Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[0402] "Die andere Seite der Medaille" / "The Other Side"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [0402] "Die andere Seite der Medaille" / "The Other Side"

    Die Folge war IMHO richtig gut. Ich würde ihr min. eine 2 geben. Die Geschichte wird gut aufgebaut und man tappt ziemlich lange im dunkeln und fragt sich ob Daniels Zweifel berechtigt sind.
    Ich bin mir nicht sicher, ob ich den Grund richtig erkannt habe warum diese Leute jetzt den Kreig begonnen haben. War das so eine eugenische Aktion mit der sie alles "unreine" Leben ausrotten wollten. Man bedenke die Abneigung gegen den schwarzen Jaffa Teal'c und diese riesen Stasiskammern mit Klonen.
    Es war aber schon heftig wie O'Neil am schluss reagiert hat. Ich kann ihn aber verstehen.
    1
    ****** eine der besten StarGate Folgen aller Zeiten!
    7.32%
    3
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was StarGate ausmacht!
    43.90%
    18
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    31.71%
    13
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    14.63%
    6
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    2.44%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut StarGate unwürdig!
    0.00%
    0
    Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

  • #2
    Nach über einem Jahr Star-Gate Abstinenz meinerseits hatte ich mich dazu durchgerungen, es noch einmal zu probieren (Aufgrund der Austrrahlung der neuen Staffel und weil Odo mitspielte).
    Doch ich bin enttäuscht.
    Klar, es ist billiger produziert als Star Trek, was mich aber weniger stört. Doch die Story war wieder einmal vorhersehbar, die Moralkeule wurde kräftig geschwungen und das Thema Nazis wurde wieder plakativ mißbraucht. Spannungen zwischen den einzelnen Charakteren wurden künstlich hochgeputscht, um der tristen Stimmung ein wenig Adrenalin zu bieten.
    Ferner fällt auf, daß man sich scheinbar von Star Trek (moralisch) mit aller Macht lösen möchte, und deshalb die Charaktere ideologisch entgegengesetzt von Star Trek handeln läßt (O´Neil vs. Picard).

    IMHO, nächstes Jahr Star Gate vielleicht mal wieder.
    "Ich bin wirklich beeindruckt. Die können Planeten machen"

    Kommentar


    • #3
      Ich fand die Folge generel gut also 2 aber denke ich auch das dieser spökus mit dem Rassismus nicht unbedingt hätte sein müssen und die Aktion von O'Neil am ende mit dem Iris schließen war einfach nur schwachsinnig dieser Mann hätte die Entwicklung der Menschen um 100 Jahre beschleunigen können auch wenn er ein Größenwahnsiniger war, deswegen nur 2-.
      Gandalf aka Mr. Vulkanier (mit Leerzeichen ;))
      Stand men of the West, wait then this is the hour of doom!

      Kommentar


      • #4
        Also mir hat die Episode auch gut gefallen.... nur war sie etwas zu vorhersehbar .... war doch von Anfang an klar, dass diese Leutchen die Angreifer waren. Aber ansonsten würde ich mal eine glatte 2 geben, auch wenn ich zustimmen muss, dass man sich um den Schluss doch eindeutig streiten kann.
        Is that a Daewoo?

        Kommentar


        • #5
          ich schliese mich ganz deiner meinung an u`tur! Die ander seite der medallie war wirklich eine der besten folgen überhaupt, die ich gesehen habe! Die Spannung wurde gut durch die ganze Folge immer mehr gesteigert und man konnte nur vermutungen anstellen, ob sie jetzt zu den guten oder zu den schlechten gehören!!!

          -----[Zusammengeführt aus einem anderen Thread]-----

          Meiner Meinung nach is diese Folge einer der Besten überhaupt von Stargate! Aber eines habe ich nicht so ganz verstanden: o`neill und der rest, außer daniel natürlich,waren für eine zusammenarbeit mit den Eurondaer! Kurz vor schluss dann kommt wie aus heiterem Himmel bei o`neill eine 180 grad wendung und misstraut den Eurondaer völlig! Keine paar minuten früher hatte er noch daniel verboten überhaupt irgendeinen ansatz des misstrauens machen zu lassen! desweiteren frage ich mich noch warum sie nicht nachdem sie die Eurondaer "enttant" hatten, das spielchen mitgespielt haben, um neue technologie von ihnen zu erhalten! Sie hätte ihnen ja nur ein minimum des schweren wassers bringen brauchen, um nicht die aufmerksamkeit zu erhöhen und somit den "Brütern" großen schaden zuzufügen! ich ihr könnt mir helfen!
          Zuletzt geändert von Dr.Bock; 09.06.2001, 21:03.
          Antworten werden verlangt! Widerstand ist zwecklos!!

          Kommentar


          • #6
            Also ich fand die Folge auch ganz gut und geb ihr ne 2. Man wusste wie schon von U'Tor genannt nicht genau ob Daniels Zweifel berechtigt waren. Allerdings war das mit dem Rassismus wirklich ein bißchen zuviel des guten.
            Define irony: a bunch of idiots dancing on a plane to a song made famous by a band that died in a plane crash.

            Kommentar


            • #7
              Originalnachricht erstellt von anikafan
              Kurz vor schluss dann kommt wie aus heiterem Himmel bei o`neill eine 180 grad wendung und misstraut den Eurondaer völlig!
              So aus heiteren Himmel kommt es nicht. Ich habe mir gerade noch mal die Folge angesehen und mir ist der Dialog aufgefallen, nachdem O'Neil seine Meinung ändert:

              Avar, oder wie dieser Typ auch heißt sagt, dass O'Neil Teal'c nicht mehr mit zurückbringen soll.
              O'Neil: Teal'c, warum? Er hat doch gar nichts gesagt.
              Avar: Es geht nicht darum was er sagt, sondern was er ist.
              O'Neil: Naja er ist anders, das ist schon richtig...
              Avar: Er ist nicht wie wir.

              Darauf hin wird O'Neil kritisch und beauftragt Daniel nachzuforschen.
              Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

              Kommentar


              • #8
                Die Folge ist wirklich sehr gut, und der Teil mit dem Meinungswechsel ist auch noch nachvollziehbar. Nur für mich ist völlig unverständlich, warum o'Neil am Ende die Iris schließen lässt und den Typ [Odo] nicht mit auf die Erde nimmt. Erst woolte er alles für neue Technologie geben und war sogar bereit sich an der Vernichtung einer anderen Rasse zu beteiligen, und dann lässt er so eine Chance sausen. Der Typ hätte doch ruhig auf der Erde verhört werden können [die Agency kann das sicher sehr gut], und danach hätten sie ihn schon noch angemessen bestrafen können. Aber im Ganzen war die Folge doch sehenswert!

                Kommentar


                • #9
                  War eigentlich jemand da der auch noch von Star trek bekannt war?

                  Ich dachte ich hätte noch einen gesehen, oder?

                  Kommentar


                  • #10
                    nun die Folge war na ja... Gesamte Grundgedanke ist: "Wer hoch hinaus will fällt tief." Mehr auch nicht

                    Erst gegen Ende finden sie heraus, wer der Bösewicht ist.

                    Das SG-Center müsste doch mittlerweile wissen, das niemand hohes mit ihnen Technologie teilen wenn, wenn sie die Guten sind. Warum nur? Weil eben die Guten nie Technologie abgeben würden, weil sie einfach noch nicht bereit sind. Das ist eben fackt.

                    Sonst na ja die Jägerfernsteuerung wird schon heute Teilweise verwendet und ist somit nichts neues.. okay die Simulationsfähigkeit ist dort bedeuten höher.


                    gegen Ende.

                    Habt ihr das Gesicht von Carter gesehen als Jack sagte Schliess das Stargate? Sie hat ihn min 1 min nur angestarrt...
                    *schauer über den Rücken lauf*

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von Admiral Ross
                      nun die Folge war na ja... Gesamte Grundgedanke ist: "Wer hoch hinaus will fällt tief." Mehr auch nicht
                      Ich bin nicht der Meinung, dass man den Grundgedanken der Folge als so simpel bezeichenen kann.
                      Es geht um eine Nation die aus rassistischen Gründen einen Vernichtungskrieg gegen andere Menschen begonnen hat.
                      Und es geht um die Frage, ob man sich einfach in einen Krieg, von dem man nichts weiß, nur weil man sich selbst einen Vorteil erhofft, eingreifen darf.
                      Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von U'Tor

                        Ich bin nicht der Meinung, dass man den Grundgedanken der Folge als so simpel bezeichenen kann.

                        oh garnicht gesehen...



                        also na ja es kommt drauf an. wie du es siehst. Die Gentypen dachte, sie seien die Perfektion des Lebens, daher dachten sie einfach die Unreinen müssen vernichten werden, damit diese Perfektion eben als einziges Überlebt.
                        Daher sind sie eben hochhinaus, mit ihren Übermut und dann haben sich die "unreinen" was eher die Perfektesten sind, eben angepasst und sie zerstört..

                        Also sind sie tief gefallen, in dem die Agressoren (perfketen) eben geschlagen worden sind.

                        okay vom Gesichtspunkt des SGC ist es ob man sich da einmischen soll, einen Agressor zu unterstützen. Wenn es allerdings die Opfern (mir fehlt das Gegenteilige Wort, weil ich immer und jeden als Agressor bezeichne.. ) unterstüzt man es eben...

                        Kommentar


                        • #13
                          [67]Die andere Seite der Medallie / The Other Side

                          Umfrage hinzugefügt!
                          »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

                          Läuft!
                          Member der No - Connection

                          Kommentar


                          • #14
                            Von mir gibts 5 Sterne.

                            Typisch, dass es Daniel ist, dem als erstes die Ungereimtheiten auffallen und Jack erstmal blind nach dem Motto "Follow your Leader" agiert. Cool fand ich aber, als er dann sagt "Stellen Sie fragen, soviel Sie wollen"
                            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                            Klickt für Bananen!
                            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                            Kommentar


                            • #15
                              Find die Folge auch gut. Sehr spannend, recht überraschender Schluss und ein paar nette Seitenhiebe gegen den Nationalsozialismus. Auch der Auftritt von "Odo" und diese coolen Fluggeräte gefielen mir.

                              4,5 Sterne!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X