Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[508] "Die Königin" / "The Queen"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [508] "Die Königin" / "The Queen"

    Keller and the Atlantis team meet with the Wraith, Todd, to deliver a startling proposition. Aided by her studies of Michael's retrieved data, Keller believes she has found the means by which to cure the Wraith of their need to feed on humans. All she requires are some Wraith willing to act as test subjects for this breakthrough treatment.

    Todd is intrigued, but insists that they must first win the support of the Primary, or the supreme Wraith Queen in the alliance. But to do so, Teyla must go undercover with nothing to rely on but her Wraith DNA and an ally with a hidden agenda.
    Hmm...hier wird jetzt wohl endlich mal ein fortgehender Story-Arc angefangen. So ganz weiß ich noch nicht, was ich davon halten soll. Aber das könnte echt mal interessant werden. Todd hat jetzt eine riesige Allianz unter seiner Kontrolle- und es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis er sich gegen die Atlantians stellt. Oder auch nicht...den kann man halt so schwer einschätzen.

    Hmm...Teyla sollte viel öfter als Wraith auftreten- unter dem ganzen Make-Up merkt man gar nicht, dass die nicht schauspielern kann.

    Todd's Sinn für Humor finde ich einfach toll.

    Ich gebe mal 4** **, einfach weil es mal mehr als die zuletzt üblichen Filler-Episoden und es doch zumindest auch recht spannend war. Wobei einige Dinge natürlich sehr vorhersehbar waren (Shep, Ronon & Rodney werden grundsätzlich betäubt und gefangen genommen, wenn sie auf einem Wraith-Hive sind ^^ ; und dass Todd Teyla rettet, war auch klar). Der Tod der anderen Wraith-Queen kam aber doch sehr überraschend.

    Worauf ich jetzt aber die nächsten Folge warten werde:
    OMG, THEY KILLED KENNY, YOU BASTARDS!!!!
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    7.14%
    4
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    48.21%
    27
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    33.93%
    19
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    5.36%
    3
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    3.57%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    1.79%
    1
    Zuletzt geändert von ArwenEvenstar; 14.09.2008, 02:41. Grund: Schreibfehler ausgebessert ^^

    "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

    Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

  • #2
    Hmm...Teyla sollte viel öfter als Wraith auftreten- unter dem ganzen Make-Up merkt man gar nicht, dass die nicht schauspielern kann.
    Volle Zustimmung. Ich hab mir fast gewünscht, sie bliebe auf dem Hive und würde das Erbe ihrer Wraith Gene antreten. Dann wären wir die Steinzeitemanze und ihren Elterngeldathosianer los.

    Aber das ist ja zu einfach. Todd ist dafür der sympathischte Charakter in der ganzen Serie geworden, im Prinzip genau das, was ich mir von Michael und seiner Gruftitruppe gewünscht hatte. Wir sehen durch ihn mehr von den Wraith und ihrer Kultur. Sehr dämlich, dass wir immer noch nichts von deren echten Namen erfahren. Was soll das? Es war ja mal nen netter Gag aber das ist nur noch unglaubwürdig.

    Nur die Prämisse der Folge ist irgendwie merkwürdig. Todd benutzt die Atlanter zwar für seine Machtambitionen, was haben die sich aber erhofft? Wenn sie die einzige Schwäche ihrer Feinde eliminieren, sind die doch nicht mehr beherrschbar! Da war die Idee sie alle in Menschen zu verwandeln noch besser.
    Eine Erinnerung ihres Atlantisbeauftragten:
    Antiker,Galaxie,Hive

    Kommentar


    • #3
      Schon mal eine deutlich bessere Folge als letzte Woche. (Was nicht viel sagt, das wäre es auch gewesen, hätten sie die ganze Zeit mit den Wraith Kumbaya gesungen).

      Insgesamt war es doch sehr unterhaltsam, auch wenn man das Muster "Teyla macht sich verdächtigt, Teyla und Todd besänftigen den Verdacht, Teyla macht sich erneut verdächtig" auch einmal weniger hätte abspulen können.

      Endlich sieht mal wieder etwas, das nach einem Handlungsbogen aussieht- ein Handlungsbogen, der mit einer "Heilung" der Wraith sogar ein plausibles Ende für die Serie am Horizont erscheinen lässt.

      Todd hat mir auch gefallen. Er zeigt in dieser einen Folge mehr Charakter als Ronon in 3 Staffeln.

      Ich lasse mich zu 4 Sternen hinreißen:

      ****
      I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

      Kommentar


      • #4
        Zitat von ArwenEvenstar Beitrag anzeigen
        Hmm...hier wird jetzt wohl endlich mal ein fortgehender Story-Arc angefangen. So ganz weiß ich noch nicht, was ich davon halten soll. Aber das könnte echt mal interessant werden. Todd hat jetzt eine riesige Allianz unter seiner Kontrolle- und es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis er sich gegen die Atlantians stellt. Oder auch nicht...den kann man halt so schwer einschätzen.
        Todd ist witzig, da er die SGA Leutz immer dazu bringt zu tun, was er will...
        ...mit Reibungsverlusten ala Zerstörung des eigenen Hive inklusiver Tod seiner Queen. Ich mag auch seine Reaktionen auf Ronon.

        *Wie* große die Allianz ist, ist aber nicht raus, es ist *eine* Allianz.

        Zitat von ArwenEvenstar Beitrag anzeigen
        Hmm...Teyla sollte viel öfter als Wraith auftreten- unter dem ganzen Make-Up merkt man gar nicht, dass die nicht schauspielern kann.
        Ich habe schon ein paar Leute auf die Füße getreten, deswegen wollte ich es nicht sagen...
        Aber ich stimme dir zu.

        Zitat von ArwenEvenstar Beitrag anzeigen
        Todd's Sinn für Humor finde ich einfach toll.
        Yepp, schön trocken.

        Zitat von ArwenEvenstar Beitrag anzeigen
        Ich gebe mal 4** **, einfach weil es mal mehr als die zuletzt üblichen Filler-Episoden und es doch zumindest auch recht spannend war. Wobei einige Dinge natürlich sehr vorhersehbar waren (Shep, Ronon & Rodney werden grundsätzlich betäubt und gefangen genommen, wenn sie auf einem Wraith-Hive sind ^^ ; und dass Todd Teyla rettet, war auch klar). Der Tod der anderen Wraith-Queen kam aber doch sehr überraschend.

        Worauf ich jetzt aber die nächsten Folge warten werde:
        OMG, THEY KILLED KENNY, YOU BASTARDS!!!!
        ...den Namen hatte ich nicht ganz verstanden, aber wenn Shep ihn wirklich so genannt hat, dann ist "Kenny" demnächst fällig.

        Zumindest Ronon würde ich als Wraith auch immer "stunnen", bei Sheppard würde eine hübsche Frau als Ablenkung reichen.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von ArwenEvenstar Beitrag anzeigen
          Hmm...Teyla sollte viel öfter als Wraith auftreten- unter dem ganzen Make-Up merkt man gar nicht, dass die nicht schauspielern kann.
          *hehe* Find ich auch - sie wirkte ja fast cool (auch wenn sie als Wraith irgendwie ein Popo-Kinn hatte...*kicher* Und ich musste dann die ganze Zeit draufstarren).

          Ansonsten:

          Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
          Schon mal eine deutlich bessere Folge als letzte Woche. (Was nicht viel sagt, das wäre es auch gewesen, hätten sie die ganze Zeit mit den Wraith Kumbaya gesungen).
          Haargenau - gegen die letzte Folge war das ja fast "Meisterkino", besonders spannend fand ich sie aber dennoch nicht. Abgesehen davon, daß ich die Vorstellung, daß jemand mal so schnell zu einem Wraith operiert wird, medizinisch sehr... öhm... fragwürdig fand. Nicht, daß SG allgemein durch besonders glaubwürdige medizinische Prozedere auffällt, das fand ich aber schon seeeehr komisch.

          Todd war ein absoluter Lichtblick, Baldy (aka Kenny) auch witzig (ich meine, ein glatzköpfiger Wraith!! Was kommt als nächstes? ), Teyla aber recht unspannend und vom restlichen Team sehr wenig. Also, ich würd sagen, ne mittelmäßige Folge, mehr nicht.
          Jayne: "I'll be in my bunk."

          Kommentar


          • #6
            Von mir gibt es ***.

            Das einzig positive an der Folge war eigentlich Todd. Dass er die Queen killt hatte ich nicht erwartet, der Rest war dann allerdings leider wieder komplett vorhersagbar und hätte bis auf Teylas "Verkleidung" auch aus alten Folgen zusammengeschnitten werden können.
            When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

            Kommentar


            • #7
              War nicht auch der Oberwraith in "Satida" fast Glatzköpfig?
              Und
              War "Kenny" nicht der Untergebene auf Todds eigenem Schiff und hatte Haare?

              Die Operation zur "Wraith", das ist Technik wie Sie laufend in Startrek verwendet wurde, ich kam mir vor wie in der falschen Serie. Dafür ist das "Schumi-Kinn" von Teyla witzig.
              Und die Queen der Allianz fand ich fast schon hübsch.

              Sicherlich keine Superfolge, aber nach 507 gings ja nicht mehr viel schlechter.
              Insofern bin ich sehr zufrieden, ich hoffe SGA bleibt bis zum Ende auf diesem Niveau.

              Kommentar


              • #8
                Hm ich bin hin- und hergerissen. Einerseits endlich mal wieder mein Lieblings-Sidecharacter, Todd (hat längst Zelenka vom Thron gestoßen, der taucht ja leider nur noch superselten auf). Andererseits bis auf den Mord an der ersten Queen wirklich komplett vorhersehbar. Allerdings fand ich Teyla dieses mal für ihre Verhältnisse überdurchschnittlich gut. Aber naja, ich mag die härtere Tour bei Frauen
                Todd glänzt wieder einmal damit, wie er das Team um seinen Finger wickeln kann, und ich bin mal ehrlich: Ich wünsche mir mittlerweile, dass er der "Endgegner" der Staffel wird. Er ist gerissen, taktisch unvorhersehbar (naja, meistens) und auf seine eigene Art einfach charmant

                Ich geb mal überschwängliche 4****
                Es gibt zwei Regeln für Erfolg:

                1.) Teile nicht dein ganzes Wissen
                2.)

                Kommentar


                • #9
                  Warum gibt es nicht mehr den majestätischen Atlantis-Vorspann? Ähnlich Staffel 2 bzw. Anfang SG1 Staffel 9 dauert dieser nur noch ein paar Sekunden.

                  Wirklich etwas Neues bot die Folge kaum. So erinnterte die Story stark an die TNG-Episode "Das Gesicht des Feindes" wo Counsellor Troi in die Rolle einer romulanischen Tal'Shia-Kommandantin schlüpft. Auch erscheint es ziemlich unrealistisch, dass die Menschen von Stargate (das ja eigentlich in unserer Gegenwart spielt) trotz Wraith-Gene medizinisch so weit sind einen Mensch einen Wraith zu verwandeln.

                  Trotzdem vermochte die Folge zu unterhalten. Todd ist einfach die coolste Sau (und sein Machtzuwachs in dieser Folge wird sicherlich für den Rest der Serie noch wichtig werden). Die Atmosphäre in Wraith-Darts ist immer wieder spannend (obwohl ich es langsam aber sicher nicht mehr sehen kann, Sheppard, Rodney und Ronan in einem Wraith-Gefängnis). Und man erfuhr einiges über die Wraith-Kultur - was immer wieder erfrischend ist, da die Wraith meist nur als Grunz-Grunz-Monster dargestellt werden. Der "Glatzen-Wraith" war ebenfalls cool.

                  Fazit: Altbackene Geschichte spanned neu aufgewärmt:
                  4,5 Sterne!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von HomerNarr Beitrag anzeigen
                    War nicht auch der Oberwraith in "Satida" fast Glatzköpfig?
                    Und
                    War "Kenny" nicht der Untergebene auf Todds eigenem Schiff und hatte Haare?
                    Ja, Kenny war dir rechte Hand von Todd und hatte Haare.
                    Der Glatzkopf war namenslos (wobei mir Baldy aber gefaellt )

                    Zu dem kurzen Intro: Was soll das denn? Ich hoffe, das war nur einmalig, weil die soviel schneiden mussten...


                    (PS: kann im Moment keine Umlaute schreiben, da ich auf einer belgischen Tastatur schreibe und keinen Plan habe, wie ich die einfuegen kann. )

                    "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

                    Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

                    Kommentar


                    • #11
                      Wegen dem Vorspann sagt Mallozzi:

                      "The decision to scrap the uber-cool main title sequence in favor of the truncated blink-and-you’ll-miss-it sequence was a network call. Apparently, prevailing wisdom holds that viewers possess the attention spans of coked-up squirrels who are likely to change the channel if faced with the prospect of investing up to a full minute of their time watching the main title of a show they’ve tuned into. By airing a shorter sequence, it is argued, viewers will be less likely to suddenly grow bored and wander off into the surrounding cornfields or seek out more enticing programming like, say, TVLand’s The Jeffersons/Good Times double-bill. Bottom line: Don’t give the viewer an excuse to change the channel. And, to be honest, it’s sound logic.

                      Provided the network rolls right into the show rather than heading into commercials which would, in effect, defeat the purpose of airing a shorter main title sequence.

                      Uh. Oh."

                      No comment...*hüstel*

                      Ah, hab ich verwechselt mit Baldy und Kenny. Die ganzen Wraith sind aber auch immer verwirrend... *'hihi* Aber schön, daß sie Johns "Namensgeben-Marotte" wieder aufgegriffen haben.

                      Todd als Endgegner wär cool! Obwohl... ich mag ihn als diesen Pseudo-Vebündeten eigentlich lieber. *hihi* Freu mich auf jeden Fall schon auf seinen nächsten Auftritt! *strahl*
                      Jayne: "I'll be in my bunk."

                      Kommentar


                      • #12
                        Ach mir fiel gerade noch etwas ein, was an mir nagte, als ich die Folge sah, aber nicht so ganz beziffern konnte: Wie zum Teufel konnte Woolsey die ganze Aktion überhaupt zulassen? Passte meiner Meinung nach so gar nicht zum Charakter, auch wenn er 0 Screentime hatte...
                        Es gibt zwei Regeln für Erfolg:

                        1.) Teile nicht dein ganzes Wissen
                        2.)

                        Kommentar


                        • #13
                          Eine großartige Charakterfolge und das bisherige Highlight dieser Staffel, mit einer toll aufspielenden Rachel Luttrell.
                          Ihre Darstellung der Queen war zu jedem Zeitpunkt überzeugend, vor allem beim Angriff auf das andere Hive.
                          Ihr macht es sicher am wenigsten aus, wenn ganze Dartwellen draufgehen.

                          Am Anfang wurde Dr. Keller ebenfalls gut rübergrbacht, aber der beste war immer noch Todd, der immer besser wird.
                          In meinen Augen hat er inzwischen sogar schon Baal als Bösewicht übertrumpft und das heißt schon was.

                          Der Kampf war ebenfalls gut gemacht,

                          gebe 5 Sterne
                          I don't need Drugs.
                          Just give me Music...

                          Kommentar


                          • #14
                            So...auch geguckt. Und diesmal war es wieder eine recht gute Folge, nach der Flaute in den letzten Wochen.
                            Auch Rachel Luttrell war diesmal eigentlich sehr gut. Sie hätte vielleicht von Anfang an eine Queen spielen sollen.^^
                            Das war auf jeden Fall die bislang beste Teyla lastige Story. Ob das der gesamten Story tatsächlich weiter hilft oder einfach nur eine Weiterführung der unzähligen Nebenstänge ist, sei noch dahin gestellt aber wenigstens wars mal wieder annähernd eine Geschichte mit Bezug auf ehemalige Geschehnisse.
                            WorldOfRisen.de | WorldOfGothic.de | OnlineFussballManager | STUniverse

                            Kommentar


                            • #15
                              Eine ordentliche Folge, die endlich mal wieder den Handlungsbogen vorantreibt. Todd ist einfach nur eine coole Sau, der immer wieder die Menschen dazu bringt, ihm aus der Hand zu fressen und zu tun, was er von ihnen will Natürlich war die Machtergreifung über die Allianz sein Plan, als er von dem Vorschlag der Menschen gehört hat. Ich bin schon sehr gespannt, was er daraus machen wird. Er ist wirklich ein sehr sympatischer und undurchsichtiger Gegner. Gefällt mir.

                              Ansonsten war (bis auf die Ermordung der Königin) die Folge recht vorhersehbar, aber Teyla hat sich ganz gut geschlagen. Da sie ja auf dem einen Hyve durchaus noch als Königin bekannt ist, kann es gut sein, dass sie ihr Makeup nochmal anlegen darf. Apropos Verwandlung: Das kommt mir schon bei Star Trek etwas suspekt vor, wenn sich jemand mal kurz in eine andere Rasse umoperieren lässt, bei Stargate sollte das doch eigentlich nicht wirklich möglich sein, kommt mir ziemlich unglaubwürdig vor.

                              Insgesamt knappe 4 Sterne (vor allem für Todd und die Fortführung des Handlungsbogens).

                              Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                              "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X