Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[109] "Gefahr für die Destiny" / "Life"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [109] "Gefahr für die Destiny" / "Life"

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: life2.jpg
Ansichten: 1
Größe: 62,1 KB
ID: 4287927Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: life1.jpg
Ansichten: 1
Größe: 43,5 KB
ID: 4287928Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: life3.jpg
Ansichten: 1
Größe: 35,7 KB
ID: 4287929

    US-Erstausstrahlung: 20.11.2009
    Drehbuch: Carl Binder
    Regie: Alex Chapple

    Inhalt: Auf der Destiny findet die Crew eine primitive Version des Antiker-Stuhls, der eine Möglichkeit zur Heimreise aufzeigt. Derweil besuchen Lt.Scott und Camille über die Kommunikationssteine ihre Angehörigen und Lt.Johansen führt im Auftrag von Young psychologische Untersuchungen durch.
    Promotrailer
    1
    ****** eine der besten Stargate-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was das Stargate-Universum ausmacht!
    11.49%
    10
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    21.84%
    19
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    22.99%
    20
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    20.69%
    18
    * eine der schlechtesten Stargate-Folgen aller Zeiten!!
    22.99%
    20
    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

  • #2
    "It's been the worst episode since.. the last"
    Nein ernsthaft so schlecht fand ich 'Life' gar nicht. Nach der komischen Zeitreisen-monster-episode von letzter Woche war dies eben wieder eine ruhigere Folge, die mehr 'Earth' glich. Sprich viel Charakter-information, viel Gerede, ein paar GZSZ-momente (wie sie genannt werden), ein paar seichte oder weniger seichte Intrigen. Aber ich fand die ganzen Handlungsstränge wurden in dieser Folge eigentlich ziemlich gut gemixt, so dass auch die für manche "langweiligeren" nicht so zu nerven vermochten.
    Zunächst standen ja die beiden Charaktere Scott und Wray im Vordergrund. Auch wenn ich es diese Folge noch ok fand ist es bei Scott meiner Meinung nach aber langsam gut. Ich habe nichts gegen ihn oder die Beleuchtung seines Charakters aber dafür, dass noch nicht mal eine Halbstaffel rum ist stand er bisher oft im Mittelpunkt. Aber ok hier diente es eben zur Weiterführung der Infos die wir in 1x03 gekriegt haben. Wir bekommen z.B. bestätigt, dass er ein Kind hat und dass er momentan glaubt, dass er nie die Möglichkeit haben wird, sich darum kümmern zu können. Wäre ein Großteil der Folge darum gegangen hätte es mich mit ziemlicher Sicherheit genervt aber so war es ok.
    Dann "erfahren" wir, dass Wray lesbisch ist. Das hatte man aus ihrer Kino-aufnahme aus 1x05 schon schließen können aber es hätte sich bei Sharon auch um ihre Tochter, Schwester, Mutter, Freundin oder sonst was handeln können. Ich persönlich war da schon gespoilert durch ein Comic-con Video in dem Ming-Na gesagt hat sie würde eine "strong, intelligent lesbian woman" (oder so ähnlich ) spielen. Aber ok^^. Ich weiß nicht so recht, was ich davon halten sollte. Ich habe sicher nichts gegen gleichgeschlechtliche Beziehungen allgemein und im Prinzip auch nicht in Stargate aber es kommt halt ein bisschen das Gefühl auf, dass SGU mal wieder auf jeden Zug aufspringen, jeden Trend mitmachen möchte. Wenn das der einzige Grund wäre eine solche Beziehung einzuführen fände ich das ein wenig schade. Das eigentlich interessante ist aber, dass wahrscheinlich bald nicht mehr nur Young und Rush sich um wichtige Entscheidungen streiten werden sondern Wray wohl auch mitspielen wird Nebenbei nett Carlo Rota aus "24" in Stargate zu sehen. Mit Louis Ferreira jetzt schon der zweite SGU-schauspieler, der in der "Saw"-reihe zu sehen war.

    Von der "Telford trifft sich mit Youngs Frau"-Handlung war ich eigentlich auch nicht so begeistert aber wenn es damit endet, dass Telford auf die Fresse kriegt kann ich mit leben . Aber bei dem Satz seiner Frau "You're still sleeping with her" ist mit "her" ja wohl TJ gemeint und dann war die Szene aus 'Earth' doch kein Tagtraum oder habe ich da was falsch verstanden? Ohje das schreibt sich ja echt wie über eine Soap stell ich grade fest ;D

    Die Szenen mit TJ als Psychologin fand ich teils ok, teils etwas erzwungen. Erst Eli mit seinen Kinos und jetzt das. Gut fand ich, dass wir wie auch bei den Kinos dadurch ein bisschen mehr Momente mit dem Support-cast gekriegt haben. Franklin hatte die Folge ja eine größere Rolle aber ich fand die Stelle in der er von einem übertrieben aggressiven Spencer angestresst wurde irgendwie etwas überzogen. Zu letzterem: Spencer mag zwar in gewisser Weise ein Stereotyp sein (nicht der einzige bei SGU ) aber trotzdem finde ich ihn interessant. Die ganze Sache nimmt ihn ziemlich mit und er rastet leicht aus. DA wäre mal ein bisschen Background-story angebracht. Wird auf jeden Fall noch zu Konflikten mit ihm kommen Achtung Spoiler für nächste Folge:

    Spoiler
    ...wenn er nicht der Tote in der kommenden Episode ist, was ich nicht hoffe


    Was haben wir noch erfahren..ach ja die "brave Wissenschaftlerin" Lisa vögelt sich durch die Mannschaft um Stress abzubauen. Den Typ am Anfang habe ich nicht erkannt aber das am Schluss war doch Greer oder nicht? Da beim letzten mal einige sehr gereizt reagiert haben als ich und ein paar andere bezüglich Chloe das Wort "Schlampe" benutzt haben will ich mich aber dieses mal zurückhalten und stattdessen auf das mögliche(?) Problem mit Verhütungsmitteln ablenken *duckundweg* .

    Zum Schluss noch die eigentlich interessante Handlung mit dem Finden des Stuhls und Rushs versuchter Lüge von wegen die Crew wäre in einem Jahr daheim. Fühlt sich hier noch jemand an Adama und seiner "Let's get to Earth"-Lüge aus dem BSG-Piloten erinnert? Diente ja auch zur Motivation der Crew .

    Über den Stuhl habe ich mich irdendwie automatisch gefreut und auch, dass das Schiff weiter erkundet wird. Was war eigentlich damit gemeint, so ein Stuhl hätte Col. O'Neill einmal beinahe das Leben gekostet? War das nicht eher die Hand die aus der Wand kam und die darauffolgende "Krankheit"?
    Nett, dass das der Auslöser für einen weiteren Rush-Young-Konflikt war, bei dem am Ende gezeigt war, dass Rush bereit wäre jemand anderen in Gefahr zu begeben aber nicht sich selbst. Hält sich wohl für zu wichtig der Gute xD
    Aber es war auch irgendwie seit Anfang klar, dass Young Rush mit so etwas konfrontieren würde, mir zumindest. Auch kam die Handlung durch die ganzen Nebenhandlungen ein bisschen kurz.

    Fazit: Einigermaßen unterhaltsame Folge mit vielen charakterorientierten Handlungssträngen aber einer guten Aufteilung. 3,5 *
    Zuletzt geändert von Rotpest (Rev Bem); 21.11.2009, 10:06.

    Kommentar


    • #3
      Laaaaaangweilig!

      Was haben wir in der Folge gesehen? Mal wieder werden die Steine genutzt um zu Hause ein paar Beziehungskisten zu erledigen (hatten wir bereits bei "Earth"). Wieder ein paar Intrigen zwischen Rush und Young (wobei die Stuhl-Handlung noch die spannenste der Folge war). Wieder etwas Sex. Sorry, aber das ist mittlerweile echt schon GZSZ und hat nichts mehr mit den fortrefflichen Charakterszenen bei "Lost" oder nBSG zu tun.

      Dass Scott einen Sohn hat, haben wir ja bereits im Piloten erfahren. Ebenso wurde bereits früher angedeutet, dass Wray lesbisch sein könnte. Wobei es hier natürlich schön ist, Michelle aus "24" wieder zu sehen (mit "Morris O'Brien" gleich zwei "24"-Charaktere in der Folge ). Allerdings sollte langsam aber sicher das Thema "Vergewaltigung" hier wirklich angesprochen werden. Da prügeln sich unsere Charaktere in fremden Körpern rum, haben gleichgeschlechtlichen Sex und keinen Menschen kümmerts?

      Einzig das schöne Anfangs/Schluss-Lied, das die Destiny etwas erforscht wurde und das "Michelle-Wiedersehen" retten die Folge vor der Mindestpunktezahl
      2 Sterne (und bringt endlich mal mehr Story und weniger Soap)!

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Rotpest (Rev Bem) Beitrag anzeigen
        "It's been the worst episode since.. the last"
        Während der Episode hatte ich die gleiche Idee gehabt. Ich frage mich, wieviele Zuschauer auch noch darauf gekommen sind. Es bot sich ja wirklich an. Meine Frau sagte mir gerade schon, dass ich mir SGU demnächst alleine ansehen kann und ich bin mir nicht einmal mehr sicher, ob ich mir das wirklich antun soll. Diese 45 Minuten wollten und wollten nicht vorbei gehen.

        Ich habe mal wieder gnädige ** für die nett erzählte und interessante Lesbenstory gegeben. Die Schuspielerinnen haben ihr bestes gegeben um der Story noch ein wenig Pfiff zu geben. Der Rest war wertlos und halbherzig.

        Im Idealfall hätte es als A-Story in der Episode um den Stuhl und die Probleme damit gehen sollen (ca. 30 Minuten). Die B-Story sollte sich nur um eine Person drehen, die ihren Geist zur Erde versetzen lässt (ca. 15 Minuten). In diesem Fall natürlich Camile. Die Story war besser als die anderen Geschichten der "Heimkehrer".

        SGU nimmt das schlechteste aus LOST und BSG und macht daraus eine neue Serie. Das ist peinlich! Selbst Voyager war da besser! Mittlerweile bin ich so weit, dass ich mir wirklich wünschte, dass die Macher damit eine Bruchlandung machen. Schade um Stargate und schade um Weltraum SF. Aber nicht um den Preis einer solchen Langeweile.

        Aber vielleicht hat SGU auch was gutes. Die Medizin könnte endlich Insomnia problemlos heilen!

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: SGU-Boring.jpg
Ansichten: 1
Größe: 34,8 KB
ID: 4247864
        HOFFNUNG ist alles!

        Kommentar


        • #5
          1 Stern, mal wieder absolut nichts passiert, außer das sie einen Stuhl gefunden haben! EINEN STUHL!...und nichtmal benutzt.
          Die Verbindung zu SG1 und O'Neil erkenne ich auch nicht, ich weiß zwar wovon sie reden aber da war nirgends ein Stuhl involviert also wie kommen die überhaupt da drauf? Außerdem haben die wohl alle Berichte von SG1 auswendig gelernt um immer gleich an sowas zu denken?

          Nee Nee also wenn das so weitergeht...

          ...ich wäre inzwischen fast froh wenn die Serie abgesetzt wird nach S1, nur damit ich mir das nicht mehr antun muss und die SG Macher sich was neues einfallen lassen müssten.
          Als Fan ist man ja irgendwie gezwungen sich alles anzusehen was da kommt (und ist nicht so das ich Samstags was besseres zu tun hätte).

          Hätte auch nichts dagegen wenn die Crew am Ende von Staffel 1 nach hause kommt und fertig.

          Es wär auch mal langsam an der Zeit das Southpark oder Family Guy sich über SGU so richtig lustig machen.
          Zuletzt geändert von ZeroB@NG; 21.11.2009, 13:34.
          -derzeit keine Signatur-

          Kommentar


          • #6
            Nach der kleinen Verbesserung letzte Woche setzt die Serie ihren Fall ins Bodenlose fort. Und zwar mit irrsinnigen Tempo. Diese Episode hat sogar meine schlimmsten Befürchtungen übertroffen und das will was heißen.
            Aber einen Earth-Klon mit noch mehr Sex, Vergewaltigung und weniger Handlung kann ich nicht anders sehen.
            Auch nach 9 Episoden ist nicht ansatzweise ein Scifi-Storyarc erkennbar der über Charakterdrama und einige erzählerische Scifielemente hinausgehen würde.
            Das ist viel zu wenig und kann eine Show normalerweise nicht ansatzweise tragen.
            Stattdessen ergeht sich die Show regelrecht in Dramen über Charaktere die uns als derart unsymphatisch präsentiert wurden das zumindest mir vollkommen wurscht wäre wenn sie alle draufgehen würden.
            Das einen dann die inflationäre Verwendung von Sex und Beziehungskisten auch nicht viel weiter bringt sollte den Autoren eigentlich von vorneherein klar gewesen sein.
            Aber in Life versagen sie zum wiederholten Male vollkommen die schon in Earth durch die Verwendung der Kommunikationssteine aufgetretenen Probleme auch nur zu thematisieren.
            Was eigentlich ein sehr interessanter Aufhänger für ein ethisch moralisches Dilemma wäre und großes Storypotential hätte wird sträflich ignoriert und somit bestürzender weise als normal und richtig angesehen.
            Schade das die Autoren offensichtlich nicht kapiert haben das der Skandal nicht im Zeigen von gleichgeschlechtlichen Beziehungen sondern in der damit faktisch stattfindenden Vergewaltigung liegt.
            Es ist ein absolutes Armutszeugnis das die Autoren über die oberflächliche Verwendung von Sex nicht hinauskommen.
            Diese Folge bekommt von mir 1 von 6 Sternen.
            Reiko Aylesworth hätte was besseres verdient, ein bisschen rumgelatsche auf der Destiny rettet den stinklangweiligen und fragwürdigen APlot auch nicht mehr.

            Kommentar


            • #7
              Diese Folge fand ich auch ziemlich ermüdend.

              Ich hatte ganz schön Schwierigkeiten hierfür überhaupt eine Inhaltsangabe zusammenzukratzen, denn so etwas wie einen Hauptplot gab es gar nicht, lediglich eine Reihe von halbherzigen Nebenplots. Die charakterlichen Stützen von SGU (insb. Rush, Eli und Young) treten entweder kaum auf oder werden als Soap-Darsteller missbraucht.

              Eine Folge vor dem Halbstaffelfinale hätte es schon etwas mehr sein dürfen.

              Die Verbindung zu SG1 und O'Neil erkenne ich auch nicht, ich weis zwar wovon sie reden aber da war nirgends ein Stuhl involviert also wie kommen die überhaupt da drauf? Ausserdem haben die alle Berichte von SG1 auswendig gelernt um immer gleich an sowas zu denken?
              Ja, das war ein klarer Fehler. O'Neill wurde sein Kopf nicht vom Stuhl mit Daten vollgestopft, welcher bislang nie als Datenbank, sondern immer als Schnittstelle zu Schiffs-/Stationssystemen verwendet wurden. Möglicherweise liegt das daran, dass sie die Berichte eben nicht auswendig gelernt und deswegen etwas verwechselt haben (was beim Antiker-Geek Rush allerdings trotzdem seltsam wäre).

              2 Sterne,

              **
              I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

              Kommentar


              • #8
                Achtung Achtung, das Schiff "SGU" wird in kürze gegen einen Eisberg fahren.

                Was ist bloß da los in den USA? Ich meine, dass mitlerweile die Autoren auch schon mitbekommen haben sollten, dass die Serie mit dieser Art von Handlung ein Flop ist.

                Ich kann mir nicht vorstellen, dass in den USA die Serie ein Hit ist, es sei denn alle sind dort irgendwie grad im "Twilight"-Wahn und fressen alles was nur ein bissl mit Emotionen zu tun hat.

                Sorry, aber ich finde die Serie immer mehr schwul. Alles ist so weich gespüllt.
                Heuli hier, bumsi da, hopsasa...

                Da steht Stargate drauf, aber da ist kein Stargate drin. Eine Mogelpackung schlechthin

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Kristian Beitrag anzeigen
                  Was ist bloß da los in den USA? Ich meine, dass mitlerweile die Autoren auch schon mitbekommen haben sollten, dass die Serie mit dieser Art von Handlung ein Flop ist.
                  Hmm, ich bin mir nicht sicher worauf du damit hinaus willst. Falls du allerdings erwartest, dass sich irgendwelche Einsichten der Autoren in Bezug auf die bisherigen Fan-Reaktionen bereits in den Episoden selbst auswirken, dann muss ich dich enttäuschen. Soweit ich weiss ist die Season bereits komplett abgedreht (alle 20 Episoden). Irgendwelche Änderungen könnten, wenn überhaupt, erst für eine (derzeit noch vollkommen hypothetische) zweite Season zum Tragen kommen.

                  Kommentar


                  • #10
                    1.Season ist lt. Malozzi komplett abgedreht!


                    Mir persönlich hat die Folge sehr gut gefallen.Ich mag Charakterepisoden, welche im bisherigen Stargate-Franchise häufig viel zu kurz kamen. Auch diesmal einige sehr interessante Charaktermomente, bin gespannt wie sich der Young-Telford-Konflikt entwickelt.

                    5 Sterne
                    Zuletzt geändert von Scrambler; 21.11.2009, 17:42. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Kristian Beitrag anzeigen
                      Sorry, aber ich finde die Serie immer mehr schwul. Alles ist so weich gespüllt.
                      Und was hat das bitte mit "schwul" zu tun ?
                      Fear is temporary, regrets are forever.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ach sorry, ich vergesse immerwieder, dass ich in Deutschland lebe und dass das Wort "schwul" für was anderes reserviert ist. Ich wollte natürlich damit niemanden angreifen, der eine homosexuelle Ausrichtung hat.

                        Ich meinte eher damit, dass die Serie so verweichlicht ist. Selbst so eigentlich brutale Szenen wie in der letzten Folge wirken irgendwie lasch, haben nichts Erschreckendes. Wobei natürlich die letzte Folge um Längen besser war als die jetzige.

                        Schwach finde ich auch die Charaktere. Es wird doch nur ständig rumgeflämmt. Ein wenig wie in BSG. Bloß bei BSG war das wenigstens besser in Szene gesetzt.


                        @helo und scrambler

                        Ach das wusste ich nicht. Ist aber ganz schön riskant eine komplette Staffel abzudrehen ohne zu wissen wie die Sache ankommt. Wurde keine Marktforschung betrieben? Der Pilot hatte ja schon eigentlich die Schwächen der Serie gezeigt. Das hätten doch die Kritiker sehen müssen!
                        Also wenn die wirklich einfach so drauflos gedreht haben und die Sache floppt, dann werden die ganz bestimmt kein Geld für eine weitere Staffel bekommen. Dafür sind die Zuschauerzahlen zu niedrig.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Kristian Beitrag anzeigen
                          Ist aber ganz schön riskant eine komplette Staffel abzudrehen ohne zu wissen wie die Sache ankommt. Wurde keine Marktforschung betrieben? Der Pilot hatte ja schon eigentlich die Schwächen der Serie gezeigt. Das hätten doch die Kritiker sehen müssen!
                          Also wenn die wirklich einfach so drauflos gedreht haben und die Sache floppt, dann werden die ganz bestimmt kein Geld für eine weitere Staffel bekommen. Dafür sind die Zuschauerzahlen zu niedrig.
                          Und da kommt wieder mal der Moment, wo ich mir Robert C. Cooper und Brad Wright vorstelle, wie sie (vielleicht) die Reaktionen im Forum des US Sci-Fi Channel mitlesen. Das muss vielleicht ein Schock sein, denn dort geht man auch nicht zimperlich mit der Serie um.

                          Eine Serie abzudrehen und dann erst zu sehen, wie sie ankommt, ist einfach DUMM! Dümmer gehts schon nimmer! Und SyFy ist nicht dafür bekannt eine Serie vorzeitig abzusetzen wenn sie schlecht ist. Die unsägliche Serie Flash Gordon wurde ja sogar von 13 Episoden auf eine volle Staffel verlängert!!! Da sieht man, was dieser Sender für eine Ahnung hat.

                          Dumm! DUMM!! D U M M !!!!
                          HOFFNUNG ist alles!

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich konnte mich richtig in Young einfühlen als Telford die Schläge in die Fresse bekam. Ich fand aber die Szene relativ kurz. Dieses indirekte Sehen an der Spieglung war auch blöd. Gibt es nochwas zu erwähnen? Eigentlich nicht. 0 Sterne

                            P.S.: Die einzige Folge die ich noch sehen will ist die Folge 12. Wenn dies ach in die Hose geht dann...

                            Kommentar


                            • #15
                              Hmm ich weiß nicht.. hier bin ich irgendwie ganz gegen meinen Charakter derjenige der sagen muss, dass ihm die Folge gut gefallen hat. Ich habe keine Ahnung warum aber ich fühlte mich durchweg gut unterhalten.

                              Man hätte allerdings wirklich mehr Wert auf Konflikte an board legen sollen als Geschichten auf der Erde, aber die waren schon auch wichtig um die Charaktere besser zu beleuchten.

                              Die Lesbensache war offensichtlich. Ne Lesbe schreibt man halt rein wenn man edgy sein will. Schließlich fährt man mit denen ja sicher. Da wird man keinen sonderlichen Widerstand bekommen. Für einen schwulen Charakter ist man allerdings zu feige Da könnte man ja Probleme bekommen. Same old, same old.
                              Die SGU Macher tun mutig, sind es aber nicht.

                              @Cmdr. Ch`ReI
                              Hör doch endlich mti dem Vergewaltigungsgefasel auf. -.- Wenn der jenige der gerade in dem Körper ist sex zustimmt ist es keien Vergewaltigung, basta.
                              Zudem hab ich auch keine Ahnung wo in dieser Folge jemand sex gehabt haben soll. Die beiden Lesben haben doch nur ein bsichen auf dem Sofa gekuschelt.

                              @Stuhlkritiker
                              Den Leuten auf der Destiny ist schon klar, dass O'Neil die Daten nicht von einem Stuhl bekommen hat, sondern von einem anders aussehenden Gerät. Rush hat den Stuhl aber untersucht und herausgefunden, dass er eine ältere Version des selben Geräts ist. Da ist kein Fehler drin.
                              Zuletzt geändert von Slowking; 21.11.2009, 19:24.
                              Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
                              "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
                              "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X