Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[515] "Überreste" / "Remnants"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [515] "Überreste" / "Remnants"

    [515] "" / "Remnants"

    John Sheppard has been abducted. After freeing himself from his bonds, he soon discovers who it is who tied him up: Acastus Kolya (Robert Davi). In Atlantis, Woolsey, McKay, and the rest of the team are about to make a shocking discovery about an ancient race.
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    16.22%
    6
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    35.14%
    13
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    29.73%
    11
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    13.51%
    5
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    2.70%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    2.70%
    1
    Es gibt zwei Regeln für Erfolg:

    1.) Teile nicht dein ganzes Wissen
    2.)

  • #2
    Nette kleine Folge. Dass sich fremde Wesen als etwas anderes ausgeben um ihre Zivilisation zu schützen sah man zwar schon alle Naselang bei Star Trek, dass Koyla jedoch nicht Koyla ist war dann doch ne gelungene Überraschung - und weitaus besser als die Erklärung mit dem Antiker-Gerät die er uns am Anfang der Folge auftischt.

    Nett war ebenfalls, dass Whoolsey in dieser Folge etwas mehr zu tun bekommt und nun offiziell Leiter der Altantis-Expedition wird. Dafür haben Teylar und Ronan jedoch kaum Screentime.

    Erschreckend fand ich die Hand-ab-Szene. Zwar zwar klar, dass Sheppard am Ende der Folge wieder der Alte ist, trotzdem hätte ich damit nicht gerechnet:

    4 Sterne!

    Kommentar


    • #3
      Squeeeee! Tolle Folge mit so vielen außergewöhnlichen Momenten, schade, dass keiner von denen wirklich passiert ist. ^^

      Woolsey hat mir extrem gut gefallen in der Episode! Einmal diesen kleinen Momente, wo er ein wenig...na ja, unbeholfen wirkt:
      "Actually, you can me.....Dick!"
      "Chad's on the lateshift!" (Chuck: "There is no Chad!" ; einfach geil )

      Dann die Tatsache, dass er nicht kampflos seinen Posten in Atlantis aufgibt, sondern sich der IOA stellt. Obwohl er natürlich von "Dr. Conrad" sehr beeinflusst wurde- aber ich schätze ihn so ein, dass er auch ohne ihre Anwesenheit nicht einfach so aufgegeben hätte.

      Rodney und Zelenka waren sooo toll zusammen- schade nur, dass Zelenka nicht da war. Die Diskussion um Rodney's Brillianz (hmm..das klingt jetzt komisch...) war herrlich. Letztendlich war Rodney also allein (das war mit eine der größten Überraschungen an der Folge) und hat alles alleine ausgeklügelt. Ist er also doch brilliant.

      Oh..und dann Sheppard. Der wird sich sicher in den Hintern beißen dafür, dass er die beiden Wissenschaftler mit auf's Mainland begleitet hat. Solche Geeks!
      Oh..und soviel Shep-Whump! Dass Kolya auftaucht, wusste ich (leider) schon. Da habe ich einen Spoiler nicht überlesen können. ^^ Ich hatte sooo gehofft, dass man dem nun ein angemessenes Ende gibt (und nicht so eine Grütze wie in "Irresponsible")- na ja, das war dank der Storykonstellation nicht möglich. Aber schön, den wiederzusehen. Nach Todd ist Kolya mein Lieblings-SGA-Gegner.
      Der Schock schlechthin war natürlich die Handabszene. Dass die Hand später wieder dran kommt, war klar. Aber ich habe eher gedacht, dass dieses Ding, was Rodney und der imaginäre Zelenka finden, entweder die Zeit zurückdrehen kann oder abgeschlagene Gliedmaßen wieder regenerieren kann. War dann ja nicht ganz so.
      Die Erkenntnis, dass Sheppard sich eigentlich selbst foltert die ganze Zeit, fand ich ebenso erschreckend wie er selbst.

      Das Ende fand ich auch toll. Die Wesen "bedanken" ich bei Woolsey, indem sie ihn einen permanenten Posten auf Atlantis verschaffen. Rodney ist eifersüchtig, weil er "Dr. conrad" nicht sehen kann ...boah- und dann wieder diese schöne Musik, als man die wahre Gestalt der Aliens sieht. Da hatte ich schon wieder ne Gänsehaut.

      Ich kann rein gar nichts an dieser Folge aussetzen. Ich hoffe, wir sehen die Aliens noch mal wieder (hmm...sind ja noch 5 Folgen...).
      Ach ja, kaum Screentime für Teyla, Ronon und Jennifer- hat mich aber nicht gestört.

      5*** **
      (und ich gucke mir die Folge nachher nochmal an, und hoffe eher zu erkennen, dass Zelenka gar nicht da ist )
      Zuletzt geändert von ArwenEvenstar; 16.11.2008, 13:03.

      "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

      Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

      Kommentar


      • #4
        Jupp eine recht ordentliche Folge, meine Vorredner haben eigentlich schon alles gesagt. Ich hab mir nur gewundert, dass Sheppard mit abgeschlagener Hand überhaupt noch kämpfen kann. Ich mein, müsste das nicht einen immensen Schock auf den gesamten Körper auslösen? Dass er sich da selbst nicht drüber gewundert hat... Egal. Insgesamt schöne Charaktermomente (endlich wissen wir, von was einer Frau Woolsey träumt *g* und dass Sheppard sich ziemlich heftig selbst foltert ). Wobei ich sagen muss, dass es relativ schnell offensichtlich war, dass sowohl Sheppard als auch Woolsey irgendwie getestet wurden, bei Rodney war ich mir nicht ganz sicher, aber diese Diskussion über die Brillianz von McKay hätte es eigentlich verraten müssen *g* Das Ende war dann wieder recht klischeehaft gelöst, als sich Woolsey zum SGA Team gesetzt hat, aber das war ok. Oh ja, und das Alien in seiner "wahren" Form? Richtig schöööööööön 4 Sterne

        Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
        "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

        Kommentar


        • #5
          Wie die meisten ja schon gemeint haben: sehr nette Folge, von der ich eigentlich auch angenehm überrascht war (ich hatte richtig tiefe Erwartungen).

          Aber gerade am Ende haben sie doch einiges an Potential verschenkt - denn gerade dass John das gerade mal so wegsteckt, dass er gefoltert wurde (auch wenn es nicht echt war, es hat sich ja echt angefühlt!) wage ich mal zu bezweiflen. Und ich weiß - richtig emotionale Szenen werden bei SGA sowieso vermieden, aber ich finde, man hätte wenigstens ganz kurz andeuten können, dass es John eben doch zu schaffen macht. Irgendwie fand ich einfach, dass zwischen der Szene, wo er mit den Wissenschaftlern (Parrish!!! ) in den Jumper geht und der Szene, wo er mit Rodney zusammen das "device" in den Gateroom schiebt irgendwas fehlt.

          Ich würde sagen, bei weitem keine perfekte Folge, aber unterhaltsam und v.a. kein McKeller u.ä. Das war jetzt quasi die Ruhe vor dem Sturm... *tief durchatmet*
          Jayne: "I'll be in my bunk."

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Snobantiker Beitrag anzeigen
            Jupp eine recht ordentliche Folge, meine Vorredner haben eigentlich schon alles gesagt. Ich hab mir nur gewundert, dass Sheppard mit abgeschlagener Hand überhaupt noch kämpfen kann. Ich mein, müsste das nicht einen immensen Schock auf den gesamten Körper auslösen?
            Naja, es scheint zwar unrealistisch, aber: Der Arm war verbunden, die Blutung war gestillt. Wenn man verletzt wird, wird man normalerweise stärker, agiler, etc., weil der Körper Adrenalin ausstößt (ein Urzeitlicher Reflex --> Damit man die Situation überlebt, also kämpfen kann oder weglaufen kann). Allerdings hält dieser Effekt nicht unbedingt lange an, allerdings ist bei Sheppard wahrscheinlich ein ständiger Adrenalinausstoß gewesen, schließlich war das sein persönlicher Albtraum!
            Es gibt zwei Regeln für Erfolg:

            1.) Teile nicht dein ganzes Wissen
            2.)

            Kommentar


            • #7
              Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
              Dafür haben Teylar und Ronan jedoch kaum Screentime.
              Was eines der besten Dinge an dieser Folge war. Kaum muss man sie mal eine Zeit lang nicht sehen gehts bergauf...

              Ich fand die Folge wirklich sehr gut. Die Prämisse dahinter war sehr sehr nett und man hat tatsächlich gute schauspielerische Leistungen gesehen ohne dauernd durch miese unterbrochen zu werden. Ich hätte nicht gedacht, dass ich das bei Atlantis jemals nochmal sehen würde.

              Ich hab nur ein bischen an kleinigkeiten zu meckern.
              Einerseits soll die Zivilisation ja total doll fortgeschritten sein. Sie haben aber keine Schiffe mit denen sie sich auf einen anderen Planeten retten können oder (wenn was anderes das Problem war) zumindest selbst ihre Seeder absetzen können.
              Dann einen Kanister zu bauen in dem die Lebensofrmen zerstört werden wenn man Daten abruft? Wer macht denn so nen Mist?! Und keiner von über 50 is angekommen? Was für beschissene Ingenieure waren das denn? Von denen würd ich aber keine Waffen nachbaun. Die fliegen mir ja eher um die Ohren, als dass sie den Gegner wegpusten.
              Und selbst wenn wir das alles mal als gegeben annehmen. Warum können McKay und co. denn nicht einfach folgendes machen: Kanister runter beamen, sähen lassen, wieder hochbeamen, Daten auslesen, wieder runterbeamen für die neue Rasse die sich entwickelt. Sind die denn alle deppert? Is man zu faul dafür oder was? Das is doch alles absolut unlogisch. argh! >.< Wäre ein Vulkanier auf Atlantis, dem wäre der Kopf explodiert!
              Zuletzt geändert von Slowking; 16.11.2008, 14:49.
              Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
              "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
              "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

              Kommentar


              • #8
                Ich fand diese Episode ebenfalls recht unterhaltsam.
                Als die zu Beginn sich über Woolseys Privatleben unterhalten haben, und kurz darauf Woolseys Traumfrau auftaucht, konnte man schon vermuten, dass da was faul war.

                Das Zelenka die meiste Zeit McKays Einbildung war hab ich aber überhaupt nicht realisiert, das mit Kolya fand ich auch sehr überraschend.

                gebe 4 Sterne
                I don't need Drugs.
                Just give me Music...

                Kommentar


                • #9
                  Von mir gibts 4 Punkte weils mir gefallen hat und einen dazu, weil die Folge auch ohne ARC funktioniert.
                  Bravo!
                  (Eigentlich bekommen nur ARC Folgen 5 oder mehr Punkte.)

                  Ich fühlte mich gut unterhalten und ich mag die Folge auch später ein weiteres Mal gerne sehen.
                  Sehr schön Kolya als Angstfaktor zu benutzen, wie meine Vorposter schon schrieben, Kolya gehört zu den Topbösewichtern der Serie. Überhaupt haben meine VP eigetenlich schon alles geschrieben.

                  Mir war nicht sofort klar worauf die Folge hinauslaufen würde, das Rätseln hat Spass gemacht und auf die korrekte Lösung bin ich erstmal nicht gekommen. So muss sein-> Vorhersehbar bedeutet Langweilig.

                  Tricktechnisch nicht aufwendiger als frühere Folgen, ist das Drehbuch besser, das lässt für das SGA Ende hoffen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Woah gute Folge, auch wenn mir Vanessa und Kolya etwas verdächtig vorkamen. Nur Radek kann sich am besten verstellen *g*
                    Die Auflösung mit der IOA ist auch mal nett.

                    Nun wissen wir auch, dass Sheppard eine masochistische Ader hat Und sehr hübsch, dass man ihm mal eine Hand abgeschlagen hat Nur wirklich etwas neues über ihn hat man nicht erfahren.

                    Ich fand auch schön, dass sich nachher nicht herausgestellt hat, dass es doch eine feindliche Probe ist. Doch mal eine freundliche, man braucht so etwas viel öfter imo.

                    Woosley war mal wieder mein Lieblinscharakter hier und irgendwelche unbekannte Wissenschaftler sind auch immer gut^^
                    Und endlich mal wieder hat Chuck was zu sagen.

                    5*****
                    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Slowking Beitrag anzeigen
                      Was eines der besten Dinge an dieser Folge war. Kaum muss man sie mal eine Zeit lang nicht sehen gehts bergauf...
                      *sign*
                      Nur Keller kam zu wenig vor *lach*

                      Naja von mir auch 5* durch und durch gelungene Episode.
                      Wobei ich sagen muss das mir recht schnell klar wurde das Zelenka nicht "echt" ist...
                      Da alle anderen "wichtigen" Halluzinationen hatten nur Rodney sonst nicht, da er sich anfangs gewundert hatte das Zelenka schon wieder da ist und da sie das "wichtige gerät" gefunden hatten durch Zelenkas Idee war das die einzige logische konsequenz....

                      Hervorzuheben ist hier malwieder ein genialer Woolsey. Und ich hab mich am Ende kaput gelacht das die Dame plötzlich so nett wurde und woolsey den "permanenten Posten" verschafft hat,.... und als dann rauskam warum^^
                      Ich bin wie ein Hund, der Autos nachjagt! Ich wüsste gar nicht, was ich tun würde, wenn ich mal eins erwische...

                      http://www.youtube.com/watch?v=R9JRm3iQQak

                      Kommentar


                      • #12
                        Fand die Folge echt gut. Vor allem, weil sie witzige Stellen mit Woolsey hatte und diese Figur ein ganzes Stück weiterbringt. Herrlich, denn Woolsey halte ich in dieser Position für einen echten Gewinn für die Serie.
                        Auch über Sheppards Innenleben hat man endlich mal ein klein wenig mehr erfahren.
                        Sie werrden einige Jahrre nichts mehrr von uns hörren - danach aber können wirr vielleicht Frreunde werrden ...

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich fand diese Episode ebenfalls recht unterhaltsam.
                          Als die zu Beginn sich über Woolseys Privatleben unterhalten haben, und kurz darauf Woolseys Traumfrau auftaucht, konnte man schon vermuten, dass da was faul war.
                          Und btw: diese Vanessa hatte ja einen seehr tiefen Einschnitt, so läuft doch kein normaler Mensch auf Atlantis rum
                          Das Zelenka die meiste Zeit McKays Einbildung war hab ich aber überhaupt nicht realisiert, das mit Kolya was faul war war dnn aber doch wieder klar.

                          Das ganze mit den Aliens (und auch schon bei "Ghost in the Machine" der Hinweis auf viele weitere fremde und auch mächtige Rassen) ist ein guter Schritt wie ich finde, denn es zeigt die Vielfalt im Universum, es gibt halt nicht nur menschliche Formen....
                          schon Carter hat in so zimlich der ersten Epi gesagt, oder doch nur in "200"?, das die Wesen am anderen Ende des Wurmlochs garantiert nicht wie Menschen aussehen....

                          Kommentar


                          • #14
                            OMG im Atlantis-Kino läuft "Kangaroo Jack"!

                            Nette kleine Folge. Die größeren Offenbarungen konnte man aber schon recht früh kommen sehen. Dass Kolya echt sein soll, wollte ich nie so recht glauben. Er hätte ja irgendwie auf den Atlantis-Planeten gelangen müssen, selbst wenn er dessen Lage kennt. Dann noch den richtigen Zeitpunkt treffen, um John auf einer spontanen Landmission abzufangen. Das passte selbst für SG-Verhältnisse hinten und vorne nicht.

                            Ziemlich gut gefallen, hat mir Woolsey. Mittlerweile muss ich zugeben, dass es gar keine so schlechte Idee war, ihn zum Chef zu machen. Im Vorfeld hatte ich da ja meine Bedenken. Im Gegensatz zu Carter bringt er aber deutlich mehr frischen Wind in die Serie.

                            Sheppards Hang zum Masochismus war dann noch die größte Überraschung der Folge. Allerdings hätte ich mir da etwas mehr Hintergrund erhofft. Warum quält er sich bzw. wovor läuft er weg? Wäre schön gewesen, das noch vor Ende der Serie zu erfahren. Schaunmermal...

                            Bin ich eigentlich der einzige, der Kaylee... äh... Keller mag? Fands gut, dass sie endlich mal wieder einen kleinen Auftritt hatte und langsam würde mich auch der aktuelle Stand von McKeller interessieren.

                            4****
                            "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
                            "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
                            "Life... you can't make this crap up."

                            Kommentar


                            • #15
                              4 Sterne

                              Naja, jetzt nichts überragendes, aber doch eine ganz nette Stand - Alone - Folge. Mir gefällt vorallem, das hier das Hauptaugenmerk auf Woolsey gelegt wird, etwas, was ich mir in dieser Form öfter gewünscht hätte. Und es bleibt zu bezweifelen, dass das, so kurz vor Schluss auch noch kommen wird. Schade eigentlich.
                              Auch die Szenen mit Rodney und Zelenka gefielen hier ganz gut. Rodney und seine Brillianz..
                              Dann noch John und Kolya - klar, dass das nicht Kolya sein konnte. Das wäre schon seltsam - selbst für SGA Verhältnisse. Aber wie genau wie Mainboand frage ich mich, was es ist, das Sheppard so quält und treibt... Aber auch hege ich nicht den Verdacht, das sich da was tun wird...
                              Es ist alles wahr
                              Alles! Hörst du?
                              Vertraue niemandem
                              Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X