Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[0222] "Die Höhle des Löwen, Teil 1" / "Out of Mind"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [0222] "Die Höhle des Löwen, Teil 1" / "Out of Mind"



    Als Jack aufwacht, erkennt er sich im 80 Jahre in der Zukunft. Nach einer Schweren Verletzung wurde er eingefroren und nun aufgetaut. Als sie ihm Fragen über Geheimcodes stellen, erkennt er bald, das es sich nicht um das echte Stargate-Center handelt. So macht er Jackson und Carter ausfindig und versuchen so gemeinsam gegen die vermeindlichen Goa'uld, wie sich herausstellt vorzugehen.
    Gleichzeitig erfährt Colonel Makepeace von den Tok'ra das SG-1 von Hathor in einer Imitation des Stargate-Centers festgehalten werden. Sofort wird SG-3,5, 6 und 11 zur Rettung beauftragt. Das erweißt sich als schwierig, da sich Hathor Jack als neuen Wirt für eine Goa'uld Larve vorgesehen hat. Im letzten Moment kann ein Spion der Tok'ra die Vereinung verhindern, doch sie sind noch nicht außer Gefahr
    1
    ****** eine der besten StarGate -Folgen aller Zeiten!
    7.50%
    3
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was StarGate ausmacht!
    37.50%
    15
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    27.50%
    11
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    10.00%
    4
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    10.00%
    4
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut StarGate unwürdig!
    7.50%
    3
    »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

    Läuft!
    Member der No - Connection

  • #2
    Eine nettes Verwirrspiel, leider wird viel zu schnell klar das es sich um einen Plan der Goa'uld handelt.
    Bewegend finde ich den Abschied von Teal'c und Hammond.

    Mich verwunderte das Jack die Erinnerrung an die Asgard so einfach hinnahm, denn am Ende der Folge wurde doch seine Erinnerrung daran gelöscht, oder?

    Kommentar


    • #3
      Auch aus meiner Sicht eine sehr gelungene Folge.
      Und das RTL 2 jetzt wiederholt find ich auch Klasse da ich erst viel später zu Stargate dazu kam *g*

      Von mir gibt's 5*****
      The very young do not always do as they are told.
      (Die sehr jungen tun nicht immer das, was man ihnen sagt.)
      [Stargate: Die Macht der Weisen / The Nox]

      Kommentar


      • #4
        Jep, da hast du volkommen Recht!
        Das war die einziege Folge/n die ich bis zur 5. Staffel verpasst habe! Und endlich, nach so vielen Jahren, wo ich auf diese Folge warte, wird diese endlich wieder wiederholt!
        Jetzt fehlen mir nur noch ein paar Folgen aus der 5. Staffel, die ich auch bald nachholen werde, dafür werde ich wohl in die Videothek gehen.

        Übrigens ich fand die Folge auch sehr gut. Aber das sind wohl alle Staffelübergänge, muss ja auch so sein
        STARGATE: "Alles auf eine Karte"

        Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
        O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

        Kommentar


        • #5
          SPOILERALARM
          Original geschrieben von Nopper
          ..... Im letzten Moment kann ein Spion der Tok'ra die Vereinung verhindern, doch sie sind noch nicht außer Gefahr
          Noppie, das wär doch erst in Teil 2 vorgekommen.

          Einfach den Leuten, die die Folge noch nicht gesehen haben so die Spannung verderben

          Auch wenn man ziemlich bald dahinter kommt, dass die GoaUld dahinterstecken, ist die Folge dennoch ziemlich spannend.
          Zum einen, weil man lange nicht weiß, was sie nun genau damit bezwecken (man weiß nur, dass sie offensichtlich Informationen wollen)
          Das Hathor dahinter steckt, ist doch überraschend. Ich hielt sie eigentlich für tot. Oder ist sie doch nur entkommen gewesen? (das nicht mehr so genau in Erinnerung hatte)
          Auf jeden Fall interessant, dass sie auch so eine Tarnvorichtung wie Nyirti hat.

          Schon krass, dass Teal'c so lange außer Gefecht war.

          Spoiler
          Oder war das auch nur eine Illusion?


          Wieso hat eigentlich Carter als einzige nicht bald so einen Overall bekommen, wie ihre männlichen Teamkameraden?
          Zuletzt geändert von U'Tor; 21.09.2002, 20:41.
          Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

          Kommentar


          • #6
            Weil sie Nackt einfach besser aussieht? Nee, jetzt mal Scherz beiseite, ich hab keine Ahnung. Vielleicht hat das etwas damit zu tun, dass sie einmal einen Symbionten in sich hatte. Oder die dachten nackt würde sie nicht so leicht/gerne fliehen, wenn die Behandlung nicht wirkt Würde mich jedenfalls etwas stören da nackt durch den Stützpunkt zu laufen!

            Zu Hathor, in der Folge gab es ja einen Rückblick auf genau diese Szene und wenn man genau hinschaut, was ich getan hab, da ich wissen wollte wie sie denn da entkahm, dann sieht man, dass sie dann aus der brennenden Badewanne aussteigt und hinten durch eine Tür entkommt, nur wie sie dann durch das Stargate entkommen konnte weiß ich nicht.

            Was mich an der Folge aber etwas stutzig gemacht hat, ist dass als sich der eine verplappert und sagt, man brauch die Informationen im Kampf gegen Apophis (der ja [scheinbar] tot ist) Dannach reagiert er etwas komisch und weicht aus. Er könnte ja sagen dass er nicht tot ist oder gleich von anfang an, dass jetzt wo Apophis ja tot ist zB. Sokkar die Erde bedroht.
            STARGATE: "Alles auf eine Karte"

            Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
            O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

            Kommentar


            • #7
              Umfrage

              Umfrage hinzugefügt
              Is that a Daewoo?

              Kommentar


              • #8
                Ne sehr gute SG-Folge. Die Rückblenden waren gut in die Handlung eingebettet und auch sonst bot sie sehr viel Spannung. Dass O'Neill nicht wirklich in der Zukunft aufgewacht und alle seines Teams umgekommen sind war natürlich von anfang an klar, jedoch fragt sich der Zuseher wer dann wohl diese Informationen von ihnen will. Dass dies Hathor ist, war ne sehr gelungen Überraschung (hielt diese eigentlich für tot - habe aber dann beim zweiten mal schauen in der Rückblende gesehen, dass sie tatsächlich entkam). Auch der Cliffhanger wurde mit der Frage wer von ihnen denn nun Wirt werden soll gute gesetzt, ebenso gelungen wie Teal'Cs Verlassen des SG-Centers (so richitg schön tränenbrünstig).

                5,5 Sterne!

                PS: Dentiere nun zwischen 5 und 6 Sternen im Voting. Wenn ich die Folge jedoch mit anderen Staffelfinalen (wie etwa "Die Inversion", "Nemesis", "Exodus", "Das Geheimnis der Asgard" oder letztens "Der Kreis schließt sich) vergleiche, entscheide ich mich doch eher für 5.

                Kommentar


                • #9
                  Ein spannender Auftakt für den Zweiteiler.
                  Hathor taucht endlich mal wieder auf und es gibt erst mal einiges Vewirren um diese "Zukunft".
                  Teal'cs Entscheidung war doch recht interessant und sein Abmarch durch das Sternentor nach Chulak war recht ehrerbietig.

                  Insgesamt schwache 5*
                  To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                  Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                  Kommentar


                  • #10
                    @MOLE
                    Zu Hathor, in der Folge gab es ja einen Rückblick auf genau diese Szene und wenn man genau hinschaut, was ich getan hab, da ich wissen wollte wie sie denn da entkahm, dann sieht man, dass sie dann aus der brennenden Badewanne aussteigt und hinten durch eine Tür entkommt, nur wie sie dann durch das Stargate entkommen konnte weiß ich nicht.
                    Naja, vergleich das mal mit der gleichen Szene in der entsprechenden Folge Da wirste die Frau in den Flammen NICHT finden

                    Ansonsten finde ich die Folge schlichtweg genial aufgemacht, die Story ist spannend und es kommt fast alles hin, nur dass sich in 80 Jahren zwar Zivilkleidung usw geändert haben soll wie es zu sehen war (der General, die Ärzte, die Patientenkittel) die SG-Teams aber ohne andere Ausrüstung auskommen müssen, ist ein wenig hmmm doof.
                    *****
                    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                    Kommentar


                    • #11
                      @Sternengucker:
                      Schön, dass sich noch jemand an meinen Beitrag errinert

                      Aber es stimmt, in den 80 Jahren hat sich ganz schön wenig geändert. Irgendwie schade. Die zukünftigen Veränderungen wurden in 2010 wunderbar gezeigt und erklärt, wie sich alles verändert hat. in dieser Folge ist aber das meist gleich geblieben.

                      Außerdem ist das von Harthor doch ein ganz schöner Aufwand für die paar Infos, die sie von ihnen erfahren kann/will! Außerdem könnte sie SG-1 ja auch zu wirten machen oder eine Gehirnwäsche, so käme sie viel einfacher an die Infos!!!
                      STARGATE: "Alles auf eine Karte"

                      Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
                      O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

                      Kommentar


                      • #12
                        Das dürfte wohl das "Borg-Queen-Problem" sein...
                        "Sie wollte mich nicht einfach zur Drohne machen, sie wollte dass ich mich freiwillig anbiete...."

                        Eitle Ultramächtige Bösewichte und Bösewichtinnen sind eben doch überall im Universum dieselben
                        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                        Kommentar


                        • #13
                          4 **** Sterne

                          Zeitreisen...

                          Anfangs war es ja ganz nett, als man wirklich noch gedacht hat die befinden sich auf einer Zeitreise. Leider war es für mich gelaufen, als ich gesehen habe, das diese Goauld-Queen dahinter steckt. Ich weis nicht, ich finde diese recht unsympathisch und daher verringert sich meine Wertung.

                          4 **** Sterne
                          Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
                          Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
                          Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

                          Kommentar


                          • #14
                            Naja, eine Zeitreise war es ja nicht. Sie waren eingefrohren und haben so einfach einige Jahre verpasst, aber wirklich durch die Zeit gereist sind sie ja nicht. Das kommt dann in 1969 und 2010 (ist das Zufall, dass diese Folgen dann auch die Jahreszahlen haben... )
                            Am sonsten eher eine Folge oberen Durchschnitts, 4 Sterne..
                            STARGATE: "Alles auf eine Karte"

                            Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
                            O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

                            Kommentar


                            • #15
                              Ein Wiedersehen mit Hathor, nicht schlecht, aber sonderlich gefallen tut mir die Frau eigentlich nicht.
                              Ansonsten war es am Anfang schon recht spannend, man dachte ja echt, das Jack der einzige Überlebende ist und alle andern längst tot sind.
                              Aber als dann Sam im Bilde war, war die Sache so gut wie klar.
                              Gar nicht gefallen hat mir das neue Aussehen der Larven. Igitt.
                              Etwas merkwürdig fand ich die Rückblicke. Wieso zeigt man bei Daniel eine Szene, die er selbst gar nicht erlebt hat?

                              4 Sterne, denn so genial war es nicht.
                              Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                              Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X