Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[0718] "Helden, Teil 2" / "Heroes, Part 2"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [0718] "Helden, Teil 2" / "Heroes, Part 2"

    Tja... was soll man denn zum zweiten Teil sagen....


    Wenn der erste Teil doch etwas langweilig und langatmig war, dann war der zweite Teil mal wieder eine richtige Stargate-Episode, bei der die Mischung mal wieder gestimmt hat. Der Filmproduzent wird im zweiten Teil sogar richtig sympathisch und erhält sogar noch sein Interview mit Jack

    Das Verwirrspiel, wer denn nun eigentlich tot ist, ist auch mal wieder typisch Stargate. Dr. Fraiser's Tod ist wirklich traurig, denn ich mochte Janet. Allerdings war es ein würdiger Abschied und, wie ich finde, auch eine wirklich gelunge Rede, die Teal'c da geschrieben hat


    Ich gebe mal 5 *chen (wobei da auch der Gesamteindruck noch mit rein spielt )
    1
    ****** eine der besten StarGate -Folgen aller Zeiten!
    32.81%
    21
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was StarGate ausmacht!
    32.81%
    21
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    18.75%
    12
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    4.69%
    3
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    9.38%
    6
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut StarGate unwürdig!
    1.56%
    1
    Is that a Daewoo?

  • #2
    Definitiv sehenswerte Episode.

    Diese ist allerdings eine der wenigen Episoden, wo ich es bereue vorher schon Spoiler gelesen zu haben, sodass das Verwirrspiel um den Tod eines Crewmitglieds nicht ganz so verwirrend war.

    Ansonsten aber eine gute Weiterführung des ersten Teils. Besonders die Carters Ansprache am Ende fand ich sehr passend und allgemein die Behandlung von Janets Tod.

    5*
    “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
    Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

    Kommentar


    • #3
      *euch beiden völlig zustimm*

      Besonders Amanda Tapping hat mir in der Folge sehr gut gefallen. Sam Carters Trauer um Janet (Gott hab sie selig) war wirklich ergreifend *schnief* (wenn ihr wißt was ich meine).

      Mit 5*chen bin auch ich dabei
      HOFFNUNG ist alles!

      Kommentar


      • #4
        /me hat ebenfalls für 5 Sterne gestimmt *

        Das war wirklich eine super Folge und der 2. teil leider nicht so....

        P.S. Ich weiß ich sollte die früher bewerten, aber ich mache irgendwie das immer im Block

        Kommentar


        • #5
          **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!

          Fand die Folge nicht außergewöhnlich. Einzig das Video von Daniel war ein Highlight der Folge. Der Rest war nicht sonderlich spannend ...

          Kommentar


          • #6
            Hab die Folge jetzt auch endlich gesehen, nachdem mein Mediaplayer auch mal endlich wieder funktioniert...
            Aber die Beiden Folgen waren wirklich extrem lahm und langweilig. Zudem war die Story irgendwie seltsam erzhlt, da sie erst normal erzählt wird und dann plötzlich einen Zeitsprung macht, bis nach den Ereignissen und alles ini Rückblenden erzählt, zudem noch so schlecht.
            Alles in allem einen Hauch besser als Heroes 1, aber nicht sehr viel. Immerhin bringt es diese Folge auf 2 Sterne!

            Und was Janets tot angeht so ist das sehr schade und tragisch. Und ich leider nicht der Meinung, dass sie einen Heldentot gestorben ist. Jedenfalls hat sie nichts besonders getan als einfach ihren Job, und ist dann einfach so erschossen worden. Das ist für einen solchen Charackter, auch wenn sie kein Hauptcharackter ist ( immerhin war sie in der 5.Staffel im Vorspann drin) kein würdiger Ehren oder Heldentot. Ganz im Gegenteil zu Daniels Abgang der wunderbar Heldenhaft war. So sollte sie auch von uns gehen. Und dass der Kerl dann auch noch überlebt hat, naja ich weiß nicht
            STARGATE: "Alles auf eine Karte"

            Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
            O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

            Kommentar


            • #7
              Na toll, wenn der Junge gestorben wäre, dann wäre Janets Tod ja völlig umsonst gewesen...

              ... und ob sie einen Heldentod gestorben ist - ist natürlich eine Definitionssache, aber für mich - und wohl auch die Macher - ist jeder Mensch, der sein Leben bei dem Versuch ein anderes zu retten gibt, ein Held.
              Zuletzt geändert von Harmakhis; 01.04.2004, 08:59.
              Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
              Makes perfect sense.

              Kommentar


              • #8
                Kommt ganz auf die Definition an.
                Aber für einen solchen Charackter, der ja so lange und so viel mitgearbeitet hat, dann doch etwas enttäuschend!!!

                Ist aber wohl alles Ansichtssache! Besonders wenn ich mal sehe, dass die meisten hier diese Folge doch gut bewertet haben. Dem kann ich aber leider nicht zustimmen!
                STARGATE: "Alles auf eine Karte"

                Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
                O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

                Kommentar


                • #9
                  Naja Janet war ja ein Nebencharakter. Insofern kann man ihrem Tod nicht ganz so viel Aufmerksamkeit schenken wie z.B. Daniels. Abgesehen davon finde ich den Tod ebenfalls heldenhaft.

                  Kommentar


                  • #10
                    Janet's Tod ist durchaus heldenhaft. Sie war immer bereit ihr eigenes Leben in Gefahr zu bringen um anderen ein Überleben zu ermöglichen. Dies sehe ich als ebenso heldenhaft an, wie bereit zu sein sich (einmal) für eine große Gruppe zu opfern. Sie ist halt nicht eine Heldin, weil sie sich entsprechend aufführt sondern einfach aufgrund ihrer Taten, die sie nur als Erfüllung ihrer ärztlichen Pflicht ansieht.

                    Nebenbei ist dies ein realistischerer Tod, als Daniels und ich fand es sehr gut dargestellt.
                    “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                    Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                    Kommentar


                    • #11
                      Naja gut, es war kein so ewig lang hinausgezögerter Tot wie bei Daniel, sonderen einfach nur ein und ist sie!
                      Das man sie nicht ganz so verabschieden kann wie die anderen Charaktere ist auch klar, da sie ja nur ein Nebencharackter war (der es jedoch sogar mal in den Vorspann geschafft hat!!! )
                      Gut es war kein sinnloser Tot, sondern sie ist für/mit ihrer Arbeit gestorben. Aber sie häte dann doch etwas besser rüberkommen können, so wie zB Major Kowalsky, oder die Tollaner... Immerhin besieht sich doch ein Großteil der Folge indirekt mit ihrem Tot,da hätte man ihn auch ruhig etwas breiter ausbauen können!!! Aber das einfach Peng Tot finde ich doch etwas schade... Gut wäre, da es mir gerade einfällt ein Abgang vergleichbar mit dem von den Roboterkopien von SG-1 ( O´Neil oder Carter) das waren gute und heldenhafte Abschiede!!!
                      Naja, hatte nicht sollen sein, kann man nicht dran ändern!
                      STARGATE: "Alles auf eine Karte"

                      Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
                      O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

                      Kommentar


                      • #12
                        Während der erste Teil ziemlich langatmig wahr, wurde der 2te Teil einer der besten Folgen überhaupt für mich. Nicht unbedingt, weil Frasier gestorben ist. Ich finde das sehr schade und weis nicht warum sie sterben sollte (wollte sie nicht mehr?)

                        Ich fand einfach, das in dieser Episode richtig viel Gefühl rübergekommen ist. Deswegen von mir 6 ****** Sterne.
                        Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
                        Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
                        Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

                        Kommentar


                        • #13
                          Der 2. Teil von HElden ist wirklich viel besser als der erste Teil.

                          Vor allem das Fernsehteam erscheint hier nicht mehr störend, sondern passt sogar sehr gut ins Gesamtbild und auch der Reporter zeigt hier wirklich Gefühl und Anteilnahme.
                          Schade nur, dass man schon vorher von dem Opfer gewuust hat, ansonsten wäre es durchaus noch spannend gewesen, wen es denn erwischt hat, aber eigentlich wäre so etwas nur als Staffelfinale wireklich spannend...

                          Ein großes Lob auch noch an den Gastauftritt von Robert Picardo - der "Holodoc" mach wirklich eine gute Figur, auch wenn er einen "bösen" spielt...


                          Ich gebe mal 5 Sterne, vor allem wegen der großen Gefühle am Ende der der Folge...

                          Kommentar


                          • #14
                            Ja, das war wirklich noch eine Steigerung der Qualität. Ich fand auch gut, wie die Stimmung rübergebracht wurde über den Verlust eines Teammitglieds und wie die Spannung gehalten wurde, wer denn nun das Opfer sei.

                            Definitiv eine der besten Folgen, auch wenn wenig Jack dabei war.
                            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                            Klickt für Bananen!
                            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                            Kommentar


                            • #15
                              Tolle Folge. Die Anti-Kriegs-Momente auf dem Planeten erinnern stark an Saving Private Rayn. Und auch sonst gibt es sehr viel Gefühl in Sachen "Helden dürfen nicht vergessen werden". Die Spannung wer denn nun das Opfer ist, ist wenn man durch Spoiler nicht vorgewarnt wurde mit Sicherheit auch nicht zu verachten.

                              Alles in allem kann ich nur sagen, beide Daumen hoch. Hatte bei der Trauer-Rede echt mit den Tränen zu kämpfen. Der Holo-Doc als Bösewicht war auch nicht gerade von schlechten Eltern (soll ja zum Ende der Staffel noch ne Rolle spielen). Schade nur, dass Janet tot ist. Seit der ersten Staffel war sie ein wichtiger Teil von Stargate.

                              5 Sterne!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X