Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[0914] "Die Festung" / "Stronghold"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [0914] "Die Festung" / "Stronghold"

    Kurzinhalt:
    Ein tot geglaubter unterzieht die Mitglieder des hohen Jaffa-Rates einer Gehirnwäsche, um eine Abstimmung zu seinen Gunsten zu verändern. Unterdessen muss Mitchell eine schere Entscheidung treffen, als er erfährt, dass ein alter Freund im Sterben liegt.


    Hauptcast
    Ben Browder (Cameron Mitchell), Amanda Tapping (Samantha Carter), Christopher Judge (Teal´c), Beau Bridges (General Hank Landry) und Michael Shanks (Daniel Jackson)

    Gastschauspieler:
    Tony Amendola (Bra'tac), Cliff Simon (Ba'al), Reed Diamond (Maj. Ferguson), Dakin Matthews (Maz'rai), Simone Bailly (Ka'lel), Yan Feldman (Til'Vak), Veena Sood (Dr. Kelly), Don Thompson (U'kin), Gardiner Millar (Yat'yir), Ken Kirzinger (Jaffa Commander Stunt), Eric Breker (SG–3 Leader)

    Story von: Alan McCullough

    Regie: Peter DeLuise

    Bitte noch ne Umfrage. Danke



    Eine gute Folge.
    Es kam mir alles zwar ein bisschen bekannt vor, aber das war nicht weiter schlimm. Die Handlung um Mitchelle fand ich sehr gut. Habe ich es einfach nicht mitbekommen oder wurde es nicht gesagt, warum der Kumpel von ihm ihm Krankenhaus liegt und sterben wird?
    Der Alleingang von Michtelle war auch erste Sahne. Wofür braucht der eigentlich noch ein team? Der ist ja fast schon wie Rambo
    Das Teal'c nicht mehr manipuliert werden kann, war ziemlich klar und daher wußte man auch schon, dass er befreit wird und Bratak nicht sterben wird.
    Ich fänbde es schade, wenn Baal jetzt wirklich tot wäre, da er mir immer sehr gut gefallen hat. HGoffentlich schmeißen die den in einen Sarkophag.
    Ich bin auch mal gespannt, was aus die Jaffar aus der Demokratie machen können

    Allem in allem eine solide Folge 4 Sterne
    1
    ****** eine der besten StarGate Folgen aller Zeiten!
    4.44%
    2
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was StarGate ausmacht
    26.67%
    12
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    44.44%
    20
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    15.56%
    7
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    6.67%
    3
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut StarGate unwürdig!
    2.22%
    1
    "Indeed" Teal'C "Darth Vader"
    "Do or do not, there is no try" Yoda
    "Nur Pessimisten schmieden das Eisen, solange es heiß ist. Optimisten vertrauen darauf, daß es nicht erkaltet." Peter Bamm

  • #2
    Zitat von thesashman
    Habe ich es einfach nicht mitbekommen oder wurde es nicht gesagt, warum der Kumpel von ihm ihm Krankenhaus liegt und sterben wird?
    Das wurde relativ ausführlich erwähnt. Er hatte durch eine Kriegsverletzung Schrapnellspliter im Kopf, die letztendlich ein Aneurysma ausgelöst haben. Deswegen konnte man auch nicht operieren

    Ich fänbde es schade, wenn Baal jetzt wirklich tot wäre, da er mir immer sehr gut gefallen hat. HGoffentlich schmeißen die den in einen Sarkophag.
    Es gibt ja inzwischen Klone von ihm. Siehe Deus Ex Machina



    Ingesamt recht gut. Die Teal'c Szenen waren langweilig, der Angriff Routine und die Nachwirkungen des Gehirnwäsche Plots zu nebensächlich.
    Aber insbesondere mit den Mitchell Szenen unterhaltsam und gut anzusehen
    "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
    "
    Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

    Kommentar


    • #3
      ich gebe mal 3*

      Die Gehirnwäsche-Geschichte war nicht besonders gelungen, aber auch nicht wirklich schlecht. Nichts besonderes eben.

      Die Szenen mit Mitchells krankem Freund haben mich nur gelangweilt. Da taucht plötzlich ein Freund auf, von dem noch nie die Rede war und dann stirbt er auch noch gleich. Ich hätte auf diese Nebenhandlung gut verzichten können. Immerhin ist die Zusammenführung der beiden Handlungen am Ende ordentlich gemacht...

      Kommentar


      • #4
        Für mich gibt es auch nur drei Sterne, aber eben wegen der Szenen mit Mitchel. Klar, wäre interessant gewesen, wenn es sich um jemanden gehandelt hätte, den man etwas länger kennt, aber so wars auch in Ordnung. Nett war, dass er due Erfahrungen von Mitchel teilen durfte, bevor er starb.

        Was mir nicht so toll gefallen hat, war, dass sich die ganze Folge um die Demokratisierung der Jaffa-Nation gehandelt hat. Demokratie ist gut und nett, aber warum müssen Aliens dieses Konzept auch annehmen? Der Council hat doch auch gut funktioniert... Für mich kam das so vor, als wollten die Macher allen mit dem Holzhammer einprügeln, dass Demokratie das einzig wahre ist. Daher waren auch die einzigen Vertreter, die Baal unterstützen (also Erhaltung des Status Quo) die gehirngewaschenen. Eine eindeutige Botschaft zwar, aber für mich hat das einen sehr fahlen Nachgeschmack, denn es war keine offene Auseinandersetzung der beiden Systeme.

        Und: So sehr ich Bra'tac mag: Irgendwann wird es unrealistisch, dass er nicht stirbt. Warum ihn dann immer wieder in Todesgefahr bringen, wenn er eh nicht abkratzt? Das nervt...

        Klar war auch, dass Teal'c nicht nachgeben würde bzw. die Gehirnwäsche unbeschadet überstehen würde, aber ich würd mir wünschen, das er jetzt für Baal arbeitet, so als Geheimagent und das killen eines der Klone nur Show für Bratac und das SGC war *g*... Aber ich fürchte, sowas läuft bei der Schwarz-Weiß Malerei von Stargate nicht...*seufz*

        Sorry, bin heut etwas schlecht gelaunt^^

        Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
        "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

        Kommentar


        • #5
          Naja, mehr als 3*** ist nicht drin.
          Die Folge ist nicht schlecht, aber eben auch nicht mehr als absoluter Durchschnitt!
          Die story um Mitchel wirkt künstlich aufgesetzt, nur um ein bisschen von Mitchels Charakter (Charakter im Sinn von Einstellung) zu zeigen.
          Die Brainwashstory war nichts weiter als ein kleiner Bremshügel auf dem Weg zu Demokratie. Beide Storys waren nicht gut genug für eine eigenständige Folge, also hat man eine 2 in 1 Story gemacht.

          Edit:
          Wenn ichs genau überlege ist die Folge keine 3 sondern nur 2** wert. denn der Durchschnitt ist deutlich höher! Mits hab schon abgestimmt.
          Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

          Kommentar


          • #6
            Also ich fand gerade die Szenen mit Mitchell interessant. Sie konnten seinem Charakter weitere Tiefe verleihen und eine sehr menschliche Seite zeigen.
            Die Story um die Jaffa war nichts besonderes, Baals auftauchen aber sehr willkommen und er kam auch wieder als intelligenter "moderner" Goa'Uld rüber und nicht wie die Klischees von einst.
            Die Belagerung/Stürmung am Ende war cool gemacht.

            Alles in allem nichts weltbewegendes, da die Story zu beliebig war, aber sicher auch nicht schlecht durch einige sehr schöne Charakter- und Actionszenen.

            Kommentar


            • #7
              Die Szenen rund um die Jaffa waren ganz intertessant, aber die Mitchell Story war irgendwie sinnlos.
              Kam mir insgesamt alles eher gewzungene Füllepisode vor. Geszwungen weil man Mitchell unbedingt etwas Backround geben wollte und Füllepisode weil es nicht wirklich eine spannende Geschichte da war. Ok, dass die Jaffa jetzt eine Demokratie sind ist schon eine wirchtige Enwticklung, aber das hätte man auch als einen beta-Strang in einer Episode einbauen können. So hatte ich das Gefühl, die Episode bestand nur aus zwei B-Storys. Die waren zwar ganz nett, aber nicht überwältigend.

              Ich geb dafür 3*** Sternchen
              "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
              "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
              "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
              "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

              Kommentar


              • #8
                1- sehr gut

                Wahr eine sehr gute Folge, es war auch schön das die Methode der Gehirnwäsche wie sie damals Aphofis an T´alc ausgeführt hat wieder einmal zu sehen war. Das Baal so schnell wieder auftauchte war zwar nicht schlecht aber ich fand es übereilt, auserdem wurde er noch dazu getötet. Aber es gibt ja sicher noch genug Baal-Klone ob das der Original Baal war der hier starb?

                Kommentar


                • #9
                  Mal wieder ne gute Folge der neunten Staffel (gibt ja auch kaum schlechte). Eigentlich hatte die Folge all das was Stargate in den letzten Jahren ausgemacht hat:

                  Sholfa Teal'c mal wieder von den Guauld gefangen und wird gefoltert. SG1 macht sich auf ihn zu befreien und muss dabei gegen Baals Jaffa-Armee bestehen. Es gibt Brat'C, Baal, Stabwaffen, ZATs, Todesgleiter, Ring-Transporter, Pyramiden-Schiffe. SG-Fan was begehrst du mehr? Da soll noch einer sagen, Staffel 9 wäre so gaaaaanz anders als die anderen Staffeln.

                  Auch gefällt mir die B-Handlung. Während die A-Handlung zwar richtig schönes SG-Feeling aufkommen ließ, bot sie nur sehr wenig neues und war eher altbacken. Da gefiel die ruhige emotionale B-Handlung zwischendrinn umso mehr. Mitchell konnte einem hier wirklich leid tun und auch Fergie wuchs einem mit der Zeit ans Herz. Irgendwie ist Mitchell nach O'Neill und Sheppard eindeutig der ernsteste / tragischste SG-Anführer bisher. Nach den letzten beiden Staffeln wo O'Neill im Grunde fast nur noch zum Pausenclown verkommen ist, eine gelungene Abwechslung.

                  Alles in allem eine gute Folge die sehr emotional ist und alles hat was SG ausmacht:
                  4,5 Sterne (wegen Altbackenheit und tlw. Vorhersehbarkeit ein halber Stern Abzug)!

                  Kommentar


                  • #10
                    Der Plot um Mitchell hat mir nicht so gut gefallen - das mit dem Kamarad und Schuldgefühlen war noch in Ordnung, auch wenn es für meinen Geschmack etwas zu viel Zeit in Anspruch genommen hat im Vergleich dazu, was es an Charakterentwicklung gebracht hat. Aber das Mitchell ihm diesen Erinnerungsapperat gegeben hat war nur noch unlogisch.

                    Der Jaffa-Plot war gut: Gehirnwäsche gab es zwar schon oft, aber es war nett umgesetzt und das Sahnebonbon waren eindeutig die Szenen zwischen Ba´al und Teal´c, einfach wunderbar.

                    Kommentar


                    • #11
                      Mir hat die Folge auch ganz gut gefallen. Der beste war natürlich mal wieder Teal'c, der sich durch keine Gehirnwäsche beeindrucken ließ

                      Die Story mit dem kranken Freund war auch sehr bewegend.
                      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                      Klickt für Bananen!
                      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich fand die Folge super geil, mit Mitchell und seinem Freund, super Action, man sieht wieder Ba'al, aber die deutsche Stimme gefällt mir nicht.
                        4/5 Punkte
                        I don't need Drugs.
                        Just give me Music...

                        Kommentar


                        • #13
                          Eine sehr interessante und unterhaltsame Folge!
                          Der Teil mit Mitchell und seinem Freund der ihm einmal das Leben geretet hat, hat mir sehr gut gefallen! Auch das er deswegen im sterben liegt bringt Dramatik in die Folge.
                          Auch der andere Teil mit der Gehirnwäsche, Ba'al und Teal'c hat mir sehr gut gefallen! Dieser wurde sehr gut umgesetzt und war bis zum Schluß spannend.

                          Somit vergebe ich für diese Folge vier Sterne.
                          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                          Kommentar


                          • #14
                            Hmm... leider war das Ende viel zu einfach vorauszusehen. Alles wird gut, Demokratie gewinnt, der Freund von Mitchell geht drauf...

                            Aber gut, insgesamt war es doch sehr unterhaltsam. Dass Mitchell dieses Gerät zur Verfügung gestellt bekommen hat, um seinem Freund die Wahrheit zu "sagen", halte ich aber für unverantwortlich vom SGC. Wie oft war man in solch einer Situation? Wie oft hat man alles getan um das zu verschweigen? Man bedenke diesen Reporter, der getötet wurde etc.

                            Aber die Folge war schon ganz lustig. Der Jaffa-Part war zwar ein bisschen "demokratie.ist.ach.so.toll.und.wir.machen.universalisierung.statt.globalisierung" war zwar ein bisschen... tja... "amerikanisch", aber relativ schön umgesetzt. Die Kampfszenen waren vor allem wegen der Abwechslung an Ausrüstung ganz schön, aber ich glaube ein paar Fehler gesehen zu haben:
                            Mitchell hat so gut wie nie seinen... was war das? n striker? ... nachgeladen...
                            Jackson hat gerade (als sie sich am Ringtransporter beschäftigten) auf einige Jaffa geschossen, wobei der Schlitten seiner Pistole hinten blieb. Dann sah man Sam und Mitchell, im Hintergrund hörte man weitere Schüsse. Da war keine Zeit, in der Jackson hätte nachladen können.... aber egal.
                            und irgendwie war ich ein bisschen verwirrt, als dieses große Team am anfang aufbrechen sollte, und die Jungs an ihren Schiesseisen rumgemacht haben... da hat einer am G36 irgendwie hinten am Schaft rumgefummelt... wusste nicht, dass man da die Waffe entsichert xD aber egal, das ist Erbsenzählerei.
                            So, jetzt hab ich shön viel Stuss geschrieben, um nen großen Text zu haben, da kann ich auch zum Fazit kommen:

                            Schöne Folge, abwechslungsreich, leider aber musste RTL2 ja unbedingt 3 Folgen 24 dahinter setzten (ist übrigens sehr spannend.... schade dass es immer so viele zivile Opfer gibt, jeder tote zivilist ist schrecklich...) und leider leider kam KEIN GRÜNER DRAHT VOR... naja, was solls. Ist auch logisch. Warum sollte unserem Mitchell das selbe wiederfahren wie dem Mitchell aus der anderen Dimension?

                            so, jetzt das endgültige Fazit: 5*****. Und ein viertel Trauerstern, weil es nur eine Folge war xD

                            Kommentar


                            • #15
                              Hmm eine Folge die auf den ersten Blick durchaus das bietet was dem Stargate Fan gefällt - endlich mal wieder ein größerer Kampfeinsatz von Bodentrupen gegen Jaffa-Soldaten (davon gab es ja nicht so viele). Baal als manipulativer Neo-Goa'Uld, der seine göttlichkeit als Propaganda einsieht und die Jaffar wieder unter seine Kontrolle zwingen will. Und auch Mitchell bekommt mit den Szenen bei seinem Freund etwas mehr Tiefe, auch wenn es wie bei allen auftauchenden Familienmitgliedern und Freunden darauf hinausläuft, dass sie am Ende vom Stargateprojekt erfahren und diesmal auch gleich wieder abtreten (ich frage mich da, ob man dem Kollegen nicht mit irgeneiner fortschrittlichen Alientechnologie hätte helfen können?).

                              Auf der anderen Seite kommt dieses "Demokratie ist super" Konzept bei der Jaffa NAtion irgendwie zu amerikanisch rüber - ich hatte ja erst gedacht, dass Gerak als manipulativer Führer des Rates uns einige Zeit länger erhalten bliebe - aber jetzt wo er tod ist entscheidet man sich auf die aus (amerikanischer?) Sicht beste Form der Regierung - die Demokratie. Und ich meine man hätte auch den Rat bestehen lassen können - immerhin denke ich nicht, dass sich an der Führungsspitze groß etwas ändern wird und am Ende bleibt es eh der alte Rat mit einigen neuen Mitgliedern (PS: Wählen die auch einen JAffa Präsidenten oder so?).

                              Also vergebe ich mal 4 Sterne - Abzüge gibts wegen der, die amarikanische Außenpolitik stark Unterstützende Botschaft mit der Demokratie (ansonsten wären es 5)...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X