Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[0307] "Kopfgeldjäger" / "Deadman Switch"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [0307] "Kopfgeldjäger" / "Deadman Switch"

    Ich machs kurz und schmerzlos:

    Ich hab die Folge leider verpasst (schande über mich ), kann mir mal jemand kurz berichten, worum es ging und ob es überhaupt ne gute Episode war?

    Vielleicht kommt ja so mal wieder ein wenig Leben in dieses Forum
    1
    ****** eine der besten StarGate Folgen aller Zeiten!
    5.71%
    2
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was StarGate ausmacht!
    20.00%
    7
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    51.43%
    18
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    17.14%
    6
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    5.71%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut StarGate unwürdig!
    0.00%
    0
    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

  • #2
    Hmm... habe nur mit nem halben Auge hingeschaut, aber den Roten Faden bekomme ich villeicht noch hin.
    SG1 wird auf einem Planeten von einem Kopfgeldjäger geschnappt. Ob das geplant war oder nur "aus Versehen" passiert ist weiß ich nicht genau. Der KJ ist hinter einem Guaold her und er bietet SG1 an, dass, wenn sie ihm helfen den zu schnappen, das er sie dann laufen lässt. Nach einem missglückten Fluchtversuch stimmen sie zu, müssen aber feststellen, das der Guauld ein Tokra ist.
    Tja, wat nun ?!.
    Der Kopfgeldjäger hat das Sternentor blockiert und Sam als Geisel. Tealc, der nach einem Tokra den höchsten Tauschwert für den KJ hat, bietet sich als Ersatz an. Auf dem Weg zur Übergabe überzeugt Tealc den KJ das es sich durchaus lohnt die Guauld zu bekämpfen worauf dieser SG1 laufen lässt.
    Achso... Die Species des KJ eigtet sich nicht als Wirt für die G. wesswegen diese viele dieser Species getötet haben.Außerdem haben sie die Überlebenden nach einer Substanz süchtig gemacht um sie zu kontrollieren. Das war auch die Motivation des KJ den Tokra zu fangen.

    So... das wars glaub ich. Mir persönlich hätte es besser gefallen, wenn man mehr darauf eingegangen wäre, warum sich die Species nicht als Wirt eignet. Mittelprächtige Folge würde ich sagen, aber wie schon gesagt, ich hab auch nicht so genau hingeguckt.Sollte ich etwas wichtiges vergessen haben bitte ich um Ergänzung!

    Ausserdem war ich zu faul nachzugucken wie Guauld ..Tealc etc. geschrieben wird. Also....tschuldigung

    Weil sie staunten, begannen die Menschen zu philosophieren.

    Kommentar


    • #3
      Die süchtig machende Substanz erinnert übrigens stark an das "white" (keine Ahnung wie es richtig geschrieben wird), mit dem die Jem'Hadar aus DS9 bei der Stange gehalten werden.
      Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

      Kommentar


      • #4
        Ja find ich auch, wobei das von den Goa'uld gemeiner war, weil für die Jem'hadar ist es normal! Für die eine Spezies da nicht...

        Kommentar


        • #5
          Also eines möcht ich schon noch schnell anmerken (denn morgen gibts wieder eine neue Folge)!! Findet Ihr nihct, daß ein schon so rutinierter Kopfgeldjäger, dier schon soviele geschnappt hat, daß er sich sogar einen Namen gemacht hat, viel zu weich war. Ich meine sicher müssen unsere Helden frei kommen, aber einer der voll auf hart macht wird plötzlich zum "Meinungsüberläufer"?
          Als begründung haben ja die Autoren sich damit ausgeredet, daß er zum ersten mal einen Trockner.....Tockra gesehen hat. Aber ich finde, das war ein wenig zu dünn. Oder?

          Kommentar


          • #6
            Das Problem haben aber fast alle Serien, das kommt sicherlich daher das sie die Entscheidungen erst in den letzten 15min herbei führen dafür müssten sie sich mehr Zeit lassen erst dann wirkt das glaubwürdig und nicht wie Gehirnwäsche.
            »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

            Läuft!
            Member der No - Connection

            Kommentar


            • #7
              Einfach gesagt: Die Folgen sind zu kurz!
              :borg1::klingon:www.startrekspiele.de:klingon::borg1:
              Alles was es zu Star Trek Games gibt!

              Kommentar


              • #8
                Das kannst du aber laut sagen so ne halbe Stunde länger wär nicht schlecht . Das Ende ist einfach zu gequetscht Kann man nicht ändern
                Ja,ja so ist das!!!

                Kommentar


                • #9
                  Diese Episode fand ich nicht schlecht.
                  Sie war spannend (Geiselnahme, Kampf gegen Kopfgeldjäger) und hatte auch einiges zum Lachen dabei: Was ich absolut genial fand war die Stelle als O'Neil seine Set-Waffe als Set-Waffe bezeichnete und der Kopfgeldjäger stellt natürlich fest das es sich die Menschen sehr leicht machen. Und dann die Abkürzung für die nächste Waffe (Name leider entfallen).
                  Ich gebe 4 Sterne.
                  Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                  Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                  Kommentar


                  • #10
                    Mittelmäßige Folge
                    3 *
                    Das Ende kamm ein bisschen zuschlell, wo der KJ überzeugt wurde.

                    Kommentar


                    • #11
                      nun ihr müsst erst mal vor augen haben was passiert ist!

                      er nimmt das team gefangen dann braucht er ihre hilfe mit den gua´uld. dann stellt sich heruas er ist ein Tokra und geflohen vor dem herscher! nun das verändert ja schon das weltbild vom dem Kopüfgeldjäger erheblich. er hatte das bild vor augen die Goa´uld haben ihn abhänig gemacht. haben sein ganzen Folg ausgelöscht und dann macht der Tok´ra was atypisches, was nicht zu eienm Goa´uld passt er nimmt eine Gipfkapsel um ja die To´Ra zu beschützen. nun das verändert das Bild von den Goa´uld. das zeigt ihm man kann sich auch gegen die herscher setzen und noch überleben.

                      Kommentar


                      • #12
                        Eher eine schwächere Folge.
                        Wenig spannend und auch Storymäßig hat sie mich net vom Hocker gerissen.

                        3*
                        To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                        Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                        Kommentar


                        • #13
                          [50]Kopfgeldjäger / Deadman Switch

                          Umfrage hinzugefügt!
                          »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

                          Läuft!
                          Member der No - Connection

                          Kommentar


                          • #14
                            Ein paar nette Elemente wie etwa die Immunität gegen die Zeds waren schon drin, insgesamt fand ich die Folge aber nur enttäuschend. Der Kopfgeldjäger war ja sowas von unglaubwürdig... Naja.

                            Mein bestes Angebot: **
                            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                            Kommentar


                            • #15
                              Fand die Folge eigentlich nicht schlecht. Nichts unbedingt außergewöhnliches, aber gute Unterhaltung. Dass der Guauld in Wirklichkeit ein Toc'Ra ist war ne gelungene Wendung in der Story.

                              Mehr gibts eigentlich nicht zu sagen
                              4 Sterne!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X