Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[0818] "Jim" / "Threads"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [0818] "Jim" / "Threads"

    EPISODE NUMBER - 818
    ORIGINAL AIR DATE - 03.11.05
    WRITTEN BY - Robert C. Cooper
    DIRECTED BY - Andy Mikita
    GUEST STARRING - Isaac Hayes (Tolok), George Dzundza (Mike), Mel Harris (Oma Desala), Clare Carey (Kerry Johnson), Tony Amendola (Bra'tac), Carmen Argenziano (Jacob Carter)

    Daniel must once again decide whether to risk death or ascend when Oma Desala gives him a second chance. O'Neill and Carter struggle with their respective personal relationships.

    NEWS AND SPOILERS
    (Newest information is added to the bottom)

    # The evil Anubis may not quite be gone, despite being blown up in "Lost City, Part 2" and frozen in a human body in "Lockdown." "Michael Shanks is going to have a couple of good episodes of his own, and I guess the big thing that Daniel is going to do is to have a bit of a show-down with Anubis towards the end of the season." (Executive producer Robert C. Cooper, in an interview with Cult Times magazine [#106, July 2004])

    # Daniel Jackson is at a cross-roads. With his life placed in mortal danger, an old friend has returned to help: Oma Desala. Daniel finds himself stuck in a 60's style diner, symbolizing an in-between state where he must decide whether to ascend once again, or go back and risk death. There he meets Mike, who is also trapped there and who serves as Daniel's subconscious as he wrestles with the fateful decision.

    Oma is also there, apparently playing the part of the diner's waitress. (At least she isn't speaking in riddles.) She speaks with Daniel about his decision, and what is keeping him from ascending again. He also confronts her with the existence of Anubis -- the Goa'uld who managed to ascend only to be cast out by the Ancients, and who became stuck between ascension and physical form. Oma herself, Daniel learns, had quite a bit to do with it: Anubis went to Kheb.

    Meanwhile, Jack O'Neill has begun a romantic relationship with Kerry Johnson, a 30-something woman who is on the new S.G.C. Professional Oversight Committee, an organization charged with the task of overseeing base operations. The two have really hit it off -- but something is holding Jack back, and Kerry knows it.

    Colonel Carter is facing personal issues on multiple fronts: Sam is having second thoughts about her engagement to Pete Shanahan, who has just bought a house for the two of them. She tries to talk to Jack about her feelings for the general, but is interrupted when Kerry arrives. And her father, the Tok'ra Jacob Carter, is seriously unwell. (GateWorld news story)

    # The evil Anubis may not quite be gone, despite being blown up in "Lost City, Part 2" and frozen in a human body in "Lockdown." "Michael Shanks is going to have a couple of good episodes of his own, and I guess the big thing that Daniel is going to do is to have a bit of a show-down with Anubis towards the end of the season." (Executive producer Robert C. Cooper, in an interview with Cult Times magazine [#106, July 2004])

    # "Anubis is indeed free of his icy prison, where he was last seen in Season Eight's "Lockdown." He has apparently been busy reclaiming his armies, while at the same time the Replicators have engaged the Goa'uld in battle. Many of Anubis' Kull warriors have been wiped out in the conflict, but Anubis is marshalling the remaining force on the planet Tartarus (seen in "Evolution, Part 2"). O'Neill, Teal'c and Bra'tac discuss the possibility of an ambush.

    In the "diner" of Daniel's subconscious, he talks to Mike about whether or not he should ascend again. In fact, Daniel learns that he knew Mike when he was previously ascended. Mike follows Oma Desala in walking a fine line with the Ancients' mandate over not interfering with the mortal universe, though they don't always agree on how far to go. In the case of the current crisis, that question is especially important: Anubis has found a device once used by the Ancients to re-create life in our galaxy after it was virtually wiped out by the plague, and plans to use it to wipe out all life throughout the galaxy and reshape it as he sees fit -- to use it as an unparalleled weapon of mass destruction. And Mike is convinced that the Ancients won't step in and stop him.

    When Mike reveals to Daniel that it was Oma herself who helped the evil Anubis to ascend back when he was a regular old Goa'uld, she is enraged." (GateWorld news story)

    # "We're going to do a story this year where we're going to kind of resolve the whole Daniel-Oma storyline, and what it was like for him to be ascended, and what the issues were. And hopefully when you see that episode it will feel like that story was always going to happen from the moment we first saw Oma." (Executive producer Robert C. Cooper, in an interview with the Richard Dean Anderson Web Site)

    # "Threads" may air as a special, extra-long episode, if the producers can get Stargate's cable and syndication broadcasters to go along with the idea. "'Threads' was running long, very long. It really found its length in the 90-minute version. It's been a battle to get SCI FI and FOX on board to broadcast the 90-minute version so we didn't have to cut it down to 42 [minutes]. So we ended up doing both versions." (Executive producer Michael Greenburg, in a panel at London Film and Comic Con [report])




    1
    ****** eine der besten StarGate Folgen aller Zeiten!
    47.95%
    35
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was StarGate ausmacht!
    32.88%
    24
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    13.70%
    10
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    4.11%
    3
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    1.37%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut StarGate unwürdig!
    0.00%
    0

  • #2
    Was soll ich sagen...?

    Einfach astrein! Eine super spannende, unterhaltsame und gefühlvolle Folge die es wirklich verdient hatte länger als die normalen Folgen zu sein.
    Traurig ist aber, dass man noch mehr als bisher merkt, dass immer mehr Storyfäden beendet werden oder ihrem Ende und ihrer Lösung zu gehen. Für mich verdichten sich immer mehr die Anzeichen, dass nach der 9. Staffel definitiv Schluß ist.

    Besonders gefallen hat mir natürlich, dass sie endlich Pete, diesem Schleimbeutel, einen Tritt in den Arsch gegeben haben und dass Jack und Sam jetzt wohl langsam dabei sind vernünftig zu werden und ihre Gefühle für einander sich eingestehen wollen.
    Allerdings sehr traurig, dass für diesen finalen Denkanstoß erst Jacob sterben muss, da er inzw. doch eine meiner Lieblingsnebenrollen - gleich nach Walter - war. Auch sehr bemerkenswert, dass er so abtritt, wie er in die Serie eingetreten ist: als totkranker Mann. Durchaus eine Art von Kreislauf, die ich sehr gut gemacht fand.
    Der Moment auf Dekara mit den ganzen Jaffa, die Teal'c und Bra'tac zu jubeln war natürlich auch wunderbar und ich hoffe, dass diese "free Jaffa nation" nun auch wirklich Erfolg haben wird. Eine Sache war aber ein totales Klichee: "From this day on no Jaffa shall bow to anyone!" Aber ich fand's cool.
    Die Symbolik mit Daniel und dem Diners hat mir auch sehr gut gefallen und es war wirklich unerwartet, als sich der Kerl als Anubis herausgestellt hat. Ich war ja auf vieles gefasst, aber nicht darauf. Allerdings ist es etwas schade, dass sie hier dadurch, dass Daniel wieder zurückkehrte (übrigens geil das mit der Flagge) Konfliktpotential weggenommen haben. Hätte es cool gefunden, wenn die Antiker sich noch hätten damit auseinandersetzen müssen.

    Interessant fand ich auch den kurzen Auftritt von Ba'al. Irgendwie wird der mir immer sympathischer. Man konnte richtig Erstauen, ja fast Entsetzen in seinen Augen sehen, als er kapierte, was Anubis eigentlich vorhat.

    Nett, war auch in der ersten Zeitung bei Daniel, dass man oben rechts die Überschrift "A Way to Atlantis" und ein Foto von Wraith-Hifeships erkennen konnte. Find ich allgemein sehr schön gemacht, wie SG-1 und SG-A durch immer wieder sehr kleine Gesten miteinander verbunden werden.

    Denke, ich gebe mal wieder 6* - wo soll das bloß hinführen?! Die 9. Staffel müsste mal wieder schlechter sein, aber abwarten. Nächste Woche geht es erst mal auf's große Finale zu.
    Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
    Makes perfect sense.

    Kommentar


    • #3
      Ja, Wahnsinnsfolge. Eine ruhige, angenehme und doch spannend umgesetzte Handlung.

      Dass Jim = Anubis war, habe ich schon geahnt - zumindest ab einem bestimmten Zeitpunkt. War aber dennoch mehr oder weniger überraschend.

      Daniel hat wiedermal einen sehr spannenden Plot gehabt. Jack und Sam haben ihre beiden Freunde/Verlobten abgeschossen - gut so. Als ich gelesen habe, dass für die neunte Staffel ein neuer Kommandant gesucht wird, war mir schon irgendwie klar, dass Sam und Jack nun zusammen kommen. Die Schwangerschaft von Amanda Tapping könnte da ja auch ganz gelegen kommen ...

      Auf die nächsten 2 Folgen bin ich jedenfalls schon sehr gespannt ...

      6* von mir!

      Kommentar


      • #4
        Wow, die folge fand ich echt klasse.

        Ich schließe mich meinen Vorrednern an, es war echt eine überraschende Episode.


        Nur eine Frage, warum ist das "nur" Episode 171 und nicht 171/172?
        Es ist doch quasi eine Doppelfolge.


        Ich freue mich auf jeden Fall schon auf das Finale dieser Staffel.
        Hoffentlich können sie das Niveau halten.


        Alles in allem 6*
        Vor dem Gesetz sind alle gleich, aber Gerechtigkeit geht an den Meistbietenden

        Kommentar


        • #5
          Wieso Doppelfolge? Das ist einfach eine längere Folge, weil man sie nicht runterschneiden wollte. Außerdem ist sie ja nicht genau so lang wie zwei Folgen, sondern eher mittendrin und ist auch als eine einzige Folge produziert worden.
          Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
          Makes perfect sense.

          Kommentar


          • #6
            Irgendwie hatte "Threads" etwas Finales und ehrlich gesagt, hätte ich nichtmal etwas dagegen gehabt, wenn die Serie so (bzw. mit nochmal zwei Folgen) abgeschlossen worden wäre. Es passt einfach alles. Jetzt hoffe ich mal, dass es in der neunten Staffel trotzdem noch gut weitergeht. Nicht, dass es mal heißt, "hätten sie bloß bei der genialen Folge "Threads" aufgehört..."

            Zur Folge selber:
            Einfach toll geschrieben, toll gespielt, toll umgesetzt... kurz: toll!
            Irgendwie hab ich es Jack zunächst gegönnt, dass er endlich auch mal wieder ne Freundin hat, nachdem er ja bisher eher immer der Wartende in der Sam/Jack-Beziehung war. Hat er eigentlich außer Laira mal irgendwann noch ne andere Frau abgekriegt? Als sich dann abzeichnete, dass aus ihm und Sam doch noch was wird, war mir das aber doch lieber
            Was wird jetzt eigentlich aus Teal'c? Es hieß doch, er soll dem Jaffa-Rat beitreten und wäre dadurch nicht mehr in den Diensten der Erde. Darauf wurde im Laufe der Folge gar nicht mehr eingegangen.

            Auf jeden Fall 6******
            "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
            "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
            "Life... you can't make this crap up."

            Kommentar


            • #7
              Ich kann mich eigentlich nur Harmakhis anschließen. Einfach eine klasse Folge
              So wie s jetzt aussieht hätte es wirklich eine Finale Folge sein können. hat ein perfektes Ende. So wünsche ich mir, dass Stragate endet. Alle treffen sich zum fischen
              6******Sterne
              "Indeed" Teal'C "Darth Vader"
              "Do or do not, there is no try" Yoda
              "Nur Pessimisten schmieden das Eisen, solange es heiß ist. Optimisten vertrauen darauf, daß es nicht erkaltet." Peter Bamm

              Kommentar


              • #8
                StarGate wird immer besser

                Und diese Folge hat auch von mir 6 Sterne verdient, nicht nur aufgrund ihrer Haupthandlung oder weil Jack wieder mit seinen Witzen und seiner Art dabei ist (Daniel wird gleich durch die Tür kommen; SG Fahne gebend als er nackt auf wieder kommt *G*) sondern weil die Folge auch für mich etwas gebracht hat

                Kommentar


                • #9
                  Das interessiert mich jetzt
                  Was hat die Folge denn für dich gebracht?
                  "Indeed" Teal'C "Darth Vader"
                  "Do or do not, there is no try" Yoda
                  "Nur Pessimisten schmieden das Eisen, solange es heiß ist. Optimisten vertrauen darauf, daß es nicht erkaltet." Peter Bamm

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich hab da mal ne frage.
                    Was ist eigentlich mit dem Wirt passiert als Anubis aufgestiegen ist. Anubis war doch mal ein Goauld, dem zu Folge hatte er auch einen Wirt.Dieser Wirt hat auch ein bewußtsein.
                    Was ist nun mit dem Bewußtsein des Wirtes passiert. Hat Oma Dessala die einfach getrennt und den Wirt mehr oder weniger getötet?. Das passt doch nicht oder?
                    "Indeed" Teal'C "Darth Vader"
                    "Do or do not, there is no try" Yoda
                    "Nur Pessimisten schmieden das Eisen, solange es heiß ist. Optimisten vertrauen darauf, daß es nicht erkaltet." Peter Bamm

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von thesashman
                      Ich hab da mal ne frage.
                      Was ist eigentlich mit dem Wirt passiert als Anubis aufgestiegen ist. Anubis war doch mal ein Goauld, dem zu Folge hatte er auch einen Wirt.Dieser Wirt hat auch ein bewußtsein.
                      Was ist nun mit dem Bewußtsein des Wirtes passiert. Hat Oma Dessala die einfach getrennt und den Wirt mehr oder weniger getötet?. Das passt doch nicht oder?
                      Das ist ne gute Frage, die wir aber niemals beantwortet kriegen werden.

                      Vermuten könnte man aber trotzdem mal:

                      -Vielleicht ist nur die Schlange aufgestiegen und der menschliche Körper ist somit verstorben.

                      -Vielleicht durfte der Wirt auch aufsteigen.

                      - Vielleicht wurden die Bewußtsein von Anubis und dem Wirt vermischt.



                      Wie gesagt: Werden wir niemals wissen...

                      Kommentar


                      • #12
                        sehr genial durchdacht, den dicken geschäftsmann als Anubis himself einzubauen. das einzige was an dieser episode gestört hat, war das es unnötig war Carter in eine Beziehung zu drängen (ging ja recht schnell) nur um sie jetzt wieder aufzulösen.

                        5 Sterne *****
                        Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
                        Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
                        Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

                        Kommentar


                        • #13
                          jo war ne geile folge, ahb sie letzens gesehen, wohl eine der geilsten der 8 staffel.

                          aber die 8 staffel ist ja eh die best ever.... alleine 8x1-2 war schon genial, die habens einfach drauf!!

                          Kommentar


                          • #14
                            Threads war eine sehr geniale Folge, was auch der Grund ist warum ich sie mir schon mehr als einmal angesehen hab Sie ist traurig, lustig und klärt noch ein bißchen die Geschichte von Anubis.
                            Also traurig fand ich als Jacob gestroben ist. Damit hätte ich niemal gerechnet.
                            Und lustig war natürlich das Ende, als Daniel plötzlich bei Jack nackt im Büro stand

                            Kommentar


                            • #15
                              Hab gestern die Kurzfassung auf ATV+ gesehen. Eigentlich ist alles wichtige drinnen. Glaub kaum, dass einem (wenn man nicht weiß was fehlt) die Schnitte auffallen. Trotzdem aber kann ich jedem nur die 60-Minuten-Fassung empfehlen. Man versteht dann die Hintergründe einfach besser - vor allem das Fehlen der Anfangsszene zwischen Baal und Anubis tut irgendwie weh.

                              Was gibt es sonst groß über die Folge zu sagen? Das Ende der Sam/Pete-Beziehung und all die tollen Sam/Jack-Szenen dürften wohl jedem Shipper gefallen haben. Auch die Daniel/Omar-Handlung hatte etwas (interessant, dass Omar für Anibus' Aufstieg verantwortlich ist) - die Atmosphäre im Restaurant erinnerte irgendwie an die des Q-Kontinuums in der VOY-Folge "Todessehnsucht".

                              Auch wird die Handlung rund um "Reckoning" fortgeführt (klar, immerhin kann man Reckoning und Threads eher als Dreiteiler als einen Zweiteiler und eine Einzelfolge ansehen). Zwar fielen die meisten Dekara-Szenen der Schere zum Opfer, trotzdem aber gefällt mir die Weiterentwicklung der Jaffa-Rebellion und Waffen-Handlung.

                              Das Ende von Anubis könnte nicht geiler sein. Omar greift im letzten Moment ein und liefert sich mit Anubis ein Duell bis in alle Ewigkeit. Passt weit besser als das laue Ende am Eisplaneten in "Lockdwon" oder die unspekakuläre Explosion in "Lost City". Trotzdem aber halte ich es für mölich, Anubis nicht zum letzten mal in dieser Episode gesehen zu haben. Vielleicht gelingt es ihm ja irgendwie Omar auszuschalten und er schließt sich am Ende noch den Ori an?`

                              Wie auch immer eine geile Folge die dem vorherigen Zweiteiler in nichts nachsteht. Hätte PERFEKT als Serien-Finale gepasst (auch die letzten Szene wo es O'Neill endlich schafft das ganze SG1-Team zum Angeln mitzunehmen). Schade finde ich nur, dass Jacob nun gestorben ist (hatte echt mit den Tränen zu kämpfen). Irgendwie mochte ich seinen Charakter. Nun ist er halt gleich aus der Serie aus- wie eingestiegen: Als totkranker Mann.

                              Ganz klarer Fall für
                              6 Sterne!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X