Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[0305] "Die Lektion der Orbaner" / "Learning Curve"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [0305] "Die Lektion der Orbaner" / "Learning Curve"



    Daniel und Teal´C helfen den Orbanern bei archäologischen Arbeiten, während Sam und Jack sich von Merrin, einem orbanischen Mädchen, einen Naquada-Reaktor erklären lassen. Auch auf Orban sind Daniel's Helfer noch alles Kinder, die jedoch einen großen Wissensdurst und Lernfähigkeit besitzen.
    1
    ****** eine der besten StarGate Folgen aller Zeiten!
    8.11%
    3
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was StarGate ausmacht!
    18.92%
    7
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    48.65%
    18
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    13.51%
    5
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    10.81%
    4
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut StarGate unwürdig!
    0.00%
    0
    »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

    Läuft!
    Member der No - Connection

  • #2
    Fad, aber interessante Geschichte.
    War ganz in Ordnung.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

    Kommentar


    • #3
      Irgendwie nervt mich dieser Vater.

      Der hat so ne typische Sektiererbegeisterungsfähigkeit, ich weiß nicht, wie ich es besser ausdrücken soll. Halt so ein "glücklich daß ich Scientologe bin" Habitus. Immer am Grinsen, findet alles okay....

      Die Gesellschaft sollte wohl gleichgeschaltet udn gehirngewaschen sein, was?

      Die Kinder selbst waren wahnsinnig beeindruckend, die haben richtig ernst(haft) gespielt und sich glaubhaft verhalten, Tolle Leistung in dem Alter!

      Insgesamt ne gute Folge, vor allem wegen der Moralischen Probleme die dieses Vorgehen aufwirft - und wegen dem Ende, das dann doch ein wenig Hoffnung bringt
      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

      Kommentar


      • #4
        Als Jack Merrin die Schule zeigte war mir irgendwie klar, dass sie dieses Wissen weitergeben würde und damit einiges verändern wird...
        Insofern war die Folge ewas vorhersehbar.

        Ansonsten aber ganz gut.
        Veni, vici, Abi 2005!
        ------------------------[B]
        DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

        Kommentar


        • #5
          Mir war irgendwie von anfang an klar das die Geschichte so ausgehen würde.
          Die Orbaner haben einen effektiven Weg gefunden ihr Wissn weiterzugeben und sich schnell weiterzuentwickeln.
          Aber da es denn Menschen nicht gefällt und mit ihrer Moral nicht vereinbart werden kann muss man es natürlich ändern.
          Ich hätte liebr gesehen wie Jack aufgeben müsste und das Mädchen wäre "normal" zuückgekehrt und Jack hatte etwas ärger für en Entführungsversuch bekommen.
          So war es allen in allem vorhersehbar und langweilg.


          MfG Darkloard
          "Wiederstand ist NICHT zwecklos!"

          Rechtschreibfehler sind Copyright by www.futurelinks.de.vu!
          Kopieren wird bestraft!

          Kommentar


          • #6
            Naja, es war ja auch teilweise so!
            Jack musste das Mädchen aufgeben, auch wenn es ihm nicht gefallen hat. Er wußte was dem Mädchen bevorsteht und musste es trotzdem gehen lassen weil sie es selbst wollte.

            Zu den Lernmethoden, die find ich cool! Ich will auch so Naniten ins Gehirn implantiert bekommen und dann alles wissen!
            Wäre doch genial, nie mehr lernen und zur Schule gehen müssen! Das ist mein Traum, und wir wären auch alle super "klug" ( O´Neil wohl nicht ganz so sehr! )

            Und was die Moral angeht, so denke ich, die kahm auch recht gut. Die SG-Leutz waren ja alle der Meinung, dass man Kindern sowas nicht antun kann, aber sie mussten sich dem Willen des Volkes und des Mädchens fügen. Außerdem war das ja nicht die Erde und andere Länder andere Sitten! Wir sehen das zwar unmoralisch an, aber bei ihnen ist das ganz normal! Und vor nicht all zu langer Zeit gab es ja auch Kinderarbeit bei uns. Das war auch normal und nicht besonders unmoralisch für die Menschen damals.
            Und zum Schluss gab es ja dann auch ein <<trauriges Happy End>>, da dem Mädchen zwar das Gehirn ausgesaugt wurde, es jedoch dem ganzen Volk gezeigt hat, was es heißt Kind zu sein.

            Nur ich finde es Arg unrealistisch, dass auf dem Planeten niemand mehr weiß was Spaß ist und wie man "normal" lernt. Vor allem, da diese Revolution ja erst ca. 50 Jahre her ist!!
            STARGATE: "Alles auf eine Karte"

            Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
            O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

            Kommentar


            • #7
              Naja, es war zwar nicht die besteFolge aber immerhin eine interessante Folge. (Hat mich irgendwie an die Borg erinnert )

              Naja, es war vorrauszusehen das sich das Mädchen die Naniten entnehmen lies, aber dadurch wurden die auf dem Planeten wenigstens wieder einigermaßen "Normal"
              The very young do not always do as they are told.
              (Die sehr jungen tun nicht immer das, was man ihnen sagt.)
              [Stargate: Die Macht der Weisen / The Nox]

              Kommentar


              • #8
                Nur ich finde es Arg unrealistisch, dass auf dem Planeten niemand mehr weiß was Spaß ist und wie man "normal" lernt. Vor allem, da diese Revolution ja erst ca. 50 Jahre her ist!!
                Das ist wohl eine Anspielung auf egal welche Kriegsgeneration.... Kinder die in umkämpften Gebieten auswachsen bekommen "ihre Jugend gestohlen" so ähnlich war es hier ja auch. Als Kinder lernen als Erwachsene das Erlernte umsetzen, für Spiel und Spass bleibt da keine Lücke. Vor allem, weil die gesamte Rasse das Hirn mit der Erfahrung jedes Uronen gefüllt bekommt. Wenn da dann Hobbies oder sowas darunter wären hätte man eventuell "ein Problem".

                Soweit die Serieninterne Logik: Jetzt zur OffPlay Logik:
                Natürlich ist das ein wenig eindimensional, aber wie in den meisten SF Serien wird mit jedem Alienvolk ein anderes Facett der menschlichen Gesellschaft und Geschichte beleuchtet / thematisiert. Da kann man keine vollwertig ausgestalteten Gesellschaften erwarten, weil sonst das Problem nicht mehr klar raus käme bzw noch größerer Zufall wäre als ohnehin schon die dauernden ZUsammentreffen mit solchen leuten


                Im Nachhinein stört mich nur ein wenig, dass sie Orbtoner sich wie Amis verhalten haben, obwohl sie doch Inkavorfahren sein sollen Dieser ZUsammenhang wurde ja noch weniger beleuchtet als die üblichen "Aufhänger" bei den SG-Völkern Das war extrem schade
                »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                Kommentar


                • #9
                  [48]Die Lektion der Orbaner / Learning Curve

                  Umfrage hinzugefügt!
                  »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

                  Läuft!
                  Member der No - Connection

                  Kommentar


                  • #10
                    Aufgrund meiner beiden obigen Begründungen habe ich mich dafür entschieden **** zu vergeben. Die Folge hat mir jedenfalls gut gefallen und war auch meist recht logisch da halte ich das für gerechtfertigt.
                    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich fand die Folge irgendwie merkwürdig. Sie hat mich nie wirklich mitgerissen. Gegen Ende wurde sie dann wieder interessanter, dennoch kann ich ihr nicht mehr, als 3 Sterne geben.
                      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                      Klickt für Bananen!
                      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich fand die Folge sehr gut. Schön ruhig, ein paar lustige Szenen, moralisches Dilämmer und vor allem die zweite Hälfte dann ist zum Niederkniehen schön (böse Zungen würden behaupten kitschig). Es muss ja nicht jede Folge Action oder so geben. Serien wie TNG oder eben des öfteren auch Stargate zeigen, dass ne großartige Folge auch anders funktionieren kann.

                        Also gelangweilt habe ich mich nie (und das nach schon drei mal ansehen).
                        4,5 Sterne!

                        Kommentar


                        • #13
                          Gute Folge mich einem stark moralischem Touch.
                          Nur wundert mich etwas, dass diesmal nicht Daniel den schockierten spielt sondern Jack. Mag aber daran liegen, das Jack auch mal einen Sohn hatte.
                          Mehr gibts eigentlich nicht zu sagen.

                          4 Sterne.
                          Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                          Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                          Kommentar


                          • #14
                            Ja das war schon eine ganz gute Folge, mal etwas zum Nachdenken. Gut ich finde es auch nciht realistisch dass man Wörter wie Schule oder Spaß auf dem Planeten nicht kennt. Aber das tut der Folge eigentlich nicht so viel an, Jack fand ich ganz sympathisch wie er scih da für das Mädchen eingesetzt hat, und seine Vorstellung des Schulhofes fand ich klasse.
                            Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                            die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                            das geht aber auch so

                            Kommentar


                            • #15
                              2 Gut

                              Gut! Auch wieder eine Gute Folge die Orbaner sind aber auch ein eigenartiges Volk sie pflanzen ihren Kindern Nanos ein mit deren Hilfe sie Lernen und dan schicken sie sie in ein art Irrenhaus!? Die Orbaner wolten von T´alc lernen wie man gegen die Gua´uld kämpft, ich glaube die Orbaner weren Starke Verbündete. Besonders herzhaft war es alls Jack das Orbanische Kind mit in die Schule nahm, dadurch hat sich dan die Ganze Orbanische Geselschaft geändert ob zum Guten oder Schlechten werden wir nicht erfahren.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X