Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[0317] "O'Neill und Laira" / "A Hundred Days"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [0317] "O'Neill und Laira" / "A Hundred Days"

    Das Team befindet sich auf dem Planeten Edora und beobachtet zusammen mit der Einheimischen das jährlich auftretende Phänomen eines vorbei ziehenden Meteoritensturms. Eine der Sternschnuppen kommt ziemlich nahe am Planeten vorbei. Carter will weitere Beobachtungen machen. Daniel findet eine Höhle, wo die Vorfahren der Siedler den schlimmen Feuerregen, der alle 150 Jahre auftritt, überlebt haben. Carter will zurück zur Erde und ihre Daten auswerten. O'Neill bleibt, um den Vertrag zwischen den beiden Planeten voran zu treiben. Daniel stellt fest, dass die Katastrophen regelmäßig auftreten. Er und Carter wollen den Planeten evakuieren, als die Feuerringe auch bei Tage auftreten. Viele Leute machen sich auf den Weg. Laira will auch gehen, aber nicht ohne ihren Sohn. Jack und Laira suchen ihn und finden ihn und seine Freundin in der Höhle der Vorfahren...
    (Quelle: http://www.stargate-planet.de/)

    Ich fand diese Folge sehr gut.
    Zum einen haben mich natürlich die Meteroitenschauer sehr beeindrückt und zum andern sind auch die Erlebnisse O'Neills auf dem Planeten sehr gut geschildert worden.
    Als er dann Teal'C wiedersieht ist er außer sich vor Freude, eine rührende Szene.
    Ich frage mich ob aus Jack und Laira nochmal irgendwas werden wird.
    1
    ****** eine der besten StarGate Folgen aller Zeiten!
    10.91%
    6
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was StarGate ausmacht!
    34.55%
    19
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    30.91%
    17
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    10.91%
    6
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    10.91%
    6
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut StarGate unwürdig!
    1.82%
    1
    Zuletzt geändert von Nopper; 01.07.2002, 22:10.
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

  • #2
    Ja, dass war vom charakterlichen Standpunkt aus eine der besten Folgen überhaupt. Die Beziehung von Jack, Laira & der Rest der Planetenbewohner war sehr schön dargestllt und auch die Kameraschwenks(besonders bei dem Kanu) und die Landschaftsbilder waren teilweise sehr hübsch.

    Jedoch fand ich Jack's Bereitschaft zur Rückkehr einfach nicht passend. Nach 3 Monaten hätte er viel mehr an Laira hängen müssen. Und wenn ich das richtig verstanden haben und auch gedeutet habe, dann müsste sie ja schwanger von Jack sein.

    Nett war auch, dass sie mal wieder Sam's Zuneigung zu Jack gezeigt haben. Die war am Ende ja richtig mies drauf, als sie sah wie sehr Jack und Laira sich mögen.

    Und wenn ich es richtig in Erinnerung haben wird in einer der späteren Folgen Jack verrübergehend pensioniert(oder soll das Stargate-Programm eingestellt werden), jedenfalls entscheidet er sich da zurück zu Laira zu gehen, bevor das Stargate deaktiviert wird - ebenso wie T'ealc der zurück nach Chulak geht.
    Aber nur wenn ich mich richtig erinnere.

    Fazit: schöne Folge. Das gibt ausnahmsweise mal 6 von 6, weil ich solche Folgen einfach mag.
    Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
    Makes perfect sense.

    Kommentar


    • #3
      also... ich habe auch immer ein Hochauflösenden Partikelstrom dingsbums in meinem SGC

      sonst war es recht gut. Gefühlsklasse... na ja wenn man keine Hoffnung auf Rückkehr hat, dann macht man eben und lebt dort..

      aber Jack wollte eh wieder zurück, was auch mit seiner Jacke zu tun hatte... Laira wollte doch seine Jacke wegwerfen und jack hing an ihr... Also war es ihm schon vorneweg klar das er zurückgeht. btw: sie war schwanger?!? na ja er ist eben single auf der Erde...


      GEnial fande ich der einsatz von Tael´c das er sich einer Gefahr aussetzt um Jack zu retten... Das ist wahre Freundschaft...

      Kommentar


      • #4
        Original geschrieben von Admiral Ross
        also... ich habe auch immer ein Hochauflösenden Partikelstrom dingsbums in meinem SGC
        Falls du es nicht mitbekommen hast: Sam hat über 3 Monate für die Entwicklung gebraucht.


        aber Jack wollte eh wieder zurück, was auch mit seiner Jacke zu tun hatte... Laira wollte doch seine Jacke wegwerfen und jack hing an ihr... Also war es ihm schon vorneweg klar das er zurückgeht. btw: sie war schwanger?!? na ja er ist eben single auf der Erde...
        Ich glaube nicht, dass er zurück wollte. Sicher, die Erde ist seine Heimat, aber er hat ja nur ganz kurz gezögert. Und in dem Moment wo er sagte, dass sie die Jacke wegwerfen soll, hatte er eigentlich mit der Erde endgültig abgeschloßen.
        Und dass sie schwanger ist nehme ich einfach mal an, da eine ganze Zeit vergangen ist und sie sich am Ende den Bauch auch so komisch hält.

        BTW: ich persönlich für Jack wäre es besser gewesen, wenn er dort geblieben wäre. Und wenn die Aktion mit dem Stargate missglückt wäre und erst nach 1 Jahr die Tolaner angekommen wäre, dann wäre Jack ganz bestimmt nicht mehr zurückgegangen, sondern dort geblieben.
        Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
        Makes perfect sense.

        Kommentar


        • #5
          Original geschrieben von Captain Proton
          .Falls du es nicht mitbekommen hast: Sam hat über 3 Monate für die Entwicklung gebraucht.
          Ich habe es mitbekommen auch das sie ein paar mal ein zwei Sonden durchgeschickt hatten...Trotzdem sind 3 Monate etwas wenig um so ein Teil aus dem Boden zu stampfen.. man braucht da IMHO etwas länger oder warum entickelt schon einige Jahre welche an Laserkanonen?

          ist ja auch egal..


          zu Jacks aktion na ja warum blieb er nicht?

          Weil doch Sam und Teal´C alles daran gesetzt haben ihn zu hohlen.. Dort die liebe und auf der anderen seite die Freundschaft... Schweres leid.. Ich versteh nur nicht wie er Sie lieben konnte, wenn er noch Sam liebt.. oder wieder liebt. na ja Jack kann das sicherlich

          Kommentar


          • #6
            Ich bin mir nicht sicher ob Jack Sam wirklich liebt. Sie würden sich vermutlich lieben, wenn es das Militär nicht gäbe, aber so bleibt alles auf etwas stecken, dass mehr als eine Freundschaft ist und weniger als eine Liebe.
            Etwas das immer der Schwebe ist und auch nie offen vom anderen angepsorchen wird, zu gunsten einer sicheren Liebe und einer idyllischen neuen Heimat zu opfern ist IMHO nicht sehr schwer.

            Außerdem ist Sam da auch nicht besser - die wird in den kommenden Folgen(5.Staffeln) auch noch so einiges tun, was nicht so ganz zu ihrer angeblichen Liebe zu Jack passt.
            Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
            Makes perfect sense.

            Kommentar


            • #7
              Ich fand diese Episode auch sehr schön. Wird O'Neill die Frau wiedersehen? Ich fänd es wirklich schade - und zudem unlogisch, wenn dieser handlungsstrang so zu Ende ginge.
              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
              Klickt für Bananen!
              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

              Kommentar


              • #8
                Eine ganz nette Folge, aber es gibt ein paar Sachen die mich stören. Zum einen findet sich Jack für meinen Geschamk zu schnell damit ab das er nicht gerettet wird. Obwohl er weiß das die Tok`Ra btw. Tolaner ihn retten könnten...
                Dann ist es nicht Hammonds Art ein Mann zu opfern, was er mit Teal`C aber tut, denn die Chance das er es zur Oberfläche schafft ist doch eher gering gewesen, immerhin hätten auch 100 statt einem Meter dazwischen liegen können...

                Aber ganz unterhaltsam wars!

                Kommentar


                • #9
                  Na ja, irgendwie hat mir die Folge net so zugesagt.
                  Die Geschichte war zwar interessant, aber O'Neill's Verhalten fand ich seltsam.

                  Na ja, immerhin noch 3*.
                  To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                  Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                  Kommentar


                  • #10
                    Bin mir jetzt nicht ganz sicher diesbezüglich, aber nachdem ich von Xenophon darauf angesprochen wurde:
                    Ist die Frau jetzt von O´Neill schwanger Sie macht teilweise den Eindruck, also möglich ist es, aber es wird nicht extra gesagt. Und nocheinmal kommt sie nicht in den Handlugsfaden. Wenigstens bisher nicht, einmal von einem kurzen erwähnen in ein paar Folgen abgesehen.
                    Gibt es da drausen im Weltall jetzt einen kleinen Junior O´Neill, der nur auf seinen Vatter, auf neue Abenteuer im Stargateuniversum wartet?

                    And the story will be continued....
                    STARGATE: "Alles auf eine Karte"

                    Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
                    O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

                    Kommentar


                    • #11
                      [60]O'Neill und Laira / A Hundred Days

                      Umfrage hinzugefügt!
                      »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

                      Läuft!
                      Member der No - Connection

                      Kommentar


                      • #12
                        Fand die Folge ganz nett. Recht idyllisch und ruhig dargestellt. Hat mich irgendwie an TOS "Der Obilisk" und natürlich TNG "Das zweite Leben" erinnert. Verwunderlich ist jedoch, dass O'Neill in der nächsten Folge so tut als wäre nichts geschehen. Immerhin hat er doch ne lange Zeit bei diesen Leuten gelebt, sich in Laira verliebt und was noch viel schlimmer ist: Er hat nen Sohn dem er nie nen Besuch abstattet. Hoffentlich besinnen sich die AUtoren in der siebenden Staffel vielleicht nochmal diesem Thema. Fände es echt schade, wenn es in Vergessenheit gerät - vor allem da O'Neill dadurch mehr als herzlos erscheint (nicht nur weil er einen Sohn schon verloren hat, sollte er sich eigentlich diesem annehmen, auch sonst kam mir sein Charakter sonst eher kinderliebhabend vor).

                        4 Sterne!

                        Kommentar


                        • #13
                          na endlich durfte der kleine o'neill auch mal wieder seinen spaß haben
                          ne also die folge fand ich ganz gut. vorallem die rettungsaktion die teal'c schließlich gestartet hat.
                          und immerhin wird die story im gegensatz zu vielen anderen später nochmal (n kleines bisschen jedenfalls) weitergeführt.

                          Kommentar


                          • #14
                            Auch eine ganz gute Folge, obwohl ich es auch etwas seltsam fand, dass Sam so einfach eine Partikelkanone bauen konnte, auch wenn es 3 Monate dauerte. Jack kann also auch als Farmer und Handwerker überzeugen, war ganz amüsant wie er auf dem Fest dieses Männerzeugs getrunken hat, und dann am nächsten Tag Holzhacken musste. Es gab schon viele Anzeichen dafür dass Laira schwanger war, eigentlich wirklich schade dass die Story nicht mehr aufgegriffen wurde. Vor allem ist es sicher nicht die Art von Jack sich bei der Frau nimmer zu melden.
                            Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                            die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                            das geht aber auch so

                            Kommentar


                            • #15
                              Sehr gute Folge mit Spannung bis zum Schluß.
                              ! Planet Thüringia ein Besuch lohnt sich !
                              " Die Götter sind Außerirdische!"
                              Mache das Beste aus deiner Vergangenheit!
                              Thüringen das Grüne Herz Deutschlands.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X