Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[501] "Such- und Rettungsaktion" / "Search and Rescue (Part 2)"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [501] "Such- und Rettungsaktion" / "Search and Rescue (Part 2)"

    "Carter launches a rescue operation for several victims of a huge off-world explosion, but the rescue party must also combat Michael and his army who also wish to recover the survivors. Captain Alicia Vega joins the expedition. "

    So, die Folge ist ja schon PreAiR-mäßig unterwegs im Netz, daher wird es Zeit, dass hier der Thread aufgemacht wurde
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    7.27%
    4
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    23.64%
    13
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    40.00%
    22
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    25.45%
    14
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    1.82%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    1.82%
    1
    Es gibt zwei Regeln für Erfolg:

    1.) Teile nicht dein ganzes Wissen
    2.)

  • #2
    Wirklich begeistert bin ich von der Folge nicht, obwohl ich schon schlechtere SGA-Episoden gesehen habe.

    Der Cliffhanger wurde doch ziemlich schwach gelöst. So hatte ich eigentlich gehofft, dass Sheppard immer noch eingefrohren ist und alles nur geträumt hat. Dann hätte man noch zeigen können WIE er zurückkommt, was IMO ein großes Versäumnis in der letzten Folge war.
    Das einfache Ausbuddeln wo alles es überlebt haben war dann doch sehr einfach.

    Die Schlacht mit paralell Teylars Rettung und der Geburt ihres Sohnes war mal wieder klassisches SGA-Action-Tschingboom welches zwar nett anzusehen ist man sich jedoch in Sachen Logik kaum einen Kopf machen sollte. Sprich nichts wirklich Neues. Ebenso Tanarns Sinneswandel als er seinen Sohn sieht.

    Der Cliffhanger war dann schon weitaus interessanter. Sam wird ihres Kommandos enthoben und Whoolsey übernimmt Atlantis. Wenn man nicht zuvor im Internet gespoilert worden wäre, wär's sicherlich ne interessante Wendung gewesen:

    4 Sterne (was für einen Stargate-Staffel-Auftakt nicht wirklich viel ist)!

    Kommentar


    • #3
      Also sheppard im Dart richtung daedalus gelogen ist, hab ich immer gedacht, da ist bestimmt was faul! aber offenbar lag ich falsch! schön war auch mal Rainbow Sun Francks mal wiederzusehen.
      Ich gebe 5*
      Zuletzt geändert von rr8601; 14.07.2008, 13:25.
      Sie werden Shakespeare erst geniessen können, wenn Sie es im klingonischen Original gelesen haben, Captain.
      General Chang.

      Kommentar


      • #4
        Ich fand die Folge überaus unterhaltsam - was aber daran liegen kann, daß ich mich so gefreut habe, daß es endlich weitergeht! Außerdem gab es so viele schöne Team-Momente, das die einen ganz gut über manche Schwachstellen hinweg getröstet haben...

        Rodney, der vollkommen bei der Geburt ausflippt (Teyla kriegt ihr Kind UND muss ihn gleichzeitig beruhigen... *gg*), nur um sich dann aber doch zusammenzureißen. Sheppards: "Egal, wie es mir geht - ich werde mich um mein Team kümmern. Punkt!" Ronon, der ihn nicht zurücklassen wollte... hach... herrlich! Ach ja, und natürlich der arme Lorne, der mit gebrochenem Bein und einem panischen McKay eingeschüttet ist... *kicher*

        Gar nicht gefallen haben mir diese angedeuteten Sheyla-Momente. Ich hasse Pairings in Serien - abgesehen davon, finde ich nicht gerade, daß die beiden zusammenpassen... :/

        Eigentlich hab ich ja gehofft, daß damit der Michael-Handlungsbogen endlich zuende ist - aber ich nehme mal an, daß er sich wahrscheinlich den Jumper geschnappt hat und fliehen konnte. *seufz*

        Dafür haben wir jetzt Woolsey! Das wird klasse - und ich freu mich auf nächste Folge, in der er dann (nehme ich mal an) nach Atlantis kommt. Die Gesichter werden sehr... interessant...

        Insgesamt: eine sehr nette Folge mit (für SG-tyischen!) kleineren Fehlern. Nichts Besonderes, aber recht solide. Und es hat Spaß gemacht!
        Jayne: "I'll be in my bunk."

        Kommentar


        • #5
          Ich fand die Folge ganz gut. Recht SG like und unterhaltsam.

          Besonders beeindruckend fand ich 2 Szenen:
          1. Der Flug vom Planeten auf dem das Team war, quer durch das Sonnensystem und dem Hyperraum hin zu Michaels Schiff
          2. Wie die Daedalus den Hyperantrieb des Hive ausgeschaltet hat. Im Prinzip war das Ding schon mit einem Bein im Hyperraum und dann verpufft dieser einfach so, sehr schöner Effekt und wurde zuvor noch nie so gezeigt

          Ansonsten war natürlich klar, dass die wichtigen Personen den Einsturz überlebt haben und auch, dass sie wohl diesmal schon Teyla retten würden.
          Allerdings ging die Rettung irgendwie mal wieder zu leicht und vor allem, weil sie dann doch so plötzlich draußen waren. Dass sie sich die Option mit dem Wraith-Fighter nehmen werden habe ich mir vorher schon gedacht, da es vorher auch schon mal geklappt hat aber das kam mir irgendwie zu plötzlich, da fehlten noch irgendwie 1-2 Szenen dazwischen.

          Ansonsten wieder ganz unterhaltsam. Rodney durfte ein Kind zur Welt bringen, John war wieder heldenhaft und Sam hat Atlantis verlassen.
          Eigentlich irgendwie schade, da ich sie ja nun in 11 Jahren SG doch stark ins Herz geschlossen habe und sie ihren Job wirklich fantastisch gemacht hat. Deshalb ist die Begründung, dier der Woolsey da am Ende gegeben hat, warum man sie abgesetzt hat ein wenig haltlos, aber irgend eine Begründung muss man ja für den Wechsel finden.

          ****
          WorldOfRisen.de | WorldOfGothic.de | OnlineFussballManager | STUniverse

          Kommentar


          • #6
            So, dann gib ich auch mal schnell meinen Senf dazu:

            Das Ende der vierten Staffel war für mich mit Abstand das schlechteste Staffelende der Serie, insofern hatte ich keine hohen Ansprüche an diese Folge. Ich fand die Folge aber ganz okay, ich vermute das der ganze Michael-Story-Arc jetzt für eine Zeit abgeschlossen ist, auch wenn er mit Sicherheit zurückkommt.

            Noch ein paar Punkte:
            Das der Maincast überlebt war ja klar. Es wäre ja kein vernünftiger Heldentod, in einem Gebäude ohne Gegner und ohne jemanden zu retten zu sterben.

            Ich frage mich wieso die Daedalus nicht gleich die Primärwaffe des Wraith-Schiffes zerstört hat, wenn das mit den 302s so leicht funktioniert hat. Dann hätte man die Schilde ohne große Gefahr senken können.
            Überhaupt war diese ganze Aktion der absolute Schwachsinn. So wie Col. Caldwell in den letzten Staffeln beschrieben wurde, hätte er sich nie auf ein solches Manöver eingelassen, nur weil eine Chance besteht, dass Teyla sich auf dem Schiff befindet (Sie hätte sich ja genauso auf einem anderen von Michaels Stützpunkten aufhalte können).
            Außerdem, nachdem Michael auf dem Planeten einige Menschen getötet hat (ich weiß nicht mehr genau wie groß der Angriffstrupp war, der im Staffelfinale verschüttet wurde) würde sowas einfach unter "acceptable losses" fallen. Aber auf keinen Fall würde er die Schilde senken und damit sein eigenes Schiff in Gefahr bringen. Viel hat ja nach dieser Aktion auf der Daedalus nicht mehr funktioniert.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von kiko82 Beitrag anzeigen
              Besonders beeindruckend fand ich 2 Szenen:
              1. Der Flug vom Planeten auf dem das Team war, quer durch das Sonnensystem und dem Hyperraum hin zu Michaels Schiff
              2. Wie die Daedalus den Hyperantrieb des Hive ausgeschaltet hat. Im Prinzip war das Ding schon mit einem Bein im Hyperraum und dann verpufft dieser einfach so, sehr schöner Effekt und wurde zuvor noch nie so gezeigt
              Genau das hab ich auch gedacht. Der Zoom quer durch die Sonnensysteme war richtig cool gemacht, echt schön. Die Effekte haben jedenfalls schonmal SGA-typisch gepasst.
              Insgesamt würde ich der Folge 4 Sterne geben. Nicht perfekt, aber unterhaltsam. Außerdem hat die erste Folge der Staffel den "endlich-kann-ich-wieder-Stargate-gucken"-Bonus Punkt.

              Ich kann Michael nicht ab. Fand schon die allererste Michael-Folge ziemlich lahm. Generell halte ich diese ganze Retrovirusgeschichte für nen großen Fehler im Konzept.
              Die John Sheppard träumt von Tayla Anfangssequenz fand ich super überflüssig, genauso wie die Tatsache, dass die Autoren wohl immer wieder darauf hinweisen müssen was fürn selbstloser Held das doch ist.

              Ein * für die Geburt und Rodney Nierensteingeschichte, ach und für "Michael-Wiki"

              Ein * für die Effekte

              Ein * dafür, dass die Michael Storyline dann vielleicht vorerst endlich zu Ende ist

              Und der zusätzliche * dafür, dass Stargate wieder regelmäßig kommt
              Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.
              Schrimps und Krabben haben das Herz im Kopf.

              Kommentar


              • #8
                Eine solide Folge die eben das beste Versucht um den Bogen von Season 4 weiterzuführen. Sicher gibt es bessere, aber auch schlechtere und ich sag mal, für nen Season Start ganz ok (die zeiten a la The siege 3 sind eh vorbei).

                Negativ fand ich irgendwie die Essensszene mit Teyla weil unpassend. Auch merkwürdig war ein wenig das sowohl McKay nie nach Sheppard (und halt Ronon) gefragt hat und Sheppard nicht nach McKay (dieser fiel ihm ja erst wieder ein als Keller seinen Namen erwähnte). Und nicht zu vergessen diese mega coole Rambo Szene wo die neue Dame ganz locker mit einem Großkaliber um sich schießt....so gänzlich ohne schwierigkeit oder anstrengung, wie auch, bei dem bissl Rückstoss.

                Aber die Hebammenszene war wirklich lustig.

                ich geb mal 4*.
                my props

                Kommentar


                • #9
                  Eine sehr spannende und bewegende Folge in der auch eine Menge passiert. Auch die Action- und CGI-Freunde werden mit tollen Sequenzen zufriedengestellt - der Schwenk am Anfang der Folge von einem Planeten zum anderen (während eine Galaxie dazwischen liegt) ist sehr gut gemacht.
                  Es gibt sehr schöne Teammomente - zwischen Ronon und Sheppard, zwischen McKay und Teyla und sogar mit Keller, die John durchaus versteht, als er ihr deutlich macht, wie wichtig ihm die Rettungsmaßnahme ist.

                  gebe 5 Sterne
                  I don't need Drugs.
                  Just give me Music...

                  Kommentar


                  • #10
                    Mir hat die Folge auch nicht sonderlich gefallen: Grafisch hat sich zwar einiges getan (mussten die Designer wohl die unecht aussehende "das Haus stürzt zusammen" Szene der letzten Folge wettmachen), storytechnisch aber immer noch nicht. War irgendwie alles ein wenig blöd. Gleich der Anfang hat mich insofern verwundert: Wieso hab ich Rainbow Sun Francks als Gaststar in Petto und führe dann nicht mal den "Ford"-Arc fort? Das wäre wenigstens eine Überraschung gewesen. Aber Michael war ja von vorneherein klar...wäre Ford also eine doppelte Überraschung gewesen.

                    Sheppards Heldenmut fand ich einfach nur zum kotzen, um ehrlich zu sein: Wie unverantwortlich ist es bitte vom medizinischen Personal, ihn wieder losziehen zu lassen. Da lob' ich mir doch jemanden wie O'Neill, der zumindest fast immer glaubwürdig wie ein Militär handelt(e). Aber nein, Sheppard muss erstmal wieder Rambo Superman machen. Kann ich nur hoffen, dass Staffel 5 nicht wieder eine Staffel wird, die man eigentlich nur noch für McKay guckt. Aber na gut, wenigstens haben wir noch Woolsey (und Robert Picardo ist einer meiner Lieblingsschauspieler, ich bin also sehr gespannt).

                    3*** Sterne. Mehr nicht, weniger aber auch nicht.

                    Achja und ist noch jemandem aufgefallen, dass es seit mehreren Staffeln immer von der ersten Folge einen "aus Versehen" im Internet gelandeten Leak zu geben scheint? "Midway" war ja glaube ich tatsächlich bei iTunes vertauscht worden, bei den ersten Folgen einer neuen Season scheint das ganze aber irgendwie zu häufig aufzutreten. Sind die Leute bei MGM schlampig, oder wollen die uns Fans nur anheizen?
                    Es gibt zwei Regeln für Erfolg:

                    1.) Teile nicht dein ganzes Wissen
                    2.)

                    Kommentar


                    • #11
                      Hach, ich weiß gar nicht warum, aber ich mag diese Folge unheimlich gerne. Die hat so ein paar tolle Momente.

                      Einmal effektemäßig die beiden schon genannten: der Flug vom Planeten zu Michael's Schiff und das Ausschalten des Hyperraumantriebs.

                      Aber zwischenmenschlich gefällt es mir diesmal besonders zwischen Ronon und Sheppard. Ronon weigert sich, Shep allein zu lassen und erfindet diesen Deal zwischen den beiden. Und dann kommen diese Hybriden.
                      Ronon: "How you gonna play this?"
                      Shep: "Shoot 'til we can't shoot no more!"
                      Und dann erheben beide ihre Waffen und erwarten....ja, eigentlich ihr Ende.
                      "Been a pleasure!"
                      "Same!"
                      Hach, so toll.

                      Und dann natürlich Rodney und Teyla, einfach niedlich, wie Rodney das meistert -und ich will es kaum zugeben- ich habe mich für Teyla gefreut, dass der Kleine jetzt da ist.
                      Die Szene am Ende zwischen Teyla und Sheppard ist auch süß. Als sie genau die Worte sagt, die sie in seinem Traum gesagt hat.

                      Dass Shep mal wieder der Held ist *gähn* hat mich diesmal gar nicht gestört. Wie er Keller erklärt, dass er unbedingt an der Rettungsaktion teilnehmen MUSS, damit er sie nicht verliert. "I am not gonna let this happen again!"

                      Das Michael den Jumper geklaut hat, um zu flüchten, liegt wohl auf der Hand.

                      Schade, dass Sam gehen muss. Ich wurde grade so ein bisschen mit ihr warm. *g* Aber Woolsey mag ich gerne- mal sehen, wie der sich in Atlantis entwickeln wird.

                      Und ich gebe 6*** *** für diese Folge!

                      "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

                      Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

                      Kommentar


                      • #12
                        Als ich die Folge gesehen hab, dachte ich nur "Woa, haben die plötzlich mehr Geld für Animationen und ein neues Orchester?" Hat mir gut gefallen, der Soundtrack klang fast schon kinoreif. Auch die Effekte waren sehr cool.

                        Schade find ich dass Sam geht, aber mit Dr. Keller bleibt dem Auge ja eine schönes Frau erhalten, zumal Sam nach ihrem Kind doch... älter aussieht.

                        Alles in allem aber eine doch recht nette Folge und durchaus 5* wert.
                        Marcs: "We're ready to go, sir."
                        Mitchell: "Alright. Weapons to maximum."
                        Marcs: "Sir?"
                        Mitchell: "It's a joke Marcs, make it go."

                        Kommentar


                        • #13
                          Die Effekte waren aber leider das einzige, was sich wirklich verbessert hat. Die Ganze Rettungsaktion war eigentlich genauso, wie Rettungsaktionen bei SGA eben immer ablaufen und der Teil mit Tanarn auch ziemlich schwach.

                          Und warum hat man sich früher eigentlich solche Sorgen um die Wraith Darts gemacht, wenn man die ganz einfach mit ner M-16 runterhohlen kann?

                          Irgendwie ahbe ich dann aber doch noch 4* vergeben.
                          When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

                          Kommentar


                          • #14
                            Hmm ich war mir ja sicher, dass sie den Cliffhanger mit einer weiteren zeitreise auflösen würden. Statt dessen haben sie eine noch billigere Lösung gewählt: "Auf wundersame Weise sind alle wichtigen Personen nur leicht verletzt worden, nur alle Statisten sind tot"
                            Ich dachte über sowas wären wir im Geschichtenerzählen langsam hinaus. Hab mich wohl getäuscht -.-

                            Der rest der Folge war recht ansehnlich, wobei ich mich auch fragen muss: Haben Wraith Crusor keine internen Sensoren? Wenn nein sollte man ihnen dringend mal raten sich welche anzuschaffen.
                            Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
                            "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
                            "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

                            Kommentar


                            • #15
                              Eine gute Folge.
                              Überraschenderweise habe ich hier nicht die ganze Zeit die Augen verdreht, wie ich vermutet habe, dass ich bei der Teyla-Rettung tun würde.

                              Story war an sich jetzt nicht so herausragend, ging eben genau darum, was der Titel schon sagt und war der nötige Abschluss des Handlungsbogens, der meiner Meinung nach zu eh schon sehr in die Länge gezogen wurde.
                              Dennoch war es nicht ganz uninteressant, zumal Kanaan entgegen meinen Erwartungen nicht gestorben ist.
                              Den Traum, wo die Ford Storyline nochmal aufgeriffen wird, finde ich schön - es zeigt doch wie viel Sheppard in sich versteckt und erklärt auch das spätere Verhalten, was ich sonst nicht so gut tolerieren könnte. Ich finde es immer noch dämlich und auch von Keller unverantwortbar (sie muss einfach mal "Nein" sagen).
                              Carter ist weg. Nicht wirklich eine Überraschung nachdem der Vorspann es eigentlich schon verrät

                              Schöne Momente gab's leider etwas wenig. Erwähnen möchte ich aber den Anfang mit Lorne und McKay... einfach wegen Lorne, ich mag jede Szene mit ihm^^ Und hier kommt er auch mal halbwegs gut mit McKay aus *g*
                              John fragt gleich nach ob es McKay gut geht
                              Und Ronon ist wirklich Teylas bester Freund, so wie er sich um sie gekümmert hat war das doch nur so, dass man da neidisch werden kann.

                              Seit wann spricht Carter Caldwell eigentlich mit "Steven" an?

                              die Folge war ganz ok.
                              schwache 4****
                              "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                              "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                              "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                              "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X