Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[420] "Der letzte Mann" / "The Last Man"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [420] "Der letzte Mann" / "The Last Man"

    Als Sheppard von einer Mission zurückkehrt findet er die Stadt komplett verlassen und "abgeschaltet" vor. Anstatt des großen Meeres, auf welchem Atlantis schwimmt ist nur noch eine Sandwüste vorhanden.
    Sehr gute Folge. Der Teil mit Sheppard in der zukunft war zwar recht unspektakulär, die Beleuchtung dafür aber schön gemacht. Dann kamen die Flashbacks, Carter, Ronon und Todd durften als Helden Sterben, was nicht besonders kreativ war, aber der durchaus gelungene McKay/Keller Plot entschädigt dafür. Als es dann mit dem Story-Arc weiterging, war ich erstmal fast enttäuscht, da mir die letzte Folge nicht so sehr gefallen hatte (von Becketts Rückkehr mal abgesehen). Das Ende ging dann aber trotzdem in Ordnung, auch wenn es schon bessere Cliffhanger gab.
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    36.14%
    30
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    30.12%
    25
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    25.30%
    21
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    2.41%
    2
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    4.82%
    4
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    1.20%
    1
    When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

  • #2
    Wirklich sehr gute Folge. Ich mag Zeitreisen immer wieder sehr gerne und auch die ganzen Flashbacks waren sehr sehr gut gesetzt.
    Ich denke wie der Cliffhanger aufgelöst wird ist wohl relativ offensichtlich. Diesmal wird Sam wohl etwas an der Zeitlinie rumdoktorn. Mit den Informationen aus dem Kritall sollte das wohl diesmal auch schneller gehen.
    Sobald Sheppard aus der Stasis (wieder) aufwacht, wird ihm also wohl ein Hologram von Sam erscheinen, das ihn warnt.
    Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
    "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
    "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

    Kommentar


    • #3
      Irgendwie fand ich die Folge wahnsinnig unkreativ - wie eigentlich die gesamte vierte Staffel... da ist einfach nichts dabei, dass mich begeistern kann. Die ganzen Ideen sind nett, aber nicht kreativ und sie zünden auch einfach nicht so.
      Für ein Staffelfinale war mir das auch einfach zu sehr Kammerspiel... ich habe zwar prinzipiell nichts gegen sowas, aber SGA ist ja nicht gerade für seine tollen Skirpts oder tiefgehenden Dialoge bekannt. Wenn man sowas nicht kann, sollte man lieber auf lauten Rumms setzen.
      Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
      Makes perfect sense.

      Kommentar


      • #4
        fand die folge ganz nett, wenn auch nicht sooo besonders^^ aber der cliffhanger hatte was^^

        mal gucken wie sie es diesmal schaffen ihn zu versaun :P bisher ists den SGA machern immer gelungen sowas grandios zu versaun

        Kommentar


        • #5
          ******. Selten gute Folge, was habt ihr denn alle? War echt mal interessant die ganze Expedition den Bach runter gehen zu sehen . War echt genial gemacht wie einer nach dem anderen stirbt, vorallem Ronons Tod war recht gut dargestellt, wie er seinen inneren Schweinehund überwindet und mit dem Wraith zusammen kämpft.
          "Eine Gesellschaft, die ihre Freiheit zugunsten von Sicherheit opfert, hat beides nicht verdient." - Benjamin Franklin
          "Wenn Tyrannei und Unterdrückung in dieses Land kommen, so wird es in der Verkleidung des Kampfes gegen einen äußeren Feind sein." -John Adams

          Kommentar


          • #6
            Eine gute Folge aber einem Staffelfinale unwürdig. Sehr gute Szenen dabei zB: Ronon und Todd oder:

            Carter: This sounds really increadible, even for us.
            Shepard: That's my point, how could I possibly make this up.
            Knappe 5 Sterne

            Alles in allem war die vierte Staffel recht gut vor allem die ersten 12 Episoden bis auf 407 Missing. Im Staffelauftakt gabt es sogar den besten shot den ich je bei SGA gesehen habe und zwar der 270° schwenk als Shephard und Zelenka über den Abgrund springen.

            Kommentar


            • #7
              Mh, ich bin sehr zwiegespalten über die Folge...die Zeitreisegeschichte? Nur weil Rodney sagt, dass das bei SG-1 schon mal passiert ist, macht es die Idee nicht neuer.
              Sheppards typischer Heldenmut von wegen, "Ich geh einfach durch den Ultra-Sandsturm" ist auch wieder so ne Sache. Und dass alle ganz schnell sterben fand ich ebenfalls blöd.
              Der Cliffhanger war auch superlangweilig, ist doch klar, dass sie alle überleben. Einzig spannend ist die Frage, warum Michael ihren Besuch vorausgesehen hat, die Informationen kamen ja aus einer anderen Zeitlinie!

              Aber es gab auch einiges Gutes an dieser Folge:
              Woolsey als Kommandant Er sah so fehl am Platze aus und so schien er sich auch zu fühlen! Ich mag den Charakter einfach...
              Die Tatsache, dass sie mal nicht noch ne actionlastige Geschichte aus dem Sheppard in der Zukunft gemacht haben. Es sah schlecht aus, er ging in Stasis und er hat es geschafft. Man weiß nicht wie, aber es ist egal, es wäre eh wieder hollywoodschmalzheroisch geworden
              Und zu guter Letzt Rodney und Jennifer. Nur doof, dass der arme Rodney selbst im Glück noch Pech hat
              Aber vielleicht kann da ja immer noch was draus werden.

              Insgesamt 4****
              Es gibt zwei Regeln für Erfolg:

              1.) Teile nicht dein ganzes Wissen
              2.)

              Kommentar


              • #8
                Also das Staffelfinale war endlich einmal wieder eine Episode, welche mir wirklich gefallen hat. Ich liebe einfach diese Endzeitstimmung und das wurde IMHO doch sehr gut umgesetzt. Auch der Cliffhanger, überhaupt im Gegensatz zu dem enttäuschenden der 3. Staffel, wird seinem Namen gerecht! Ich bin gespannt wie das Team da wieder rauskommen will!

                Logik und SGA passen nunmal nicht zusammen. Das sollte man nach 4 Staffeln einfach akzeptieren, aber hier wurde einem wenigstens wieder einmal gute Unterhaltung geboten. Deshalb von mir 5 Sterne!
                <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

                Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
                (René Wehle)

                Kommentar


                • #9
                  Wirklich begeistert hat mich die Folge nicht. Die Geschichte rund um alternative Zukunften wo all unsere Charaktere sterben und die Vergangenheit geändert werden muss ist einfach zuuuu alt. Sah man bereits bei SG1 "2010" und sicherlich bei um die 10 Star-Trek-Folgen (spontan fällt mir dazu ENT "Dämmerung", VOY "Endgame" und VOY "Temporale Paradoxie" ein). Die Idee mit Sheppard als "letzten Menschen" war auch ziemlich von "I am Legend" geklaut.

                  Das Ende fand ich auch nicht so pralle. So hätte ich gerne gesehen was zwischen Sheppards Einfrieren und seiner Rückkehr nach Atlantis passiert. Aber vielleicht kommt das ja noch im Season-Opener (immerhin muss ja noch geklärt werden woher Michael von ihrer Ankunft weiß). Der Cliffhanger ist ebenfalls ziemlich langweilig. Ist doch klar, dass das Team hier rauskommt. Wobei Cliffhanger bei SGA bisher ja meist eher schwach waren (im Vergleich zu z.B. LOST oder 24).

                  Nett fand ich die Atmosphäre im Sand-Atlantis, die Lovestory zwischen Rodney und Keller, Ronons und Sams Heldentod und dass man das SGC (mit Lorne als Kommandant) wieder gesehen hat. Auch Whoolsey darf für die nächste Staffel schon mal "üben". Von dem her sicherlich keine schlechte Folge. Und als Einzelfolge dazwischen hätte sie sich auch ganz nett gemacht. Als Season-Finale ist sie jedoch eher schwach:

                  4,5 Sterne!

                  Kommentar


                  • #10
                    Es ist ja okay, von sich selber zu klauen, aber "Unending" war jetzt wirklich nicht lange her.
                    Ansonsten zuviele (dafür dann aber gute) Ideen in eine Folge gequetscht, daneben wurde aber wieder zuwenig erzählt, sondern eine Art Jump and Run von Handlungspunkt zu Handlungspunkt veranstaltet.
                    Als Doppelfolge wäre daraus sicher was geworden, aber so sorgt es eher dafür, daß es mir jetzt wirklich leicht fällt, der Serie adieu zu sagen. Unter anderem auch, weil sie aus einem unglaublich faszinierenden Michael einen 0815-Bösewicht gemacht haben, was einfach nur dumm ist.

                    Kommentar


                    • #11
                      Boah das kanns doch nicht geben. Die letzte Episode ist seit gestern Nachmittag auf Itunes verfügbar. Trotzdem wird sie mir nicht "zugestellt".

                      Selbst ein erneuter Kauf geht nicht, weil es heist das ich einen Season Pass habe.

                      *hmpfgr*
                      Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
                      Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
                      Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

                      Kommentar


                      • #12
                        Mir gefiel de Episode eigentlich sehr gut. Die Endzeitstimmung wurde sehr gut rüber gebracht und die Rückblenden waren auch in Ordnung. Es stimmt schon, dass die Folge nicht sonderlich kreativ war - wie auch der Rest der Staffel - aber das fand ich gar nicht so störend. 90% der Geschichten die in Filmen erzählt werden gabs schon mal, nur das Gewand ist meist anders. So auch hier. Und da hat mir die 4. Staffel bis jetzt am besten gefallen - wohl aufgrund der Interaktion der Charaktere (weniger Teyla, keine Weir, Carter dabei ...)

                        Zum Cliffhanger:
                        - Entweder ist Sheppard noch in Stasis und hat das geträumt, oder
                        - Er ist nie in der Zukunft gewesen, sondern wurde von Michael gefangen und befindet sich in irgendeiner virtuellen Realität, wird gefoltert, zum Hybriden gemacht oder sonst was ...

                        Halte es für recht unwahrscheinlich, dass er wirklich wieder zurück auf Atlantis war. Wäre zu Stargate-untypisch das Ende so schnell runterzuspulen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Na endlich!

                          Der erste Gedanke ist, dass es ein untypischer Cliffhanger ist. Wirkt mehr wie eine Einzelepisode mit 4 Minuten am Schluss zum Storybogen.

                          Das McCay und der Doc zusammenkommen hätte ich nicht gedacht. Das klingt mehr nach einem alternativen Universum, nicht nach der Zukunft

                          IMO bewirkt das Ende keinen Cliffhanger-Effekt. Jetzt nervt mich der Storybogen richtig und ich will ihn abgeschlossen haben. Komisch so geht man anstatt mit Vorfreude, mit einem Grummeln in die Season Break.

                          Wann kommt dann die 5 Staffel? August?! Ach wie ich es hasse

                          Diese Episode bekommt 4 von 6 Sternen, weil man mich ja immer mit "Zeitreise-Episoden" bekommt.
                          Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
                          Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
                          Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von matrix089 Beitrag anzeigen
                            Wann kommt dann die 5 Staffel? August?! Ach wie ich es hasse
                            Juli 2008 :/
                            Es gibt zwei Regeln für Erfolg:

                            1.) Teile nicht dein ganzes Wissen
                            2.)

                            Kommentar


                            • #15
                              Über das Schicksal von Atlantis bin ich nicht begeistert. Nunja zumindest gibt es die Stadt noch.

                              Sehr nett mal wieder eine andere Zeitlinie zu sehen. Ich frage mich nur, ob das wirklich eine gute Entscheidung für das Staffelfinale war.
                              Wenigstens kann man damit leben, dass Mckay jetzt SG1 gerettet hat. Denn er hat die Mathematik entwickelt, die es erlaubt diese Zeitreisen so präzise vorherzusagen und zu nutzen.
                              Eine Erinnerung ihres Atlantisbeauftragten:
                              Antiker,Galaxie,Hive

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X