalten nicht mit dem aus "Missing" zusammenpasst. Sonst immer war sie ja die eher Ruhige, die Diplomatin, die Spirituelle, die meditiert - aber wenn es sein muss eben auch zu den Waffen greifen kann. Jetzt war sie irgendwie nur noch die Kriegerin - die erst "Angst" hatte, zwei dieser anderen Rasse anzugreifen und später ein Dutzend von ihren gleichzeitig vermöbelt hat.
          Und mein Problem mit Keller lag wohl daran, daß sie die CHEFÄRZTIN auf Atlantis ist und nicht irgendeine kleiner Wissenschaftler...ich meine, wenn sie Angst hat, versteh ich das. Aber dieses ständige Gewinsel! Das soll doch eine Person sein, die über Leben und Tod entscheidet, die eine harte Ausbildung durchgegangen ist, die...naja, ihr wisst, was ich meine. Und alles, was sie jetzt schafft, ist HEULEN!
          Wie gesagt - zu zeigen, daß sie Angst hat, ist okay. Aber ein bisschen mehr Anstrengung von ihrer Seite aus, wäre nicht schlecht gewesen. Finde ich.
          Jayne: "I'll be in my bunk."

          Kommentar


          • #6
            Also ich fand die Folge auch sehr langweilig. Mag daran liegen, dass ich Teyla so gar nicht ausstehen kann (und wenn ich schon höre, dass es einen Teyla Handlungsbogen geben soll wird mir schlecht ), aber auch der Doc war jetzt wirklich nicht soo interessant. OK, sie ist ein Weichei und ein bisschen ein Feigling, so what, find ich jetzt nicht so besonders schlimm, wenn sie eh die ganze Zeit nur auf Atlantis ist Allerdings war es hier doch etwas sehr übertrieben die ganze heulerei^^

            Ich muss auch ehrlich sagen: Dass Teylas Volk plötzlich verschwunden war, hatte mich jetzt nicht so sehr geschockt, immerhin haben wir die seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen. Wobei sich das auch anhörte, als wäre das noch ein Mysterium, das sich noch weiter durch die Staffel ziehen würde. Und dann wurde natürlich wieder ein weiteres, böses, primitives Volk eingeführt, von dem man sonst noch gar nichts gehört hatte. Super. Als ob wir nicht schon genug böse Typen hätten *Augenroll*

            Und dann hat Teyla also plötzlich nen Freund bei ihren Leuten (mal davon abgesehen, dass sie sich auf dem Planeten ziemlich gut auskennt, sie ist doch eigentlich die meiste Zeit auf Atlantis oder sehe ich das falsch?), ist dann eine Beziehung mit Ronon oder sonst wem auf Atlantis komplett vom Tisch? Eigentlich fand ich schon, dass Teyla und Ronon recht gut zusammen passten... Hach, irgendwie werd ich aus der Serie nicht schlau: Die fangen x Sachen an aber bringen sie nicht zu Ende. *grummel*

            2 Sterne

            Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
            "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

            Kommentar


            • #7
              Es ist eine reichlich blödsinnige Folge.

              1. Warum siedeln die Athosianer bitte so weit weg vom Sternentor.. Die können doch gar keine Hilfe von Atlantis bekommen wenn die erstmal nen Tagesmarsch durch den Wald machen müssen...

              2. Wie sind diese Bolo-Kai in der Pegasusgalaxie überhaupt lebensfähig? Äxte? Pfeile? In einer Galaxie wo die meisten Planeten auf dem Niveau des 19. Jahrhunderts sind?

              3. Tja Teyla ist ja wohl tatsächlich schwanger.. soviel zur Sheppard-Teyla-Ronon Geschichte. Sehr blödsinnig von den Autoren hier soviel Potential zu verschenken.

              4. Auf Atlantis läuft jeder ständig bewaffnet rum, aber auf einen anderen Planeten (weil das Tor ja auch nur dauernd Fehlfunktionen hat) nimmt man keine mit?

              Die Folge war nicht berrauschend. Einzig die verschwundenen Athosianer wären irgendwie interessant wenn dieses Volk auch nur 2 A4 Seiten Background hätte.
              Eine Erinnerung ihres Atlantisbeauftragten:
              Antiker,Galaxie,Hive

              Kommentar


              • #8
                Ja, das mit Teylas Volk hat mich auch gestört. Ich meine, schön, daß sie sie nicht ganz vergessen haben, aber das fällt ihnen schon reichlich spät ein! Kamen die Athosianer in der 2. und 3. Staffel denn überhaupt vor? Genauso dieser komische Freund...wenn man den vielleicht vorher schon mal gesehen oder von ihm gehört hätte, würde man auch slebst emotional mehr berührt sein - aber so, denkt man sich wirklich nur "Ja und?" und kann auch gar nicht nachvollziehen, warum Teyla so geknickt ist.
                Die Logiklöcher waren auch diesmal (wie u.a. von tsuribito aufgezählt) mehr als gravierend nur gab es diesmal nichts nettes, was einen davon abgelenkt hätte. Die Folge hat von Klisches und Stereotypen nur so gestrotzt und anstatt Teyla mit der Folge mehr Tiefe zu geben war ich so von ihr genervt wie schon lange nicht mehr.

                Wie gesagt, eigentlich habe ich es begrüßt, daß Telya auch etwas mehr Story kriegen soll - jetzt hab ich vor dem handlungsbogen auch Angst! Sehr, sehr enttäuschende Folge. Hoffentlich wird die nächste besser!!!
                Jayne: "I'll be in my bunk."

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von tsuribito Beitrag anzeigen
                  1. Warum siedeln die Athosianer bitte so weit weg vom Sternentor.. Die können doch gar keine Hilfe von Atlantis bekommen wenn die erstmal nen Tagesmarsch durch den Wald machen müssen...
                  Also zumindest in diesem Punkt muss ich die Autoren jetzt mal in Schutz nehmen: Ich hab oft genug gemault, warum denn bitte alle Leute immer in direkter Nachbarschaft zum Tor leben, so dass die Wraith eigentlich nur noch aus dem Tor rauskommen und zweimal umfallen müssen, um ihr Frühstück einzusammeln.
                  Insofern finde ich es schon logisch, dass sich die Athosianer etwas weiter vom Gate entfernt niedergelassen haben. Ich würde das jedenfalls tun. Und falls sie wirklich Hilfe benötigt hätten, dann wären die Atlanter mit einem oder mehreren Jumpern schnell vor Ort gewesen.
                  Zitat von tsuribito Beitrag anzeigen
                  2. Wie sind diese Bolo-Kai in der Pegasusgalaxie überhaupt lebensfähig? Äxte? Pfeile? In einer Galaxie wo die meisten Planeten auf dem Niveau des 19. Jahrhunderts sind?
                  Naja - übertreibe nicht. Die meisten Gesellschaften, die ich gesehen habe, befanden sich irgendwo im Mittelalter. Ok - nicht von den Waffen her, aber ansonsten schon.
                  Und es heißt ja nicht, dass die Bola Kai ausschließlich nur Menschen jagen. Zumindest einer kann auch Lollies essen, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Solche Kleinigkeiten liebe ich übrigens.
                  Zitat von tsuribito Beitrag anzeigen
                  Die Folge war nicht berrauschend. Einzig die verschwundenen Athosianer wären irgendwie interessant wenn dieses Volk auch nur 2 A4 Seiten Background hätte.
                  Ich frage mich, warum jemand die Athosianer "klauen" sollte? Und warum sie das Funkgerät nicht benützt haben, um Hilfe zu holen?
                  Und wenn es die Wraith waren, was wollen sie mit den Leuten? Es lagen auch keine Toten rum, was normalerweise schon der Fall nach einer Ausdünnung ist. Genauso gab es keinerlei Anzeichen von Zerstörung. Wenn es also die Wraith waren, dann müssen sie sich in der Dunkelheit angeschlichen und einen Kreis um das Dorf gebildet haben, um auch alle Menschen zu erwischen. Aber wozu?
                  Einzig Michael fiele mir noch ein, aber warum sollte Nabel dann lügen und sagen, es wären die Wraith gewesen?

                  Ich bin echt gespannt, wie sie dieses Kuddelmuddel auflösen wollen.
                  *Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen.*
                  *Alles was einmal war, ist immer noch, nur in einer anderen Form.*
                  Indianische Weisheiten
                  Ich bin nicht kaffeesüchtig, aber wenn ich irgendwann einmal verbrannt werde, werde ich vermutlich nicht zu Asche zerfallen, sondern zu Kaffeesatz! ;)

                  Kommentar


                  • #10
                    Es war eine durschnittliche Folge. Nicht besonders gut aber auch nicht sonderlich schlecht.
                    Interessant war auch mal, dass Teyla mal etwas anders drauf war, nur dass sie auch mal so aggro werden kann, hätte ich nicht gedacht
                    Gut die Arthosianer sind verschwunden, da wäre ich dann sicher auch nicht gerade gut gelaunt aber normalerweise behält sie in solchen Situationen trotzdem gerne mal die Ruhe, doch hier hat sie mal den wilden Stier rausgeholt.

                    Zudem war das auch nochmal eine gute, weitere Vorstellung von Dr. Keller. Ihre erste Gatereise, dann gleich Stargatetypisch in eine schlimme Situation gekommen und schiss gehabt^^.
                    Dann die Dialoge zwischen ihr und Teyla waren ebenfalls ganz gut. Und ich muss auch langsam echt zugeben, dass ich - so sehr ich ihn auch geliebt und geschätzt habe - Carson gar nicht mehr so vermisse, sondern Jennifer mittlerweile richtig gut finde. Freue mich da auf weitere Folgen mit ihr.

                    Ansonsten endet das ganze ja nochmal recht geheimnisvoll und ich bin mal gespannt, was denn da wieder passiert sein mag.
                    WorldOfRisen.de | WorldOfGothic.de | OnlineFussballManager | STUniverse

                    Kommentar


                    • #11
                      * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!

                      Im 4. Jahr eine solche Episode zu verbrechen ist einfach nur grotesk. Da wäre jedes x-beliebige Standbild, 42 Minuten lang, interessanter gewesen.

                      Warum glauben die Autoren das man die Anti-Schauspielerin (Lutrell), in einer Standalone-Episode sehen will? Alleine wie sie mit den Waffen umgeht erzeugt bei mir Kopfschmerzen. Und wieso macht man Dr. Keller zu einem weinerlichen und infantilen Charakter. Da wurden ja mal wieder alle Klischees breitgetreten. Überhaupt da man bei Atlantis mit McKay und Beckett schon 2 solche Charaktere hat(te).

                      Und die Gegner? Hat man sich die bei Hercules oder Xena ausgeborgt? Axtschwingende Barbaren!?! Hallo???? Was für ein schlechter Scherz! Und wer nimmt auf einen fremden Planeten keine Waffen mit? Besuch beim eigenen Volk hin oder her. Die Wraith könnten ja niemals diesen Planeten finden und überhaupt ist die Pegasus-Galaxie ja so ein ungefährliches Fleckchen im Universum.


                      Von der nicht vorhanden Handlung will ich eigentlich erst gar nicht sprechen. Ein Grundschüler hätte sich eine logischere Geschichte ausdenken können. Um mir diese Fologe noch einmal anzusehen müsste mir MGM schon Geld bezahlen.

                      Mehr solcher Episoden und eine 5. Staffel erübrigt sich für mich.
                      <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

                      Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
                      (René Wehle)

                      Kommentar


                      • #12
                        Irgendwie fand ich die Folge sehr kurzweilig. Das ging alles so rasend schnell, die 45 Minuten kamen mir vor wie 5. Oh nee, mir fällt ein, das lag daran, dass ich den Finger bei dieser Handlung nicht von der Vorspultaste lassen konnte. Da kann man mal sehen, was man an Carson Beckett hatte...
                        Republicans hate ducklings!

                        Kommentar


                        • #13
                          Wieder eine schöne Folge. Wie Jewel Staite Keller rüber gebracht hat, gefiel mir sehr gut. Ich hoffe mal, dass dieser "Genii" wieder auftaucht der Storybogen hat meiner Meinung nach Potenzial.
                          Jedenfalls eine gute Folge. Ich vergebe 4 Sterne
                          I don't need Drugs.
                          Just give me Music...

                          Kommentar


                          • #14
                            War eine ganz nette Folge, nichts besonderes und auch nicht sonderlich aufregend nachdem man eh wusste, das Teyla und Keller überleben, der Genii Typ ein Verräter ist und das Dorf nicht wirklich tot.

                            Schön fand ich aber, dass man mal Teyla das Grinsen aus dem gesicht gewischt und man mehr über Keller erfahren hat.

                            3***
                            "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                            "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                            "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                            "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich geb heute mal 5 Sterne. Nachdem was man bisher in der Stafel so vorgesetzt bekam, muss ich schon sagen, war die Folge nicht schlecht. Auch weil mal die beiden Damen im Mittelpunkt stehen und nicht nur McKay und Sheppard (deren gemeinsame Szenen in dieser Staffel bisher auch meist nur mittelmäßig waren, weshalb Mcshep eh nicht mehr so bedeutend ist, leider).

                              Und ich mag Keller, gut geschrieben.
                              my props

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X