Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[117] "Halluzinationen" / "Pain"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [117] "Halluzinationen" / "Pain"

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: pain2.jpg
Ansichten: 1
Größe: 42,1 KB
ID: 4288325

    US-Erstausstrahlung: 14.05.2010

    Regie: William Waring
    Drehbuch: Carl Binder

    Inhalt: Die Crew leidet an Halluzinationen, in denen sich ihre persönlichen Ängste manifestieren. TJ sucht nach der Ursache, während sich der Befall ausbreitet und schließlich lebensgefährlich wird.
    Der größte Schocker war noch, dass die große Invasion, die im Staffeltrailer angekündigt wurde, sich als bloße Halluzination von Rush herausgestellt hat. Ich finde es immer toll, wenn man Leuten, die glauben durch Spoiler-Exegese mehr zu wissen als alle anderen, die lange Nase zeigt.

    Das Ende habe ich nicht kapiert. Sind die schon in der nächsten Galaxie? Ist das Schiff plötzlich um den Faktor 1000 schneller geworden oder wie kann das sein?
    1
    ****** eine der besten Stargate-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Stargate ausmacht!
    2.78%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    20.83%
    15
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    23.61%
    17
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    27.78%
    20
    * eine der schlechtesten Stargate-Folgen aller Zeiten!!
    25.00%
    18
    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

  • #2
    Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
    Der größte Schocker war noch, dass die große Invasion, die im Staffeltrailer angekündigt wurde, sich als bloße Halluzination von Rush herausgestellt hat. Ich finde es immer toll, wenn man Leuten, die glauben durch Spoiler-Exegese mehr zu wissen als alle anderen, die lange Nase zeigt.
    Ja das war schon lustig. Leider sind bei mir die Schockmomente ab dem Moment verflogen, als Vanessa James Scott den Kopf einschlug. War zwar ne coole Szene, aber ab dem Moment war für mich klar das sie irgendwie sich das alles einbilden. Dies hätten sie wesentlich subtiler gestalten können, so das man bis kurz vor dem Ende nicht weiß was Realität ist und was einfach nur eine Halluzination. Ganz besonders Greers Halluzination hätte hier sehr viel Stoff geboten.

    Das Ende habe ich nicht kapiert. Sind die schon in der nächsten Galaxie? Ist das Schiff plötzlich um den Faktor 1000 schneller geworden oder wie kann das sein?
    Zwar hatten sie in der letzten Episode das Triebwerksteil überbrückt, dass dafür verantwortlich war das die Destiny langsamer fliegt als sie eigentlich sollte, aber mir kam die Reise auch sehr kurz vor. Die Reise hätten sie meiner Meinung nach ruhig bis zum Staffelfinale strecken können. Ansonsten kann man es sich noch so schönreden das die Zielgalaxie wo die Destiny hin wollte in 1x16 Sabotage als sehr nah dargestellt wurde. Vielleicht stehen beide Galaxien kurz vor einer Kollision?

    Ich frag mich die ganze Zeit auf welchem Planeten sie sich die Zecken geholt haben? Der Planet wo die Ruinen waren kann es ja nicht sein, da Rush nicht dort war. Und der Planet wo Scott, Chloe und Eli gestrandet waren und die wahrscheinlich auch von den beiden Rettungsteams benutzt wurden kann es auch nicht sein da Greer mit dieser Zecke infiziert wurde. Oder habe ich da etwas verpasst und es wurde ein ganz anderer Planet gemeint, oder sogar einer den wir bis dahin nicht gesehen haben?
    Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
    Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
    [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

    Kommentar


    • #3
      Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
      Das Ende habe ich nicht kapiert. Sind die schon in der nächsten Galaxie? Ist das Schiff plötzlich um den Faktor 1000 schneller geworden oder wie kann das sein?
      Ja, die sind offenbar durch die Kluft zwischen den Galaxien schon durch ... und keinen scheint es irgendwie zu überraschen. Die Destiny ist nicht nur in Reichweite der nächsten Galaxie bereits sondern geht inmitten eines Sternenmeers unter FTL. Wirkt sogar so, als hätten sie sich diese Parasiten gerade erst mal geholt, also ob's sogar seit dem letzten Mal schon einen Planetenbesuch gegeben hätte, der halt nicht in einer Folge zu sehen war.

      Aber das ist nicht der Hauptgrund, warum die Folge von mir nur 1* bekommt. Klar, durch außerirdische Parasiten befallene Crewmitglieder die halluzinieren, sind schon grundsätzlich nicht sonderlich originell, aber dass es diese Serienfolge schafft, dieser Grundhandlung nicht mal Spurenelemente von Originalität noch hinzuzufügen ist eine echte Leistung.

      Weil der Unterhaltungsfaktor der Folge schon mal kaum vorhanden ist, hat sie so im vorbeigehen noch ein paar Möglichkeiten für andere interessante Handlungen zerschlagen. Keine Odyssee in der Leere zwischen den Galaxien, man ist schon durch. Keine mögliche Verschwörung zwischen Rush und den Aliens, weil wir feststellen, dass er ja Angst vor ihnen hat. Keine Andeutung am Schluss, dass irgendeine Halluzination (Verschwörung Rush/Wray oder doch gar Aliens versteckt an Bord) vielleicht doch Realität war und fälschlich als Halluzination abgetan wird.

      Also die Folge ist für mich einfach schlecht. Die macht so ziemlich alles falsch, bietet eine nicht unorigineller erzählbaren Geschichte und zerstört dazu jedes Potenzial der eigenen Geschichte plus die Potenziale von Geschichten vorheriger Folgen. Also echt tolle Leistung, wodurch sich hiermit SGU in der 17. Folge von mir zum ersten Mal nur die Mindestwertung verdient.
      Zuletzt geändert von MFB; 15.05.2010, 15:55.

      Kommentar


      • #4
        Die Folge war besser als die ganzen typischen Kommunikationsstein-, Alternative-Dimensions-, Flashback-, etc.-Folgen. Zumindest ein kleines bisschen. Sie hat mir aber trotzdem nicht wirklich gefallen. Man lernt ein bisschen was neues über verschiedene Charaktere, bzw. kann sie jetzt vielleicht ein wenig besser einschätzen. Und am Ende (sowie bei der "Eingemauert-Szene") kommt ein wenig Spannung auf... aber ist das alles in 45 min?

        Was mich ganz gewaltig stört waren die Logiklöcher. Wenn ich weiß, dass Zecken auf dme Schiff unterwegs sind, die von Person zu Person weiterwandern und zu Haluzinationen führen, dann:
        1.) Laufen keine Bewaffneten ALLEINE auf dem Schiff rum. Beunruhigend finde ich auch, dass C4 scheinbar zur Standardausrüstung gehört. C4 auf einem Raumschiff mit so großen Panoramascheiben oder ungeschützten Computern kann bestimmt ziemlich unangenehm werden.
        2.) Wenn bekannt ist, dass die Zecken irgendwann loslassen, wieso gibt es dann keine Möglichkeit sie in einem Gefäß aufzufangen?

        Und zum Stargate der Destiny: Das Gate ist ja offenbar ungeschützt. Wieso gibt es da immer noch keinen improvisierten Schutz? Ich weiß nicht ob ein Tor unbedingt vollständig vergraben werden muss. Das die Crew keine Iris bauen kann, ist mir klar. Aber würde es nicht schon reichen, ein paar Kisten in das Tor zu stellen, um eingehende Verbindungen zu verhindern?

        Zur Bewertung:
        Bei 1-6 Punkten ist es schwierig, für die Folge 3 Punkte zu geben, deshalb habe ich mich mal für 2 Punkte entschieden. Grund ist dabei auch, dass dies eine der typischen Fillerepisoden ist. Wie im ersten Beitrag geschrieben wurde, die Destiny geht wieder auf Unter-FTL... ist sie schon in einer neuen Galaxis? Wenn man zB das etwas genauer beleuchtet hätte, hätte die Folge auch noch einen echten "Sinn" für den Fortgang der Story gehabt. So ist sie einfach nur austauschbar und hätte in jeder anderen Staffel auftauchen können.
        Schade für die paar Handlungsfetzen eine ganze Folge zu opfern. Ich weiß generell nicht, wie teuer die Produktion einer solchen Folge ist, aber sollte es nicht möglich sein bei dem Aufwand die Qualität der Drehbücher besser im Griff zu haben? Braucht es ein Genie um (schon im Voraus) zu erkennen, dass ein paar Flashback-Szenen und 2 Minuten halb-gute Spannung gegen Ende nicht reichen um die Folge sehenswert zu machen?
        Echt schade...

        Kommentar


        • #5
          Aber da wurden doch soviele Traumata beleuchtet und man hat auch wieder etwas neues über die Charaktere erfahren.

          Ich fand die Folge ausnahmslos durchschnittlich. Das Thema ist in Variationen schon 100mal durchgeeiert worden, wobei die Variation der Drogenkäfer besonders unspektakulär und langweilig war.
          Republicans hate ducklings!

          Kommentar


          • #6
            Viecher, die sich an einem festsetzen und es nicht mögen, entfernt zu werden. Überraschend
            Man hat ja schon recht früh ahnen können, dass es sich um Halluzinationen handelt, aber als TJ die Zecken gefunden hat, hätte man doch spätestens, nachdem man wusste, die Dinger springen auf andere über, allen anderen an Bord Bescheid geben sollen.
            Gut, es hätte vielleicht etwas Panik gegeben, aber immerhin hätten die Leute dann gewusst, warum sie plötzlich Dinge sehen. -.-

            Allerdings war es zum Schluss ja schon einigermaßen spannend mit Camille und Greer. Bei Rush hätte man ihn aber dazu bringen können, das Schiff zu kontrollieren, also da wären wesentlich schlimmere Auswirkungen möglich gewesen, als dass er mit einer Stange auf Leute losgeht
            Aber die spannende Handlung war wohl Greer vorbehalten.

            Eigentlich hätte ich zu 3 Sternen tendiert, da ich aber letzte Folge 4 gegeben habe und ich diese Folge nicht schlechter fand, bleibe ich eben bei 4 Sternen.

            Die neue Galaxie muss also irgendwann erreicht worden sein, soviel zu Reisen zwischen Galaxien dauern ganz lange.

            Edit: ich habe offensichtlich ein ernsthaftes "das" bzw. "dass"-Problem
            Zuletzt geändert von Mondschaf; 15.05.2010, 16:06.
            Zugriff verweigert - Treffen der Generationen 2012
            ethically challenged magical practitioner

            Kommentar


            • #7
              Mit großem Abstand die bisher schlechteste Folge. Seit einigen Folgen aus der 9. Staffel SG-1 die erste, die ich mit gerade einmal ** bewerte. Sollte es so weiter gehen, sehe ich schwarz für SG:U.
              Gerade nach der unspektakulärsten Cliffhanger-Auflösung aller Zeiten hätte ich eher erwartet, dass es einen Auftakt geben würde. So kann man sich täuschen. Hoffentlich war dies nur der typische Durchhänger bevor es zum großen Finale kommt.
              "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

              Kommentar


              • #8
                Coole Folge. 4 Sterne.
                Sie war zwar natürlich mehr oder weniger eine Filler-Episode, aber eine wirklich gelungene. Hat mir sehr gut gefallen.

                Aber was werden diejenigen schreien, die sich bei bisherigen Folgen über die "normale" Musik und die Sexszenen aufgeregt haben. Mensch, da beginnt die Folge doch glatt mit Musik und Sex gleichzeitig
                Die ganzen Halluzinationen waren klasse und auch sehr gut gespielt. Lediglich die Zecke als Ursache fand ich vielleicht etwas simpel, da hatte ich mir was originelleres gewünscht. Als TJ Scotts Hinterkopf untersucht und Young die Zecke zeigen will, da dachte ich schon, dass sie da eine Wunde entdeckt hat, die zu dem Schlag von Lt. James' Halluzination passen würde...DAS wäre nen geiler Twist gewesen
                Sehr geil dann das Ende mit wiedermal absolut passender, großartiger Musik (Eels - Agony). Das war echt richtig klasse.

                Nach dem letztwöchigen Aussetzer mit "Sabotage" war das hier wieder eine richtig gelungene Episode
                Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

                Kommentar


                • #9
                  Als Nachtrag waren positive Dinge (irgendwie muss ich die 4 Sterne ja rechtfertigen ):
                  1) zumindest Greer hat den Aufstand nicht komplett vergessen, das ist immerhin besser als nichts
                  2) Rushs Halluzinationen ließen die Aliens mal wieder etwas bedrohlicher erscheinen, dafür, dass er sich von deren Schiff allein (Chloe zähle ich da nicht als große Hilfe) befreien konnte und man sich bisher auch ohne ernsthafte Verluste immer wieder von ihnen losmachen konnte, scheint er ja doch gehörigen Respekt vor denen zu haben


                  Im Gegenzug fand ich die Schlangen und engen Räume sinnlos (die Ängste haben mir die Charaktere jetzt nicht näher gebracht, sind ja doch eher "Allerwelts-Ängste").
                  Zugriff verweigert - Treffen der Generationen 2012
                  ethically challenged magical practitioner

                  Kommentar


                  • #10
                    Boah, was für eine lahme Folge. Ausgerechnet dieses uralte Hallu-Dingens, das schon bei TNG nicht so recht funktioniert hat, graben sie wieder aus.

                    Zwei Sterne.
                    Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

                    - Mencius

                    Kommentar


                    • #11
                      Die Folge fand ich an sich nicht schlecht, sie war nur in der Produktions/Ausstrahlungs-reihenfolge komplett deplaziert.
                      Der Teaser aus der letzten Folge mit dem verschwundenem der im Stuhl gesessen hat wurde wenn überhaupt dann nur an der Seite erwähnt (irgendwas vonwegen sie geben die Suche auf weil sie nix finden?)
                      Die Monate lange Reise zwischen den Galaxien die komplett ignoriert wurde, wurde hier ja schon erwähnt.

                      Dadurch sind die Plotdevices (Zecken von nicht gezeigtem Planeten) komplett unglaubwürdig und das Ende ebenso.

                      Die sache mit den halluzinazionen war jetzt nicht sooooo schlecht aber einfach deplaziert und auch nicht besonders spannend. Lückenfüller halt.

                      ...und nennt mich Prüde aber ich mags nicht das ne SciFi Serie wie Stargate (die sich auch Kinder gerne mal ansehen) mit so softcore Porno scenen anfangen.
                      Wenn die Serie klar auf Erwachsene zielen würde und auch entsprechend Brutaler wäre würde ich das durchgehen lassen (siehe "Spartacus: Blood and Sand", geniale Serie!) aber hier wirkt das für mich nur nervig.
                      -derzeit keine Signatur-

                      Kommentar


                      • #12
                        Joa, lustige Folge. War dennoch gut gemacht für so eine Uralt-Story, die es in jeder anderen SciFi-Serie zu sehen gibt. Hätte gerne gesehen wie Greer Amok begeht ala Doom-Style und alles platt macht. xD Ansonsten nicht wirklich wert hier drüber zu diskutieren. Für die StoryLine unerheblich.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Casey080 Beitrag anzeigen
                          Und zum Stargate der Destiny: Das Gate ist ja offenbar ungeschützt. Wieso gibt es da immer noch keinen improvisierten Schutz? Ich weiß nicht ob ein Tor unbedingt vollständig vergraben werden muss. Das die Crew keine Iris bauen kann, ist mir klar. Aber würde es nicht schon reichen, ein paar Kisten in das Tor zu stellen, um eingehende Verbindungen zu verhindern?
                          Nein der Strudel, der entsteht wenn das Gate angewählt wird, würde die Kisten zerstören. Im SGC konnte man die Iris ja auch immer erst schließen wenn die Verbindung schon aufgebaut war oder sie wäre auch zerstört worden.
                          Außerdem ist ja bisher noch nichts feindliches durchs Tor gekommen. Die Aliens scheinen ja keine Anwahlgeräte zu haben, sonst hätten sie die Chance genutzt als die Destiny nach der Sabotage tot im Weltraum lag.

                          Ich war auch sehr überrascht/enttäuscht dass sie die Reise zwischen den Galaxien, die hätte Monate dauern sollen, einfach unter den Tisch haben fallen lassen. Zumindest eine Folge darüber wie die Vorräte ausgehen und wie das die Moral beeinflusst hätten wir imo kriegen müssen.

                          Am Anfang der Folge hatte ich ja so gehoft, dass Scott vielleicht wirklich tot ist, wobei ich mir natürlich zu 99% sicher war, dass es nur eine Halluzination ist. Aber wäre es nicht cool gewesen wenn tatsächlich mal ein Maincastmember stirbt und zwar ausnahmsweise nichtmal durch Aliens, sondern eifnach nur durch eine ifersüchtige Liebhaberin? Wie man mit der umgeht hätte dann auch noch ündstoff für 1-2 folgen geben können. Oh well, wieder eine vertane Chance.
                          Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
                          "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
                          "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Slowking Beitrag anzeigen
                            Nein der Strudel der entsteht wenn das Gate angewählt wird würde die Kisten zerstören. Im SGC konnte man die Iris ja auch immer erst schließen wenn die Verbindung schon aufgebaut war oder sie wäre auch zerstört worden.
                            Außerdem ist ja bisher noch nichts feindliches durchs Tor gekommen. Die Aliens scheinen ja keine Anwahlgeräte zu haben, sonst hätten sie die Chance genutzt als die Destiny nach der Sabotage tot im Weltraum lag.
                            Falsch. Die Iris wird vor dem Aufbauen einer Verbindung geschlossen. Sie befindet sich nur derartig dicht am Ereignishorizont, dass der Kawoosh nicht entsteht. Dieser ist nur ein Nebeneffekt der DHD Gatetechnologie, wer mit anderen Mitteln ein SG öffnet erhält keinen.

                            Ich war auch sehr überrascht/enttäuscht dass sie die Reise zwischen den Galaxien, die hätte Monate dauern sollen, einfach unter den Tisch haben fallen lassen. Zumindest eine Folge darüber wie die Vorräte ausgehen und wie das die Moral beeinflusst hätten wir imo kriegen müssen.
                            Das Problem: Die SG:U Kritiker hätten es wieder in der Luft zerissen. Interessant wäre das nicht gewesen. Und wenn die Galaxien vor einer Kollision stehen ist eine mehrwöchige Reise durchaus ertragbar und man kann sich vorher darauf einstellen.
                            "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Slowking Beitrag anzeigen
                              Ich war auch sehr überrascht/enttäuscht dass sie die Reise zwischen den Galaxien, die hätte Monate dauern sollen, einfach unter den Tisch haben fallen lassen. Zumindest eine Folge darüber wie die Vorräte ausgehen und wie das die Moral beeinflusst hätten wir imo kriegen müssen.
                              Ja, eine Folge mit schlechter Moral wäre echt mal eine Abwechslung. Nee, nee, nee, noch schlechtere Laune muss echt nicht sein.
                              Aber es ist natürlich schon ein Zeichen für schlechte Drehbücher, ebenso die NullAuflösung des Super-Cliffhangers dieser "Hoppla, hier sind wir" - Rückkehr.
                              Republicans hate ducklings!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X