Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[514] "Mutterliebe" / "The Prodigal"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [514] "Mutterliebe" / "The Prodigal"

    Col. Sheppard and Dr. McKay are enjoying some recreational time on the pier level of the city when Atlantis is plunged into darkness, with only the top tier of the central tower unaffected. Struggling to make their way up to the Gate Room on foot, more than 70 levels above, McKay speculates that someone has taken control of Atlantis by hacking into the city's mainframe. As they close in on the location, McKay picks up extreme energy readings. An unusual force field has been established to prevent them from gaining access to both the Gate Room and Control Room.

    Meanwhile, as Teyla checks on her son, Torren, two dark figures infiltrate her quarters and fire, rendering her unconscious. When she comes to, she finds herself in Woolsey's office with the baby sleeping nearby. Distraught, she moves to reclaim him, then realizes she is not alone. Her ultimate nemesis, Michael, stands before her, and he is bent on revenge.
    Quelle: scifi.com

    Jawohl, es geht doch. Eine klasse Episode mit tollen Teammomenten und dem nun hoffentlich tatsächlichen Ende von Michael. Toll, dass der Name gleich wieder im Vorspann eingeblendet wurde und es sofort klar war, das Michael hinter all dem steckt. ^^ (Aber es warnatürlich klar, dass Michael damals mit dem Jumper entkommen war9

    Die Autorennszenen zwischen Rodney und John waren toll. Ich kann mir richtig gut vorstellen, dass die beiden das wirklich machen in ihrer Freizeit. Auch schön, wie Sheppard Rodney zusammenstaucht, weil der es seit 2 Jahren versäumt hat, die Underwaterbaypuddlejumpers (wow, was für ein Wort ) zu reparieren.
    Sogar Teyla und Ronon gefielen mir in der Episode (Ronon besonders ab dem Moment, wo er bewusstlos neben Michaels Jumper liegt ). Woosley's Szenen mit Ronon waren auch toll...besonders der Report von Ronon am Ende war soo toll.
    Es scheint auch, dass Ronon ne neue Freundin gefunden hat- diese Mietze da aus dem Control-Room.

    Zu Michael kann ich nur sagen, dass ich froh bin, dass er endlich weg ist (hoffentlich ^^). Obwohl sein Endkampf mit Sheppard schon was episches hatte, da auf der Plattform mit der tollen Musik (die sowieso immer klasse war! ). Ich habe Teyla dann auch lautstark unterstützt, dass sie ihm doch endlich auf die Pfoten treten soll, als er fast am Abstürzen war.

    Alles in allem eine spannende und unterhaltsame Folge. Und auch schön, dass Radek und Lorne vorkamen.
    Ich gebe hier einfach mal 5** ***.
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    16.33%
    8
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    42.86%
    21
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    24.49%
    12
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    2.04%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    14.29%
    7
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0

    "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

    Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

  • #2
    Japp, damit hat die 5te Staffel Atlantis dann endlich ihre 2te gute Folge gehabt....wurde ja auch Zeit.
    Spannendes Setting, endlich mal eine nicht ganz vorhersehbare Auflösung der Situation (obwohl mir aufgefallen war, dass der Jumper nah am Gate steht, aber ich dachte mir, dass da halt einfach nicht mehr Platz ist ). Michaels Plan war meiner Meinung nach aber nicht gut durchdacht. Er hatte kein Backup. Sollte der Jumper im Eimer sein, ist der ganze Plan kaputt....aber naja, dafür wurde er dann ja auch bestraft...
    Allerdings weiß ich immer noch nicht wirklich, wofür Michael jetzt Teylas Kind haben wollte, "besondere Gaben"? Teyla hat den Geisteslink zu den Wraith, aber das müsste Michael doch selbst auch haben, oder?

    Insgesamt gebe ich mal 4 1/2 *, runde also auf zu 5, obwohl es mir für 5 dann eigentlich doch nicht spannend genug war. Erstens, dass Connor Trineer mal wieder gleich am Anfang genannt wurde --> Spannung erstmal weg.
    Und dann viel zu viele Teyla-Szenen... aber ich gebe mal großzügig 5...
    Es gibt zwei Regeln für Erfolg:

    1.) Teile nicht dein ganzes Wissen
    2.)

    Kommentar


    • #3
      Eeendlich wieder eine richtig gute Episode. Wie hier schon gesagt wurde wunderschöne Team-Momente (Sheppard und McKay beim Autorennen, Whoolsey und Ronan über dessen Reporte), viel Spannung und ein geradezu episches Finale (der Kampf Michael gegen Sheppard).

      Ein besseres Ende hätte man für den Michael -Charakter nicht finden können. Erst dieser grandiose Kampf mit tollen Kameraufnahmen und starker Musik und schließlich macht Teylar einen auf Captain Kirk indem sie ihn kaltblütig in den Abgrund tritt.

      Was interessant wäre, ob die Autoren das Drehbuch zu der Episode umgeschrieben haben, nachdem sie vom Serien-Ende erfuhren. Irgendwie kann ich mir kaum vorstellen, dass man Michael (einen der beliebtesten Charaktere) aus der Serie rausgeschrieben hätte, gäbe es noch eine sechste Staffel.

      Alles in allem gute
      5 Sterne (dicht an der Höchstpunktezahl vorbei)!

      Kommentar


      • #4
        Jau, kann hier eigentlich allen nur zustimmen, das war eine gute Episode. Zwar hatte Michael wieder einige dämliche Momente und machte typische Fehler eines klischeehaften Villains, aber was besseres darf man bei SGA eh nicht erwarten Die Autorennen zwischen Rodney und Sheppard waren sehr nett, Ronans Bericht war absolut typisch für seinen Charakter (wenn auch seeeeehr vorhersehbar, aber egal, war trotzdem nett) und Teyla und ihr Baby waren recht erträglich. Das Kickbox-Mädel hat mir übrigens sehr gut gefallen, sitzt die nicht eigentlich immer im Kontrollraum an so nem Computer und ist sonst nicht bei militätischen Einsätzen zu sehen? Das Ende fand ich sehr gut gelungen, nicht nur die Lösung, wie sie den Puddeljumper außer Gefecht setzen, sondern auch den Endkampf mit Michael. Visuell ist das wirklich perfekt umgesetzt worden, sah einfach klasse aus und die Musik war auch sehr gut. Dass Teyla ihm auf die Pfoten tritt, damit der Typ endlich mal stirbt hatte ich nicht erwartet, aber eindeutig positiv aufgenommen. Don't mess with an angry mother Ich geb hier gerne 5 Sterne.

        Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
        "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

        Kommentar


        • #5
          Also mir hat die Folge sehr gut gefallen. Bisher wohl mit die beste Folge der Staffel.
          Gewundert hat mich nur, dass Michael jetzt weg vom Fenster ist. Vor allem, weil zu dem Zeitpunkt, wo die Folge gedreht wurde, doch sicher noch nicht bekannt war, dass die Serie abgesetzt wird. So gesehen, war das überraschend, aber im im großen und ganzen im positiven Sinne. Das Ende von Michael fand ich sehr gelungen.
          Ansonsten war die Folge auch sehr herausragend. Das Rennen mit den Modellautos, Ronons "Bericht" und Rodney beim Treppen steigen.
          Connor Trinneer hat auch eine gute Arbeit abgeliefert. Hat mir auch sehr gefallen.

          gebe 6 Sterne
          I don't need Drugs.
          Just give me Music...

          Kommentar


          • #6
            Kann fast allem zustimmen was gesagt wurde. Endlich mal wieder eine richtig gute Folge!
            War eigentlich schon genervt, als man wieder Michael sehen musste aber im Endeffekt war es dann doch ok. Dumm nur, dass man nicht wirklich gesehen hat wo er hinfällt...vermutlich ist er doch noch irgendwie im Wasser gelandet und überlebt und nervt uns dann irgendwann in einem der hoffentlich kommenden Filme.
            Interessant aber auf jedel Fall, dass Michael nicht mehr so überheblich und selbstsicher war wie sonst, sondern dass er vielleicht sogar Selbstzweifel an seinem Vorgehen hatte er wusste, dass sein Plan diesmal nicht so perfekt ist.

            Etwas muss ich aber bemängeln. Am Ende übergibt Teyla ihr Kind (endlich!) einem der ehemaligen Geiseln. Da standen doch bestimmt über 10 Leute, die die ganze Zeit frei waren?!? Wieso muss Ronan alleine gegen 3-4 ran, betäubt sogar noch einige und der Rest bleibt im Eck und wartet ab?

            Der Endkampf war genial. Erinnerte mich ein wenig an Matrix, da die Moves sehr schnell aussahen. Hat nur der Regen gefehlt

            Kommentar


            • #7
              AAAAWWWWWWWWW - SHOW!!!! *seufz* Ich hatte SGA bereits abgeschrieben - aber diese Folge... VERDAMMT! Wieso kann nicht jede Folge so sein?? Oder wenigstens HALB so gut? Der Mist, den wir die letzten Wochen (Monate???) vorgesetzt bekommen haben, war ja wohl nur peinlich!

              *tief durchatmet*

              Sorry, jetzt geht es mir wieder besser.

              Also, Logik hat etwas gefehlt, dafür gab es JEDE Menge Klischees (das einzige, was bei Michael gefehlt hat, war der Imperial March...*kicher*), aber EGAl - denn TEAM!!!!!! SQUEEEE!

              Das meiste wurde ja schon genannt, aber... Autorennen!!! Ich meine, AUTORENNEN! *seufz* Und Teyla als Tschakaa-Frau! Und Ronons schreckliche Perücke, die mich die ganze Zeit abgelenkt hat! *lol* Und Woolsey, der von Ronon einen Bericht will! Und John, der auf eine Selbstmord-Mission will - und er und Rodney sich die HAND schütteln wollen... *sich Luft zufächel* Und die letzte Szene mit einer grinsenden Teyla und den zwei Jungs, die SOWAS von 12 Jahre alt sind!!!

              Hach - SHOW!!! SQUEEEE!

              PS: Und kein Keller! Allein dafür verdient die Folge nen Punkt mehr! :P
              Jayne: "I'll be in my bunk."

              Kommentar


              • #8
                Zitat von elyc Beitrag anzeigen
                Und die letzte Szene mit einer grinsenden Teyla und den zwei Jungs, die SOWAS von 12 Jahre alt sind!!!
                Ich hätte 10 gesagt, aber 12 kann auch sein.
                Ich fand es witzig, wie Teyla die beiden am Anfang zurechtgewiesen hat und sie sich dann wie kleine Jungs entschuldigen.
                PS: Und kein Keller! Allein dafür verdient die Folge nen Punkt mehr! :P
                lol Stimmt, die hat mir nicht mal gefehlt. ^^

                Und, ich habe die Endsequenz (Michael's Tod) noch mal geguckt. Und wow! Die wird sogar besser. Die Musik ist einfach filmreif, die Effekte einfach klasse und ha! Ich hatte ne Gänsehaut (obwohl ich die Szene schon kannte ^^).
                Und auch toll, wie John & Teyla gemeinsam auf Michael einschlagen.

                Ich bin fast geneigt, meine Wertung auf 6 *** *** zu ändern. ^^

                "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

                Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                  Dumm nur, dass man nicht wirklich gesehen hat wo er hinfällt...vermutlich ist er doch noch irgendwie im Wasser gelandet und überlebt und nervt uns dann irgendwann in einem der hoffentlich kommenden Filme.
                  Nein, am Ende als Ronon im Bett in der Krankenstation liegt sagt Woolsey, dass sie Michael tot aufgefunden haben.
                  Es gibt zwei Regeln für Erfolg:

                  1.) Teile nicht dein ganzes Wissen
                  2.)

                  Kommentar


                  • #10
                    @Anikan84:

                    Ich habe schon eine Weile den Eindruck, das mit der 5ten Staffel das Seasonende vorbereitet wird.
                    Erst die Replikatoren vernichtet und jetzt Michael weg.

                    Bleiben nur noch die Wraith als Stammgegner, ich frage mich, womit man mögliche SGA Filme befüttern möchte?

                    However:
                    Eine weitere gute Episode der 5ten Staffel, in der gute Episoden rar sind.
                    Hoffentlich kommen noch ein paar mehr gute bis zum Staffelende.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von HomerNarr Beitrag anzeigen
                      @Anikan84:

                      Ich habe schon eine Weile den Eindruck, das mit der 5ten Staffel das Seasonende vorbereitet wird.
                      Erst die Replikatoren vernichtet und jetzt Michael weg.

                      Bleiben nur noch die Wraith als Stammgegner, ich frage mich, womit man mögliche SGA Filme befüttern möchte?

                      However:
                      Eine weitere gute Episode der 5ten Staffel, in der gute Episoden rar sind.
                      Hoffentlich kommen noch ein paar mehr gute bis zum Staffelende.
                      Wraith, Todd und die Asgard. Die Genii sollte es auch noch geben.
                      Es gibt zwei Regeln für Erfolg:

                      1.) Teile nicht dein ganzes Wissen
                      2.)

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Kompensator Beitrag anzeigen
                        Nein, am Ende als Ronon im Bett in der Krankenstation liegt sagt Woolsey, dass sie Michael tot aufgefunden haben.
                        Ja er wurde zwar gefunden, aber was ist mit all den ganzen Klonen?

                        Ne im Ernstanke, das muss ich überhört oder nicht verstanden haben

                        Kommentar


                        • #13
                          Ganz gute Folge und sie haben Michael mal nicht zu sehr verhuntzt. Er ist wieder so knuffig/hilflos wie zu beginn und nicht das Arschloch vom Dienst, wie in den aktuelleren Folgen.
                          Aber warum zum Henker, haben die Antiker eine Tür ins Nichts gebaut? Und warum lässt Michael Sheppard wieder hochklettern bevor er ihn verprügelt?

                          Teyla war okay, wenn man auch die Szenen mit ihr etwas kürzer hätte halten können. Und warum hat Ronon automatisch das Kommando? Und warum sagst Woosley nichts?

                          Sheppard/McKay sind wirklich ein gutes Team, wie ich wieder mal feststellen muss und Radek ist so knuffig mit seiner Stun-Bubble

                          4**** bis 5*****
                          "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                          "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                          "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                          "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                          Kommentar


                          • #14
                            Wow, wirklich eine tolle Folge! Allemal 6 Sterne wert! Action, Spannung, Humor, alles passt.

                            Der Beginn ist ja schon mal sehr lustig mit Ronon, der Woolsey erklärt, dass er nicht so gut um Schreiben und auch nicht so gut im Reden ist. Na wer hätte das gedacht . Und auch Sheppard un McKay haben eine neue Art des Wettstreits entdeckt, als plötzlich Michael unerwartet auftaucht und die Folge eine starke Wende nimmt.

                            Michael finde ich auch in dieser Folge wieder sehr stark dargestellt. Wieder eher zwiespältig wie in den Staffeln 2 und 3 und nicht so hart und durch und durch böse wie zuletzt. Sein Zusammenspiel mit Teyla ist wirklich sehenswert.

                            Alle Hauptcharaktere haben zudem wirklich viel Screentime (mit Ausnahme von Dr. Keller). Daher tut sich an vielen Schauplätzen so einiges, was die Folge sehr abwechslungsreich macht. Die endgültige Lösung des Problems mit dem Anwählen des Gates, wäre mir aber schon früher eingefallen. Der Jumper von Michael parkte einfach zu verlockend vor dem Gate.

                            Der Faustkampf mit Michael auf dem Dach war dann wirklich großartig. Tolle Musik, erstklassige Effekte, wie die Kamera um den Turm schwebt und man die beiden Kämpfenden in der Totalen sieht. Und ein würdiger Abgang für Michael, dessen Tod wieder sehr zwiespältig ist. Zwar hat er dieses Schicksal sicher verdient, trotzdem war es doch irgendwie arg, dass Teyla ihn einfach ohne Gewissensbisse den Rest gibt, während Michael nur hilflos darauf warten kann, dass es passiert. Diese Hilflosigkeit in der Situation passte sehr gut zu Michaels Rolle, die er über drei Jahre lang gespielt hat.

                            Auch der Schluss der Folge weiß zu gefallen mit Ronons "ausführlichem" Bericht, den er Woolsey übergibt und mit einer Fortsetzung des kleinen Wettrennens vom Anfang der Folge. Wirklich eine schön rund erzählte Geschichte.

                            6 ******

                            Kommentar


                            • #15
                              Endlich ist das Michael-Thema aus der Welt, und zwar mit einem würdigen Abschluss. Besonders die witzigen Stellen mit den Autos und das Actionfinale fand ich höchst überzeugend.
                              Dass Teyla Michael persönlich abservieren durfte, tat beiden Figuren und der Episode sehr gut. Zu schade, dass die Autoren Teyla als Figur irgendwie verloren haben. Ich finde, sie und Ronon klauen sich gegenseitig was weg.

                              Aber ich bin seit der zweiten/dritten Staffel eh kein Fan der Wraith-Handlung mehr und somit stehen Teyla und Ronon für mich auf ziemlich verlorenem Posten.

                              Die Gags mit Ronons Bericht für Woolsey waren allerdings genial.
                              Huch, war das überhaupt alles in dieser einen Episode?
                              Zuletzt geändert von Bondurkan; 29.04.2009, 12:02.
                              Sie werrden einige Jahrre nichts mehrr von uns hörren - danach aber können wirr vielleicht Frreunde werrden ...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X