Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[1020] "Endlosigkeit" / "Unending"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [1020] "Endlosigkeit" / "Unending"

    SG-1 ist auf einem Raumschiff gefangen und befindet sich in einem Zeitverzögerungsfeld. Sie müssen die verbleibende Zeit ihres Lebens miteinander verbringen und es zeigt sich, wie sich die Beziehungen der Teammitglieder verändern.
    Quelle

    Hätte wirklich nicht gedacht, dass Daniel und Vala zusammen alt werden! Aber die "Ansprache" die Daniel gehalten war so gut *sniff* Vorallem, dass er so brutal ehrlich war von wegen lange nicht über Sha're hinweggekommen zu sein und so.
    Mitchell tat mir nur leid Allerdings hätte er doch innerhalb des Feldes fliegen können, es ist ja eine Blase und kein Bodysuite.
    Ich frage mich, was Vala und Teal'c gemacht haben all die Jahre, denn Vala wird Carter wohl kaum immer und vorallem viel geholfen haben (es sei denn sie hat plötzlich Interesse an diesen Sachen entwirkeln).

    Zur Story: niochts aussergewöhnliches, da fand ich Moebius schon besser. Aber als Ende der Serie gut gemacht, wobeid er arme Teal'c sich bestimmt öfters vertun wird was jetzt wann in seiner Erinnerung war. Und er darf über gewissen Sachen nicht sprechen. Denke nicht, dass das so angenehm ist

    Nur das Ende war ein bischen.. kitchig. So buisness as usual hätte imo gereicht ohne dieses Sprücheaufsagen.

    Und was ich auch bischen blöd finde, dass die Ori Story nicht halbwegs zuende gebracht worden ist (und warum sie die Schiffe nicht zerstört haben anstatt immer zu fliehen. Hätte ihnen vermutlich auch Zeit gebracht)
    2
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    35.16%
    77
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    26.94%
    59
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    17.35%
    38
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    7.76%
    17
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    6.39%
    14
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    6.39%
    14
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

  • #2
    naja die asgard tun mir am meisten leid... =(
    "Nur wer die Dunkelheit kennt findet vielleicht zum Licht!" Antiker hört auf den gscheiten Mann xD

    Kommentar


    • #3
      Die Folge fing bombastisch an aber verlief schwach weiter. Es erschloss sich mir nicht, warum die Asgard nicht ein vollständiges Schiff(oder ein paar mehr) der Erde überlassen haben und warum sie sich sofort mal eben in die Luft gesprengt haben... Solche Degeneration kann doch unmöglich sooo schnell fortschreiten, dass nicht mal eben ein paar Tage gewartet werden konnte? Dafür war es an Thor nicht offensichtlich genug.
      Ich denke mal, dass die Entscheidung den Menschen all das zu überlassen auf Atlantis basiert. Da die Menschen noch keinen groben Unfug mit der Antikerdatenbank und Technologie angestellt haben, wird man sie wohl als würdig empfunden haben.

      Dann die Zeitverzerrungsblase.. 50 Jahre waren eindeutig übertrieben und es fehlte mir irgendwie der Rückblick auf 10 Jahre arbeit im SGC. Natürlich keine Clipshow aber ein "weisst du noch" Faktor wäre interessant gewesen.

      Das Problem war auch undurchsichtig... Warum haben sie nicht einfach die Jahre genutzt um die Schilde wieder aufzuladen und die Ori Schiffe zu vernichten. Dann hätten sie immer noch im Hyperantrieb zu Erde fliegen können und dort die Technologie retten. Die Ori wissen sowieso wo die Erde ist und haben sich durch den Antikeraussenposten nie hingetraut.

      Die Ortung der Energiesignatur war irgendwie unverständlich. Da müssten die Asgard sich doch andauernd Ori Angriffen ausgesetzt gesehen haben...

      Dennoch eine gute Folge besonders durch das neue Erbe der Menschen als fünfte Rasse. Schade, dass unser Asgard auf Atlantis dann auch nicht mehr vorkommen wird. Doch besonders auf letztere Serie wird die gesamte Asgard Technologie radikale Auswirkungen haben. Ich denke die Menschen werden am Ende von SGA eine unbezwingbare Weltraummacht sein.

      Interessant auch:
      Carter erfindet mal eben den Replikator
      Eine Erinnerung ihres Atlantisbeauftragten:
      Antiker,Galaxie,Hive

      Kommentar


      • #4
        Ich bin ja genau der gegenteiligen Meinung: die Folge fing sehr schwach an und hat sich erfolgreich zu einem würdigen Ende der Serie gemausert.

        Die Einleitung wirkte noch so nach der typischen SG-1-Folge, dass sie natürlich die Technologie gleich wieder verlieren werden, etc. Aber dann die geniale Idee mit der Zeitblase. Das war einfach sehr schön gemacht, wie die Jahre verflogen sind und wie die Entwicklung zwischen den Leuten dargestellt worden ist. Besonders der Daniel-Vala-Part hat mir sehr gefallen und ich hoffe, dass sie das letztlich nochmal in einer der beiden Filme aufgreifen werden.

        Ich bin froh, dass sie keine kitschigen "Weißt du damals..."-Clips eingebaut haben, sondern die Verbindung zwischen den Charakteren durch deren Handlungen in der fortlaufenden Zukunft dargestellt haben. Diese Rückblicksachen fand ich schon immer etwas schwach.

        Alles in allem ein schöner, gefühlsbetonter Abschluss, der gleichzeitig ein gutes Sprungbrett für die kommenden Filme liefert. Top!
        Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
        Makes perfect sense.

        Kommentar


        • #5
          Nach einer viertel Stunden langweiligem Rumgeballer wurde es doch noch interessant.

          Eine der wenigen Folgen wo SG-1 mal wirklich wie Freunde oder ein Team herüberkommen. Die Autoren können also doch, wenn sie es wollen. Bleibt die Frage wieso es sowas nur so selten gibt.
          z.B. die Szene zwischen Daniel und Vala. Beide wirken mal wie reale Menschen mit einer ganzen Bandbreite an Gefühlen. Sehr gut gespielt, wenn auch nicht ganz nett von Daniel.

          Hätte zwar stellenweise besser sein können und natürlich endet alles mehr oder weniger mit einem Reset Buton, aber ingesamt sehr gut. Als Finale einer ganzen Serien ist das angebrachter als eine riesige, emotionslose Story-Folge, zumal es noch die Filme gibt.
          Zuletzt geändert von Serenity; 14.03.2007, 20:30.
          "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
          "
          Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

          Kommentar


          • #6
            Ich bin froh, dass sie keine kitschigen "Weißt du damals..."-Clips eingebaut haben, sondern die Verbindung zwischen den Charakteren durch deren Handlungen in der fortlaufenden Zukunft dargestellt haben. Diese Rückblicksachen fand ich schon immer etwas schwach.
            Ich meinte ja keine Clips aber nunja.. Die Galaxie von den Goa´uld und Replikatoren befreit, das Erbe der Antiker und Asgard angetreten und irgendwie war die Charakterentwicklung für 50 Jahre.. schwach. Bis auf die Daniel und Vala Sache ist ja gar nicht viel passiert (ok Landry war würdig gemacht)

            Ich hätte mir mehr einen Rückblick auf die vergangenen 10 Jahre gewünscht. Wir haben das und das erreicht, muss es so enden?

            Dass Mitchell nicht durchgedreht ist bis auf diesen kleinen Ausbruch war auch schon ein Wunder.

            Positiv ist hervorzuheben, dass für Teal´c kein Resetknopf gedrückt wurde.

            Ich bin ja genau der gegenteiligen Meinung: die Folge fing sehr schwach an und hat sich erfolgreich zu einem würdigen Ende der Serie gemausert.
            Der Anfang war doch wohl bombastisch. Eine der größten Rassen wird ausgelöscht,die Menschen werden geadelt wie es nicht besser ginge, die Milchstraße hat endlich eine Möglichkeit Ori Schiffe zu verletzen! Die waren bisher unverwundbare Giganten.
            Eine Erinnerung ihres Atlantisbeauftragten:
            Antiker,Galaxie,Hive

            Kommentar


            • #7
              was ich jetzt so vom hören sagen lesen schreiben und einzelnen szenen entnommen habe füge ich jetzt hinzu:

              dass die asgard sich in die luft sprengen war irgendwie ein schock... nur frag ich mich warum genau... (diese szene hab ich noch nicht gesehen wo thor darüber redet...)

              wenn sie die waffen gegen die ori gehabt haben hätten sie ja gleich mit einem schiff anrücken können und die ori armeen besiegen können...

              und da frag ich mich auch warum kvasir nicht in camelot diese waffen an board gehabt hat... der hätte die 4 schiffe ja einfach so wegboosten können...

              es könnte natürlich auch sein dass die asgard erst vor kurzem diese waffe entwickelt haben extra für die menschen da sie ja höchst warscheinlich vom zpm gepowert wurde und sie diese dann so gestaltet haben dass eben durch das zpm viel mehr energie abgegeben werden kann...

              dann frag ich mich aber auch warum die mit der prometheus auf der ja anscheinend auch solche waffen installiert waren (konstruktionspläne)(die haben mir auch eher nach solchen und nicht den normalen asgard waffen ausgesehen da man von denen ja fast nichts sieht auf der hülle) nicht mit diesen waffen auf den sateliten geschossen haben von haus aus...

              die war ja anscheinend stärker als die paar raketen...
              "Nur wer die Dunkelheit kennt findet vielleicht zum Licht!" Antiker hört auf den gscheiten Mann xD

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Nick Slayer Beitrag anzeigen
                dass die asgard sich in die luft sprengen war irgendwie ein schock... nur frag ich mich warum genau... (diese szene hab ich noch nicht gesehen wo thor darüber redet...)
                Ja die Asgard. Eine kreative Entwicklung die man (lässt man mal die Technologie weg) in ähnlicher Form schon viel früher hätte bringen sollen...

                Spoiler
                Die Asgard hatten ja seit jeher massive Probleme mit ihrer Klonerei.
                Ihre Gene haben sich von Kopie zu Kopie immer weiter verschlechtert.
                Schließlich hat sich herausgestellt, dass alle Versuche doch noch einen weitestgehend akzeptablen Asgard-Körper zu erschaffen aufgrund von Problem XY (irgendwas von einer "terminal illness") zum Scheitern verurteilt sind.
                Das Aussterben ihrer Rasse stand also mehr oder weniger kurz bevor.
                Da man verhindern wollte, dass Asgard-Technologie in falsche Hände fällt hat haben sie sich entschlossen ihre Existenz sofort und auf eine Schlag zu beenden.
                Ausgestorben wären sie so oder so.

                Kommentar


                • #9
                  Hallo,

                  ich find das schon richtig doof mit den Asgard. Technisch sehr Fortgeschritten und sterben wegen der Klonerei. Das sie keine Nachfahren auf "natürlichem" Wege erzeugen können ist ja arm. Aber naja ich erinnere mich noch als sie sagten das sie ja nicht mehr so primitiv denken könnten . Alles in allem eher ne sehr entäuschende Serienabschluss. Sie könnten wenigstens den einen oder anderen Handlungsstrang lösen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Ichigo_Kurosaki Beitrag anzeigen
                    Alles in allem eher ne sehr entäuschende Serienabschluss. Sie könnten wenigstens den einen oder anderen Handlungsstrang lösen.
                    genau meine meinung, wenigstens eine sache hätte man auflösen können.

                    das die biene da in der letzten folge aufgestiegen ist, kann man ja gut bei sga verwenden, aber was ist mit den ori schiffen? nachdem paar kabel anders angeklemmt sind, werden die sicher in irgendeiner ecke schmollen...
                    jack is nich aufgetaucht und morgen geht das team wieder althergebracht in die spur.

                    ich will mal hoffen das es bei sga interessanter wird und das die zwei filme die da kommen sollen einiges bringen, ich denke das die sich viele pointen dafür aufsparen. nur so billig ist es schon eine schande. ich hab teilweise auf den balken vom player geschaut und mich gefragt wann denn nun noch bissle was passiert.

                    wie vieles ist das geschmackssache, ich verfolge die serie von anfang an und da waren bessere teile mitten in anderen staffeln.
                    glück im spiel, geld für die liebe

                    Kommentar


                    • #11
                      ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!

                      Also diese Folge war definitiv eine der besten Folgen aller Zeiten. Wahnsinn was den Verantwortlichen da für ein Ende eingefallen ist. Man kann nur den Hut vor den Machern ziehen. Die Folge bietet alles was wirklich gutes Fernsehen ausmacht. Shanks Performance war einsame Klasse. So hat mich schon lange keine Serien-Episode mehr geflasht. Das Kammerspiel des Hauptcasts war einfach grandios. Und ich bin jetzt noch hin und weg um meine Gedanken ordentlich zu (digitalem) "Papier" zu bringen.

                      Und an alle Nörgler: Die Handlungsstränge werden in den Filmen aufgeklärt da Stargate ja weitergeht. Aber beim Serienabschluss wollte man sich total auf SG-1 konsentrieren. Und das ist ihnen vorbildlich gelungen. Einfach ein würdiger Abschluss der TV-Serie!
                      <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

                      Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
                      (René Wehle)

                      Kommentar


                      • #12
                        Es war ansich ne gute folge ABER diese abartig offensichtlichen Logikfehler nerven mich einfach tierisch.

                        - Als die Orischiffe das erstemal in unsere Galaxie kamen hatten die Asgard, eine der ältesten rassen der galaxie keine waffe die denen auch nur einen kratzer hätte zufügen können. Dann entwickeln sie mal eben nochn jahr (was im vgl zu ihren zigtausend jahren die sie schon durchs all fliegen einfach gar nix is) und schwups haben sie waffen die sie mal eben auf nem kleinen erdenschiffchen abringen die denen der Ori mit ihren gigantischen schiffen deutlich überlegen sind.

                        - Die Asgard machen sich die mühe das winzige taurischiff aufzurüsten statt ihnen gleich die verbliebene Asgardflotte zu übergeben und nur da evtl noch anpassungen machen oder nen handbuch für die steuerung mitgeben.

                        - Thor hatte bereits einmal ohne probleme im schiffscomputer eines asgardschiffs existiert -> degenerationsproblem gelöst indem man einfach maschinelle körper verwendet (siehe auch die eine sg1 folge wo alle in roboterkörpern sind)

                        - die asgard hätten ihre schiffe mit diesen waffen ausgestattet auch mit autopilot auf die ori hetzen können, die überlegenheit der waffen war ja eklatant

                        - die asgard hätten ihr zeiterweiterungsfeld zb benutzen können um immer ein wissenschaftlerteam dort "zu beschleunigen" so das dies noch einige jahre forscht bevor sie sterben, dann die nächsten usw so hätten sie sonstwas entwickeln können

                        - die odysse hat doch ein zpm an bord, warum mussten sie dann dauernd zurückspringen? wären se halt einfach weitergeflogen bis schilde wieder voll sind, anhalten ein schiff erledigen und weitergehts...

                        - sie haben ja immer wieder treffer der oriwaffe weggesteckt, warum reparieren sie dann in dem zeitfeld nicht einfach das schiff, laden die schilde voll auf, konzentrieren vma noch die volle schildenergie auf die eine stelle und dann hätten se diesen treffer genauso wegstekcen müssen wie die vorigen ka wie viel

                        ...

                        Noch als ausblick für SGA: wenn man auch die deadalus mit diesen waffen und schilden ausstattet dann dürfte ein Wraith hiveship nicht die geringste chance haben - was die Orischiffe in sekundenschnelle zerlegt sollte nen hive mit den ersten 1-2 treffern auslöschen, und schilde die ein paar treffer der oriwaffen wegstecken lachen über alles andere wohl nur müde.
                        Aber das wird mit sicherheit wieder ignoriert :/

                        Kommentar


                        • #13
                          Das eine Hoch entwickelte Rasse nie das klonen bewerkstelligt gekriegt hat findet man in vielen scifigeschichten der letzten 60 Jahre. Es ist wohl einfach auf die "tradition" gemündet, dass man mit technik nie die Natur überwinden kann.

                          Wieso kamen die Asgards erst jetzt mit der Technologie? Ganz einfach: wenn man Jahrtausende lang die Monopolstellung in der Technology hat, wieso sollte man weiterentwickeln? bis zum auftauchewn der replikatoren und der Ori konnte kein Volk den asgard gefährlich werden, wieso also was besseres entwickeln? Birgt lediglich die gefahr dass wenn diese technology irgendwann geklaut wird, man vielleicht am ende seines wissens ist und dann keinen counter hat.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von sunrise Beitrag anzeigen
                            - die odysse hat doch ein zpm an bord, warum mussten sie dann dauernd zurückspringen? wären se halt einfach weitergeflogen bis schilde wieder voll sind, anhalten ein schiff erledigen und weitergehts...
                            Wie meinst du dass? Der Asgard-Kern hing an allen Systemen. Das ZPM hätte ihnen da nicht viel genützt. Um den Kern abzuschalten, hätte Carter das komplette Schiff lahmlegen müssen. Bis auf die Hyperraum-Startprotokolle. Das hätte Stunden gedauert und die Ori hätten ihnen dabei wohl nicht zugesehen!

                            sie haben ja immer wieder treffer der oriwaffe weggesteckt, warum reparieren sie dann in dem zeitfeld nicht einfach das schiff, laden die schilde voll auf, konzentrieren vma noch die volle schildenergie auf die eine stelle und dann hätten se diesen treffer genauso wegstekcen müssen wie die vorigen ka wie viel
                            Das geht eben nicht, da die Zeitblase fast die gesamte Energie benötigt. Das wird doch alles durch diskutiert als Carter die Simulationen abfährt (wie Mitchell Plan B & C erwähnt). Wenn Carter die Zeitblase deaktiviert, hat sie keine Zeit mehr die Schilde aufzubauen. Der Ori-Strahl ist einfach zu schnell. Und sie können in dieser kurzen Zeitspanne weder in den Hyperraum springen noch wären die Musterpuffer entleert worden um sich auf den Planeten zu beamen. Wenn die Zeit also so kurz bemessen ist, schafft man es auf keinen Fall die Schilde aufzurichten.

                            Deine ersten Einwürfe sind zwar durchaus schlüssig, nur was hätte man dann noch für eine Plotline gehabt? Manchmal muss man für eine gute Geschichte die Technologiefragen über Bord werfen. Solche Einwürfe lassen sich fast bei allen Sci-Fi Serie treffen, nur zu Gunsten einer mitreisenden Geschichte kann ich darauf verzichten. Ich bin Zuseher und kein Wissenschaftler welcher über fiktive Rassen eine Studie anfertigen will.

                            Noch als ausblick für SGA: wenn man auch die deadalus mit diesen waffen und schilden ausstattet dann dürfte ein Wraith hiveship nicht die geringste chance haben - was die Orischiffe in sekundenschnelle zerlegt sollte nen hive mit den ersten 1-2 treffern auslöschen, und schilde die ein paar treffer der oriwaffen wegstecken lachen über alles andere wohl nur müde.
                            Aber das wird mit sicherheit wieder ignoriert :/
                            Das denke ich nicht. Gegen die Super-Replikatoren wird man diese Technologie schon benötigen. Jetzt scheint es doch sehr wahrscheinlich dass sich Carter mit der Odyssee nach Atlantis aufmacht.
                            <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

                            Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
                            (René Wehle)

                            Kommentar


                            • #15
                              Wow, was für ein (Semi) Finale!
                              Ich bin gespannt wie das mit den Filmen weiter geht.

                              Schön die Asgard noch mal zu sehen, auch wenn das ergebnis sehr schade ist.
                              Das ein oder andere Asgard Schiff (vll eine O'Neil 2 oder -A *gg*) hätten sie ja echt dalassen können.
                              Gut man kann sie ja 5 min Später wieder kaputt machen, aber währe schön gewesen..

                              Wie sieht es jetzt eigentlich mit dem Asgard Core aus?
                              Der ist jetzt entkoppelt aber das Wissen ist noch vorhanden und könnte wieder genutzt werden, oder?
                              Da bin ich nicht so ganz mitgekommen.

                              Edit:
                              Der Schluss war auch klasse, mal wieder das gute alte Stargate:

                              Chevron 1 encoded...
                              Chevron 7 ... locked

                              Nur schade das O'neil nicht dabei war, aber evtl kommt er ja im Film noch mal.
                              Vor dem Gesetz sind alle gleich, aber Gerechtigkeit geht an den Meistbietenden

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X