Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[419] "Verwandte, Teil 2" / "The Kindred Part 2"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [419] "Verwandte, Teil 2" / "The Kindred Part 2"

    Zitat von itunes
    Everyone on Atlantis is surprised to learn that a friend, once thought dead, is miraculously back among them. A captive Teyla (Rachel Luttrell), meanwhile, is re-united with her missing fellow Athosians who have also been interned at one of Michael's secret facilities. Ever hopeful that Sheppard (Joe Flanigan) will be able to mount a rescue, she begins to formulate a plan to ensure their escape, if he is able to find them in time.
    Also diese Episode fand ich besser als Teil 1. Schon alleine deswegen, weil Carson die ganze Zeit dabei war. Auch das er als Klon nicht zwingend sterben muss, sondern in Stasis landet.
    Wer weis vielleicht finden sie ja noch einen alten Alkoven von den Goa'uld

    Trotzdem wie befürchtet ist es kein richtiger Zweiteiler, sondern wird zu einem ganzen Handlungsstrang ausgebaut. Für einen Handlungsstrang aber ist die Story zu flach.

    Diesmal gibt es 4 von 6 Sternen (+1 wg. Carson)
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    10.26%
    4
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    20.51%
    8
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    38.46%
    15
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    25.64%
    10
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    5.13%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
    Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
    Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

  • #2
    Gute Story gute Folge, kann aber trotzdem nicht so wirklich überzeugen. Es ist zwar echt schön Carson dabei zu haben aber irgendwie ist man kein stück voran gekommen Micheal und Teyla sind immer noch weg. Carson kann ihnen jetzt auch nicht mehr helfen. D.h. es sterben weiterhin menschen an dem Virus und Micheal entwickelt sich zu einem fiesen und starken Gegner.
    Die Sache mit Carson finde ich ist gut gelöst worden, von allen möglichen Wegen wie er wieder auftauchen kann finde ich diese die beste.
    4 Sterne
    Zuletzt geändert von Sebastian1901; 01.03.2008, 15:29.

    Kommentar


    • #3
      Irgendwie konnte die Folge nicht so ganz mit der letzten mithalten, die Story war nur Standart-Ware, die allerdings einigermaßen gut inszeniert wurde, und auch sonst gab es imo nicht viel erwähnenswertes. Das einzige, was mit wirklich gefallen hat, war Becketts Rückkehr, wenn auch nur für eine Folge.
      3*
      When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

      Kommentar


      • #4
        Typische 4 Sterne Folge, eigentlich alles ganz nett es hat aber das gewisse Etwas gefehlt... . Obwohls eigentlich ganz nett ist das man sich in letztes Zeit mehr auf Michael konzentriert, denen gehen wohl langsam die übermächtigen Feinde aus
        "Eine Gesellschaft, die ihre Freiheit zugunsten von Sicherheit opfert, hat beides nicht verdient." - Benjamin Franklin
        "Wenn Tyrannei und Unterdrückung in dieses Land kommen, so wird es in der Verkleidung des Kampfes gegen einen äußeren Feind sein." -John Adams

        Kommentar


        • #5
          Zitat von alanos Beitrag anzeigen
          Typische 4 Sterne Folge, eigentlich alles ganz nett es hat aber das gewisse Etwas gefehlt... . Obwohls eigentlich ganz nett ist das man sich in letztes Zeit mehr auf Michael konzentriert, denen gehen wohl langsam die übermächtigen Feinde aus
          Meine Worte, nur dass ich nur 3 Sterne geb.
          Marcs: "We're ready to go, sir."
          Mitchell: "Alright. Weapons to maximum."
          Marcs: "Sir?"
          Mitchell: "It's a joke Marcs, make it go."

          Kommentar


          • #6
            Über die Hanebüchenheit und Inkonsequenz Beckett als Klon zurückkehren zu lassen habe ich ich ja bereits im Tread zu Part 1 ausgelassen. Trotzdem ließ mich die Folge als Beckett-Fan so richtig schön nostalgisch werden. SGA hat mit ihm eindeutig einen seiner besten Charaktere verloren. Auch die Einfrierszene am Schluss ist sehr emotional und schön geworden.

            Bis auf Beckett ist die Folge jedoch eher wenigsagend. So werden großteils die Ereignisse der vorherigen weitergesponnen jedoch zu keinem Höhepunkt gebracht. Sprich die Episode kränkelt am klassischen Mittelteil-Syndrom.

            Trotzdem, abgrund des Nostalgie-Bonuses (fehlte nur noch Weir)
            5 Sterne!

            Kommentar


            • #7
              Ganz nett, einziger Bonus ist wirklich Michael. Er hat nach dem was die Menschen in Season 3 angerichtet haben, wirklich keine besonders böse Stellung inne. Viel besser als sich immer mit den Replikatoren zu hauen.

              Sehr gut finde ich einen vernünftigen Abschied für Dr Beckett, der jetzt wirklich umgesetzt wird. So blöd wie er gestorben ist damals.. da kann man ihn auch als Klon zurückkehren lassen um ihn dann richtig zu verabschieden.

              Die Story um Teyla fasziniert mich nicht wirklich. Und die paar Athosianer, die da noch übrig sind.. kein toller Abgang für dieses Volk.
              Eine Erinnerung ihres Atlantisbeauftragten:
              Antiker,Galaxie,Hive

              Kommentar


              • #8
                Fand die Folge gut.
                Gut waren die Szenen zwischen Teyla und Michael.
                Genauso hat mich das Wiedersehen mit Halling erfreut.
                Und auch die Unterhaltung zwischen Carson und Rodney waren gelungen. Besonders die Reaktionen auf seine Mutter und Elisabeth.

                gebe 4 Sterne
                I don't need Drugs.
                Just give me Music...

                Kommentar


                • #9
                  Carson ein Klon, war irgendwie klar.

                  Storymäßig sind wir nicht viel weiter, außer dass die Athosianer wieder zurück sind. Schön fand icha ber, wie Rodney auf Carson regiert hat
                  Leide frustriert mich Michael, ich habd as Gefühl die klatschen ihn mit einem seltsamen Make-up zu und lassen ihn standartsätze aufsagen um ihn böse dastehen zu lassen. Ganz ehrlich das sieht nach Einfallslosigkeit aus. Dabei ist Michael ansich doch ein guter Charakter und jemand, dess Methoden fragwürdig, amn an sich aber mit der Idee anfreunden könnte ist doch besser als irgendein Puppe ausm Gruselkabinett mit einer lahmen Tonbandaufnahme.

                  4****
                  "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                  "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                  "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                  "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                  Kommentar


                  • #10
                    Also ich hab mir Becketts "Rückkehr" ja irgendwie besser vorgestellt. Da hätte man sich was besseres einfallen lassen können. Aber ich finds trotzdem gut, dass er wieder da ist.
                    fragt sich bloß, wann er wieder mal aus der Stasiskammer raus darf...
                    http://www.sgaworld.kilu.de

                    Kommentar


                    • #11
                      Also da ist also ein Carson Beckett und wir wissen dass er nicht der echte sein kann.
                      Naja, dass er ein Klon ist war fast zu erwarten. Ebenso, dass seine Rückkehr nicht von dauer sein würde. Aber die Lösung die sie jetzt gefunden haben ist zumindest so dass er "bei Bedarf" wieder kommen kann.
                      Interessante Auflösung der Story warum und wohin Taelas Volk entführt wurde.
                      Allerdings ist es etwas schade wenn man bedenkt, dass man eigentlich nicht wirklich viel weiter ist. Michael hat Taela, sie sind auf der Flucht. Da waren wir schon am Ende der letzten Folge.
                      Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

                      Kommentar


                      • #12
                        Hach, nun ist Carson wieder da ( wenn es auch nur ein Klon ist, aber Rodney sagte ja so schön, dass man das gar nicht merkt) und dann verlieren sie ihn wieder.
                        Die Abschiedsszene war ja sooooo schön. Ronon und Carson haben sich umarmt und dann läuft der sichtlich gerührte Ronon einfach weg. Und der arme Rodney...
                        Gabs da eigentlich noch nen Handlungsstrang mit Teyla? Ach ja....na ja, irgendwie berührt mich Teyla immer noch nicht...

                        Schön aber, dass die Athosianer wieder da sind, zumindet ein Teil von ihnen, der Rest wurde ja zu Hybriden umgebaut. und Halling sieht sehr merkwürdig aus mit kurzen Haaren.

                        Trotzdem ein recht gute Folge, aber irgenwie fehlte mir da was.

                        4** **

                        "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

                        Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

                        Kommentar


                        • #13
                          4 Sterne

                          Nicht so gelungen, wie Teil eins, aber immer noch gute Unterhaltung.
                          Die Handlung dümpelte ein wenig vor sich hin, aber dafür wurde man mit dieser genialen Abschiedsszene getröstet. Naja, nicht im wirklichen Sinne des Wortes. *g*

                          Da haben sie Carson wieder, aber nur um ihn dann gleich wieder zu verlieren.
                          Wie er allen seine Abschiedsgrüße entbietet .
                          Das war schon sehr bewegend. Besonders mit Ronon.. *sniff*

                          Bin mal gespannt, wie das mit ihm ausgehen wird...
                          Es ist alles wahr
                          Alles! Hörst du?
                          Vertraue niemandem
                          Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von janus Beitrag anzeigen
                            4 Sterne

                            Nicht so gelungen, wie Teil eins, aber immer noch gute Unterhaltung.
                            Die Handlung dümpelte ein wenig vor sich hin, aber dafür wurde man mit dieser genialen Abschiedsszene getröstet. Naja, nicht im wirklichen Sinne des Wortes. *g*

                            Da haben sie Carson wieder, aber nur um ihn dann gleich wieder zu verlieren.
                            Wie er allen seine Abschiedsgrüße entbietet .
                            Das war schon sehr bewegend. Besonders mit Ronon.. *sniff*

                            Bin mal gespannt, wie das mit ihm ausgehen wird...
                            Lol, kannst du mal aufhören, genau das gleiche wie ich zu schreiben? Ich hab mal unsere letzten 4 oder 5 Reviews verglichen...und die sind nahezu gleich (besonders diese hier).

                            Aber gut zu sehen, dass ich mit meiner Meinung nicht alleine dastehe.

                            "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

                            Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von ArwenEvenstar Beitrag anzeigen
                              Lol, kannst du mal aufhören, genau das gleiche wie ich zu schreiben? Ich hab mal unsere letzten 4 oder 5 Reviews verglichen...und die sind nahezu gleich (besonders diese hier).

                              Aber gut zu sehen, dass ich mit meiner Meinung nicht alleine dastehe.

                              Öhmm...ich hab deine Reviews noch nicht mal gelesen, bevor ich meine geschrieben habe. Aber...ja, die weisen eine gewisse ähnlichkeit auf...

                              Und diese...naja...also, da gibt es ja nunmal nicht viel zu berichten´. Ist hat alles das, was hervorsticht. *g*
                              Es ist alles wahr
                              Alles! Hörst du?
                              Vertraue niemandem
                              Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X