Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[0211] "Die Tok'Ra, Teil 1" / "The Tok'Ra, Part I"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [0211] "Die Tok'Ra, Teil 1" / "The Tok'Ra, Part I"



    Immer wieder hat Samantha Carter Flashbacks, die auf den Goa'uld zurückzuführen sind der für eine Zeit in Ihrem Körper lebte. Während Carter selbst beurlaubt wird, um ihren Vater an seinem Sterbebett zu besuchen, macht sich das Team auf die Reise zu einem Planeten, der laut Carter als Stützpunkt der Tok'ra angesehen werden kann.

    Die Tok'ra - überrascht darüber, daß sie auf dem Planeten aufgestöbert worden sind - stellen das Kommando SG-1 unter Arrest, um von dem Planeten ungestört fliehen zu können. Währenddessen wird das Kommando SG-1 im Hauptquartier als vermisst gemeldet und ein weiteres Kommando ausgesandt, um nach dem Rechten zu sehen. Das Kommando SG-3 wird ebenfalls unter Arrest gestellt und gilt im Hauptquartier nun ebenfalls als vermisst.

    Kurz darauf dringt zu den beiden Kommandos das Gerücht durch, daß sich zwei Kampfschiffe der Goa'ulds auf dem Weg zu diesem Planeten befinden, um sowohl den Planeten als auch to Tok'ra auszulöschen. Währenddessen keimt in Dr. Carter der Gedanke, daß ein Tok'ra ihrem kranken Vater das Leben retten könnte indem es ihn als Wirtskörper benutzt ...
    1
    ****** eine der besten StarGate -Folgen aller Zeiten!
    13.89%
    5
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was StarGate ausmacht!
    55.56%
    20
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    19.44%
    7
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    11.11%
    4
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut StarGate unwürdig!
    0.00%
    0
    »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

    Läuft!
    Member der No - Connection

  • #2
    Umfrage

    Umfrage hinzugefügt
    Is that a Daewoo?

    Kommentar


    • #3
      Absolut geniale Episode, in der zum ersten Mal die Tok'Ra näher beleuchtet werden und in der vor allem Sam eine sehr wichtige Rolle spielt. Natürlich lässt es auch Jack nicht an lockeren Sprüchen mangeln
      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
      Klickt für Bananen!
      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

      Kommentar


      • #4
        Ein toller Zweiteiler. Sam ist darin eifach nur genial. Aber auch Jacob konnte überzeugen. Ebenso gefiel mir die Atmosphäre in den Tok'ra-Tunneln, der Angriff der Guauld zum Schluss und das am Ende doch noch eine Allianz zu Stande gekommen ist. IMO eines der vielen Highlights von Stargate und eine der MustSee-Folgen für jeden Fan.

        6 Sterne!

        Kommentar


        • #5
          Dem guten Jacob konnte man wirklich nur Mitleid entgegen bringen, toll gespeilt von Carmen Argenziano.
          Ein toller Zweiteiler, in dem die alten Erinnerungen von Sam's Symbionten Jolinar wieder ans Licht treten und man nun endlich die ominösen Tok'ra als Verbündete im Kampf gegen die Goa'uld einspannen will.
          Der beste Spruch war von Jack mit dem "Blut, Tod, Hassgefühle und all das Zeug."

          Ich gebe auch 6*.
          Und bin nun nach beiden Teilen überzeugt, dass Jacob Carter mein Lieblingsnebencharakter ist.
          To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
          Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

          Kommentar


          • #6
            Endlich wieder Gelegenheit zum Lückenschließen....

            Eine sher gute SG - Folge, die es meiner Meinung nach aber etwas an Originalität und tempo mangeln lässt.
            Teile des Plotts waren einfach zu vorhersehbar und langwierig.
            5*
            Veni, vici, Abi 2005!
            ------------------------[B]
            DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

            Kommentar


            • #7
              Fortsetzung der Jolinar Story und auch Fortsetzung der Story um Sams Vater. Beide Handlungen waren sehr interessant und mit den Tok'Ra hat mein einen interessanten neuen Feind der Goa'Uld eingeführt.
              Spannend natürlich auch das Ende. Was wird nun geschehen? Wird es noch zu einer Allianz kommen? Stirbt Sam's Vater?

              5 Sterne.
              Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
              Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

              Kommentar


              • #8
                Wahnsinn!

                Ich hätte nicht gedacht das es eine Rasse gibt die mit den Gou´ald-Symbionten so in Einklang leben kann wie die Tok´ra.
                Bisher dachte ich das ein Gou´ald-Symbiont immer die Oberhand über seinen Wirt übernimmt und diesen nicht so schnell wieder her gibt.
                Erst die Fremde lehrt uns, was wir an der Heimat besitzen. Theodor Fontane - Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit; aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.Albert Einstein - We´ll never forget you Eddie Guerrero(09.10.1967 - 13.11.2005)

                Kommentar


                • #9
                  1 sehr Gut

                  Schön zu sehen das es nicht nur die bösen Gua´uld sondern auch die Tok´Ra auserdem sieht man hier deutlich das dieses Leuchten in den Augen nicht daher kommt das sie böse sind sondern das es Biologisch ist, den auch bei den Tok´Ra könen die Leuchten!

                  Kommentar


                  • #10
                    naja ganz nett, mal wieder jolinar...naja war ja eines der letzten male (zum glück) war ja ganz nett umgesetzt, aber es hat wirklich nicht für 5 sterne, geschweige denn 6 gereicht...,daher also 4

                    Kommentar


                    • #11
                      5 Sterne

                      Anfangs stellt sich die Frage: Warum ist Carter verkabelt, wie es 9 Folgen vorher noch der Fall war ("Freund oder Feind") ? Das war unnötig - Carter hätte alles in einem handelsüblichen Traum erfahren können. So der Aufhänger für die Einführung der Tok'Ra - ein sehr wichtiges Kapitel.

                      Eigentlich sehr gut umgesetzt, aber diese unterirdischen Gänge wirken doch zu futuristisch, kalt und hart. O'Neills Sprüche offenbaren deutlich sein diplomatisches Defizit, was wieder einmal Daniel ausgleichen darf.

                      Der offizielle Erstkontakt gestaltet sich schwieriger als man zuerst denkt - das zieht sich durch die ganze Folge.

                      Was Jolinar betrifft, so ist diese Folge die logische Fortsetzung von "Freund oder Feind", zum Glück hat man es mit der Beziehung zwischen Carter und Martouf nicht zu weit gebracht.

                      Was mir nicht gefällt: Warum kann ein 2-Sterne-General (Hammond) einem anderen befreundeten 2-Sterne-General (Jacob Carter) am Sterbebett nicht sagen, was seine Tochter wirklich macht ? Das wirkt nicht wirklich überzeugend und von daher vorhersehbar, dass noch was ganz anderes passiert bzw. passieren muss.

                      Kommentar


                      • #12
                        Der erste Teil der Doppelfolge hat mir sehr gut gefallen. Die "Beziehung" zwischen Carter und Martouf fand ich sehr interessant.
                        Die Tok'Ra fand ich zu Beginn noch recht hochnäsig bzw. eingebildet, aber nach Fortlauf der Handlung dann doch irgendwie akzeptabel bzw. ich schätze sie als sehr sehr vorsichtig ein.
                        Eine Folge die fünf Sterne verdient.
                        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich weiß gar nicht mehr wo Teil 1 aufhörte und Teil 2 begann, daher mache ich einfach mal eine Gesamtbewertung.

                          Na endlich wird Kontakt zu den Tok'ra hergestellt, deren Existenz am Anfang der Staffel enthüllt wurde.
                          Und endlich findet man einen ernstzunehmenden Allierten ( die bronzezeitlichen Freunde der Sonne zählen da wohl nicht ), was Hoffnung weckt man könne die übermächtigen Goa'uld letztendlich doch noch besiegen.

                          Die Tok'ra-Darstellung ist durch und durch gelungen. Man verzichtet zum Glück darauf eine Friede, Freude Eierkuchen-Zusammenkunft zu zeigen. Nur, weil man einen gemeinsamen Feind hat heißt das nämlich noch lange nicht, dass die Interessen deckungsgleich sein müssen. Die Tok'ra kämpfen seit Jahrtausenden mit ihren subersiven Mitteln gegen die Goa'uld- eine Allianz mit den Menschen würde sie jedoch zwingen sich teilweise aus der Deckung zu wagen und ergo angreifbarer zu werden.
                          Dabei scheinen die Menschen wirklich nicht viel anzubieten haben und zeigen darüber hinaus eine starke Aversion gegen die symbiontische Natur der Tok'ra(gerade O'Neall).
                          Lange Zeit ist es folglich ungewiss ob man eine Einigung erziehlen könnte. Das sich General Carter als freiwilliger Wirt anbieten würde war zwar schon recht früh klar, aber das ändert nichts daran, dass die Verbindung zwischen ihm und Selmak sehr gelungen gezeigt wurde.

                          Mal wieder gut gefallen hat mir die Kontinuität. Die Suche nach den Tok'ra kann nur beginnen, weil Carter noch Erinnerungen von Joliana beibehalten hat. Es kommt ja in andere Scifi-Serien nur zu häufig vor, dass Hauptcharaktere einschneidene Erfahrungen machen, von denen nach der entsprechende Folge nie wieder was gehört wird.
                          Das passiert bei Stargate dummerweise auch manchmal. Daniel deutet an man könne die Tok'ra mit Symbionten versorgen, über entsprechene Programme hört man dann leider in der Folgezeit nichts mehr.

                          5 Sterne *****
                          I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich fande die Folge sehr unterhaltsam. Die Story wurde gut dargestellt die Szenen mit Sam und Matouf haben mir am meisten gefallen. Man erfuhr in dieser Folge mehr über Jolinar. 5 Sterne
                            http://www.boards-4you.de/wbb22/4/index.php?sid=

                            Das ist ein neues Forum

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                              Ich weiß gar nicht mehr wo Teil 1 aufhörte und Teil 2 begann, daher mache ich einfach mal eine Gesamtbewertung.
                              Folge 1 endet da, wo sich Apophis zu erkennen gibt.
                              Auf DVD sind diese Folgen getrennt, aber im TV gabs wohl öfters die Spielfilmlänge.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X